Pendler

Beiträge zum Thema Pendler

Lokales
Präsentieren den neuen Zugfahrplan: ÖBB-Geschäftsführer Wolfgang Schroll und NÖs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.
2 Bilder

Fahrplanwechsel
Mehr Züge für Pendler fahren ins Erlauftal

FacebookDer Fahrplanwechsel in Niederösterreich bringt zahlreiche Vorteile für alle Pendler im Bezirk Scheibbs. BEZIRK SCHEIBBS. Ab 15. Dezember gilt der neue Bahnfahrplan in Niederösterreich und bringt zahlreiche Verbesserungen für alle Pendler in unserer Region mit sich, die vom Land Niederösterreich und seinen Partnern finanziert werden. Auch der Bezirk Scheibbs profitiert von einzelnen Taktlückenschließungen. Größere Verbesserungen, wie etwa sieben zusätzliche Züge an Werktagen bzw. 15...

  • 18.11.19
  •  1
Motor & Mobilität
Landesrat L. Schleritzko und W. Schroll (VOR).

Amstetten wieder Taktknoten
Das bringt der neue Fahrplan auf der Weststrecke und der Rudolfsbahn

Für Amstetten wird wieder der Taktknoten eingerichtet. Das bringt der Fahrplanwechsel für die Pendler. BEZIRK AMSTETTEN. Am 15. Dezember tritt im Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) der neue Fahrplan in Kraft – mit einigen Änderungen für Pendler. Amstetten wird wieder zum Taktknoten, das bringt Verbesserungen auf der Rudolfsbahn mit sich. Zudem gibt es neue Verbindungen am Wochenende, nachts und im Frühverkehr. (Siehe: Das ändert sich für Bahnfahrer.) Für Mobilitätslandesrat Ludwig...

  • 18.11.19
Politik
NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll
2 Bilder

Neuer Bahn-Fahrplan
Attraktive Verbindungen für den Bezirk Tulln

LR Schleritzko: Neuer Bahn-Fahrplan für Niederösterreich bringt Verbesserungen für Bezirk Tulln; "Wollen mit attraktiven Verbindungen vom Umstieg auf den Öffentlichen Verkehr überzeugen, statt mit Strafen das Stehenlassen von PKW erzwingen.“ BEZIRK TULLN / NÖ (pa). Ab 15. Dezember gilt der neue Bahnfahrplan auch in Niederösterreich und bringt zahlreiche Verbesserungen mit sich, die vom Land Niederösterreich und seinen Partnern finanziert werden. Auch der Bezirk Tulln profitiert von einzelnen...

  • 14.11.19
  •  1
Lokales

Umfrage
ÖBB wollen mit S-Bahn-Ausbau Pendler gewinnen

BEZIRK. Um den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel attraktiver zu machen hat die ÖBB sechs Projekte in Wien und dem Speckgürtel geplant. Eines davon ist der Ausbau der eingleisige Strecke zwischen Wien und Bratislava. Sie wird aktuell um ein Gleis erweitert. Die Strecke wird so erneuert, dass auch schnelle Züge verkehren können. Zudem werden Park-and-Ride-Anlagen entlang der Route errichtet. Die Arbeiten sollen 2023 abgeschlossen sein. Gemeinsam mit Bund und Ländern verfolgen die...

  • 14.11.19
  •  2
Lokales

Sperre der B70
Sperre der B70

Passt zum Verkehrskonzept der weststeirischen Politiker. Passiv sein, zuschauen und abwarten ob etwas passiert. Nur nicht aktiv gestalten. Das beweist Her Dirnberger und Hr Petinger eh schon seit vielen Jahren. Ist Hr Dirnberger überhaupt bewusst, was diese Sperre für tausende von Pendlern bedeutet. Wahrscheinlich nicht, ihn betrifft es ja nicht!

