Parkraumbewirtschaftung

Beiträge zum Thema Parkraumbewirtschaftung

Naturparkgipfel im Kaunertal (v.l.).: Ernst Partl (GF Naturpark Kaunergrat), Alexander Jäger (Obmann Naturpark Kaunergrat), LH Stv.in Ingrid Felipe, Johann Thauerböck (Präs. VNÖ) und Franz Handler (GF VNÖ)
33

Gipfel im Kaunertal
Naturparke erarbeiten Klimastrategie und wollen Besucherströme lenken

KAUNERTAL. Vom Klimawandel bis zum Besucheransturm: Der diesjährige Naturpark-Gipfel im Kaunertal widmete sich auch herausfordernden Themen. Zwei große Herausforderungen KAUNERTAL. Beim diesjährigen Naturpark-Gipfel mit VertreterInnen aus allen acht Naturpark-Bundesländern im "Quellalpin" in Feichten im Kaunertal wurden zwei besonders große Herausforderungen für diese Natur- und Kulturlandschaften diskutiert – der Rückgang der Biodiversität, der Klimawandel sowie die durch Corona explodierenden...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Anzeige

Rosstäuscherei beim Thema Partizipatives Budget
Ein bisschen mitreden - aber deutlich mehr zahlen

Spannend ist das Framing der SPÖ jedenfalls. „Gemeinsam gegen die Hitze“, „Simmeringer beim Klimaschutz gefragt“ und „Pickerl für mehr Lebensqualität. Lauter Schlagworte, die nicht zusammenpassen. Simmering beim Klimaschutz gefragt Die SPÖ-dominierte Stadtregierung führt über die Köpfe der Wiener hinweg das wienweite Parkpickerl ein. Bezirksvorsteher Thomas Steinhart würde es am liebsten sofort und ohne Wenn und Aber einführen! Es wird mit ihm einerseits keine (zweifelsfrei aber notwendigen)...

  • Wien
  • Simmering
  • Peter Sixtl
In Kraft treten wird die Parkraumbewirtschaftung vermutlich mit 1. März 2022.
3 Aktion

Antrag mehrheitlich angenommen
Hietzing spricht sich für das Parkpickerl aus

Bei der gestrigen Bezirksvertretungssitzung wurde das Parkpickerl für den 13. Bezirk fixiert. Nur eine Fraktion stimmte gegen den Antrag. WIEN/HIETZING. Es war zu erwarten: Jetzt hat auch Hietzing für das Parkpickerl gestimmt. Um nicht zum "gratis Dauerparkplatz für ganz Wien zu werden", so Bezirksvorsteherin Silke Kobald (ÖVP) haben in der gestrigen BV-Sitzung alle Fraktionen mit Ausnahme der FPÖ für die Parkraumbewirtschaftung gestimmt. "Nachdem Liesing vergangene Woche eine klare...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Anzeige

Die Innovationskraft der rot-pinken Stadtregierung sucht wirklich ihresgleichen!
Auch ganz Simmering wird zur Parkpickerlzone

Ein altes, ungerechtes und in Hinblick auf den Umweltschutz weitgehend nutzloses Parkraumkonzept wird nun auf ganz Wien ausgedehnt. Zum Schaden der Bevölkerung und der Wirtschaft. Eine Parkraumbewirtschaftung, die auch diesen Namen verdient, hätte die Aufgabe die vorhandenen Parkplätze besser aufzuteilen, unnötige Fahrten zu verringern und Pendlern die Verwendung der öffentlichen Verkehrsmittel nahezulegen. Neben positiven Effekten auf die Umwelt. Ohne die notwendigen Ausnahmebereiche werden...

  • Wien
  • Simmering
  • Peter Sixtl
WK Innsbruck fordert die Offenlegung der Projekte des Wirtschaftsimpulspaketes.

