Lebensqualität

Beiträge zum Thema Lebensqualität

Topfenknödel à la Veronika.
7

Regionalitätspreis 2021
Hier kommt nur Regionales aufs Teller

Nominiert für den Regionalitätspreis: In „Veronikas Hofküche“ in Lochen am See wird ausschließlich regional und saisonal gekocht. Im Oktober starten neue Kochkurse. LOCHEN AM SEE (ebba). Am Rande des Innviertels, im beschaulichen Lochen am See, liegt der Bio-Bauernhof mit dem klingenden, jahrhundertealten Hofnamen „Hauslthomerl“. Veronika Brudl lebt und arbeitet hier gemeinsam mit ihrem Mann Johann und den vier Kindern. 45 Milchküche nennen die Brudls ihr Eigen. Produziert wird beste...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Anzeige
Geschäftsführer Wolfgang Berger
Video

Kamptal Wohnbaugesellschaft GmbH
Top Lebensqualität mit Wohnungen und Reihenhäusern von Kamptal

HORN. Die Kamptal Gemeinnützige Wohnbaugesellschaft GmbH errichtet Eigentums- bzw. Mietkaufwohnungen und Reihenhäuser in vielen Teilen von Niederösterreich. "Ein großes Wohnungsangebot bieten wir im Waldviertel bzw. im Weinviertel an", so Wolfgang Berger und Johannes Ott, Geschäftsführer des Unternehmens. "Wir legen bei unseren Wohnungen höchsten Wert auf Lebensqualität." Ziegelbauweise mit top WohnqualitätEin besonderes Augenmerk legt die Kamptal auf die Ziegelbauweise sowie auf die Schall-...

  • Horn
  • Christina Lindermair
Die Anreise zur Gemeinderatssitzung erfolgte mit dem Fahrrad oder zu Fuß.

Kematen: Mit dem Rad zur "Gehmeinderadsitzung"
Steigerung der Lebensqualität

Zur Gemeinderatssitzung am 13. Juli erschienen zahlreiche Mandatare mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Grund dafür war die Aktion "Gehmeinderadsitzung", die zeigen soll, welchen Einfluss die Fortbewegung auf die Lebensqualität hat. KEMATEN. Durch die Fortbewegung zu Fuß oder mit dem Rad schaffte man einen körperlichen Ausgleich zum langen Sitzen. Ein angeregter Geist habe ein effektives Arbeiten ermöglich. So konnte in der letzten Sitzung vor der Wahl im Herbst der Mietvertrag für die Klassen der...

  • Linz-Land
  • Julian Kern
Einfach die Seele baumeln zu lassen
2

Ausflugsziele bereichern unser Freizeit
Schön unterwegs zu sein

Einsperren hilf nichts, das Leben ist draußen vor der Türe und jedes Ausflugsziel ist eine Bereicherung fürs Leben. Wie lange konnten wir nicht weg, wie lang konnten wir nicht in ein Lokal und wie lange lief das Leben an uns vorbei? Lasst uns endlich wieder raus gehen, einfach die Seele in der Natur baumeln zu lassen und die Natur und frische Luft genießen. Wieder einmal etwas erleben und die Berge erklimmen sowie ein gutes Essen auf der Hütte genießen. Wir müssen raus aus dem Alltag und...

  • Pielachtal
  • Andreas Müllauer
Wie lebenswert ist die Murmetropole und wo kann das Sport- und Freizeitangebot noch verbessert werden?
4

Exklusive Umfrage
Wie sich Graz noch lebenswerter machen lässt

Die WOCHE hat nachgefühlt, wie gerne die Grazer in ihrer Stadt leben. Es stellt sich heraus, dass die Landeshauptstadt viel zu bieten hat, doch in punkto Grünflächen, Radwegen und Bademöglichkeiten könnte ruhig noch ein bisserl mehr passieren.  Der Wahlkampf steht vor der Tür! Vor zwei Wochen kündigte Bürgermeister Siegfried Nagl mit dem 26. September endlich einen Wahltermin für die Grazer Gemeinderatswahl an. Die WOCHE wird im Vorfeld aufzeigen, welche Herausforderungen auf die Stadt nach der...