  • 14.11.19
Lokales

Wien
Wiener Linien schenken ihren Kunden 2020 einen Tag

Pendler und Öffi-Nutzer können erleichtert sein - das Jahresticket für die Wiener Linien wird im Jahr 2020 nicht teurer. Es bleibt weiterhin bei einem Euro pro Tag - oder doch nicht? WIEN. Wie Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ) im Rahmen der Präsentation der Wiener Wirtschaftsstrategie 2030 bekannt gab, wird das Jahresticket der Wiener Linien 2020 auch weiterhin 365 Euro kosten. Bedeutet: Nächstes Jahr wird das Ticket theoretisch sogar günstiger. Denn bislang kam der Kunde der Wiener...

  • 14.11.19
  •  1
WirtschaftBezahlte Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

ERWIN, DEIN OMBUDSMANN
Bus und Bahn sollen auch für Arbeitnehmer absetzbar sein

„Ich fahre schon seit vielen Jahren mit dem Bus zur Arbeit und wieder nach Hause. Bei meinem früheren Arbeitgeber wurde uns dafür sogar das Jobticket zur Verfügung gestellt. Aber im Unternehmen, in dem ich jetzt arbeite, müssen wir für die Kosten für Bus und Bahn selbst aufkommen. Beim Lohnsteuerausgleich ist mir dann aufgefallen, dass ich diese Ausgaben leider nicht geltend machen kann“, erzählt Peter. Anreize für Umstieg„Diesen Umstand kritisiert auch die AK Tirol und fordert vom...

  • 13.11.19
Politik
14 Bilder

Burgenländer sind 'Pendlerkönige', Tiroler fahren lieber Rad
Jeder zweite Österreicher pendelt

So pendelt Österreich. Der Bundesländervergleich bestätigt: Die Burgenländer und Niederösterreicher sind einsame spitze, Schlusslichter sind im Westen zu finden. Die Tiroler und Vorarlberger pendeln am seltensten. Interessant auch: In den bergigen Bundesländern greifen laut Statistik am meisten Arbeitnehmer zum Rad: 10 Prozent fahren per Drahtesel zum Job... ÖSTERREICH. "Das Pendeln nimmt sehr stark zu, mehr als die Hälfte aller Beschäftigten pendelt, sechs Prozent sogar in ein anderes...

  • 13.11.19
  •  1
Lokales
Walter Bergolth vor der Wiese, die die Stadt Wien für die Anlage angekauft hat: „Eine Park & Ride-Anlage wäre  in Strebersdorf dringend notwendig!"
2 Bilder

Strebersdorf
Park & Ride-Anlage soll endlich gebaut werden

Seit Jahrzehnten ist die Park & Ride Anlage in Strebersdorf Thema im Bezirk. Der ehemalige ÖVP-Bezirksrat Walter Bergolth kämpft weiter für deren Entstehung. FLORIDSDORF. Idyllisch liegt sie da – die S-Bahnstation Strebersdorf, eine wichtige Verbindung für Pendler in die City und an ihren Arbeitsplatz. Doch wer mit dem Auto zur Bahn fährt, hat Pech gehabt: 18 Kurzparkplätze stehen zur Verfügung, einen zu ergattern gleicht einem Lotto-Jackpot. Auch rundherum sind Parkplätze Mangelware,...

  • 12.11.19
Politik
Deutschland plant noch intensivere Kontrollen an den Grenzen zu Österreich. Davon betroffen sind auch viele PendlerInnen.

Grenzkontrollen
Deutschland plant intensivere Grenzkontrollen zu Österreich

Der deutsche Bundesinnenminister Horst Seehofer kündigte an, dass Deutschland noch intensivere Kontrollen an den Grenzen zu Österreich plant. OÖ. Landeshauptmann Mag. Stelzer ist in enger Abstimmung mit seinen Kollegen aus Salzburg und Tirol, die auch von den deutschen Plänen betroffen sind. „Ich habe bereits mehrmals betont, dass ich zwar keine Freude mit Grenzkontrollen habe, jedoch ein gewisses Verständnis dafür aufbringen kann, solange das Ganze in einem überschaubaren und...

  • 07.11.19
  •  1
Wirtschaft
Statt die Pendler zu kritisieren sollte man den Ausbau der Öffis anstreben, so die Arbeiterkammer Tirol.

