Anrainer

Beiträge zum Thema Anrainer

 NR Alois Schroll, LR Ulrike Königsberger-Ludwig, GR Mattias Fischböck, LTAbg. Kerstin Suchan-Mayr
2

"Gesundheit gefährdet"
Kematner starten Petition gegen geplanten Alu-Upcycling-Park

Die BIO-Brennstoff GmbH, beabsichtigt am Standort Kematens die Errichtung eines Alu-Upcycling Parks. Seitens der SPÖ und der Anrainer hagelt es Kritik. KEMATEN. "Die Anrainer haben erst vor kurzem zufällig erfahren, dass in wenigen 100 Metern entfernt von ihren Häusern eine Industrieanlage mit einer Salzschlackenaufbereitung aus der Aluminiumschmelze und einer Abfallverwertung geplant ist", so Kematner Johann Schlögelhofer. Dazu würde vom Unternehmen eine Produktgasanlage zur Herstellung von...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Der neue Ruepppark wird auf Anliegen der Anrainer abgestimmt.  Am 18. Juni werden vor Ort erste Ergebnisse präsentiert.
2

Parkgespräche im Volkertviertel
Was sich Leopoldstädter für neuen Ruepppark wünschen

Bei der Neugestaltung des Rueppparks dürfen auch die Leopoldstädter mitreden. Nach den Parkgesprächen werden am 18. Juni erste Pläne präsentiert. Gebietsbetreuung lädt zu Parkgesprächen ins Volkertviertel. Alle Wünsche, Ideen und Gestaltungsvorschläge sind willkommen. WIEN/LEOPOLDSTADT. Unter dem Motto "Da red’ ich mit!" lud die Gebietsbetreuung Stadterneuerung (kurz GB*) zu Gesprächen im Ruepppark. Dabei konnten Bezirksbewohner ihre Ideen und Wünsche für die anstehende Umgestaltung einbringen....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm

Kommentar
Lei lossn, sagen die Kärntner

Die Gemeinden haben zunehmend mit höheren Kosten zu kämpfen. Kein Wunder, dass sich viele Gemeindevertreter dann Großinvestoren ins Boot holen, die Hotels und Resorts in bisher kleinen, schmucken Landgemeinden aus dem Boden stampfen. Doch die unmittelbare Bevölkerung sieht darin großteils ein Problem. Alles soll und muss so bleiben, wie es ist, streng nach dem Motto "Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht" oder ganz typisch Kärntnerisch "Lei lossn". Die Kärntner wollen ihre Idylle nicht...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Nicole Fischer
Die Sperre soll noch bis mindestens 9. Juli 2021 andauern.

Bis 9. Juli 2021
Zollstraße in Hall wegen Kanalarbeiten gesperrt

Die Zollstraße in Hall in Tirol kann derzeit aufgrund von Kanalarbeiten nur eingeschränkt befahren werden. Die Sperre soll noch bis mindestens 9. Juli 2021 andauern. HALL. In unserer Region sind im Sommer viele Baustellen geplant. Die Zollstraße ist aktuell nur für Anrainer und Baustellenfahrzeuge passierbar. Aufgrund von Kanalarbeiten im Bereich zwischen Zollstraße 3 und Zollstraße 10 ist die Durchfahrt dort in beiden Richtungen verboten. Fußgänger und Anrainer können ihre Objekte jederzeit...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Anwohner Manuel Petz zeigt auf die alte Schottergrube, wo sich über die Jahre ein natürlicher Mischwald gebildet hat.
3

Nun spricht auch die Firma Porr
Wirbel um geplante Deponie in Lavamünd

In Hart bei Lavamünd plant die Baufirma Porr die Errichtung einer Abfalldeponie. Anrainer und Gemeindepolitik wollen dies verhindern. Porr beschwichtigt und will Infoveranstaltung abhalten. LAVAMÜND. Nur ein unscheinbarer Aushang im Gemeindeamt Lavamünd hat dafür gesorgt, dass sowohl der Gemeinderat inklusive dem Bürgermeister als auch die Bürger des Ortsteils Hart von den Plänen der Baufirma Porr erfuhren, in unmittelbarer Nähe ihres Wohngebietes eine Bodenaushubdeponie mit einem Volumen von...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Anrainerin Renate Hubbauer (Mitte) und ihre Nachbarn sammeln Unterschriften gegen den geplanten Gemeindebau.
2 Aktion 2

