23.07.2016, 17:11 Uhr

Opernfestival Gars

Passend zur aktuellen kulturpolitischen Lage bringt Intendant Dr. J. Winkler Verdis „Otello“ in die Burgruine Gars und begeistert damit das Premierenpublikum sowie prominente Besucher aus Politik und Kunst wie Justizminister Brandstetter, Minister a.D. Streicher, Landtagspräsident Penz, NR Rosenkranz, KS Heinz Zednik, KS Harald Serafin u.v.a.m
Unter der an Spezialeffekten reichen Regie brillierte ein internationales Sängerensemble (vor allem Michael Kraus als überzeugender Jago).
Eingeleitet wurde die Premiere mit einer themenbezogenen Podiumsdikussion „Europa und das Morgenland“ unter der Mitwirkung von Nahost-Expertin Dr. Gudrun Harrer sowie Elmar Brok, Mitglied des EU-Parlaments und Mag. Andreas Stadler, österreichischer OSZE-Gesandter.



Nachgeschenkt

Otello – ein Feuerwerk der Gefühle in Gars
Ein beherrschender Jago intrigiert gekonnt, Otello und Desdemona glänzen in prächtigen Kostümen bei der Otello-Premiere in Gars. Spektakuläre Effekte am Beginn ließen kurz die arktischen Temperaturen vergessen. Und – endlich ein Opernvergnügen ohne lästige Verstärkeranlagen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.