Wirtschaftsimpulspaket
Offenlegung der Projekte gefordert

INNSBRUCK. "Das Wirtschaftsimpulspaket ist großteils eine Themaverfehlung", hält die Wirtschaftskammer Innsbruck in einer Aussendung fest. WK-Bezirksobmann Franz Jirka fordert eine Offenlegung der Projekte, welche mit dem Budget des angeblichen Wirtschaftsimpulspaketes unterstützt werden. VerwunderungWK-Bezirksobmann Innsbruck-Stadt Franz Jirka zeigt sich äußerst verwundert. Eine Anfrage an die Stadt hat ergeben, dass von den für die Wirtschaft beschlossenen 1,06 Millionen Euro nur noch sehr...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Mit dem Parkpickerl soll sich der Pendlerverkehr in Hietzing reduzieren — auch in der St.-Veit-Gasse.
1 2

Parkpickerl in Hietzing
Ab März 2022 wird aufgepickt

Weil Nachbarbezirk Liesing das Parkpickerl ab 1. März 2022 einführen wird, zieht Hietzing in der Bezirksvertretungssitzung am 28. Juni wahrscheinlich nach. WIEN/HIETZING. Als Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ) die wienweite Einführung des Parkpickerls in einer Pressekonferenz ankündigte, blieb Bezirksvorsteherin Silke Kobald (ÖVP) demonstrativ fern. Mit ein Grund war der Dominoeffekt, bei dem Hietzing ganz hinten steht: Wird doch zuerst in Simmering das flächendeckende Parkpickerl beschlossen,...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
Mit dem Parkpickerl soll sich der Pendlerverkehr in Liesing reduzieren, auch in der Breitenfurter Straße.
1 1 2

Parkpickerl in Liesing
Ab März 2022 wird aufgepickt

Das Parkpickerl soll auch in Liesing flächendeckend eingeführt werden: Geklebt wird ab 1. März 2022. WIEN/LIESING. Der Dominoeffekt war's: Nachdem in Simmering das flächendeckende Parkpickerl eingeführt wird, kann Liesing nicht nachstehen - verbindet die S1 beide Bezirke doch in wenigen Minuten, was laut Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) "zu einem Verlagerungseffekt führen würde." Um das zu verhindern, verabschiedete man in der Bezirksvertretung eine Resolution zur Einführung des...

  • Wien
  • Liesing
  • Mathias Kautzky

Seit 1. Juni
Unmut bei der Parkraumbewirtschaftung an den Feldkirchner Badeseen

FELDKIRCHEN. Seit 1. Juni 2021 werden an den Feldkirchner Badeseen Parkgebühren durch das Land Oberösterreich eingehoben. Seit heuer gibt es zwei verschiedene Parksysteme, die für großen Unmut und Unverständnis sowohl unter den Gemeindebürgern als auch bei ortsfremden Besuchern sorgen. Beschwerden am Gemeindeamt Das Land Oberösterreich hat große Teile des Areals der Badeseen Feldkirchen inklusive der Parkflächen an einen privaten Betreiber verpachtet. Dieser hat für seine Parkflächen...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Das flächendeckende Parkpickerl gilt für den ganzen 22. Bezirk.
2 2

Parkpickerl
Flächendeckendes Parkraummanagement für Donaustädter

In der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Donaustadt wurde das flächendeckende Parkraummanagement für den Bezirk offiziell ausgesprochen, "obwohl wir lange Zeit und viele Jahre gegen die derzeitige Lösung waren", meint Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy (SPÖ).  WIEN/DONAUSTADT. Das Parkpickerl für den 22. Bezirk kommt fix. Für Bezirksvorsteher Nevrivy war klar, dass die Einführung des Pickerls in Simmering Auswirkungen auf die weiteren Bezirke haben wird, somit auch auf die Donaustadt. Nevrivy...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Mit einem flächendeckenden Parkpickerl soll der „Domino-Effekt“ verhindert werden.

