Bahnhof

Beiträge zum Thema Bahnhof

Politik
Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB Holding,  Silvia Angelo, Vorstandsmitglied ÖBB Infrastruktur, Claudia Brey, Geschäftsführerin ÖBB Immobilien,  Helmuth Miernicki, Geschäftsführer Eco Plus Niederösterreich, Bürgermeister Christian Haberhauer, Bürgermeister Hannes Pressl.

Quartier A
Wie es jetzt rund um den Amstettner Bahnhof weitergeht

Amstettens Umlandgemeinden werden in Entwicklung eingebunden STADT AMSTETTEN. Amstettens Bürgermeister Christian Haberhauer traf Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB Holding, im Hauptquartier der ÖBB zu einem "Abstimmungsgespräch" über die Zukunft des Bahnhofsareals "Quartier A". Die hochkarätige Gesprächsrunde setzte sich neben dem CEO der ÖBB Holding aus Claudia Brey, Geschäftsführerin ÖBB Immobilien, Silvia Angelo, Vorstandsmitglied ÖBB Infrastruktur AG, Helmut Miernicki,...

  • 18.05.20
Lokales
Nach St. Jodok und Gries ist auch weiterhin ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Zugfahrten über die Grenze sind nicht möglich.

Wipptal
Ab heute (fast) normaler Betrieb auf der Schiene

WIPPTAL. Ab heute Montag, den 11. Mai, fahren die Regiozüge in Tirol wieder im Vollbetrieb. Der Schienenersatzverkehr zwischen Steinach und Brenner bleibt aber weiter bestehen. „Auch im öffentlichen Verkehr ist durch die Lockerungen der Coronamaßnahmen mit einem weiteren Anstieg der Fahrgäste und damit einem steigenden Bedarf an Kapazitäten zu rechnen“, begründet LH-Stv. Ingrid Felipe die Maßnahme. Weil viele Pendler und Schüler auf den Schienennahverkehr angewiesen sind, werden die S-Bahnen...

  • 11.05.20
Lokales

Landzinshaus
Leistbares Wohnen in Pixendorf

TULLNERFELD (pa). Die LZH Landzinshaus GmbH wird in einigen Monaten das 2. Landzinshaus in Pixendorf errichten bzw. bezugsfertig haben. Der Anspruch ist das leistbare Wohnen in Kombination mit ökologischer und moderner Bauweise – 27 Wohneinheiten wird es geben. Insgesamt werden drei Landzinshäuser mit je neun Mietwohnungen errichtet. Das erste Haus wird im Sommer 2020 fertig und besticht durch sein einzigartiges Design in Kombination mit leistbaren Preisen und der attraktiven Lage in...

  • 29.04.20
Lokales
Bezirksvorsteher Georg Papai (Mitte) mit den Projektentwicklern des Gebäudes in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof.

Multifunktionales Gebäude
Neues Wohnbauprojekt im Zentrum von Floridsdorf

In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs entsteht ein Gebäude, das Büros, Wohnungen und eine Garage vereint. FLORIDSDORF. Dort, wo derzeit Busse und Autos parken, soll in naher Zukunft ein Gebäude mit Büros, Schulungsräumen, Wohnungen und Einzelhandelsflächen entstehen. Die Rede ist von der brachliegenden Fläche zwischen der Schlosshofer Straße, dem Karl-Waldbrunner-Platz, der Rechten Nordbahngasse und der Angerer Straße im Zentrum von Floridsdorf, nur eine Gehminute von der U6-Station Floridsdorf...

  • 28.04.20
  •  2
Lokales
Die Umbauten am Bahnhof starten (endlich).
2 Bilder

ÖBB - Bahnhof Kirchberg
„Bahn frei“ für moderne Mobilitätsdrehscheibe Bahnhof Kirchberg

Im Mai starten die ÖBB mit den umfangreichen Umbauarbeiten am Bahnhof Kirchberg; 9 Millionen Euro Investition. KIRCHBERG (niko). Ab Dezember 2021 präsentiert sich der Kirchberger Bahnhof „fit für die Zu(g)kunft“ als moderne und barrierefreie Mobilitätsdrehscheibe mit neuem, hell gestalteten Personentunnel, Personenliften, neuer Bahnhofsausstattung, Park+Ride-Anlage sowie neuer Bushaltestelle und Buswendeplatz. Im Mai starten die ÖBB mit den umfangreichen Modernisierungsarbeiten am Bahnhof...

