25.05.2016, 16:40 Uhr

Perchtoldsdorfer besiegen Wimpassing 10 : 4

Christopher Wagner (blauer Judo-gee) holt gegen das Wimpassinger Nachwuchstalent Lukas Reiter zwei Siege für die Tigers. (Foto: Dorelies Hofer)
Perchtoldsdorf: Volksbank-Siegfried-Ludwig-Halle |

Die Volksbank Galaxy Judo Tigers können am Freitag, 20.5.2016, in der Perchtoldsdorfer Volksbank-Siegfried-Ludwig-Halle einen klaren 10 : 4 Sieg über JC Sparkasse Wimpassing/Lassee einfahren.

Der Meister behält damit die Tabellenführung, die Herausforderer rutschen auf den fünften Platz ab.
Der einzige Legionär der Tigers ist diesmal der erst 17jährige bulgarischen U18 Weltmeister Denislav Ivanov. Er holt seine beiden Punkte gegen den 24jährigen Stefan Moser bis 60 kg ohne größere Schwierigkeit. Bis 66 kg kann sich der Perchtoldsdorfer Mathias Czizsek mit zweimal Ippon sowohl gegen Markus Hirzberger als auch im zweiten Durchgang gegen Bernhard Lang durchsetzten.
Ebenso zwei Punkte holt Christopher Wagner bis 73 kg. Er revanchiert sich damit bei Lukas Reiter für die Finalniederlage bei den diesjährigen Staatsmeisterschaften und stellt bei den Siegen in direkten Begegnung auf 2 : 2. Zwei ganz klare Ippon-Siege holt Marcel Ott -81 kg Klasse über Patrick Ganselmayer und Johann Schmid. Der beste Österreicher -81 kg auf der Weltrangliste stellt damit einmal mehr seine Klasse unter Beweis.
Bis 90 kg zeigt Marko Bubanja, der seit seinem Ausscheiden bei Vienna Samurai erstmals für den Meister antritt, was er kann. Zwar muss er sich in der ersten Runde gegen den tschechischen Junioren-Europameister David Klammert mit Yuko geschlagen geben, setzt ihm aber so zu, dass dieser im 2. Durchgang nicht mehr Antritt. Gegen Florian Wallner hat der Neo-Tiger mit Yuko, Wazaari und Ippon das Heft klar in der Hand und holt für sein neues Team den ersten Punkt.
In der Gewichtsklasse bis 100 kg kann sich Galaxy Tiger Aron Fara im ersten Durchgang gegen den Wimpassing-Legionär und vielfachen kroatischen Meister Zlatko Kumric großartig behaupten. Er verliert gegen den internationalen Routinier denkbar knapp mit 2 : 1 Shido. Den zweiten Durchgang entschied der Kroate dann klar für sich.
In der Schwergewichtsklasse kann Jo Pacher, der normalwerweise bis 90 kg kämpft, den ersten Kampf gegen den um mindestens 30 kg schwereren Andreas Mruk für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang kann der Tiger einen spektakulär aussehenden Ura Nage nicht ganz ausdrehen und die Kampfrichter entscheiden auf Ippon für den Wimpassinger Mruk.
Alles in allem ein schöner Judo-Abend für das Publikum und ein klarer und verdienter Sieg für die Burschen von Thomas Haasmann.
Die Begegnung wird am 28. Mai 2016 ab 20:15 auf ORF-Sport+ ausgestrahlt und ist auch in der ORF TVthek nachsehbar.

Fotos von der Begegnungvon Dorelies Hofer
Die Einzelergebnisse
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.