28.08.2016, 10:23 Uhr

"Dogwatcher" - inoffiziell im Einsatz - "undercover" sozusagen!!

Ich muss das jetzt gleich schreiben, denn gerade jetzt bin ich so richtig in Fahrt. War mit unserem Hund unten auf der Wiese neben dem Haus wo wir wohnen und bin auf eine "etwas größere" Hinterlassenschaft eines Hundis gestoßen, fast wäre ich reingetreten und deswegen bin ich jetzt so richtig wütend! Hass habe ich keinen auf diese "Volltrottel/Innen", nein Hass nicht, aber eine richtige Wut! Es ist einfach unfaßbar, aber manche Menschen begreifen das anscheinend nie, dass Mann/Frau das Gackerl mit dem Sackerl aufsammeln und ordnungsgemäß entsorgen sollte/müsste! An und für sich bin ich ja nicht schadenfroh, aber in solch einer Situation wünsche ich mir schon öfters - Herrli/Frauli sollte doch einmal stolpern und rein zufällig mit dem Gesicht in so einen "Hunde-Scheisshaufen" fallen oder reintreten und sich diese "Sauerei" mit nachhause nehmen. In diesem Fall geht es speziell um die Spitalgasse 12 in Gmünd-Neustadt, ich habe auch Fotos gemacht, eines davon ist übrigens sehr appetitlich, von dem Grünstreifen neben dem Haus und auch von den Balkonen an der Rückseite, von denen kann man mitunter ganz gut diese "Sünder/Innen" beobachten - also aufgepasst - Big brother is watching you!! "Unsere" Gasse ist eigentlich relativ sauber und "Hundehaufenfrei", aber es gibt halt immer wieder spezielle Kandidat/Innen, die den vierbeinigen Liebling freilaufen lassen und/oder das "Stinkbomberl" nicht wegräumen. Dieser Artikel betrifft natürlich nur die/denjenigen "Schweinderl" (das Hundi ist damit nicht gemeint), die das Hauferl nicht ordnungsgemäß entsorgen - und für diese "speziellen" Menschen habe ich auch ein Foto von einem Gassisackerl-Spender plus integriertem Abfallbehälter gemacht - vielleicht wissen sie ja gar nicht warum und wozu es sie eigentlich gibt - diese komischen grünen Dinger!!!
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.