27.04.2016, 10:47 Uhr

Würdiger Platz für Mödlings Sternenkinder geschaffen

Andreas Brunner, Hans Stefan Hintner, Norbert Rauch, Irene Maydl und Friedrich Panny bei der neuen Begräbnis und Gedenkstätte für Sternenkinder. (Foto: Garaus)
MÖDLING. In den vergangene Jahren gab es immer wieder Anfragen von Betroffenen in Mödling auch für "Sternenkinder" einen würdigen Platz für die letzte Ruhestätte zu finden. Als Sternenkinder werden jene Kinder bezeichnet, die mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm vor, während oder nach der Geburt versterben. Von betroffenen Eltern werde darüber hinaus auch Kinder, die mit mehr als 500 Gramm Geburtsgewicht sterben als Sternenkinder bezeichnet. Der Wortschöpfung liegt die Idee zugrunde, Kinder zu benennen, die „den Himmel“ (die Sterne) „erreicht haben, noch bevor sie das Licht der Welt erblicken durften“.

Gesetzlicher Anspruch

Die Würde von tot- und fehlgeborenen Kindern wurde gesetzlich festgeschrieben. Da die Anfrage von Angehörigen größer ist als man denkt, wurde jetzt am Friedhof der Stadtgemeinde Mödling eine eigene Begräbnis- und Gedenkstätte errichtet. Hier haben Eltern und Angehörige die Möglichkeit, ihre Trauer zu bewältigen.
Die ersten Gespräche bezüglich der Errichtung einer solchen Begräbnis-Stätte für sogenannte „Sternenkinder“ wurden bereits im Jahr 2010 geführt, das Projekt wurde aber immer wieder verschoben. Anfang 2015 wurde aber ein geeigneter Platz am Mödlinger Friedhof gefunden. Irene Maydl erarbeitete ein Konzept, das bald zur Umsetzung freigegeben wurde. In Zusammenarbeit mit der Stadtgärtnerei wurde schließlich die rund 300 Quadratmeter große Fläche gestaltet.
Bürgermeister Hans Stefan Hintner machte sich gemeinsam mit Stadtrat Friedrich Panny, Prim. Andras Brunner, Abteilungsvorstand der Gynäkologie und Geburtshilfe des Landesklinikums Mödling, Stadtgärtner Norbert Rauch und der Leiterin der Friedhofsverwaltung Irene Maydl ein Bild von der Trauerstätte. Sie alle waren voller Lob für den würdevollen Platz am oberen Waldrand neben den Sozialgräbern und die gelungene Gedenk-Skulptur.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.