11.10.2016, 10:19 Uhr

Anforderungen an Gebäude der Zukunft

Pater Franz Helm, Schwester Gabriele Schachinger, Irmtraud Ehrenmüller, Pia M. Hofmann, Berndt Martetschläger und Anton Süss bei der Podiumsdiskussion. (Foto: Daniel Hawelka)

OMS lud zum Kundenevent zum Thema "Objekte im Wandel der Zeit".

WELS. „Objekte im Wandel der Zeit“ lautete das Motto der Kundenveranstaltung der OMS, welche am Donnerstag, 06. Oktober 2016 im Museum Angerlehner stattfand. Herbert Leindecker von der FH Oberösterreich, referierte zum Thema „Anforderungen an Gebäude der Zukunft aus der Sicht der Nutzer“. Der Blick in die Zukunft, Veränderungen in der Gesellschaft und neue Wohn- und Lebensformen sowie die Ableitung von Anforderungen für die Gebäude wurden thematisiert und von Entscheidungsträgern aus dem Gesundheits- Bildungs,- Sozialwesen und OrdensvertreterInnen diskutiert.
„In der Realität gibt es vielfach nicht die Möglichkeit neue Objekte „auf die grüne Wiese“ zu bauen. Die Analyse bestehender Gebäude ist notwendig um entscheiden zu können, ob sie den Anforderungen der Zukunft gerecht werden. Unsere Kernthemen und gleichzeitig die Grundvoraussetzung für eine optimierte Instandhaltung ist die zukunftsträchtige Planung und das lebenszyklusadäquate Bauen“, betonte Anton Süss, Geschäftsführer der OMS in der anschließenden Podiumsdiskussion.

Die OMS, ein Welser Dienstleistungsunternehmen der Kreuzschwestern, beschäftigt sich in der täglichen Arbeit mit der umfassenden Betreuung von Immobilien aus den Bereichen Gesundheit, Bildung und Soziales.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.