Leidesdorfgasse
Unterschriften gegen geplanten Gemeindebau

Der neue Gemeindebau erhöht den Parkplatzdruck in der Leidesdorfgasse. Es wurde eine Petition gestartet. WIEN/DÖBLING. Am ehemaligen Mistplatz soll in den nächsten Jahren ein neuer Gemeindebau mit 80 Wohnungen entstehen (die bz berichtete). Noch bevor die Fläche im Zentrum von Döbling im Wiener Gemeinderat von Gewerbe- auf Wohnnutzung umgewidmet wird, sind bereits einige Details bekannt geworden. Die Bauhöhe soll 23 Meter betragen, die Wohnungen sollen bis 2025 fertiggestellt sein und es soll...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Das Haus in der Lindengasse 40 hat eine bewegte Geschichte hinter und viel Ungewissheit vor sich.
3

Leerstehendes Gebäude
Großes Rätselraten um die Lindengasse 40

Die ehemalige Parteizentrale der Grünen in der Lindengasse 40 steht schon seit 2019 leer. Warum weiß eigentlich keiner so genau. Doch was passiert weiter mit dem Gebäude? WIEN/NEUBAU. Das Haus in der Lindengasse 40 hat schon eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Einst erbaut als Wohnhaus des jüdischen Stoffhändlers Albert Pollak, wurde es von den Nationalsozialisten enteignet, nach dem Krieg an die Erben von Pollak zurückgegeben und an die Uniqa-Versicherung verkauft. Haus mit Historie 1992...

  • Wien
  • Neubau
  • Sabine Krammer
Beim gemeinsamen Spaziergang der drei Bürgerinitiativen gingen viele Bezirksbewohner mit.
1 4

Verbindungsbahn Neu
Drei Bürgerinitiativen schließen sich zusammen

Das von der Stadt Wien und den ÖBB ins Leben gerufene Projekt "Attraktivierung der Verbindungsbahn" in Hietzing sorgte in den letzten Monaten für Aufruhr. Die drei Initiativen, die sich für umweltfreundlichere Lösungen einsetzen, haben sich zusammengeschlossen. WIEN/HIETZING. Die Verbindungsbahn soll nach Plänen der ÖBB neu ausgebaut werden. Dabei geht es konkret um die Strecke von Hütteldorf bis Aspern Nord. Dabei ist vorgesehen, die Intervalle der S80 auf 15 Minuten zu erhöhen. Außerdem wird...

  • Wien
  • Hietzing
  • Lea Bacher
Die Anrainer wünschen sich ihren schönen grünen Innenhof zurück.
8

Baumfällung Traubengasse
Wenn der Innenhof zur Wüste wird

Im Innenhof der Traubengasse 3 wurde für ein Bauprojekt eine gesunde Fichte gefällt. Die Anrainer sind empört. Der einst grüne Innenhof in der Traubengasse 3 ähnelte einem Dschungel. Hohe Tannen, bunte Sträucher und Pflanzen spendeten Schatten und Lebensqualität für die Anrainer der Genossenschaftswohnungen, die an den Innenhof grenzen. Die meisten von ihnen leben schon seit den 80er-Jahren hier. Ende 2020 wurde im Sinne der Wohnraumschaffung begonnen, Bäume zu fällen und Sträucher auszureißen....

  • Wien
  • Liesing
  • Lea Bacher
Neubaus Bezirksvorsteher Markus Reiter im Gespräch mit Anrainern in der Lindengasse über den "Neubaumarkt".
1 1 7

Lindengasse
Viel Lob, aber auch viel Kritik für den Neubaumarkt

Heiß-kalt für den neuen Neubaumarkt: Nach Kritik der Anrainern wurde ein Grätzel-Gespräch mit Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne) initiiert. WIEN/NEUBAU. „Der Neubaumarkt hat viele positive Resonanzen und einen starken Zustrom an Besuchern gebracht, sodass die Frequenz deutlich über dem Markt in der Lerchenfelder Straße liegt“, zieht Neubaus Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne) ein erstes Resümee. Da jedoch auch Kritik laut wurde, sollten offene Punkte bei einem Grätzel-Gespräch geklärt...

