24.07.2016, 11:20 Uhr

Pensionisten: Sommertag im Piestingtal

Teil der Ausflugsteilnehmer vor dem Waldbauernmuseum in Gutenstein (Fotos: F. Tüchler)
Altlengbach: Gutenstein/Piestingtal |

Der diesjährige Theaterausflug führte die Teilnehmer/Innen des Pensionistenverbands Altlengbach|Innermanzing in den Süden Niederösterreichs, ins schöne Piestingtal.

Der zentrale Ort des Tales, Gutenstein, liegt im Bezirk Wiener Neustadt, hat ca. 1350 Einwohner, umfasst eine Fläche von rd. 104 km² und liegt in den sog. Gutensteiner Alpen.

Gutenstein ist seit jeher mit der Kirche auf dem Mariahilfberg ein bekannter Wallfahrtsort.
Die Kirche wurde 1688 eingeweiht und beherbergt eine Kopie des Mariazeller Gnadenbildes.

Romantisch gelegen an der glasklaren Piesting hat sich Gutenstein aufgrund seiner klimatischen Lage einen Namen als Luftkurort erworben.
Maler, Dichter und Musiker schätz(t)en die herrliche Lage und wurden hier zu manchem Kunstwerk inspiriert.

Der melancholisch-poetische Dichter Ferdinand Raimund erkor Gutenstein zu seiner Wahlheimat.
Er war zeitlebens depressiv. 1836 wurde er von einem Hund gebissen und so führte seine panische Angst vor einer Tollwutinfektion dazu, dass er in Pottenstein einen Selbstmordversuch unternahm und infolge dessen am 5.9.1836 verstarb. Er wurde über eigenen Wunsch auf dem kleinen Bergfriedhof in Gutenstein beigesetzt.
Die Krönung des Raimund'schen Wirkens in Gutenstein gipfelt heute in den jährlichen Sommerspielen im Schlosspark .

Im benachbarten Meierhof hat sich die "Meisterklasse Gutenstein" etabliert. Hier arbeiten und musizieren junge, talentierte Musiker, geben Kurse und Konzerte.

Wir besuchten eine Vorstellung des romantischen Zauberspiels "Der Diamant des Geisterkönigs", in dem u.a. die Schauspieler Andrea Eckert als "Hoffnung" und Karl-Ferdinand Kratzl als "Geisterkönig Longimanus" brillierten.

Nach dem Mittagessen im Gasthof "Zum Bergmann" und einem kurzen Abstecher in die wunderschöne Kirche auf dem Mariahilfberg stand nachmittags noch das Waldbauernmuseum auf dem Programm.
In einer sehr interessanten Ausstellung werden hier rund 2.200 Objekte aus dem Leben der Waldbauern sowie dem bäuerlichen, holzverarbeitenden Gewerbe zu den Themen Köhlerei, Kalkbrennerei und Holzschindelherstellung gezeigt.

Mit schönen Eindrücken eines schwülen Sommerausflugs in Niederösterreichs südliche Gefilde kehrten wir abends wohlbehalten wieder in den Wienerwald zurück.

Erwin W I L L I N G E R
Pensionistenverband Österreichs -
Ortsgruppe Altlengbach|Innermanzing
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.