10.07.2016, 09:42 Uhr

Erhebungen zu Keimgassen-Ausbau starten

Stadtrat Gerald Ukmar, Direktor Michael Päuerl und Bürgemeister Hans Stefan Hintner (von links) bei den Containern in der Keimgasse, die hoffentlich bald einem Zubau weichen können. (Foto: Garaus)

Kampf gegen Platznot am Gymnasium

MÖDLING. Das Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Keimgasse hat seit Jahren ein Raumproblem. Insgesamt gibt es für die knapp über 1.000 Schüler in 43 Klassen nur rund 30 Klassenräume. Die Folge: Einige Klassen kommen in Containern unter, zwei Räume wurden in der Jakob Thoma-Mittelschule dazu genommen, zusätzlich sind Wanderklassen unumgänglich. Um die Raumnot in Zukunft zu mildern, startet jetzt im Auftrag von Bürgermeister Hans Stefan Hintner eine Erhebung der Grundlagen für die Möglichkeit einer Bebauung. Der Stadtchef und Stadtrat Gerald Ukmar freuen sich über den Erfolg der Verhandlungen und danken dem Präsidenten des Landesschulrats Johann Heuras für sein Engagement, das wieder frischen Wind in das Projekt brachte. Neben der Stadt und dem Landesschulrat ist auch das Bundesdenkmalamt in die Erhebung involviert.
Hans Stefan Hintner gibt sich optimistisch: "Es kommt wieder Bewegung in die Sache. Für Mödling als Schulstadt sowie den gesamten Bezirk wäre ein Ausbau der Keimgasse natürlich enorm wichtig."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.