04.10.2016, 22:38 Uhr

Verkehrskonzept: Gestaltung der Feldgasse

Ich bin traurig!

Das wundervolle GRÜN auf der linken Seite des Fotos wird am 5.10. mit großer Sicherheit gerodet! VERKEHRSKONZEPT MATTERSBURG

Ich war Teilnehmerin der Anrainerbesprechung am 12.09.2016


GESTALTUNG DER FELDGASSE – dazu mein Statement:
Im Verkehrskonzept werden seit etwa 3 Jahren mehrere Varianten für den Umbau der Feldgasse dargestellt und diskutiert.
Bei der gegenständlichen Anrainerbesprechung wurde ein völlig neuer Plan vorgelegt und somit die Anwesenden unvorbereitet konfrontiert.
Zu Beginn der Besprechung wurde bereits aufgrund der getätigten Aussagen klargestellt, dass der an diesem Abend vorgelegte Plan als unveränderbar zu betrachten ist.
Es wäre daher der Titel: „Bekanntgabe der Umbauarbeiten in der Feldgasse“ korrekt gewesen.
Aus meiner Sicht ist eine Besprechung über eine bereits fixierte Maßnahme unnötige Zeitverschwendung.
Bei meinen, mit den Anrainern der Feldgasse, zuvor geführten Gesprächen (Gesprächsgrundlage waren die Infos von Frau Baumeister Biricz) wurde nahezu geschlossen die Variante einer Einbahnregelung bevorzugt. Diese Bevorzugung ist damit zu begründen, daß bei einem Ausbau der Feldgasse, diese als Entlastungsstraße für den innerstädtischen Verkehr dient. Außerdem wären die Kosten für eine Einbahnregelung sehr gering (5 Verkehrsschilder!) und DIE NATUR ERLEIDET KEINEN SCHADEN.
Ich habe immer das Gefühl, daß Veranstaltungen dieser Art zur sogenannten „Befriedung der Volksseele“ beitragen sollen…
--------------------------------------------------------------------------------------------
Bei der am 18. März 2010 stattfindenden Gemeinderatssitzung wurde das "DORFERNEUERUNGSLEITBILD 2010" für die Stadt Mattersburg beschlossen.
"Das Leitbild wurde im Zuge des Dorferneuerungsprozesses zusammen mit zwei Prozessbegleitern und der Bevölkerung erarbeitet und soll nun als Grundlage für kommende Projekte dienen. (wurde damals verlautbart!)
Auszug aus dem Leitbild - Seite 16:
#2.3.3 Natur und Räume
#2.3.3.1 Natur als wertvolle Freiräume
Grün- und Freiräume sind wesentlicher Bestandteil unserer LEBENSQUALITÄT als Wohngemeinde. Diese Ressourcen und Räume wollen WIR NACHHALTIG SICHERN und nutzen.
# Gemeinde: Unsere naturnahe Landschaft soll ERHALTEN UND GESICHERT werden."
Papier ist eben geduldig...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.