Umfrage

Beiträge zum Thema Umfrage

Lokales
Eine lächerlich kleine Fläche wird rückgebaut, wettert Listen-Stadtrat Wolfgang Scharinger.
3 Bilder

Umfrage: Asphalt oder Wiese
HOLLABRUNN: Asphalt weicht der grünen Wiese

Die Stadtgemeinde tauscht gerade Asphalt gegen Grünflächen am Messegelände auf rund 800 Quadratmetern. Liste Scharinger wettert dagegen: "Was sind 800 Quadratmeter zu den 4000 Quadratmetern Parkfläche, die im Vorjahr entstand. HOLLABRUNN. Derzeit wird auf dem Messegelände auf rund 800 Quadratmetern Asphalt und Unterbau abgebrochen, eine Humusschicht aufgebracht und anschließend Rasen verlegt sowie schattenspendende Pflanzen und Bäume gepflanzt. Künftig soll hier auch ein Spielgerät für...

  • 05.06.20
Freizeit
Bei der Umfrage gibt es diverse Sachpreise zu gewinnen.

Klima- und Energieregion
Umfrage und Gewinnspiel für klimafreundliche Zukunft

BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Die Klima- und Energieregion plant eine neue Umsetzungsphase und möchte dafür mithilfe einer Umfrage passende Angebot schaffen und notwendige Projekte in die Wege leiten. Unter regio-tech.at/Klima- & Energie kann man die Frage "Welche Themen sind beim Klimaschutz wichtig und was fehlt, damit wir uns engagierter für eine nachhaltige Zukunft einsetzen?" beantworten und dabei Preise gewinnen: 1 x 100 Euro St. Johanner Einkaufsgutscheine3 x 30 Euro für Gxund3 x...

  • 04.06.20
Lokales
Die AK lädt Eltern zur Teilnahme auf.

AK Tirol - Schulkostenstudie
Was kostet die Schule? An Studie teilnehmen

Bei der AK Schulkosten-Studie können Tiroler Eltern drei Mal 1.000 Euro gewinnen. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Ab Herbst befragt die AK Tirol die Eltern, wie viel sie für die an sich kostenfreie Schule ausgeben müssen. Wer mitmachen möchte, notiert einfach ein Jahr lang die einzelnen Positionen – via Internet oder am Smartphone, und gewinnt mit etwas Glück 1.000 Euro. Im Schuljahr 2015/16 mussten Tirols Eltern im Schnitt bis zu 1.170 Euro pro Kind und Schuljahr ausgeben (lt. letzter...

  • 03.06.20
Lokales
Momentan werden vom TVB Ischgl Befragungen bei Einheimischen und Gästen durchgeführt.
2 Bilder

Neue Tourismusstrategie
Ischgl startete Befragungen für Strategieprozess

ISCHGL (sica). Nachdem bereits eine Änderung der Tourismusstrategie von Ischgl angekündigt wurde, startete eine eigene Arbeitsgruppe intensiv in den Prozess. Derzeit werden mittels Umfragen Meinungsbilder nach Corona analysiert. Analyse mehrerer GruppenDer TVB Ischgl, die Gemeinde und die Silvretta Seilbahn AG arbeiten an einer neuen Tourismusstrategie. Derzeit befasst sich eine eigens eingerichtete Arbeitsgruppe vom TVB mit der Analyse von Meinungsbildern mehrerer Gruppen nach Corona....

  • 03.06.20
Lokales
Der Kardinal-Nagl-Park soll umgestaltet werden.
4 Bilder

Agenda Landstraße
Neuer Aufputz für den Kardinal-Nagl-Park

Der Kardinal-Nagl-Park wird umgestaltet. Der Startschuss für die Ideen-Sammlung ist gefallen. LANDSTRASSE. Bezirksvorsteher Erich Hohenberger (SPÖ) hat es versprochen: Jedes Jahr soll ein Landstraßer Park neu gestaltet werden. Heuer ist das Herz von Erdberg - der Kardinal Nagl Park, auch genannt "Kardi" an der Reihe. Er soll bis 2021 ein Facelift bekommen. Die Lokale Agenda begleitet die Neugestaltung. Zentraler Punkt: Die Anrainer sollen über ihren "Kardi" mitbestimmen dürfen. Ein...

