19.09.2016, 10:36 Uhr

Museum Kierling: Tag des Denkmals

KIERLING (red.) Seit 1991 wird europaweit der Tag des Denkmales, heuer am Sonntag, den 25. September, gefeiert. Das Museum in Kierling ist dafür bekannt, dass es in den 30 Jahren seines Bestehens auf lokaler Ebene Denkmale gepflegt, ja sogar wieder aufgestellt hat. Dazu gehört zum Beispiel das Kaiser Franz Joseph-Denkmal zum 60. Regierungsjubiläum 1908. Einen umfangreichen Tätigkeitsbericht findet man im Buch „30 Jahre Museum in Kierling - Erfolgsgeschichte, Leistungsbilanz“, das heuer vom Museum aufgelegt wurde. 10,1 kg schwer mit 262 Seiten und 550 Abbildungen vermittelt es die erstaunlichen Aktivitäten eines ehrenamtlich geführten und betriebenen Museums.
Bei der bis 30. Oktober laufenden Ausstellung anlässlich des 100. Todesjahres von Kaiser Franz Joseph (1840-1916) werden viele Denkmale und Gedenkstätten in und um Klosterneuburg gezeigt. Erfreulich ist, dass sich wieder ein österreichisches Geschichtsbewusstsein durchsetzt, welches vermittelt, dass es dieses Land nicht erst seit 1918 gibt! Viele Denkmale wurden restauriert bzw. wieder in Stand gesetzt.

Tag des Denkmals

Am Tag des Denkmales am 25. September ab 10:15 führt der Kustos der Ausstellung, Fritz Chlebecek, persönlich mit Schwerpunkt Denkmalpflege im Museum Kierling, Hauptstraße 114, 3400 „Haus im Grünen“.
Um 11:45 Uhr ist ein Treffpunkt beim Kaiserdenkmal in Kierling geplant, bei dem über die Wiederaufstellung berichtet wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.