Parken

Beiträge zum Thema Parken

1

Reichenau an der Rax
Kleinwagen braucht viel Platz

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Zeigen Sie mit den Bezirksblättern die schlechtesten Parkkünstler. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort:...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der Traunstein am Ostufer des Traunsees.

Parkmöglichkeiten, Wanderbus und Traunsteintaxi
Entspannte Anreise zu Grünberg, Traunstein & Co

GMUNDEN. Das Ostufer des Traunsees mit dem Grünberg, Traunstein oder Miesweg erfreut sich größter Beliebtheit. Der Individualverkehr "Unterm Stein" verträgt aber keinen Zuwachs mehr. Die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist weitaus entspannter. Im Artikel finden Sie einen Überblick über die Parkmöglichkeiten und den Wanderbus. ParkenSeebahnhof 1 (Schrankenanlage): Gebührenpflichtig von Montag bis Sonntag, 9 bis 17 Uhr. Mindestparkdauer 20 Minuten. Kosten: 50 Cent pro halber Stunde,...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Die FPÖ Krems informiert in der Innenstadt: Susanne Rosenkranz, Ulla Oswald, Christoph Hofbauer, Michael Szing, Werner Friedl, Martin Zöhrer

Politik
FPÖ-Gemeinderäte verteilen Flyer und fordern "echte Gratisstunde" beim Parken

Mit einer Aktion ruft die FPÖ Krems das ungelöste Parkthema in der Stadt wieder in Erinnerung. KREMS. “Wir freiheitliche Gemeinderäte verteilten am 8. Mai vormittags echte Gratisstunden an parkende Kremser”, erklärt Gemeinderat Christoph Hofbauer, Initiator der Aktion. Er ergänzt: "Gerade hinsichtlich dem Start des Genussmarkts sei das Thema aktueller denn je." Kurze Wege kosten “Momentan kostet die sogenannte Gratisstunde in Krems mindestens 50 Cent und wird somit dem Namen nicht gerecht,”...

  • Krems
  • Doris Necker
Bürgermeister Martin Schuster und Liesings Bezirksvorsteher Gerald Bischof

Parkpickerl in ganz Wien
Perchtoldsdorf sieht sich gerüstet

BEZIRK MÖDLING. Die Stadt Wien plant, das Parkpickerl auf das gesamte Stadtgebiet auszuweiten. Im angrenzenden Perchtoldsdorf zeigt man sich vorbereitet. So hat sich die Gemeinde in den letzten Jahren im Zuge der Erstellung des Mobilitätskonzepts mobil2030 mit den unterschiedlichsten Verkehrsaspekten beschäftigt: „In einem eigenen Themenbereich von mobil2030 ist der ruhende Verkehr abgebildet und thematisiert worden“, erzählt Mobilitätsreferent Vizebürgermeister Christian Apl. Im Dezember...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Bürgermeister Stefan Krapf, Verkehrsstadtrat Wolfgang Sageder und Baustadtrat Reinhold Kassmannhuber. Parkplatz-Sucher wird in Gmunden künftig das Smartphone sein.

Gmundner Parkraum-Konzept
Stadt rüstet sich für mehr touristischen Ansturm

Stetig wachsender und von der Pandemie noch einmal beflügelter Ausflugsverkehr stellt die Gmundner Mobilitätspolitik vor große Herausforderung. Im Stadtparlament ist ein Umdenken hin zu einer Mobilitätswende längst im Gang. Dieser Tage fallen wegweisende Entscheidungen dafür, wie künftig mit dem Touristen-Ansturm umgegangen wird. Die Stadt rüstet sich fürs Kulturhauptstadtjahr 2024 und die Zeit danach. GMUNDEN. Im erweiterten Mobilitäts- und Verkehrsausschuss hat soeben ein Parkraum-Konzept des...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
4

Modell St. Valentin als Vorbild fürs Land
"Fremdparker" auf P&R-Anlagen zahlen künftig 50 Euro/Tag

Neues System auf der Park&Ride-Anlage in St. Valentin geht in Betrieb. "Fremdparker" müssen künftig 50 Euro zahlen. ST. VALENTIN. Jeder Pendler kennt sie, die nervenaufreibende morgendliche Suche nach einem Parkplatz. Das soll sich nun ändern. Denn neben dem Ausbau der Park&Ride-Anlagen sagen ÖBB und Land NÖ Fremdparkern jetzt den Kampf an. In St. Valentin wurde dazu ein neues schrankenloses Zufahrtssystem getestet – erfolgreich. Nun soll es österreichweit ausgerollt werden. Ein "nahtloser...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Die Parkzeit in der Kurzparkzone am Alten Stadtplatz (Bild aus dem Jahr 2018) in Landeck soll erhöht werden.
2