  • Wien
  • Neubau
  • Sabine Krammer
„Je früher alle Beteiligten den Dialog auf Augenhöhe führen und hier für alle Klarheit herrscht, desto gedeihlicher kann das Projekt schlussendlich umgesetzt werden“, sagt Weratschnig.

'Keine Trasse ohne Tunnel'
Naherholungsgebiet rund um Kufstein erhalten und Anrainer schützen

Die Planungen des Nordzulaufes für den Brenner Basis Tunnel (BBT) werden konkreter. Die Tunnelführung (Laiminiger Tunnel) auf Kufsteiner Gemeindegebiet soll Thema im Gemeinderat werden. KUFSTEIN (red). Die Kufsteiner Bürgerinitiative „Keine Trasse ohne Tunnel“ will auf Nummer sicher gehen. Nachdem für die Strecke Kundl-Schaftenau mittlerweile das Verfahren zur Umweltverträglichkeitsprüfung gestartet und Mitte April auf deutscher Seite die Trassenauswahl  für den Nordzulauf zum...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Die Anrainer am Gänsfeldweg sind von der Baustelle stark betroffen. Vor allem die Nachtarbeiten sind eine große Belastung.
2

Bahnhof Rum
Anrainer ärgern sich über Baustellenlärm in der Nacht

Die Bauarbeiten des neuen Bahnhofs in Rum stellen die Geduld der Anrainer am Gänzfeldweg auf die Probe. Schon seit mehreren Monaten sind sie massiv von Lärm und Schmutz betroffen. Erst im Dezember 2022 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. RUM. Im Zuge der Bauarbeiten des neuen Bahnhofs wurde im Herbst 2020 die Lärmschutzwand im Bereich Gänsfeldweg demontiert. Seitdem leiden die Anrainer massiv unter dem Lärm der Baustelle und des Zugverkehrs. Auch ein großer Baustellenscheinwerfer, der in...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Bei den neuen Pollern An den Kohlenrutschen (v.l.): Bezirksvorsteher Alexander Nikolai und der Vorsitzende der Verkehrskommission, Stefan Glaubenkranz (SPÖ).

An den Kohlenrutschen
Neue Poller gegen illegalen Durchzugsverkehr im Nordbahnhofviertel

Aus für illegalen Durchzugsverkehr: An den Kohlenrutschen wurden neue Poller errichtet. Die Zufahrt zur Garage ist ab sofort nur mehr über Am Tabor möglich. WIEN/LEOPOLDSTADT. Eigentlich gibt es Am Tabor im Nordbahnhofviertel schon seit Langem ein Durchfahrtsverbot. Doch wurde dies häufig missachtet. Immer wieder mussten sich die Anrainer über illegal durchfahrende Autos ärgern. Damit soll jetzt ein für alle Mal Schluss sein. "Leider hat das Durchfahrtsverbot seit Jahren nicht funktioniert....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Anzeige
7

MG Großhöflein
SANIERUNG STEINBRUCHWEG - öffentliche Kritik der FLG in unserer Berichterstattung!

Nach unserem öffentlich aufgezeigten Sanierungsbedarf des "Steinbruchweges" wurde am Samstag, 22.05.d.J. durch die Fa. Porr Bau GmbH eine Fahrverbotstafel folgenden Inhalts aufgestellt: 🤔 "Im Auftrag der MG Großhöflein führen wir ab 25.05.2021 bis 28.05.2021 Straßenbauarbeiten im Steinbruchweg durch. Für die Durchführung dieser Arbeiten ist es notwendig diese Gasse zu sperren".😀 Auch hier hatten die Anrainer keine Kenntnis von der geplanten Sanierung, weil sie mit uns bereits jahrelang...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Werner Huf
Nach langer Pause geht es für den Flughafen Graz endlich wieder aufwärts. Der Sommerflugplan nimmt jetzt wieder Fahrt auf.
2

