21.09.2016, 20:48 Uhr

Teesdorf goes E- Car

Vzbgm. Gabriele Gass

Teilen macht Freude

Getreu diesem Motto entschied sich die Gemeinde Teesdorf für den Ankauf eines Car-Sharing-Fahrzeuges zur Nutzung durch die Gemeindebürger.
Im Falle Teesdorf entschied sich der Gemeinderat für einen Renault ZOE. Dieses Fahrzeug zeichnet sich mit einer Reichweite von bis zu 240 km , völlig CO2 neutral und geräuschlos, aus.

Carsharing ersetzt Zweitauto

Durch die Nutzung eines Sharing-Fahrzeuges wird der sogenannte „Zweitwagen“ obsolet. Die täglichen Fahrten sind heutzutage problemlos mit einem Elektrofahrzeug zu bewältigen und das meist nicht nur innerstädtisch, sondern auch in ländlicheren Gegenden. Damit entfallen Anschaffungs- und Versicherungskosten, Treibstoffkosten, Wartungs- und Reinigungskosten sowie Stellplatzkosten. Auch die Wertminderung des Fahrzeugs entfällt auf diese Weise.
Die Bürgerinnen und Bürger von Teesdorf benötigen zur Nutzung dieses umweltfreundlichen Fahrzeug nur eine Anmeldung mittels APP oder PC an der Carsharing Plattform. Für Hilfe beim Anmelden steht natürlich die Gemeinde gerner zur Verfügung.
Nicht außer Acht zu lassen sind die positiven Auswirkungen für die Umwelt. Hier einige Fakten:
Reduktion von Co2 5.602 t pro Jahr, Energie Reduktion 18, 852 MWh pro Jahr sowie 16 kg NOx pro Jahr.

Weihe des Fahrzeuges und Eröffnung der E- Tankstelle

Gleichzeitig mit der Weihe des Fahrzeuges wurde die E- Tankstelle eröffnet. Damit befindet Sich Teesdorf in guter Gesellschaft mit 250 weiteren NÖ Gemeinden in denen E- Fahrzeug- Nutzer, 100% ige erneuerbare Energie tanken können.
Zahlreiche Festredner wie, DI Gerald Stradner von der ENU, Dipl.-Ing. Dr. Britta Fuchs von der NÖ.Regional.GmbH betonten die Wichtigkeit solcher Projekte für die Region.
Im Zuge dieser Veranstaltung unterstützte Fr. Vzbgm. Gabriele Gass die Initiative des NÖ Landesrates Dr.Stephan Pernkopf, gegen den Ausbau des AKW Dukovany.
Natürlich waren auch zahlreiche Gäste aus den Nachbargemeinden und Bundespolitik wie Bgm. Thomas Sabbata- Valteiner, Bgm. Andreas Kollross aus Trumau sowie Bundesrätin Angela-Stöckl-Wolkerstorfer anwesend.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.