Gemeinderatssitzung
Parkzeit am Alten Stadtplatz in Landeck soll erhöht werden

LANDECK (otko). Der Landecker Gemeinderat tagt am 6. Mai coronabedingt im Stadtsaal. Unter anderem soll der Beschluss gefasst werden, dass die Parkzeit bei der Kurzparkzone am Alten Stadtplatz erhöht wird. Corona-Maßnahmen: Gemeinderat tagt im Stadtsaal Am Donnerstag, 6. Mai 2021, um 18 Uhr findet die 3. öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Stadt Landeck im heurigen Jahr statt. Coronabedingt wird wiederum im Stadtsaal getagt, wobei die geltenden Maßnahmen einzuhalten sind. Auf der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Noch vor dem Sommer soll es in zwei Brigittenauer Grätzeln Anrainerparkplätze geben. Die bz-Leser sind geteilter Meinung.
1

Umfrage der Woche
Das denken Brigittenauer über das neue Anrainerparken

Anrainerparken wird erstmals in der Brigittenau umgesetzt. Wir haben die bz-Leser nach ihrer Meinung gefragt. WIEN/BRIGITTENAU. In der Brigittenau soll erstmals Modell des Anrainerparkens zur Anwendung kommen. Damit will der Bezirk mehr Parklätze für Brigittenauer rund um den Hannovermarkt und die Millennium City schaffen (direkt hier nachzulesen). Wir haben die bz-Leser gefragt, was sie vom neuen Anrainerparken in den betreffenden zwei Grätzeln halten. Es zeigt sich ein differenziertes Bild....

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Noch vor dem Sommer soll es in zwei Brigittenauer Grätzeln Anrainerparkplätze geben. Aktuell läuft die Prüfung der MA 46.
7 Aktion 2

Neues Anrainerparken Brigittenau
Ende der Parkplatznot bei Hannovermarkt und Millennium City?

Erstmals Anrainerparken in der Brigittenau: Beim Hannovermarkt und der Millennium City soll die Parkplatzsuche für Brigittenauer bald ein Ende haben.  WIEN/BRIGITTENAU. Parkplätze sind in einigen Brigittenauer Grätzeln Mangelware. Vor allem rund um den Hannovermarkt und die Millennium City müssen Anrainer oft mehrere Runden drehen, um einen Stellplatz zu ergattern. Geht es nach der Bezirksvorstehung, hat dies bald ein Ende. Abhilfe soll das Modell des Anrainerparkens schaffen. Es kommt erstmals...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Baustelle führt zu Parkproblemen
2

Baustelle in Neuhauserstraße
Parkplatzärger nach Baubeginn

Die neu eingerichtete Baustelle für Leitungserneuerungen in der Neuhauserstraße sorgt aufgrund eines fehlenden Parkplatzersatzes bereits jetzt für Umstände der zahlenden Anrainerparker. INNSBRUCK. „Leider wurde die angekündigte Umstellung von Längsparken auf Schrägparken im südlichen Teil der Stafflerstrasse noch nicht durchgeführt. Derzeit ist hier die Parkplatzsituation auch vor Beginn dieser Arbeiten schon angespannt. Zwei weitere Baustellen mit Parkstreifensperren und ein Gastgarten, der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Ab Mitte Juni werden am Stubenbergsee Parkgebühren für mehrspurige Fahrzeuge eingehoben. Pro Tag zahlen Besucher dann 3 Euro Parkgebühr. Weiterhin gratis parkt man mit Moped, Motorrad und Fahrrad.
Aktion 5

Ab Mitte Juni
Kein Gratis-Parken mehr am Stubenbergsee

Aufgrund der steigenden Instandhaltungskosten für See und Grünfläche werden ab Mitte Juni am Stubenbergsee Parkgebühren eingehoben; RegioBus hält künftig auch am Stubenbergsee. STUBENBERG AM SEE. Ab Mitte Juni startet die Gemeinde Stubenberg mit der Parkraumbewirtschaftung am Stubenbergsee. Bedeutet: Parken für Besucher am Areal des Stubenbergsees ist nicht mehr gratis sondern wird kostenpflichtig. Der Grund: "Die ganzjährige Pflege des Areals mit seiner 40 Hektar Wasser- und 20 Hektar...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Der Freifläche zwischen der S 16 Arlberg Schnellstraße und der B 171 Tiroler Straße in Pians würde sich als Pendlerparkplatz für die Paznauner und Stanzertaler eignen.
Aktion 6