  • 29.05.20
  •  1
Wirtschaft
Seit dem Wochenende hat der Althof wieder geöffnet.
2 Bilder

Umfrage: Sommer 2020
Althof Retz öffnet ab 29.5.

Hotels dürfen ab 29. Mai wieder öffnen, doch die Auftragslage ist auch im Hotel Althof Retz sehr schlecht. RETZ (ag). Die Coronakrise hat die heimische Wirtschaft stark in Mitleidenschaft gezogen, vor allem der Tourismus kam komplett zum Erliegen. Nach zweieinhalb Monaten dürfen Hotels ab 29. Mai wieder öffnen, allerdings unter strengen Hygienevorschriften. Krise beginnt erst jetztGekoppelt mit dem Hotel öffnete der Althof Retz mit 29. Mai sowohl die Gastronomie als auch den...

  • 29.05.20
Politik
In 627 Jahren musste der Bleiburger Wiesenmarkt bisher noch nie abgesagt werden.

Bleiburg
SPÖ startet Wiesenmarkt-Umfrage

Bürgermeister Stefan Visotschnig fordert Klarheit von der Bundesregierung ob der Bleiburger Wiesenmarkt heuer stattfinden kann oder nicht. Um die Meinung der Bevölkerung auszuloten, wurde über Facebook eine Umfrage gestartet. BLEIBURG. Soll der Bleiburger Wiesenmarkt heuer stattfinden oder nicht? Diese Frage beschäftigt derzeit nicht nur die Völkermarkter Bevölkerung sondern auch die Politik. Da es derzeit seitens der Bundesregierung noch keine klare Antwort zur Durchführung des...

  • 28.05.20
Wirtschaft
Diesen Sommer wollen die Pongauer am liebsten in Kärnten auf Tauchstation gehen.
2 Bilder

Tourismus
Pongauer Familien wollen diesen Sommer baden gehen

Die Pongauer Familie verbringt eine Woche in einem Kärntner Hotel mit Badeurlaub. Zumindest ist das die meist gewählte Option bei der Online-Abstimmung der Bezirksblätter Pongau. PONGAU. Nachdem das Land Salzburg den typischen Salzburger Sommergast erhoben hat, fragten die Bezirksblätter, wie die Pongauer ihren Urlaub im Ausnahme-Jahr 2020 verbringen wollen. Nun gab es bei der Onlineabstimmung eine spannende Entwicklung, denn nicht nur Pongauer nahmen an der Umfrage teil. Auch aus anderen...

  • 27.05.20
Lokales

Umfrage-Ergebnis
Villacher planen Sommerurlaub in der Heimat

Villach gewinnt als Urlaubsdestination zunehmend an Attraktivität. Das Ergebnis der WOCHE-Umfrage: Knapp 50 Prozent verbringen den Sommerurlaub in der Heimat.  VILLACH. Die Hotels stehen vor der Wiedereröffnung. Am 29, Mai dürfen Beherbergungsbetriebe wieder öffnen (die WOCHE berichtete). Wir waren neugierig und haben vergangene Woche eine Umfrage gestartet, ob ihr den Urlaub heuer in der Heimat verbringen wollt? Das Ergebnis ist ziemlich klar: 48,28 Prozent stimmten mit Ja ab. Sehr viele...

  • 25.05.20
Lokales
Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) will mit der Begegnungszone für eine Verkehrsberuhigung am Brigittenauer Sporn sorgen.

Leserbriefe Brigittenauer Sporn
Aufregung um temporäre Begegnungszone im 20. Bezirk (Umfrage)

Am Brigittenauer Sporn wurde eine temporäre Begegnungszone errichtet. Die bz-Leser sind geteilter Meinung. BRIGITTENAU. Aufgrund der Coronakrise wurden mehrere Wiener Straßen in temporäre Begegnungszonen umgewandelt, um den Menschen beim Spazierengehen die Einhaltung des notwendigen Sicherheitsabstands zu ermöglichen. Der 20. Bezirk war von der Maßnahme vorerst ausgeschlossen. Darüber verärgert, forderte die Bürgerinitiative "Die 20er*innen" mehrere Begegnungszonen und Fußgängerstraßen...

