12.10.2016, 13:49 Uhr

FF Aisting-Furth: Kleine Feuerwehr - Großes Einsatzgebiet

Ex-Kommandant Wolfgang Aigner sen., Schriftführer Robert Luftensteiner und Kommandant Wolfgang Aigner jun.

Wachsendes Industriegebiet stellt für die Freiwillige Feuerwehr Aisting-Furth große Herausforderung dar.

SCHWERTBERG. Begonnen hat alles 1932 als Löschzug der Feuerwehr Schwertberg. Ein halbes Jahr später war die Freiwillige Feuerwehr Aisting-Furth aber bereits eigenständig. 1985 wurde dann das Feuerwehrhaus dort gebaut, wo es noch heute steht. Drei Jahre später erreichte man mit Platz 33 die bisher beste Platzierung bei einem Bundesbewerb. Ein weiteres Highlight der 84-jährigen Geschichte war die Anschaffung eines Löschfahrzeuges im Jahr 2000. Heute ist die Feuerwehr auch besonders stolz auf ihre Wärmebildkameras. Derzeit zählt die Wehr 82 Mitglieder, davon gehören 30 dem aktiven Kern an. Bis vor zwei Jahren suchte man eine Frau jedoch vergeblich bei der Truppe. "2014 trat das erste Mädchen unserer Jugendgruppe bei. Mich würde es aber freuen, wenn sich auch den Aktiven mehrere Frauen anschließen würden", wünscht sich Kommandant Wolfgang Aigner jun. eine gerechtere Aufteilung der Geschlechter. Von 1993 bis 2013 führte Vater Wolfgang Aigner sen. die Geschicke der FF Aisting-Furth. In seine Amtszeit fällt nicht nur das Jahrhunderthochwasser 2002, bei dem das Feuerwehrhaus schwer beschädigt wurde, er gilt auch als Erfinder des Atemschutzbewerbes. 2013 kam dann der Generationenwechsel, der so eigentlich nicht geplant war. "Das war nie unsere Absicht, aber es hat sich halt so ergeben", lacht Sohn Wolfgang jun. Neben Naturkatastrophen zählen Verkehrsunfälle auf der B3 und der L1415 zum Hauptaufgabengebiet der Feuerwehr. Vor allem aber das florierende Industriegebiet rund um das Feuerwehrhaus könnte in den nächsten Jahren von großer Bedeutung sein. "Mit dem rasanten Industriewachstum vergrößert sich natürlich auch unser Einsatzgebiet. Deshalb ist es wichtig, viele aktive Mitglieder zu haben", hofft Kommandant Wolfgang Aigner jun. auf weiteren Zuwachs in den nächsten Jahren.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.