Im Grazer Süden
Überflug irritiert Anrainer

Der Flugplan am Airport Graz nimmt Fahrt auf, aktuelle Routenführung stört Bewohner im Grazer Süden. Spätestens ab Juni wird der aktuelle Sommerflugplan am Flughafen Graz wieder so richtig Fahrt aufnehmen. Aktuell beschäftigen Anrainer im Grazer Süden aber Flugdestinationen, die im Norden der Landeshauptstadt liegen. Sinnlose Zusatzkilometer"Obwohl aktuell alle Liniendestination im Norden von Graz liegen, starten und landen rund 90 Prozent der Linienflüge nach bzw. von Süden und müssen damit...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Bgm. Georg Rosner: "Anrainer und Autofahrer können sich an die Bezirkshauptmannschaft als zuständige Behörde wenden."
2

Stadtgemeinde Oberwart
Bgm. Georg Rosner versteht Unmut wegen Staus

Oberwarts Bürgermeister Georg Rosner versteht Unmut der Anrainer und Autofahrer. OBERWART. In der Süd-Einfahrt von Oberwart kommt es derzeit - wie berichtet - zu Behinderungen im Straßenverkehr. Die Sperre der Ortsdurchfahrt von Unterwart und eine Baustelle auf der B63a zur Entlastung des Kanals sorgen für Unmut bei Autofahrern und Anrainern. „Ich kann den Ärger der Betroffenen verstehen und nachvollziehen, aber ich möchte auch klarstellen, dass sowohl die Baustellen als auch die damit...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Die Anrainer wollen, dass die Spielstraße bleibt.
2

Kritik an Sportplatzprojekt
Haller Anrainer wollen Spielstraße behalten

Die geplante Sportanlage sowie der Bau einer doppelspurigen Zufahrtsstraße samt Buslinie beunruhigen die Anrainer von Stadtteil Schönegg. HALL. Wo gehobelt wird, fallen bekanntlich Späne – so auch bei der neu geplanten Sportanlage von Schönegg. Wie berichtet, soll ein neuer Sportplatz auf ca. 20.000 Quadratmetern im Nordosten nahe des Weißenbachs entstehen. Die alte Sportanlage ist in die Jahre gekommen, daher plante die Stadtgemeinde schon länger, etwas Neues zu errichten. Das Projekt wird in...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
1 5

Schwarzatal
Bagger pflügten sich durch Flussbett +++ Biberbauten zerstört

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das Schwarzaflussbett wird derzeit mittels Bagger von Anlandungen zerstört. Tierfreunden blutet das Herz, weil dabei auch Biberbauten zerstört wurden. Die Interessengemeinschaft Schwarza rund um Hannes Kernbeis, Dunja Spies und Martin Kurz bereits. Die Naturfreunde setzen sich dafür ein, dass ein möglichst naturnaher Lebensraum für Mensch, Tier und Pflanzen erhalten werden soll. Mehr dazu erfährst du hier. Als kleinen Erfolg feierte die IG Schwarza, dass die Uferböschungen...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Hier, wo nun noch Äcker sind, will die SGN Reihenhäuser errichten. Sehr zum Unmut einer Gruppe von Anrainern.
1 2

Ternitz-Dunkelstein
Widerstand gegen Reihenhäuser

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Unweit ihrer Eigenheime sollen neue Reihenhäuser errichtet werden. Das schmeckt Ternitzer Siedlern gar nicht.  Auf 2.500 Quadratmetern, zwischen bestehenden Wohnhäusern und Wald, plant die Siedlungsgenossenschaft Neunkirchen (SGN) den Bau schmucker Doppelhaushälften. Das einzige Problem daran: die Siedler vor Ort (die allesamt anonym bleiben möchten) und einige Landwirte, die dort ihre Äcker haben, sind von dem Projekt wenig begeistert. Erste Umwidmung 1986 Das Grundstück,...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der Rueppark wird umgestaltet. Bei Gesprächen mit der GB* können Interessierten ihre  Wünsche, Ideen und Gestaltungsvorschläge einbringen.
1

