07.09.2016, 11:01 Uhr

Mitterkirchen: 300 Zillen-Duos geben am Samstag auf der Donau alles

Kommandanten: Alexander Koppler (FF Langacker), Manfred Luftensteiner (FF Hütting).

Teil 3 der BezirksRundschau-Feuerwehr-Serie: Die Feuerwehren Hütting und Langacker teilen sich Zeughaus und sind Wasserwehr auf der Donau. – Am Samstag Bezirks-Wasserwehr-Leistungsbewerb.

MITTERKIRCHEN. Eine ganz enge Zusammenarbeit herrscht zwischen den beiden Mitterkirchner Feuerwehren Hütting und Langacker. "Wir machen alles miteinander, Jugend, Ausbildung, es gibt eine gemischte Bewerbsgruppe, sogar die Jahreshauptversammlung wird gemeinsam abgehalten", sagt Manfred Luftensteiner, Kommandant der FF Hütting. "Es mischt sich auch bei Einsätzen durch. Grundsätzlich fahren bei Einsätzen alle drei Mitterkirchner Feuerwehren aus. Wegen der während der Woche nicht so hohen Tagesverfügbarkeit." Trotzdem sind die Wehren nach wie vor eigenständig. "Hütting und wir wachsen zwar immer mehr zusammen, zurzeit gibt es aber keine Überlegungen in Richtung Fusion", sagt Alexander Koppler, der Chef der Langacker Florianis.

2008 übersiedelte Hütting zu Langacker

Die intensive Kooperation ergibt sich schon, weil sich Hütting und Langacker ein Feuerwehrhaus teilen. Die Hüttinger mussten aufgrund des verheerenden Hochwassers 2002 aus dem Überschwemmungsgebiet abgesiedelt werden. 2008 zogen die Hüttinger Brandlöscher ins Zeughaus direkt am Badesee ein. Die FF Hütting ist mit 63 Mitgliedern eine der kleinsten Wehren im Bezirk Perg, Langacker führt 100 Feuerwehrmänner. Die Gründung geht auf das Jahr 1901 zurück. Damals existierte die FF Hütting-Mitterkirchen, die FF Langacker hatte einen eigenen Löschzug. Seit 1945 sind die drei Feuerwehren Mitterkirchen, Langacker und Hütting eigenständig. Als Stützpunktfeuerwehr für die Ölsperre auf der Donau wird eine solche direkt beim Kraftwerk errichtet und das Öl dann abgepumpt. Zuständig ist man für das Gebiet vom Ennshafen bis St. Nikola. Die Wasserwehr ist neben Öleinsätzen für Personensuche, Taucherunterstützung und Sicherungsdienste verantwortlich.

Neue Aufgabe Dammwache

Hinzugekommen sind für die beiden Wehren durch den Machlanddamm die Dammwache sowie das Aufstellen der mobilen Elemente – auch übungsweise. 2016 erhielt Langacker ein neues Löschfahrzeug, in Hütting ist es 2017 so weit. Zurzeit laufen die Vorbereitungen für den Bezirks-Wasserwehr-Leistungsbewerb beim Kraftwerk. Veranstalter sind die drei Mitterkirchner Feuerwehren. Im Juni 2017 wird dann der Landesbewerb mit 1000 Zillen, die mit Stecher und Ruder einen Parcours bewältigen, über die Bühne gehen.

Zillenbewerb

Am Samstag, 10. September, veranstalten die Feuerwehren Mitterkirchen, Langacker und Hütting beim Kraftwerk den Bezirks-Wasserwehr-Leistungsbewerb. Ein Probegalopp für den Landesbewerb am 23. und 24. Juni 2017. 300 Zillen-Zweierteams werden beim Bezirksbewerb von 9 bis 15 Uhr den Parcours bewältigen. Ab 17 Uhr beginnt die Siegerehrung. Für Verpflegung ist besorgt, Eintritt frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.