Nach Mattle-Initiative
Pendlerparkplatz in Pians soll umgesetzt werden

PIANS, PAZNAUN, STANZERTAL (otko). Auf Antrag von VP-Bezirksobmann Mattle hat der Tiroler Landtag beschlossen, dass die Errichtung des Pendlerparkplatzes in Pians geprüft werden soll. Das Land hat inzwischen ein Planungsbüro beauftragt. Optimaler Standort für Pendlerparkplatz Auf Initiative von VP-Bezirksparteiobmann und Landtagsvizepräsident Anton Mattle hat der Tiroler Landtag am 17. Dezember einstimmig beschlossen, dass die Landesregierung mit der ASFINAG und der Gemeinde Pians zusammen die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die gesamte Freistädter Innenstadt ist eine Kurzparkzone.

Parken
Neue Bezahlmöglichkeit via Handy-App

Die gesamte Freistädter Innenstadt ist eine Kurzparkzone. An Wochentagen besteht von 9 bis 12 sowie von 14 bis 17 Uhr und an Samstagen von 9 bis 12 Uhr eine Gebührenpflicht. FREISTADT. In dieser Zeit beträgt die maximal zulässige Parkdauer 90 Minuten. Die ersten 15 Minuten sind frei, sofern eine korrekt gestellte Parkuhr gut sichtbar eingelegt ist. Die Parkgebühr kann mittels Bargeld, Kredit- oder Bankomatkarte an den Parkscheinautomaten entrichtet werden. Parkscheine können außerdem im...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Das Beethovenplatzerl am Sonnenweg
3

Verschandelung oder Notwehr?
Pflöcke beim Beethovenplatzerl eingeschlagen

BAD VÖSLAU. Mit Kopfschütteln stand so mancher Spaziergänger dieser Woche vor dem so beliebten Beethovenplatzerl am Vöslauer Sonnenweg. Der Zutritt zu den beiden Bankerln war mit fest eingeschlagenen Pfosten zwar nicht versperrt, aber - nach dem Empfinden vieler - verschandelt. Auf Anfrage teilte uns Ing. Gerald Burger, Abteilungsleiter für Umwelt und Infrastruktur im Vöslauer Rathaus, mit, dass die "Absperrungen auf das leider häufig rücksichtslose Verhalten von einzelnen Verkehrsteilnehmern...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Anzeige
5

Corona-Krise verstärkt das Interesse von Privatkunden an ökologischem Produkt für Parkflächen
Große Nachfrage nach TTE-Öko-Bodensystemen aus dem Innviertel

Die Investitionen in die eigenen vier Wände haben während der Corona-Krise deutlich zugenommen, da die Menschen nicht reisen können und diese finanziellen Mittel in ihr Zuhause investieren. Davon profitiert auch die Firma Zahrer mit ihrem TTE® Öko-Bodensystem, die ein einzigartiges hochwertiges ökologisches System für Parkflächen anbietet. „Die Anfragen von Privatkunden sind gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen“, betont Geschäftsführerin Mag. Christa Zahrer. 2021 wird mit einer Steigerung...

  • Ried
  • Robert Wier

Badener Gast-Parker in Neunkirchen
Kunstparker der Woche

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Zeigen Sie mit den Bezirksblättern die schlechtesten Parkkünstler. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort:...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Nie mehr Kleingeld suchen. Durch die neuen Geräte kann man künftig auch mit Bankomat- oder Kreditkarte zahlen.
2

Parkraumbewirtschaftung
Neue Parkscheinautomaten in Hall in Tirol

Die Stadt Hall in Tirol hat in neue Parkscheinautomaten investiert – Autofahrer können künftig mit Debitkarten und Kreditkarten zahlen. HALL. Kürzlich wurden in der Stadt drei neue Parkscheinautomaten installiert. Die neuen  Parkautomaten in der Innenstadt spielen alle Stückerln: Sie ersetzen die älteren Automaten und ermöglichen endlich eine Zahlung mit Debitkarten sowie Kreditkarten. Die alten Gerätschaften waren in einem desolaten Zustand und sind im Gegensatz zu den älteren Modellen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Badegäste müssen in Mörbisch keine Parkgebühren zahlen
Aktion

Seebad Mörbisch
Polit-Streit um Schrankenanlage

In Mörbisch gehen gerade die Wogen hoch. Bürgermeister Markus Binder (ÖVP) brachte in der vergangenen Gemeinderatssitzung ein Konzept für die Errichtung einer Schrankenanlage im Seebad ein, dieses wurde von FPÖ und SPÖ abgelehnt. Kurz darauf verlagerte sich die Diskussion auf Facebook. Die FPÖ wirft der ÖVP vor, mittels eines Fake-Profils Stimmung für ihre Agenda zu machen. MÖRBISCH. In einer Aussendung beklagt sich die ÖVP Mörbisch über das Fehlen einer Schrankenanlage am See. Seit dem Jahr...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sandra Koeune
Beim Praterstern gibt es im Bereich der Heinestraße 30 neue Anwohnerparkplätze. Damit sollen die
Parkmöglichkeiten für Leopoldstädter verbessert werden.
2 2