  • Stmk
  • Graz
  • Ludmilla Reisinger
Die Verbesserung der Lebensqualität für Familien aber auch für altere Menschen und Menschen mit Behinderung wurden in der heutigen Regierungssitzung beschlossen

Regierungssitzung 4
Bessere Lebensqualität für Eltern und Kinder

Ein Fortschrittsbericht zur Verbesserung der von familiären Lebenssituationen für Kärntner ist in der heutigen Regierungssitzung beschlossen worden. KÄRNTEN. Der 73 Seiten starke Bericht ist auf den Weg nach Madrid zum International Federation for Family Development (IFFD). Das berichtete Landeshauptmann Peter Kaiser im anschließenden Pressefoyer. Zur jährlichen Berichterstattung an die IFFD hat sich Kärnten 2019 mit der Unterzeichnung der sogenannten Venice Declaration verpflichtet, die von...

  • Kärnten
  • Rudolf Rutter
LH-Stv. Anton Lang: "Städte und Gemeinden denken um."

Das Fahrrad auf Überholspur

2016 brachte Anton Lang als Verkehrslandesrat die Radverkehrsstrategie 2025 zur Beschlussfassung ein. Nun wurde fünf Jahre danach Bilanz gezogen: "Unsere Strategie geht auf. Immer mehr steirische Gemeinden haben den Wert von sanfter Mobilität für die Lebensqualität in Stadt- und Ortskernen erkannt und denken um", so LH-Stv. Anton Lang. Aktuell sind landesweit 21 Großprojekte zum Ausbau der Radwege in Umsetzung und in Vorbereitung; die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf mehr als 200 Millionen...

  • Steiermark
  • Christine Seisenbacher
Mehrjähriges Großprojekt für die Dorfbelebung abgeschlossen: Das Prutzer Dorfzentrum mit Gemeindehaus, Innopark und dem neu gestalteten Vorplatz.
Video 24

Europäischer Dorferneuerungspreis
Prutz setzt auf nachhaltige Dorfentwicklung – mit VIDEO

PRUTZ (otko). Die Obergrichter Gemeinde Prutz hat sich als Tiroler Kandidat beim Europäischen Dorferneuerungspreis beworben. Mit zahlreichen Projekten wurde in den letzten Jahren das Dorfzentrum belebt. Großprojekt im Dorfzentrum abgeschlossen Ein mehrjähriger Erneuerungsprozess des Prutzer Dorfzentrums konnte im vergangenen Jahr abgeschlossen werden. Mit der ersten Begegnungszone auf einer Landesstraße geht die Pioniergemeinde Prutz ebenfalls als Vorzeigebeispiel voran. Insgesamt flossen...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Wilfried Eichlseder, Rektor der Montanuniversität Leoben
9

Montanuniversität Leoben
Rektor Wilfried Eichlseder: Die Zukunft liegt im Wasserstoff

Die Montanuniversität Leoben nimmt mit dem Strategiekonzept 2030 die Anforderungen der Zukunft an. LEOBEN. Die Berufsaussichten für Absolventen der Montanuniversität Leoben sind nach wie vor bestens. Damit das auch in Zukunft so bleibt, muss in Leoben weiterhin eine qualitätsvolle Ausbildung angeboten werden. Dessen sind sich die Verantwortlichen bewusst. Rektor Wilfried Eichlseder: "Wir haben ein Strategiepapier mit dem Zeithorizont 2030 erstellt. Wir werden uns auf die wesentlichen Felder...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Anzeige
mehrKRAFT - Heimtraining für Menschen im Alter
2

mehrKRAFT Training - es ist nie zu spät
Heimtraining für Menschen im Alter

Über ein Jahr waren Isolation, Einsamkeit eingeschränkte Mobilität und Angst tägliche Begleiter vieler älterer Menschen. Dadurch wurde die Idee ein Heimtraining für Senioren anzubieten geboren.  Da mit zunehmendem Alter die körperliche & geistige Leistungsfähigkeit abnimmt, erlangt gezieltes Krafttraining immer mehr Bedeutung. Ein kombiniertes Kraft- und Gleichgewichtstraining soll den altersbedingten Abbauprozessen, wie Demenzerkrankungen, Sarkopenie, Osteoporose u.v.m. entgegenwirken und...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Geleckyj Verena
"Wir lassen uns die Zukunft nicht verbauen!", erklärten zahlreiche Teilnehmer.
3 2 Aktion Video 16

Großdemo in der Donaustadt
Transitroute durch Lobautunnel? Mit Videos und Umfrage!