AK Tirol
Beibehaltung der Pendlerpauschale und Ausbau der Öffis gefordert

TIROL. Immer wieder wird der starke Pendlerverkehr kritisiert, die AK Tirol jedoch stellt sich nun auf die Seite der Pendler. Diese hätten meist keine andere Wahl als zu Pendeln, denn das Arbeitsmarktangebot sowie das Angebot an Ausbildungsplätzen vor Ort deckt sich nicht mit der regionalen Bevölkerungsdichte. Statt zu kritisieren, müsse man in den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs investieren, so die Tiroler Arbeiterkammer.  Pendlerförderung erhaltenDem Problem möchte die AK Tirol...

  • 07.11.19
Lokales
Lautsprecherdurchsagen und angeschrieben am Bahnsteig.

Immer in Bewegung
Unsere Bahn

Abenteuer ÖBB, hier erlebt man zeitweise sein blaues Wunder. Als Pendler hat man es nicht einfach, Platzmangel oder man darf nicht zusteigen weil angeblich die Züge überfüllt sind. Durchsagen wie am Hauptbahnhof St. Pölten sind keine Seltenheit und der Zustieg ist nur für Menschen mit einem reservierten Platz oder für Ticket Besitzer dieser Zugfahrt. Nur die Pendler sind nicht erwünscht. Hat man aber eine Reservierung kommt die lächerliche Ernüchterung. Unzählige Plätze die frei wären wenn...

  • 29.10.19
Politik
LAbg. Dieter Dorner, Gemeinderätin Kerstin Stoiber und FPÖ-Bezirksobmann Andreas Bors

FP-Dorner/Bors zu Park & Drive in Tulln
FPÖ: "Endlich setzt ÖVP unseren Vorschlag um"

Park & Drive Anlage bei S5: Freiheitliche befürchten jedoch „viel zu wenige Stellplätze“ und kritisieren „Miteinander-Schmäh“ TULLN (pa). „Nachdem wir Freiheitliche seit fast zwei Jahren für eine Entlastung der Pendler kämpfen, setzt die ÖVP jetzt endlich unsere Forderung nach einer Park & Drive Anlage im Bereich der S5 bei der Anschlussstelle Tulln um“, freut sich FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Dieter Dorner. Noch vor einem Jahr hat die Tullner-ÖVP einen diesbezüglichen freiheitlichen...

  • 28.10.19
  •  1
Wirtschaft
Der Vorverkauf für die neuen Regionentickets im öffentlichen Verkehr startet ab sofort: Landesrat Stefan Schnöll und Allegra Frommer, Geschäftsführerin vom Salzburger Verkehrsverbund
2 Bilder

Neue Öffi-Tickets
Pinzgauer Pendler profitieren

Vorverkaufs-Start für die neuen myRegio-Jahreskarten. Laut Verkehrslandesrat fahren die Pinzgauer besonders günstig. PINZGAU. Um 365 Euro fährt man mit der neuen Jahreskarte durch den gesamten Pinzgau. Durch das ganze Bundesland kommt man mit 595 Euro. Der Vorverkauf für die neuen myRegio-Jahreskarten hat bereits gestartet, sie sind ab Jänner 2020 gültig. „Damit wird die große Tarifreform im öffentlichen Verkehr Wirklichkeit. Das Benützen der Öffis wird für alle Pinzgauer wesentlich...

  • 28.10.19
Motor & Mobilität
Öffi-Jahrestickets für den Pongau um 365 Euro gibt es jetzt im Vorverkauf – sie bringen viele Vorteile mit sich.
2 Bilder

Im Check
Das bringen die neuen Öffi-Tickets für die Pongauer

Mit dem Vorverkaufs-Start für die neuen myRegio-Tickets in Salzburg gibt es ab 2020 viele Vergünstigungen für die Pongauer. SALZBURG, PONGAU. Um 365 Euro ein Jahr lang mit den Öffis durch den Pongau, um 595 Euro durchs ganze Land: Jetzt startet der Vorverkauf für die neuen myRegio-Jahreskarten, die ab Jahresbeginn 2020 gelten. "Damit wird die große Tarifreform im öffentlichen Verkehr Wirklichkeit. Das Benützen der Öffis wird für alle Pongauer wesentlich günstiger, gleichzeitig haben wir...