Mehr Parklätze für Leopoldstädter
30 neue Anwohnerparkplätze beim Praterstern

30 neue Anwohnerparkplätze gibt es ab sofort beim Praterstern im Bereich der Heinestraße. Noch heuer sollen weitere im Stuwerviertel folgen. LEOPOLDSTADT. Mehr Anwohnerparkplätze fordern die Leopoldstädter schon seit Langem. Ab sofort gibt es am Praterstern zusätzliche 30 Stück davon. Die Parkplätze sind ausgeschildert und befinden sich im Bereich der Heinestraße. Auch weitere Anrainerparkplätze sollen dieses Jahr in der Leopoldsdadt folgen. Als nächstes ist das Stuwerviertel an der Reihe. ...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
So mancher Hundebesitzer dürfte in Zams das Angebot an Gassisäcken – wie hier bei der Promenade beim Riefengebaäude – nicht in Anspruch nehmen.
Aktion 5

Gemeinderatssitzung
Hundekot sorgt für großen Ärger in Zams

ZAMAS (otko). In der Gemeinde Zams tritt nach der Schneeschmelze ein Hundekotproblem zutage. Mandatare fordern Strafen und wollen nicht zum Hundeklo des Bezirks werden.  Zammer sind verärgert Die Gemeinderatssitzung in Zams am 1. März bot eine wenig spektakuläre Tagesordnung. Dementsprechend harmonisch verlief auch die Sitzung bis zum Punkt "Allfälliges". GV Mathias Venier (Freiheitliche) brachte dann mit dem Thema Hundekot Schwung in die Diskussion und so mancher Mandatar lief zur Höchstform...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
"Gratis bis gesalzen", so das Fazit der Arbeiterkammer OÖ zu den Tarifen der Linzer Parkgaragen.

Linzer Parkgaragen
Hier parken Sie in Linz am günstigsten

Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich hat sich die Tarife in den Linzer Parkgaragen genauer angesehen. Das Angebot reicht vom Gratis-Parken, über günstige Shopping-Tarife bis hin zur möglicherweise teuren Halbstunden-Taktung.   LINZ. Sie kennen das: In der Kurzparkzone ist kein Platz mehr frei – also ab mit dem Auto in die Parkgarage. Aber wo parkt man in Linz am günstigen und wo ist es besonders teuer? Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich hat die...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Die Grünen hatten noch im Dezember einen Antrag auf die Verdoppelung für das Parken in Kufsteiner Kurzparkzonen gestellt. Dieser wurde im Stadtrat kürzlich abgelehnt.
10

Abgestimmt
Parkgebühren in Kufsteiner Kurzparkzonen werden nicht erhöht

Verdoppelung von 0,50 auf 1 Euro pro Stunde vom Stadtrat abgelehnt. OGF Kufstein sieht darin "rückschrittliche" Führung.  KUFSTEIN (bfl). Das Parken in Kufstein, und wie viel dieses besonders in den Kurzparkzonen kosten darf ist schon seit einigen Monaten ein Thema in der Festungsstadt. Bereits im letzten Gemeinderat des Jahres 2020, am 16. Dezember, hatte das Offene Grüne Forum Kufstein (OGF) einen Antrag zur Parkraumbewirtschaftung gestellt. Darin forderten die Grünen, dass die Parkgebühren...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Parkhaus geplant: Auf der Park&Ride Anlage beim Bahnhof Landeck-Zams mit derzeit 225 Stellplätzen kommt es immer wieder zu Engpässen.
5

Tirol Vertrag 2
Bahn im Tiroler Oberland wird weiter ausgebaut

LANDECK, SCHÖNWIES, NAUDERS. Planungen für zweigleisigen Ausbau im Oberland werden vertieft. Infrastruktur an den Bahnhöfen in Landeck-Zams und Schönwies wird ausgebaut. Mit dem Schienen-Alpen-Kreuz über den Reschenpass setzt das Land Tirol beim Bahnausbau auch auf überregionale Bahnverbindungen. Neues Parkhaus am Bahnhof Landeck-Zams Vom Infrastrukturvertrag, den das Land Tirol mit den ÖBB abgeschlossen hat, profitiert auch der Bezirk Landeck. Landeshauptmann Günther Platter und der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.