Gegen den geplanten Lobautunnel und die "Stadtstraße" demonstrierten am 3. Juni 2021 tausende Menschen vom Praterstern über Hirschstetten bis nach Süßenbrunn: Die Wiener Außenring-Schnellstraße S1 könnte Teil einer internationalen Transitroute werden, so die Befürchtung. WIEN/LEOPOLDSTADT/DONAUSTADT. Skateboards, Inlineskates, Lastenräder - die Fortbewegungsmittel waren vielfältig, mit denen die laut Polizei mehr als 1.500 Teilnehmer der Großdemonstration am Weltfahrradtag gegen den geplanten...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Mathias Kautzky

Eine Bürgerinitiative setzt sich für ein lebenswertes Bad Ischl ein
Erhalt von Grünflächen statt weiterer Bodenversiegelung in Kaltenbach/Bad Ischl!

Aus Baufehlern der Vergangenheit lernen! Auf den ehemaligen Loudongründen in der Dumbastrasse im Ortsteil Kaltenbach sollen zwei weitere großvolumige Wohnblöcke errichtet werden, inklusive PKW-Abstellplätze und Zufahrtstrassen. Zunehmende Siedlungsverdichtung und der Klimawandel benötigen ein ressourcenschonendes Herangehen an großvolumige Bauprojekte! Die Anrainer, in einer Bürgerinitiative vereint, wollen ernst genommen werden! Insbesonders wenn auf aktuelle Risiken hingewiesen wird, um sich...

  • Salzkammergut
  • Angelika Fischer-Dusek
3D Darstellung des geplanten Biomasse-Kraftwerkes in Wollsdorf
3

REGIONALREPORT Energie - Biomasseheizkraftwerk
Bioenergie Köflach geht einen neuen (Kommunikations-)Weg im Industrie- und Gewerbegebiet von Wollsdorf

Bioenergie Köflach stellt sich und sein Vorhaben für ein Biomasse-Heizkraftwerk schon in der Planungsphase im Rahmen einer Informationsveranstaltung der Wollsdorfer Bevölkerung vor. Jakob Edler, Geschäftsführer der Bioenergie Köflach, präsentierte am 25. Mai in der sehr gut besuchten Eisschützenhalle in Wollsdorf das neue 4 Megawatt Projekt, das im Herbst 2022 in Betrieb gehen soll. In Wollsdorf soll auf einer Fläche von 5.000 m2 eine standardisierte Biomasse-Heizanlage mit 4 MW Leistung, als...

  • Stmk
  • Weiz
  • Hermine Arnold
Die aktuellen Bedürfnisse und Wünsche der Tirolerinnen und Tiroler fließen ebenfalls in den Perspektiven-Prozess
2

Ziele, Projekte, uvm.
Lebensraum Tirol Holding startet „Perspektivenforum“

TIROL. Landeshauptmann Günther Platter erklärt, dass die Auseinandersetzung mit zentralen Zukunftsthemen und Entwicklungschancen ein wichtiger Baustein für die Zukunft sein wird. So will er Tirol nach der globalen COVID-19-Krise wieder auf Erfolgsspur bringen. Krise überwinden und Lebensqualität steigern „Die Lebensraum Tirol Holding wurde als Zukunftswerkstatt und Motor der Entwicklung für ein gesundes Leben und Wirtschaften mit der alpinen Natur ins Leben gerufen. Es geht uns darum,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
In Nußbach lässt es sich besonders gut leben.
2