  • 25.05.20
  •  5
  •  2
Wirtschaft
Im Gespräch: Wirtschaftsstadtrat P. Pfaffeneder, Abgeordnete M. Hinterholzer, Direktor R. Decker, Bürgermeister C. Haberhauer.

Regionale Umfrage
Mostviertler setzen auf "Urlaub daham"

Lichtblick im Tourismus: Laut einer regionalen Umfrage wollen 88 Prozent Urlaub in Österreich machen. BEZIRK AMSTETTEN. „Wir leben in einer wunderschönen Region mit beeindruckenden Naturschönheiten, einer Vielzahl von Kulturjuwelen und kulinarischen Schmankerln der Sonderklasse“, macht Rudolf Decker, Direktor des Hotels Exel, mit Moststraße-Obfrau Michaela Hinterholzer und Amstettens Bürgermeister Christian Haberhauer Urlaub in der Region schmackhaft. Tourismus in der Region Die...

  • 25.05.20
Lokales
Die kleine Valerie kann noch nicht mit ihren Freunden spielen.

Spielgruppen werden vermisst
Eltern wollen noch vor dem Sommer eine Wiederöffnung der Eltern Kind Zentren im Salzkammergut

SALZKAMMERGUT. In den vergangenen Wochen mussten auch die Kinderfreunde den Betrieb in ihren Eltern Kind Zentren einstellen. Aus mehreren Gesprächen mit den Eltern erfuhr man, dass die Kinder und auch die Eltern die Spielgruppen, den sozialen Austausch und die Angebote in den Einrichtungen schon sehr vermissen. Die Kinderfreunde Salzkammergut führten in den vergangenen Tagen eine Befragung bei den regelmäßigen Besuchern durch. Rund 500 Eltern wurden befragt. Das Ergebnis zeigte, dass sich mehr...

  • 22.05.20
Lokales
 Die Tiroler Freibäder machen dem Corona-Virus den Garaus. Ulrich Mayerhofer (Berufsgruppenobmann der Tiroler Bäder, Barbara Traweger-Ravanelli (GF IMAD) und Bernhard Wanner (Fachgruppengeschäftsführer der Tiroler Bäder) (v.l.).

Badespaß mit vielen Regeln

INNSBRUCK. Die Badesaison 2020 startet am 29. Mai. Zahlreiche Herausforderungen und neue Regelungen sowohl für Betreiber als auch Gäste prägen die Sommersaison. „Die Anzahl der Besucher zu beschränken, zählt zu den wichtigsten Maßnahmen und sorgt bei den Betroffenen für Kopfzerbrechen. In den Freibädern wird die Regelung aber voraussichtlich nicht existenzbedrohend sein, da meist große Grünflächen zur Verfügung stehen und so werden nahezu alle Freibäder am 29. Mai öffnen. Düsterer sieht es...

  • 22.05.20
Lokales
In Serfaus wurden bisher gesamt sieben tote Schafe gemeldet, aufgrund des Rissbildes ist ein Wolf als Verursacher nicht auszuschließen.
11 Bilder

Wolf als Verursacher nicht auszuschließen
Sieben tote Schafe in Serfaus aufgefunden

SERFAUS. Nachdem in Matrei i. O. drei Schafe mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Wolf gerissen wurden, wurden der Behörde nunmehr auch im Gemeindegebiet von Serfaus drei tote Schafe gemeldet. Diese haben sich bereits auf der Alm befunden. Im selben Gebiet wurden weitere vier tote Schafe gefunden. Die Tierhalter werden aufgerufen, verstärkt nach ihren Schafen und Ziegen zu sehen. DNA-Analysen wurden genommenZwei der drei Schafe wurden vom örtlich zuständigen Amtstierarzt vor Ort...

