03.08.2016, 10:26 Uhr

Ferry Kovarik: Ein Ottakringer Urgestein feiert seinen 75er

Das Ottakringer Urgestein "Ferry Ottakringer" wird im August 75.

Er ist Autor, Bezirkshistoriker und Hansdampf in allen Gassen: Ur-Ottakringer Ferry Kovarik.

OTTAKRING. Leisetreten ist nicht das Seine: Ferry Kovarik wird zwar diesen Monat 75 Jahre alt, aber er hat gerade den zehnten Band der "Wuchteln aus Ottakring" herausgebracht. Außerdem hat er schon bis in den Advent hinein Auftritte geplant.

Ferry Kovarik, gelernter Installateur und leidenschaftlicher Ottakringer, war viele Jahre beim Bürgerdienst der Stadt Wien tätig und auch Bezirksrat für die SPÖ. Seit seinen Recherchen für sein 800 Seiten starkes Buch über Ottakring kennt er den Bezirk und seine Menschen wie kaum ein anderer. Auf die schwere Kost folgte leichte: besagte Ottakringer Wuchteln, also unterhaltsame Alltagsgeschichten. Seine Motivation für das Schreiben ist eine simple: "Wenn auch nur einer darüber lacht und sich danach besser fühlt, hat es sich schon gelohnt", so Kovarik.

Kovarik wohnt in den Waid-äckern, wo er auch viele Jahre lang Obmann des Kleingartenvereins war. Überhaupt ist er einer, dem die "Leute von der Straße" mehr liegen als die Schickeria. Bescheiden ist er geblieben, auch wenn er mit einem Professorentitel und zahlreichen Auszeichnungen der Stadt Wien bedacht worden ist. Seine Geschichten erzählt Kovarik das nächste Mal am 18. September bei einer Benefizlesung im Brunnenviertel.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.