  • 25.10.19
Lokales
Mag. Peter Eisenschenk (Bgm. von Tulln),  Landesrat Ludwig Schleritzko, Christian Ebner (Geschäftsführer ASFINAG Service GmbH.), Harald Schinnerl (Vizebgm. von Tulln)

100.000 Euro
Park & Drive-Anlage bei S5 wird 2020 errichtet

Park & Drive-Anlage Tulln S 5 / B 19 wird um 100.000 Euro errichtet. BEZIRK TULLN (pa). Pendlerparkplätzen kommt immer mehr Bedeutung zu, da auf Grund des erhöhten Verkehrsaufkommens und wegen der steigenden Spritpreise immer mehr Verkehrsteilneh- mer Fahrgemeinschaften bilden. Diese Fahrgemeinschaften verschaffen den PendlerInnen einen finanziellen Vorteil und unsere Umwelt wird durch die Einsparung von Pkw- Fahrten entlastet. Park & Drive Anlage Anschlusstelle S 5 AST TullnDie...

  • 24.10.19
Lokales
Karl Klug mit Elvira Führer und der Pressesprecherin des VOR  Christine Bachmaier.

Pendler
Licht am Ende des Nordbahntunnels

2.300 Unterschriften der Bürgerinitiative "Beschleunigung der Nordbahn" blieben nicht ungehört. BERNHARDSTHAL/RABENSBURG. Elvira Führer sammelte die Klagen der leidgeprüften Nordbahnpendler. Nun war sie gemeinsam mit Karl Klug aus Hausbrunn bei den Fahrplanexperten des Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) eingeladen, die Anliegen der Bevölkerung im Detail zu erläutern.
 Erste Erfolge Erste Erfolge durfte die Bürgerinitative bereits verbuchen. Mit 15. Dezember soll das vorzeitige Wenden...

  • 23.10.19
Lokales
Anbindung der Erlauftalbahn an die Mariazellerbahn.
2 Bilder

Mobil im Bezirk Scheibbs
Bus von Frankenfels nach Scheibbs verbindet zwei Bahnen

Der Bus von Laubenbachmühle nach Scheibbs verbindet die Mariazellerbahn mit der Erlauftalbahn. REGION. Im September ist eine öffentliche Busverbindung zwischen dem Laubenbachmühle und Scheibbs eingerichtet worden. Der lange geforderte öffentliche Anschluss der Erlauftal- an die Mariazellerbahn ist damit wahr geworden. Fahrplanänderung im Dezember "Es liegt nun an uns, diese Verbindung auch zu nutzen", so der Frankenfelser Bürgermeister Franz Größbacher. Achtung – im Dezember 2019...

  • 23.10.19
  •  1
Lokales
Dieser Abschnitt der Grutschen Landesstraße gleicht einem Fleckerlteppich. Die schlechten Straßenverhältnisse gefährden viele Autofahrer, die diesen Abschnitt täglich passieren müssen

Völkermarkt und Wolfsberg
Schlechter Zustand der Straße sorgt für Ärger

Grutschen Landesstraße: Straße zwischen Lind und Granitztal entpuppte sich als Gefahrenquelle. LIND, ST. PAUL. Bereits vor einigen Wochen erfolgten Sanierungsarbeiten an der Grutschen Landesstraße zwischen dem Granitztal und Lind. Für einige Pendler entpuppte sich die sanierte Straße jedoch erneut als Gefahrenquelle.  Zu viel StreusplittIm Rahmen der kleinräumigen Sanierung wurde Betumen an ausgewählten Stellen aufgesprüht und mit Streusplitt bedeckt. Laut dem Land Kärnten wird der Splitt...