Stellplätze
Bald parken nur die Floridsdorfer

Mit einem flächendeckenden Parkpickerl will man Floridsdorfern mehr Lebensqualität verschaffen.  WIEN/FLORIDSDORF. Thema Nummer eins in Floridsdorf ist aktuell das Parkpickerl. Ein flächendeckendes Parkpickerl soll einen „Domino-Effekt“ verhindern. Für Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) ist klar, dass mehr freie Parkplätze mehr Lebensqualität bedeuten. Nach der Sitzung der Verkehrskommission des 21. Bezirks ist fix, dass das flächendeckende Parkpickerl kommt. Dadurch will man verhindern, dass...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes waren in der Pandemie vor allem beim Neuen Rathaus im Einsatz.

1.250 Fälle
Ordnungsdienst kehrt nach Corona-Einsatz zu Aufgaben zurück

Der Ordnungsdienst hat seinen Einsatz in der Corona-Pandemie weitgehend abgeschlossen und ist nun wieder verstärkt in den Straßen von Linz unterwegs. LINZ. Im April ist der Ordnungsdienst der Stadt Linz nach einem Jahr Corona-Einsatz wieder überwiegend zu seinen eigentlichen Aufgaben zurückgekehrt. Während der akuten Phase der Pandemie waren die Ordnungsdienst-Mitarbeiter vor allem im Neuen Rathaus im Einsatz. Die Teams achteten darauf, dass die notwendigen Maßnahmen eingehalten wurden und...

  • Linz
  • Christian Diabl
Anzeige
Aufgrund der vielen Besucher am Schiederweiher strebt Hinterstoder eine neue Parkraumbewirtschaftung ab 22. Mai an.

Hinterstoder
NEU: Shuttle zur Polsterlucke

Überlastung Schiederweiher: neue Parkraumbewirtschaftung in Hinterstoder vom 22. Mai bis 31. Oktober 2021. Bei Auslastung der Parkplätze Schiederweiher und Polsterlucke insbesondere bei Schönwetter an den Wochenenden werden Besucher von Schiederweiher und Polsterlucke mit ihren Fahrzeugen zwischen 11 und 14 Uhr Uhr am Ortseingang der Gemeinde Hinterstoder von der Landesstraße auf reservierte und kostenlose Parkplätze der Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG abgeleitet. Die Ableitung erfolgt...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Erste Ausnahmen zum "flächendeckenden" Parkpickerl im 23. Bezirk stehen fest.

Parkraumbewirtschaftung in Liesing
Arbeitsgruppe denkt über Ausnahmen beim Parkpickerl nach

Nach mittlerweile zwei Sitzungen einer Untergruppe der Liesinger Verkehrskommission zum Thema „Parkraumlenkung“ gibt es nun erste Ergebnisse. WIEN/LIESING. Flächendeckende Parkraumbewirtschaftung in allen Bezirken Wiens - das ist der Plan von Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ). Damit wird auch in Liesing, einem der letzten weißen Flecken auf der Wiener "Parkpickerl-Landkarte" schon in naher Zukunft ein ebensolches eingeführt werden. Doch gelten wird es nicht im ganzen 23. Bezirk, wie...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Bgm. Georg Rosner präsentiert die Handyparken-App für Oberwart.
1

Stadtgemeinde Oberwart
Neue Tennisplätze und Stockschützenhalle fixiert

Der Oberwarter Gemeinderat beschloss Investitionen in die Vereinsinfrastruktur und Handyparken für die Parkraumbewirtschaftung. OBERWART. Die Stadtgemeinde Oberwart stellte die Weichen für zwei wesentliche Vereinsprojekte. Im Zuge der Errichtung des neuen Schulcampus werden Tennisplatz und Stocksporthalle verlegt. Nunmehr erfolgte der entsprechende Beschluss im Gemeinderat. „Als Bildungs- und Sportstadt sind uns ein moderner Schulcampus und moderne Sportanlagen ein besonderes Anliegen. Beides...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Die FPÖ Krems informiert in der Innenstadt: Susanne Rosenkranz, Ulla Oswald, Christoph Hofbauer, Michael Szing, Werner Friedl, Martin Zöhrer

Politik
FPÖ-Gemeinderäte verteilen Flyer und fordern "echte Gratisstunde" beim Parken

Mit einer Aktion ruft die FPÖ Krems das ungelöste Parkthema in der Stadt wieder in Erinnerung. KREMS. “Wir freiheitliche Gemeinderäte verteilten am 8. Mai vormittags echte Gratisstunden an parkende Kremser”, erklärt Gemeinderat Christoph Hofbauer, Initiator der Aktion. Er ergänzt: "Gerade hinsichtlich dem Start des Genussmarkts sei das Thema aktueller denn je." Kurze Wege kosten “Momentan kostet die sogenannte Gratisstunde in Krems mindestens 50 Cent und wird somit dem Namen nicht gerecht,”...

