12.07.2016, 12:27 Uhr

Versteckspiel endete mit Feuerwehreinsatz

Südstadt. Ein kleiner Bub war mit seinen Eltern in der Wohnhausanlage beim Südstadtzentrum unterwegs. Plötzlich lief er zu einem Depot-Kasten der Post, stieg hinein und schon war die Tür geschlossen und leider auch verriegelt.
Nach misslungenen Versuchen der Eltern und Passanten die Türe zu öffnen, wurde die Feuerwehr, durch die anwesenden Beamten der Polizei verständigt. Kurz vor 19 Uhr erfolgte somit der zweite Sirenenalarm des Tages für die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf, diesmal zur Personenrettung.
Wenige Minuten danach trafen vier vollbesetzte Fahrzeuge an der Einsatzstelle ein. Die Mannschaft des Vorausfahrzeuges unternahm sofort Maßnahmen zur Öffnung der Metalltür. Nach wenigen Augenblicken konnte die Tür, mittels hydraulischem Akku-Kombigerät, deformiert und entriegelt werden. Der Junge hielt erstaunlich tapfer aus und lächelte den Einsatzkräften entgegen, bevor er von seiner Mutter in die Arme geschlossen wurde.Nach dieser erfolgreichen Tätigkeit, mit rührendem Ausgang, konnte die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf vom dritten Einsatz am bisher heißesten Tag des Jahres wieder einrücken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.