18.05.2016, 00:00 Uhr

"Sensible Menschen und Tiere reagieren negativ"

„Die wichtigsten zwei Quadratmeter sind das Bett und das muss, wie bei mir, störungsfrei sein", sagt Raimund Rief.
SCHWERTBERG (eg). Der 85-jährige Raimund Rief gilt als Experte in Sachen Strahlen und deren Auswirkungen auf den Organismus. Er beschäftigt sich mit Erdstrahlen, Elektro-Smog und Wasseradern. Rief ist Radio- und Elektrotechniker und hat sich seit seiner Jugend für Strom und alles was damit zu tun hatte interessiert. Gesundheitsprobleme brachten den Geschäftsmann, er übernahm 1969 den Betrieb seines Vaters und baute ihn zu einem erfolgreichen Elektro-Unternehmen aus, auf die Spur der Radiästhesie, der Strahlenwirkungen auf Organismen. Er hat den NSSK/10, einen Nord/Süd-Störfeldkompensator, der schädliche Auswirkungen von Erdstrahlung, Wasseradern, Gitternetzen, Verwerfungen und Elektro-Smog eliminiert, übernommen und verbessert. „Eine große energetische Kraft ist der erdmagnetische Strom von Norden nach Süden. Er ist für Leben und Wohlbefinden bedeutend. Unterirdische Wassergerinne, Verwerfungen und Hohlräume verursachen Störungen im erdmagnetischen Feld. Sensible Menschen und Tiere reagieren darauf negativ, ähnlich wie bei Wetterfühligkeit. Im Volksmund werden diese Störungen als 'Erdstrahlen' bezeichnet. Als Folge entstehen Schlafstörungen, Nervosität und allgemeines Unbehagen, was sich oft in chronischen Erkrankungen wiederspiegelt. Mein NSSK/10 sorgt für ein störungsfreies Leben in Wohnung, Haus oder Stallungen“, sagt er.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.