Bezirk Kirchdorf
Lebenssituation in der Gemeinde Nußbach am besten

Eine aktuelle Studie des WIFO bestätigt, dass es sich in Nußbach sehr gut leben lässt. Mit einem Indexwert von 7,4 liegt Nußbach vor Schlierbach an der Spitze des Bezirks. NUSSBACH. Der Lebenssituationsindex bewertet mit objektiven Daten über Einkommen, Altersverteilung, Bildung und Beschäftigung die Lebensumstände auf Gemeindeebene. Höhere Einkommen, junge Bevölkerung mit Ausbildungen und niedrige Arbeitslosenzahlen wirken sich positiv aus. Bürgermeister Gerhard Gebeshuber sagt dazu: „Ich...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Neun Gemeinden im Bezirk Kufstein konnten einen Lebenssituationsindex von über 7,0 erreichen und bieten damit ihren Bewohnern besonders günstige Lebensumstände.
9

WIFO-Index
So lebt es sich in Gemeinden des Bezirks Kufstein

Lebenssituationsindex zeigt Lebensumstände von allen Gemeinden im Bezirk Kufstein vor der Krise: Am besten schneidet dabei Mariastein ab. Auch der Bezirk ist von Abnahme der Erwerbstätigkeit im Jahr 2020 gegenüber 2019 betroffen.  BEZIRK KUFSTEIN (bfl). 2.122 Wohngemeinden hat Österreich, dreißig davon befinden sich im Bezirk Kufstein. Wie günstig die Lebenssituation in den Gemeinden des Bezirkes im Vor-Corona Jahr 2019 war, zeigt der aktuelle WIFO-Lebenssituationsindex. Mit einberechnet werden...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Der aktuelle Wifo-Lebenssituationsindex beleuchtet für die Regionalmedien Austria (RMA) die Lebensumstände auf kleinräumiger Ebene in Österreichs Gemeinden, und zwar unmittelbar vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020.
1 Aktion 8

WIFO-Index
So lebt es sich in Österreichs 2.122 Gemeinden

Der aktuelle Wifo-Lebenssituationsindex beleuchtet für die Regionalmedien Austria (RMA) die Lebensumstände auf kleinräumiger Ebene in Österreichs Gemeinden, und zwar unmittelbar vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020. Dieser Index offenbart die unterschiedlichen Lebensbedingungen zwischen städtischen und ländlichen Regionen, explizit im Vorkrisenjahr (siehe interaktive Graphik unten). Aber er zeigt auch die von der Corona-Pandemie am stärksten betroffenen Regionen, die in Tirol und...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Je höher die Indexzahl, desto besser die Lebenssituation.  Zirl landet mit 7,656 an zweiter Stelle im Bezirk. Nur Wildermieming schneidet mit 7,808 noch besser ab.
Aktion

WIFO-Index für Lebensqualität
So gut lebt es sich in unserem Bezirk

REGION. Der WIFO-Lebenssituationsindex beleuchtet die Lebensumstände auf kleinräumiger Ebene in den 2.122 Wohngemeinden Österreichs. Viele Gemeinden des Bezirks schneiden dabei sehr gut ab. Situation vor CoronaDer exklusiv für die Regionalmedien Austria berechnete Index geht dabei auf Faktoren wie Einkommen, Erwerbsintensität, Alter und Qualifikation ein. Alle diese Lebensumstände werden dann in einer Zahl gebündelt. Je höher der Indexwert ausfällt, desto günstiger ist die Lebenssituation in...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Eine wunderschöne Gegend und eine top-Lebenssituation bietet die Gemeinde Heldenberg.
Aktion 2

Lebenssituations-Index nach Gemeinden im Bezirk Hollabrunn
So gut lebt es sich in unseren Gemeinden

Besonders lebenswert sind nach einer Studie die Gemeinden Heldenberg, Maissau und Grabern. BEZIRK HOLLABRUNN. Das Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO) hat exklusiv für die Regionalmedien Austria die Lebensumstände in allen österreichischen Gemeinden beleuchtet. Kriterien für diesen Index sind Einkommen, Erwerbsintensität, Alter und Qualifikation. Der Bezirk Hollabrunn liegt dabei im ersten Drittel. Je geringer der Index, desto schlechter die LebenssituationDer Index liegt zwischen eins und...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Klein, aber idyllisch: Parbasdorf hat nur 156 Einwohner.
Aktion 3

