26.07.2016, 11:26 Uhr

Qualitätstourismus im Wienerwald entwickelt sich erfreulich

Wienerwald Tourismus Geschäftsführer Mario Gruber, LR Petra Bohuslav, Mödlings Bürgermeister Hans Stefan Hintner und Pfaffstättens Bürgermeister Christoph Kainz. (Foto: wienerwald.info)
WIENERWALD. In der Tourismusdestination Wienerwald ist die Zahl der Nächtigungen während der letzten zehn Jahre von 1,36 auf mehr als 1,53 Millionen gestiegen. Damit ist dieses Gebiet zur erfolgreichsten Urlaubsregion Niederösterreichs aufgestiegen. Und auch für heuer versprechen die bisherigen Zahlen den Erfolg, liegt doch die Zahl der Übernachtungen in den ersten fünf Monaten um 5,4 Prozent über jener aus dem Vorjahr.
"Wir wollen die Qualität des Angebots mit Partnern aus dem Beherbergungswesen weiter heben", nennt LR Petra Bohuslav ein primäres Ziel der Tourismusstrategie des Landes. Ausgewählte Kennzahlen aus einer von der Hoteliervereinigung (ÖHV) 2015 durchgeführten Studie zeigen, dass man im Wienerwald den richtigen Weg eingeschlagen hat. So sind 2014 in den 379 Beherbergungsbetrieben sowohl die Bettenauslastung als auch die Vollbelegstage gegenüber dem Vorjahr um 6,4 Prozent gestiegen.

Setzen auf Qualität

Dass der Tourismus im Wienerwald mit dem Setzen auf die Qualitätsschiene erfolgreich ist, macht auch ein Zehn-Jahres-Vergleich deutlich: Hatten 2005 die damals 36 Hotels(Kategorie 4 und 5) mit knapp 3.800 Betten rund 250.000 Ankünfte und 480.000 Nächtigungen erzielt, gab es 2014 in der Region 39 Beherbergungsbetriebe der gehobenen Klasse, die mit über 4.700 Betten 307.000 Ankünfte und 645.000 Nächtigungen verzeichnen konnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.