  • 20.05.20
Lokales
ÖVP-Bezirksrätin Christina Schlosser will eine attraktivere Hundezone am Lerchenfleder Gürtel.
6 Bilder

Hundezone Lerchenfelder Gürtel
Ein Herz für die Vierbeiner

Christina Schlosser (ÖVP) kämpft für eine schönere Hundezone am Lerchenfelder Gürtel. NEUBAU. ÖVP-Bezirksrätin Christina Schlosser liegen Vierbeiner besonders am Herzen. Obwohl ihr Antrag für eine Verschönerung der Hundezone am Lerchenfelder Gürtel abgelehnt wurde, kämpft sie weiterhin dafür. Im Antrag steht der Wunsch, die Hundezone am Lerchenfelder Gürtel attraktiver zu gestalten, als Voraussetzung für einen artgerechten Auslauf für Hunde.  Die Hundezonen werden von der MA42 (Wiener...

  • 19.05.20
  •  1
Lokales
Noch bis Mittwoch, 27. Mai, können Anliegen und Vorschläge für den geplanten Fernbusterminal eingebracht werden.
2 Bilder

Handeskai Leopoldstadt
Erneute Bürgerbeteiligung zum Wiener Fernbusterminal

Der Fernbusterminal am Handelskai nimmt langsam Formen an. Nun werden Bürger erneut aufgefordert, ihre Vorschläge und Anliegen einzubringen. LEOPOLDSTADT. Direkt am Handelskai entsteht bis 2024/2025 der neue Wiener Fernbusterminal. Doch bereits im Vorfeld sorgt dieser vor allem bei Anrainern für Aufregung. Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne) versicherte: "Die Anliegen der Anrainer sind uns wichtig. Sie sollen bei der Planung des Fernbusterminals berücksichtigt werden." Deshalb...

  • 19.05.20
  •  2
Freizeit
Ingeborg Stolz, Burgverwalterin in Mauterndorf.
2 Bilder

Interview
Burgmauern halten dem Virus stand

Ingeborg Stolz, die Burgverwalterin der Burg Mauterndorf, sieht in der aktuellen Saison Herausforderungen, aber auch Chancen. Sie lädt die Lungauer ein: "Das ist eine Burg, hier entdeckt man immer wieder Neues."  Frau Stolz, die Burg Mauterndorf bleibt bis 28. Mai geschlossen. Wie geht es dann weiter? INGEBORG STOLZ: Am 29. Mai öffnen wir die Burgtore wieder. Wir müssen uns dann an Beschränkungen und Hygienemaßnahmen halten. Führungen dürfen z. B. mit maximal zehn Personen inklusive Guide...

  • 15.05.20
  •  1
Wirtschaft
Peter Maier eruierte, wo Kleinunternehmen in der Region aktuell besonders der "Schuh drückt".

Corona-Virus
Unterstützung und Mitarbeiter für Unternehmen wesentlich

Die Unternehmensberatungsfirma Mensch-Maier führte Umfrage bei Kleinbetrieben zur Corona-Krise durch. OBERWART. Mensch-Maier Unternehmensberatung hat eine interessante Umfrage unter ihren Kunden durchgeführt. „Wir haben telefonisch einfach zwei Fragen gestellt, weil wir wissen müssen, wo unseren Klienten der Schuh drückt. Da wir ausschließlich Kleinbetriebe bis maximal 20 Mitarbeitern aus unserer Region Südburgenland und Oststeiermark betreuen, hat sich hier ein sehr deutliches Bild...

  • 15.05.20
Lokales
Den Kaffee mal wieder außer Haus genießen, viele freuen sich darauf.
7 Bilder

Umfrage
Ab Morgen sind Restaurants & Co. wieder geöffnet – Freut ihr euch?

Morgen ist es soweit: die Gastronomie darf (endlich) wieder eröffnen. Freut ihr euch schon wie ein Schneekönig auf einen Café beim Lieblingsbeisl oder das Mittagessen beim Stammwirt, oder seid ihr eher skeptisch? Wir haben uns in Villach umgehört. Burgi Hohenwarter-Fantur, Pensionistin, Mallenitzen: Ich besuche gerne Restaurants, am meisten freue ich mich aber - nach Ende des Lockdowns - auf einen guten Kaffee bei den Kaffeemachern in der Italienerstraße. Bedenken, dass durch die Öffnung...

