12.04.2016, 09:33 Uhr

Garteln ohne Garten im Westen Wiens

Im Matznergarten in Penzing werden seit vergangenem Sommer gemeinsam Beete bepflanzt. (Foto: Klenner)

Ein Händchen für Pflanzen, aber (noch) kein eigenes Beet? Wir haben die besten Tipps für Hobbygärtner.

WIEN. (ag/ah). Garteln ohne Garten, ohne Terrasse und ohne Balkon: Wir wissen, wo Gärtner auch ohne eigenes Beet Gemüse und Kräuter ziehen können.

In Hietzing:

• Selbsterntegärten: In der Angermayergasse und der Trazerberggasse gibt es Parzellen, die Gartenfreunde mieten und bepflanzen können. Die Flächen sind heiß begehrt, daher ist für die Saison 2016 kein Platz mehr frei. Im Herbst können sich Interessierte jedoch bereits für das nächste Jahr vormerken lassen. Mehr Infos und die Preise gibt es dazu unter www.natuerlichwild.at/selbsternte oder 0699/10887205.

• City Farm Schönbrunn: Auf dem Gelände der Kammermeierei Schönbrunn werden regelmäßig Workshops sowohl für Kinder als auch für Erwachsene angeboten. Hier dreht sich alles darum, mehr über die Natur und das Garteln zu lernen.
Die nächsten Termine:
• Mittwoch, 27. April: Gartenerlebnisführung zum Kennenlernen. Von 16.30 bis 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos!
• Freitag, 6. Mai: Von 15 bis 17.30 Uhr können Kinder Muttertagsgeschenke aus natürlichen Materialien basteln. Die Teilnahme kostet inklusive Material 25 Euro. Der Termin ist für Fünf- bis Zehnjährige geeignet.
• Freitag, 20. Mai: Im Nützlingsworkshop von 15 bis 17.30 Uhr dreht sich alles um den Marienkäfer. Kosten: 25 Euro. Für Fünf- bis Zehnjährige geeignet.
• Freitag, 20. Mai: Im Kräuterworkshop für Erwachsene geht es um Kräuter mit heilender Wirkung. Von 16 bis 18.30 Uhr. Die Teilnahme kostet 35 Euro.
Eine Anmeldung unter info@cityfarm.at ist für alle Veranstaltungen nötig. Mehr Infos unter www.cityfarm.at

In Penzing:

Matznerpark: Ab in den Nachbarbezirk: Vergangenen Sommer wurde im Matznerpark der erste Gemeinschaftsgarten Penzings eröffnet. Gepflegt wird er von Anrainern und der Gebietsbetreuung. Die Beete sind für heuer zwar bereits vergeben, es gibt aber auch Flächen, die gemeinschaftlich bepflanzt werden. Am Samstag, 23. April, findet ab 12 Uhr das Eröffnungsfest für diese Saison statt. Dabei kann man Pflanzen tauschen und Gartel-Workshops besuchen. Nähere Infos auf matznergarten.at

In Rudolfsheim-Fünfhaus:

Künstlerpark: Die Beete am Gehweg durch den Ignaz-Kuranda-Park warten noch auf Gärtner. Für besonders Fleißige oder Gruppen stehen hier derzeit auch noch große Beete zur Verfügung, die man bepflanzen kann. Wer mitmachen will, meldet sich bei der Gebietsbetreuung unter gb15@gbstern.at

Grimmgarten: Auch in der Grimmgasse 10 wird gegartelt: Auf 377 Quadratmetern gibt es hier Beete für Gemüse und Kräuter. Wer mitmachen will, findet Infos dazu auf grimm garten.blogspot.co.at. Ein Tipp für Familien: Jeden Dienstag und Freitag sind von 16 bis 19 Uhr im Grimmgarten die Mädchen- und die Kindergruppe des Vereins "Zeit!Raum" vor Ort, die ebenfalls jeweils ein Beet betreuen. Wer daran Interesse hat, kann sich unter 01/8927400 informieren.

In Ottakring:

"Grünstück PEPH": An der Kreuzung Haberlgasse und Friedmanngasse wird bereits in der vierten Saison gegartelt. Cool: Künstler der nahen Galerie "PEPH" verwendeten eine Badewanne, Baumaterialsäcke und Betonziegel als Pflanztröge. Auch ein Kirschbaum blüht auf dem Grundstück. Wer mitmachen möchte, meldet sich unter gb16@gbstern.at oder der Nummer 01/4064154.

In Währing:

"Zaunkönig Nachbarschaftsgarten": Im Währinger Park wird seit 2014 gegartelt. Für diese Saison sind alle Beete belegt, aber es werden jedes Jahr mindestens drei Beete an neue Gärtner auf der Interessentenlis-te verlost. Voraussetzung ist ein Wohnsitz in Währing. Interessierte können sich unter gb18@gbstern.at bewerben.

Den grünen Daumen üben und Baumscheiben verschönern

Wer kein Beet im Gemeinschaftsgarten bekommen hat, kann sich auch so gärtnerisch austoben. Über die Gebietsbetreuung können über die Aktion "Garteln ums Eck" Baumscheiben bepflanzt werden. Wer hier mitmachen will, kann seinen gewünschten Platz mit Foto, Baum-Nummer und Adresse per E-Mail an die Gebietsbetreuung schicken.

Blumenmärkte im Bezirk

Alle Gartenbesitzer haben auf den Blumenmärkten der Wiener Gärtner die Möglichkeit kostengünstig Pflanzen und Erde zu kaufen. In den nächsten Wochen finden die Märkte in allen Bezirken statt, jeweils von 8 bis 18 Uhr. Die Gärtner stehen auch mit Rat und Tat zur Seite für die richtige Gestaltung der heimischen Grünoase. Alle Termine finden Sie hier.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.