Parkgespräche im Volkertviertel
Bei der Umgestaltung des Rueppparks können Anrainer mitreden

Neugestaltung des Rueppparks: Die Gebietsbetreuung lädt zu Parkgesprächen ins Volkertviertel. Alle  Wünsche, Ideen und Gestaltungsvorschläge sind willkommen. WIEN/LEOPOLDSTADT.  Unter dem Motto "Da red' ich mit!" lädt die GB* (Gebietsbetreuung Stadterneuerung) zu Gesprächen im Ruepppark. An drei Terminen können Interessierte direkt vor Ort ihre Wünsche, Ideen und Gestaltungsvorschläge einbringen. Die Parkgespräche finden am Mittwoch, 5. Mai, von 14 bis 18 Uhr, sowie am Donnerstag, 6. Mai,...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Anrainer wollen für den Erhalt des Fahrverbotes kämpfen
2

Anrainer gegen "Durchfahrer"
Fahrverbot schlägt hohe Wellen

In St. Michael wurde eine stark befahrene Verbindungsstraße für den Verkehr gesperrt. Das sagen Anrainer und „Durchfahrer“. ST. MICHAEL. Das seit Mitte April geltende Fahrverbot für die Verbindungsstraße zwischen Hattendorf und der St. Michaeler Straße (die sogenannte „Milchstraße“) stößt den umliegenden Anrainern sauer auf. Nachdem Raimund Mostögl aus Schattentratten bereits eine Unterschriftenliste mit knapp 100 Unterschriften gegen das Fahrverbot vorlegte, in der zumindest eine Beschränkung...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
9

Sirenenalarm in Ternitz
Kellerbrand in Wohnblock

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Zu einem Kellerbrand wurden am 4.Mai kurz vor 22:30 Uhr, die Feuerwehren Ternitz-Pottschach, Ternitz-Putzmannsdorf und Ternitz-Rohrbach gerufen. Im Donauland kam es aus noch unbekannter Ursache zu einem Brand eines Kellerabteils. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr waren bereits alle Anrainer der Stiege im Freien. Mittels Atemschutz und zwei Löschleitungen konnte der Brand rasch gelöscht werden. Des Weiteren wurde das Stiegenhaus mit einem Druckbelüfter belüftet.Verletzt wurde...

  • Neunkirchen
  • Gerhard Zwinz
Der Kinzerplatz ist von Autos der Anrainer und von Erwerbstätigen aus den Bundesländern und dem Ausland zugeparkt.
Aktion 4

Parken in Floridsdorf
Der Kinzerplatz ohne Autos?

Eine Garage könnte die Parkplatzsituation am Kinzerplatz entschärfen – das Projekt wird nun geprüft. WIEN/FLORIDSDORF. Kurvende und parkende Autos mit Kennzeichen aus Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und den östlichen Nachbarländern prägen aktuell den Kinzerplatz. Rund 300 Autos parken entlang der Grünflächen, vor der neugotischen Pfarrkirche Donaufeld mit ihrer Jungendstilausstattung, vor den interessanten Wohnanlagen Bieler Hof und Klugerhof und vor zahlreichen Gründerzeitbauten. Der...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Die erste Bauphase in der Alleestraße kann Ende Mai abgeschlossen werden.
11

Alleestraße in Kössen
Erste Bauphase der Sanierung wird Ende Mai abgeschlossen

Neugestaltung der Alleestraße schreitet voran; Erste Informationsgespräche mit Anrainern, die von der zweiten Bauphase betroffen sein werden. KÖSSEN (jos). In Kössen werden derzeit Sanierungsmaßnahmen in der Alleestraße durchgeführt (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten). Der erste Bauabschnitt von der Landbrücke bis zur Einfahrt zur Wohnanlage in der Alleestraße 67 wird Ende Mai plangemäß abgeschlossen. Mit den Anrainern, die vom zweiten Bauabschnitt betroffen sein werden, wurden bereits erste...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.