10.05.2016, 15:31 Uhr

Das 1. Highlight des Bischofshofener Festspielsommers 2016

(Foto: Foto: Nancy Horowitz)
BISCHOFSHOFEN. Der 200-jährigen Zugehörigkeit Salzburgs zu Österreich widmet in diesem Jahr der Festspielsommer in Bischofshofen sein Eröffnungskonzert. Am Freitag, 20. Mai, gastiert aus diesem Anlass das Mozarteumorchester Salzburg (es feiert heuer sein 175-jähriges Bestehen) um 19.30 Uhr in der Wielandner Halle. Der aufstrebende französische Dirigent Adrien Perruchon wird am Pult stehen. „Große Klassik zum kleinen Preis“ ist das Motto für diesen Abend, der herausragende Kompositionen bietet. Das Programm umfasst die Ouvertüre aus „Die Hochzeit des Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie „Das Konzert für Trompete und Orchester“ von Johann Nepomuk Hummel mit dem Trompetensolisten Wolfgang Navratil-Gerl. Wolfgang Navratil-Gerl ist gebürtiger Salzburger, international tätiger Pädagoge und Solotrompeter des Mozarteumorchesters. Den Höhepunkt bildet die Aufführung der 7. Symphonie von Ludwig van Beethoven. Dieses weltbekannte Stück ist ein würdiger Auftakt für den Festspielsommer 2016. Unter der Devise „Große Klassik zum kleinen Preis“ ist jede Karte, bei freier Sitzplatzwahl um € 20,- erhältlich. Karten erhalten Sie im Tourismusverband, in der Raiffeisenbank sowie im Musikhaus Lechner in Bischofshofen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.