  • 23.10.19
  •  1
Lokales
Die Simbacher sind nicht gegen die Autobahn an sich, sie fordern jedoch eine vollständige Untertunnelung.
4 Bilder

Autobahn durchs Isental eröffnet
A94-Lückenschluss prägt auch Braunau

BAYERN, BRAUNAU (ebba). Sie gilt als eines der umstrittensten Straßenbauprojekte Deutschlands: Die Autobahn A94. Seit dem 1. Oktober ist sie von München bis nach Marktl im Landkreis Altötting durchgehend befahrbar. Die "Isentalstraße" war Gegenstand eines jahrzehntelangen Streits. Umweltschützer und Anwohner haben knapp 40 Jahre gegen die Autobahn gekämpft. Die Strecke führt von München durch das Flusstal der Isen ins Chemiedreieck rund um Altötting. Vor allem der letzte Bauabschnitt stand...

  • 14.10.19
Politik
Die bz traf Birgit Hebein im VinziRast-Lokal "mittendrin" in der Währinger Straße.
4 Bilder

Vizebürgermeisterin Birgit Hebein
"Mit mir wird es kein Gratis-Parken geben"

Vizebürgermeistern Birgit Hebein über ihre ersten 100 Tage im Amt, Flächenwidmungen und Verkehr. WIEN. Seit 26. Juni ist Birgit Hebein (Grüne) Viezbürgermeisterin und Verkehrsstadträtin. Im großen bz-Interview reflektiert sie ihre ersten 100 Tage, das Ergebnis der Nationalratswahl und wie es denn jetzt mit Wiens Verkehrspolitik weitergeht.  Sie sind seit mehr als 100 Tagen als Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin im Amt. Wie sieht Ihre Bilanz aus? BIRGIT HEBEIN: Es waren spannende...

  • 14.10.19
  •  3
Lokales
Maßnahmen haben gefruchtet: Auch zu Stoßzeiten ist der Verkehr bei der Autobahnanschlussstelle Gleisdorf Süd flüssiger.

Knotenpunkt Gleisdorf Süd: Der "Turbo" sorgt für Entlastung

Der "Turbokreisverkehr" bei Gleisdorf Süd erhält bisher positive Rückmeldungen. Die Durchflussgeschwindigkeit des Knotenpunktes hat sich nach Aussagen einiger Pendler gebessert. Viele Diskussionen, Unfälle und eine Rückstauproblematik zu Stoßzeiten gab es schon seit Jahren bei der Autobahnanschlussstelle Gleisdorf Süd und dessen Kreisverkehr bei Pirching. Das Land Steiermark arbeitete in Abstimmung mit der Asfinag sowie der Gemeinde Hofstätten an einer Verbesserung der Verkehrssituation in...

  • 09.10.19
Lokales
Anträge auf Fahrtkostenzuschuss können noch bis 31. Oktober gestellt werden

Kärnten
Fahrkostenzuschuss noch bis Ende Oktober beantragen

Anträge auf Fahrt- und Mautkostenzuschüsse können bei der Arbeiterkammer Kärnten noch bis 31. Oktober 2019 beantragt werden. KÄRNTEN. Mit der Arbeiternehmerförderung (ANF) unterstützt das Land Kärnten Berufspendler mit einem Fahrt- und Mautkostenzuschuss. Egal ob sie mit dem PKW oder den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind. Anspruch haben alle, die ihren Hauptwohnsitz in Kärnten haben und täglich mehr als fünf Kilometer in eine Richtung zur Arbeit pendeln. Zudem darf das...

  • 07.10.19
Lokales
Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel durch Studenten wird von der Stadt Kapfenberg unterstützt.

Kapfenberg fördert pendelnde Studierende

Mit einem Studentenzuschuss von 150 Euro pro Semester für öffentliche Verkehrsmittel wirkt die Stadtgemeinde Kapfenberg abwandernden Studenten entgegen. Damit deckt die Stadt die kompletten Top-Tickets für Studierende ab. Alle unter 27 Jahren (bzw. darüber hinaus bei einem Selbsterhalter-Stipendium), die ihren Hauptwohnsitz in der Stadt Kapfenberg beibehalten, haben Anspruch auf diesen Zuschuss. "Die Förderung wird sehr gut angenommen", freut sich Bürgermeister Fritz Kratzer, „alleine im...

  • 04.10.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.