  • 28.04.20
Lokales
Das künftige Gesicht des Bahnhofs Ternitz.
2 Bilder

Ternitz
Bahnhof wird bis 2022 modern und barrierefrei

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Neue Lifte und neue Bahnsteige werden in die Modernisierung investiert. Rund 46 Millionen Euro nehmen die ÖBB dafür in die Hand. Diese Woche beginnen die Arbeiten zur Modernisierung des Bahnhofs Ternitz, der in den nächsten zwei Jahren umgebaut und barrierefrei gestaltet wird. Blindenleitsystem und vier Lifte Dabei entstehen zwei neue Bahnsteige mit neuen Kundeninformationssystemen wie Monitoren, Lautsprechern, Zugzielanzeigen oder Videoanlage, das Herzstück...

  • 21.04.20
  •  1
Lokales
3 Bilder

Mödling
Straßenbahn

Durch diesen Eingang gelangt man zur ehemaligen Endstelle des 360ers. Eine Straßenbahnlinie die von hier ursprünglich nach Mauer führte und später die Endstelle in Rodaun hatte.

  • 06.04.20
Lokales

ÖBB informiert
Streckensperre wegen Sanierungsarbeiten ab 30. März

Im Jahr 2020 werden wieder zahlreiche Bauvorhaben der ÖBB Infrastruktur in der Steiermark realisiert. Neben Erhaltungsarbeiten im bestehenden steirischen Schienennetz, stehen die Großbauvorhaben entlang der neuen Südstrecke im Fokus. Das Highlight wird dabei der Durchschlag der zweiten Tunnelröhre des Koralmtunnels im ersten Halbjahr 2020 sein.  Der Trend zum Bahnfahren ist ungebrochen, daher investieren die ÖBB kontinuierlich in die Attraktivierung und Modernisierung des steirischen...

  • 16.03.20
Lokales
2 Bilder

Barrierefreiheit
Bahnhof Kirchberg am Wagram wird modernisiert

Barrierefreier Bahnhof bis Ende 2020; Gesamtinvestitionen 5,4 Millionen Euro KIRCHBERG AM WAGRAM (pa).  Der Bahnhof Kirchberg am Wagram an der Franz-Josefs-Bahn wird in diesem Jahr umfassend modernisiert und zu einer kundenfreundlichen und barrierefreien Verkehrsdrehscheibe umgebaut. Die ÖBB damit setzen wichtige Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung. Die Modernisierung erhöht nicht nur den Reisekomfort für die Fahrgäste, sondern hebt auch die Verknüpfung der einzelnen Verkehrsmittel auf ein...

  • 11.03.20
Politik
Wenn die Störche wieder aufs Wettmannstättener Gemeindeamt zurückkehren, wird dort schon ein neuer Gemeinderat gewählt sein.
2 Bilder

Gemeinderatswahl 2020
Bleibt in Wettmannstätten auch diesmal alles beim Alten?

ÖVP und SPÖ halten in Wettmannstätten seit vielen Jahren bei ähnlichen Verhältnissen. Die FPÖ versucht, zurück zu kommen. WETTMANNSTÄTTEN. Viele Überraschungen darf man sich von der Gemeinderatswahl in Wettmannstätten nicht erwarten: Seit Jahrzehnten hält die ÖVP die absolute Mehrheit, immer zwischen neun und elf Mandate. Seit 2015 sind es wieder elf, und auch bei den beiden Wahlen 2019 stimmten rund 48 Prozent für die Volkspartei. Drei ListenDie ÖVP geht also mit einem deutlichen...

  • 11.03.20
Lokales
Spatenstich für das Projekt P3 in Innsbruck (v.l.n.r.): Die Architekten Alois Zierl und Michael Heinlein, Markus Schafferer (geschäftsführender Gesellschafter der PEMA Holding) und Herbert Pichler (PORR, Techn. NL-Leiter Tirol/Vorarlberg).

Innsbruck
Start für 42 Mio. Projekt P3

INNSBRUCK. Der offizielle Spatenstich für das neueste Projekt der PEMA Holding ist erfolgt. Mit P3 errichtet die PEMA Holding ihr drittes Großprojekt rund um den Innsbrucker Hauptbahnhof. Bereits Ende 2019 wurde mit den vorbereitenden Baumaßnahmen wie etwa der Stromzuleitung begonnen, weiters wurde die Zusammenlegung zweier Tiefgaragen vorbereitet. Die Fertigstellung des 48 Meter hohen Komplexes ist für Sommer 2022 geplant. Das Investitionsvolumen beträgt rund 42 Mio. Euro. StimmenZum Start...

