20.05.2016, 12:45 Uhr

Besitzerin des Wiesleitnerhofs erhielt Auszeichnung

Bürgermeister Paul Mahr, Besitzerin des Wiesleitnerhofs Ulrike Aichinger und Kulturstadträtin Heidi Strauss. (Foto: Stadtamt Marchtrenk)
MARCHTRENK. Der 1774 erbaute landwirtschaftliche Hof dient heute, mittlerweile seit zwanzig Jahren, als Kulturstätte von Ulrike und Gerald Aichinger. Ulrike Aichinger studierte Gesang am Mozarteum in Salzburg und setzte nach der Einheirat in den Hof das Studium am Bruckner-Konservatorium in Linz fort. Auch wenn aus dem Traum der Sängerkarriere nichts wurde, spielten die Kunst und die Musik immer eine Rolle. Sie organisierte Haus-, Kirchenkonzerte und Liederabende. Anfang der Neunziger Jahre wurde das Backhaus des Hofs renoviert und die Räumlichkeiten als Veranstaltungsräume adaptiert. 1995 wurde der Hof unter dem Motto 'Kunst am Wiesleitnerhof' eröffnet. Der Erfolg ist bis heute zu sehen. Bürgermeister Paul Mahr und Kulturstadträtin Heidi Strauss besuchten Aichinger im Rahmen eines Liederabends. Sie übergaben ihr einen Blumenstrauß und die Auszeichnung 'Marchtrenk dankt' für besondere Leistungen im Interesse der Stadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.