  • Krems
  • Doris Necker
Start der Parkraumbewirtschaftung mit 1. Juni.
2

Sieglanger
Parkraumbewirtschaftung startet

INNSBRUCK. 1 Euro pro halbe Stunde, 8 Euro pro Tag oder eine Anwohnerparkkarte. Die Parkraumbewirtschaftung im Bereich Sieglanger, Klosteranger und Mentlberg startet mit 1. Juni. Die Stadt spricht von Kostenwahrheit. ParkraumbewirtschaftungNach erfolgreichem Abschluss der Verhandlungen mit der ASFINAG in Sachen Grundstücksnutzung durch Mobilitätsstadträtin Uschi Schwarzl, wird am Sieglanger, am Klosteranger und Mentlberg ab kommenden Monat die Parkraumbewirtschaftung eingeführt. „Wir bringen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Pläne zur Umsetzung des Parkpickerls sorgen im 13. Bezirk für Kontroversen.
2 1

Parkpickerlpläne umstritten
Hietzings Bezirkschefin "fassungslos"

Die Entscheidung scheint gefallen zu sein. Wie Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ) heute bekannt gegeben hat, soll das Parkpickerl künftig in allen Bezirken kommen. Somit auch in Hietzing. Der Beschluss ist nicht unumstritten. WIEN/HIETZING. Flächendeckende Parkraumbewirtschaftung in allen Bezirken Wiens - das ist der Plan von Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ). Damit soll auch in Hietzing, einem der letzten weißen Flecken auf der Wiener "Parkpickerl-Landkarte" schon in naher Zukunft ein...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
5

Parkraumbewirtschaftung in Liesing
"Ja zum Parkpickerl, nein zum flächendeckenden"

Die Entscheidung scheint gefallen zu sein. Wie Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ) heute bekannt gegeben hat, soll das Parkpickerl künftig in allen Bezirken kommen. Somit auch in Liesing. WIEN/LIESING. Flächendeckende Parkraumbewirtschaftung in allen Bezirken Wiens - das ist der Plan von Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ). Damit soll auch in Liesing, einem der letzten weißen Flecken auf der Wiener "Parkpickerl-Landkarte" schon in naher Zukunft ein ebensolches eingeführt werden. "Allerdings nur...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Damit es am Fuß des Schöckls so idyllisch bleibt wie oben, braucht es ein geregeltes System, um den Ansturm zu bewältigen.

"Schöckl hat das Limit erreicht"

Der Besucherandrang bleibt: Reden alleine hilft nicht, deshalb schlägt St. Radegund jetzt ein Besucherkonzept vor. Der Besucheransturm auf den Schöckl reißt nicht ab. Mit den Erholungsuchenden kommen aber auch zahlreiche Wildparker, die zu einer enormen Verkehrsbelastung führen. Um die Situation in den Griff zu bekommen, legt der Kurort in Kooperation mit Semriach und Stattegg ein Konzept auf den Tisch. Parken mit Leitsystem Im August/September 2019 genossen rund 27.000 Ausflügler die Aussicht...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Ab Mitte Juni werden am Stubenbergsee Parkgebühren für mehrspurige Fahrzeuge eingehoben. Pro Tag zahlen Besucher dann 3 Euro Parkgebühr. Weiterhin gratis parkt man mit Moped, Motorrad und Fahrrad.
Aktion 5