WIFO-Index: Hier lebt es sich besonders gut

Der WIFO-Index zeigt auf, in welcher Gänserndorfer Gemeinde die Bewohner am zufriedensten sind. BEZIRK. Der WIFO-Lebenssituationsindex beleuchtet exklusiv für die Bezirksblätter die Lebensumstände in den 2.122 Wohngemeinden Österreichs. Der Lebenssituationsindex offenbart die unterschiedlichen Lebensbedingungen zwischen städtischen und ländlichen Regionen beziehungsweise dicht und dünn besiedelten Gebieten sowie innerhalb der ländlichen Regionen, wie ein Fokus auf die peripheren ländlichen...

  • Gänserndorf
  • Marina Kraft
Für Julia Novohradsky dient Wilhelmsburg stets als Rückzugsort, wo sie durch den Rückhalt in der Gemeinde immer wieder Kraft tanken kann.
Aktion

Region St. Pölten
So gut lebt es sich in unseren Gemeinden (mit Umfrage)

Eine exklusive Studie zeigt auf, wie günstig die Lebenssituation in den St. Pöltner Gemeinden im Jahr 2019 war. REGION. Mehrere Faktoren sind ausschlaggebend, um in einer Gemeinde glücklich leben zu können. Einen Grund dafür erklärt die Wilhelmsburgerin Julia Novohradsky: "Die zentrale Nähe und auch das viele Grün sind toll." Die Lebenssituation Der WIFO-Lebenssituationsindex beleuchtet für die Regionalmedien Austria die Lebensumstände der Gemeinden. Dabei werden die Faktoren wie Einkommen,...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Die Lebensbedingung sind Inner- und Außergebirg unterschiedlich, das zeigt der Wifo-Index
6

Wifo Lebenssituationsindex
Studie zeigt: "Außergebirgler leben besser"

Der Wifo-Lebenssituationsindex vergleicht Wirtschaftsfaktoren aller Gemeinden Österreichs. In Salzburg zeigt sich ein deutlicher Unterschied zwischen den Innergebirg- und Außergebirg-Orten.  SALZBURG. Der "Lebenssituationsindex" des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (Wifo) beleuchtet exklusiv für die Regionalmedien Austria, zu denen auch die Bezirksblätter Salzburg gehören, die Lebensumstände in den 2.122 Wohngemeinden Österreichs. Über die Höhe des Einkommens in der Gemeinde,...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Das Gebiet der ARGE EUREGIO umfasst Regionen in Oberösterreich und Bayern.

Grenzraum OÖ-Bayern
EUREGIOs gründen ARGE und beschließen enge Zusammenarbeit

Die Europaregionen im oberösterreichisch-bayerischen Grenzgebiet haben sich zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Die Regionen Bayerischer Wald, Böhmerwald, Unterer Inn und Salzach wollen künftig eng zusammenarbeiten. BEZIRK BRAUNAU. Zur neugegründeten ARGE EUREGIO gehören auf der oberösterreichischen Seite die Inn-Salzach-EUREGIO/Region Innviertel-Hausruck und die EUREGIO Bayerischer Wald-Böhmerwald/Region Mühlviertel. Diese soll in Zukunft eng mit der bayerischen EUREGIO, die sich...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Alle Grazer können mitreden: Die Stadt Graz und das Land Steiermark eröffnen eine Umfrage zur Radinfrastruktur.

Mehr "Groove" für Graz
Umfrage zum Radfahren gestartet

Gute Zeiten für Biker brechen an. Im Zuge der "Radoffensive 2030" soll das Angebot in Graz deutlich verbessert werden. Dabei sollen alle Grazer mitreden können: Bis Sonntag, 23. Mai läuft eine Umfrage zum Radverkehr in der Landeshauptstadt. 100 Millionen Euro sollen in den kommenden Jahren in Radinfrastruktur für den Großraum Graz investiert werden. Die Radoffensive steht dabei unter dem Motto, den „Groove“ wieder zurück auf die Straßen zu bringen: Mehr Lebensqualität in Graz und aktive...

  • Stmk
  • Graz
  • Ludmilla Reisinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.