24.04.2016, 22:43 Uhr

Den Piraten gehen die Gegner aus

Running Back Milton Knox lief zu vier Touchdowns und flatterte den Adlern damit auf und davon! (Foto: Stieg)

Die Swarco Raider rupfen auch die Berliner Adler und siegen auswärts mit 58:0!

Die Gegener gehen den Tiroler Football-Piraten nicht aus – aber zumindest jene, die dieses Team heuer auch nur ansatzweise fordern können. Im ersten der beiden Gruppenspiele im Kampf um das Eurobowl-Ticket setzten sie sich bei den Berlin Adlern deutlich mit 58:0 (20:0, 14:0, 10:0, 14:0) durch. Es war der höchste Sieg der Raiders in einem internationalen Pflichtspiel und der erste Shutout seit dem EFAF-Finale 2004. Am Samstag, den 7. Mai empfangen die Tiroler den Eurobowl-Vorjahresfinalisten Schwäbisch Hall Unicorns im entscheidenden Gruppenspiel der BIG6.
Mann des Spiels auf Seiten der Tiroler war Running Back Milton Knox. Er erzielte vier Touchdowns. Wide Receiver/Kicker Clemens Erlsbacher machte 16 Punkte. Quarterback Sean Shelton erzielte einen Touchdown-Pass und lief selbst zwei Mal in die gegnerische Endzone. Wide Receiver Kyle Callahan spielte am Ende der Partie selbst Quarterback und erzielte den letzten Touchdown.
Nach dem BIG6-Erfolg treten die SWARCO RAIDERS Tirol kommendes Wochenende wieder in der AFL an. Dann empfangen sie am Sonntag, den 1. Mai die Prague Black Panthers in Wattens (15:00 Uhr).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.