  • 14.05.20
Wirtschaft
Wo könnt es schöner sein, als bei uns in Salzburg daheim? Vielleicht in einem anderen Bundesland?

Urlaub in Österreich
Wohin zieht es die Pongauer 2020 in den Urlaub?

Wie der Salzburger Sommergast tickt wurde vor kurzem von der Salzburger Landesregierung veröffentlicht uns interessiert jetzt wie die Pongauer ticken. PONGAU. Es steht zwar eine teilweise Öffnung der Österreichischen Grenzen bevor, doch werden viele der liebsten Auslandsziele der Österreicher noch tabu bleiben. Die Bezirksblätter Pongau interessieren sich nun wie die Pongauer ihren Urlaub verbringen wollen. Laut dem Land Salzburg verbringen 500.000 Salzburger ihren Urlaub im eigenen...

  • 14.05.20
  •  1
Lokales
Die Angst vor einer Infektion mit dem Corona-Virus in Österreich sinkt: So sind es aktuell laut einer Market-Umfrage 29 Prozent der Österreicher, die das Virus derzeit als "eher bedrohlich" einstufen.
5 Bilder

Wer hat Angst vor Corona?
Studie: Nur mehr acht Prozent fürchten Infektion, so wenig wie noch nie

Es ist der niedrigster Wert seit Anfang März, seit Ausbruch der Corona-Krise: Nur noch acht Prozent der Österreicher stufen das Coronavirus nun Anfang Mai als "sehr bedrohlich" ein. Zwei Wochen zuvor waren es noch zwölf Prozent, eine Woche früher 18 Prozent und Anfang April sogar 23 Prozent der Menschen in Österreich. Nur Anfang März fühlten sich mit fünf bzw. sechs Prozent noch weniger Leute von dem Virus sehr bedroht, berichtete das Linzer Market-Institut. ÖSTERREICH. Die Angst vor einer...

  • 07.05.20
Lokales
Der Virologe Otfried Kistner vom Institut für Bioverfahrenstechnik an der Wiener Universität für Bodenkultur spricht Tacheles: "Ob eine zweite Welle verheerend ausfallen wird oder nicht, kann niemand beurteilen. Wir wissen es schlichtweg nicht."
2 Bilder

Virologe über die Folgen von zu schnellen Öffnungen
"Zweite Welle darf kein Tsunami werden"

Seit fünf Tagen wird Österreich wieder 'hochgefahren', schrittweise, versteht sich: Geschäfte und Dienstleistungsunternehmen wurden geöffnet,  die Konsequenz: Zahlreiche Österreicher stürmten die Einkaufszentren. Mitte Mai folgen die Schulen, die Gastronomie und Ende Mai schließlich die Hotellerie. RMA-Redakteurin Anna Richter-Trummer sprach mit dem österreichischen Virologe Otfried Kistner über die Auswirkungen und die Wahrscheinlichkeit einer zweiten Corona-Infektionswelle. ÖSTERREICH....

  • 06.05.20
  •  1
Lokales
Bernhard Pircher, Manager der Modellregion Landeck, sieht eine Chance für die Regionalität.

Corona-Krise
Modellregion Landeck: Chance für mehr Regionalität nützen

BEZIRK LANDECK (otko). Bernhard Pircher, Manager der Modellregion Landeck, betont im BEZIRKSBLÄTTER-Interview in der aktuellen Krise die Wichtigkeit der Regionalität. Bauern als Systemerhalter Wie sehen sie die Rolle der Landwirtschaft in der Corona-Krise und darüber hinaus? BERNHARD PIRCHER: "Bäuerinnen und Bauern wurden politisch und medial vor wenigen Wochen vom einen Tag auf den anderen zum 'Systemerhalter' befördert bzw. zwangsvergattert. Ohne die Bäuerinnen und Bauern gibt es keine...

  • 06.05.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.