Ab Mitte Juni
Kein Gratis-Parken mehr am Stubenbergsee

Aufgrund der steigenden Instandhaltungskosten für See und Grünfläche werden ab Mitte Juni am Stubenbergsee Parkgebühren eingehoben; RegioBus hält künftig auch am Stubenbergsee. STUBENBERG AM SEE. Ab Mitte Juni startet die Gemeinde Stubenberg mit der Parkraumbewirtschaftung am Stubenbergsee. Bedeutet: Parken für Besucher am Areal des Stubenbergsees ist nicht mehr gratis sondern wird kostenpflichtig. Der Grund: "Die ganzjährige Pflege des Areals mit seiner 40 Hektar Wasser- und 20 Hektar...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Nie mehr Kleingeld suchen. Durch die neuen Geräte kann man künftig auch mit Bankomat- oder Kreditkarte zahlen.
2

Parkraumbewirtschaftung
Neue Parkscheinautomaten in Hall in Tirol

Die Stadt Hall in Tirol hat in neue Parkscheinautomaten investiert – Autofahrer können künftig mit Debitkarten und Kreditkarten zahlen. HALL. Kürzlich wurden in der Stadt drei neue Parkscheinautomaten installiert. Die neuen  Parkautomaten in der Innenstadt spielen alle Stückerln: Sie ersetzen die älteren Automaten und ermöglichen endlich eine Zahlung mit Debitkarten sowie Kreditkarten. Die alten Gerätschaften waren in einem desolaten Zustand und sind im Gegensatz zu den älteren Modellen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Nahe des Schiffsanlegerstegs in der Seemühlgasse ist das Parken bald gebührenpflichtig
5

Bundesforste erheben Parkplatzgebühren in Millstatt
Autofahrer werden zur Kasse gebeten

Mit einjähriger Verspätung haben die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) ihre seit langem gehegten Pläne umgesetzt, auf ihren Flächen in Millstatt Parkplatzgebühren zu erheben. MILLSTATT. In einer Postwurfsendung an alle Millstätter Haushalte hat ÖBf-Betriebsleiterin Antje Güttler die Bevölkerung in diesen Tagen darüber informiert, dass vom 1. April bis zum 31. Oktober, an allen Tagen zwischen 8 und 20 Uhr pro Stunde 0,50 Euro (maximal sechs Euro pro Tag) zu entrichten seien. Das gilt für die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun
Die Grünen hatten noch im Dezember einen Antrag auf die Verdoppelung für das Parken in Kufsteiner Kurzparkzonen gestellt. Dieser wurde im Stadtrat kürzlich abgelehnt.
10

Abgestimmt
Parkgebühren in Kufsteiner Kurzparkzonen werden nicht erhöht

Verdoppelung von 0,50 auf 1 Euro pro Stunde vom Stadtrat abgelehnt. OGF Kufstein sieht darin "rückschrittliche" Führung.  KUFSTEIN (bfl). Das Parken in Kufstein, und wie viel dieses besonders in den Kurzparkzonen kosten darf ist schon seit einigen Monaten ein Thema in der Festungsstadt. Bereits im letzten Gemeinderat des Jahres 2020, am 16. Dezember, hatte das Offene Grüne Forum Kufstein (OGF) einen Antrag zur Parkraumbewirtschaftung gestellt. Darin forderten die Grünen, dass die Parkgebühren...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Kurzparkzone Klosterneuburg

GEBÜHRENERHÖHUNG
Ab Montag 1. März 2021 werden die Kurzpark-Gebühren verdoppelt

KLOSTERNEUBURG: Seit 2007 sind umfangreiche Preissteigerungen eingetreten, vor allem aber sind die Kosten für den Betrieb des Stadtbusses stark gestiegen, welcher durch Überschüsse aus der Kurzparkzonenabgabe gedeckt wird. In der Sitzung des Gemeinderats am 11. Dezember 2020 wurde daher die Erhöhung der Kurzparkzonenabgabe beschlossen. Die Höhe der Kurzparkzonenabgabe beträgt ab 01. März 2021: € 1,00 (statt € 0,50) für eine halbe Stunde € 2,00 (statt € 1,00) für eine Stunde € 3,00 (statt €...

  • Klosterneuburg
  • Peter Havel

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.