17.05.2016, 09:18 Uhr

Anrainer bestimmen mit: Facelift für grünen Weg

Garteln am Bertha-Löwi-Weg: Nico Caresani, Michaela Kleinhofer und Reinhard Herrmann (v.l.).

Der Bertha-Löwi-Weg soll die Bewohner zum Verweilen einladen. Vorschläge der Bürger erwünscht.

ALSERGRUND. Der Bertha-Löwi-Weg ist ein grüner Durchgang im Grätzel rund um die Volksoper. Derzeit verlieren sich hier nur vereinzelte Bewohner zu den Parkbänken an den Eingängen.

Das soll sich jetzt ändern: Die Lokale Agenda wurde von der Bezirksvorstehung beauftragt, gemeinsam mit den Anrainern den Durchgang wieder auf Vordermann zu bringen. "Die ersten Vorschläge aus der Bevölkerung sind zum Beispiel Sitzmöbel, Hängematten oder ein Büchertauschkasten", sagt Michaela Kleinhofer von der Lokalen Agenda. Auch die Schüler aus der Galileigasse sind ins Projekt eingebunden. "Mehrere Hochbeete und Nistkästen für Fledermäuse sind bereits entstanden. "Als Nächstes überlegen wir Sandkisten und Slacklines. Eine Entscheidung steht aber derzeit noch aus", so Reinhard Herrmann vom Verein "Workstation", der die Holzmöbel mit den freiwilligen Helfern im WUK anfertigt.

Insgesamt wurde von der Bezirksvorstehung für die Verbesserungen am Bertha-Löwi-Weg ein Budget von 12.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Mitmachen ist gefragt

Am 19. Mai können die Grätzelbewohner ihre Vorschläge einbringen. Treffpunkt ist um 18 Uhr beim grünen Durchgang in der Altmüttergasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.