  • 05.03.20
  •  1
Lokales
Der Hauptbahnhof St. Pölten war gestern nach einer Bombendrohung bis 15.30 Uhr großräumig gesperrt.

Bahnhof St. Pölten
"Ich bin der Bombenleger" – Verdächtiger ausgeforscht

Nach einer Bombendrohung gestern Mittag wurde das Areal rund um den Bahnhof St. Pölten großräumig abgesperrt. Das Bahnhofsgebäude und alle Büros wurden geräumt. Der Zugverkehr wurde umgeleitet. ST. PÖLTEN (pw). Nach dem gestrigen Großeinsatz der Exekutive am Hauptbahnhof in St. Pölten wegen einer Bombendrohung konnte ein 35-jähriger St. Pöltner von der Polizei rasch ausgeforscht werden. Aufgrund eines vorhandenen Lichtbildes des Mannes gelang es, die Identität des vermeintlichen...

  • 04.03.20
Lokales
Der Hauptbahnhof in St. Pölten ist derzeit großräumig polizeilich abgeriegelt. Die Ermittlungen laufen.

Update 15.40 Uhr
Bombendrohung – Bahnhof St. Pölten großräumig evakuiert

Ein Großaufgebot der Polizei fahndet derzeit rund um den Bahnhof nach einem verdächtigen Mann, der sich als "Bombenleger" bezeichnete. ST. PÖLTEN (pw).  Am Bahnhof in St. Pölten gibt es derzeit kein Halten mehr. "Wir mussten plötzlich raus, sagt eine junge St. Pöltnerin, die gerade nach Wien fahren wollte. "Bombendrohung! Alles gesperrt", so ein Pendler zu den Bezirksblättern. "Es dürfen keine Züge mehr halten", meint eine junge Frau. "Bombenalarm", ruft ein Dritter seinen Kumpels zu. Seit...

  • 03.03.20
Motor & Mobilität
Weinburgs Bürgermeister Peter Kalteis und Niederösterreich Bahnen Geschäftsführerin Barbara Komarek mit Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.
2 Bilder

Mobil im Pielachtal, Weinburg
Eisenbahnkreuzung in Weinburg aufgelassen

In Weinburg wurde eine Eisenbahnkreuzung aufgelassen, an deren Stelle nun ein Geh-und Radweg tritt. Innerhalb von sechs Wochen wurde die neue Verbindung von der Auerspergstraße zum Ortskern erbaut. WEINBURG. „Es freut mich sehr, dass die aufgelassene Eisenbahnkreuzung in einen neuen Geh- und Radweg transformiert wurde und hier in die Sicherheit der Bevölkerung zu Fuß und zu Rad investiert wurde. Ein schönes Projekt, das im Zuge der Modernisierungsoffensive der Mariazellerbahn möglich gemacht...

  • 02.03.20
Motor & Mobilität
Landesrat Ludwig Schleritzko und Niederösterreich Bahnen Geschäftsführerin Barbara Komarek legen den Fokus auf Sicherheit und Komfort für die Fahrgäste
2 Bilder

Mobil im Pielachtal, Mariazellerbahn
Schienenersatzverkehr mit Bussen

Im Frühjahr 2020 finden bei der Mariazellerbahn umfangreiche Modernisierungsarbeiten statt, um die traditionsreiche Bahn im Sinne der Fahrgäste und der Region nachhaltig fit für die Zukunft zu machen. PIELACHTAL. Im Fokus dieser lange geplanten Arbeiten stehen Sicherheit und Komfort für die Fahrgäste. „Die Sanierung des Oberbaus zwischen Gösing und Annaberg-Reith ist nur eines von vielen Projekten in dieser Zeit. Dazu kommen Gleisneulagen, Oberleitungsarbeiten, Arbeiten bei...

  • 28.02.20
Lokales
Ein alkoholisierter 23-Jähriger wurde am 26. Februar von einem Güterzug in Kufstein angefahren. (Symbolfoto)

Bahnunfall in Zell
Alkoholisierter Mann in Kufstein von Güterzug angefahren

Ein 23-Jähriger aus Deutschland wurde bei einem Bahnunfall in Kufstein/Zell verletzt. Ein Alkotest verlief positiv.  KUFSTEIN (red). Ein 23-jähriger Deutscher wurde am 26. Februar in Kufstein/Zell  von einem Güterzug angefahren. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist auf Grund von Gedächtnislücken des Mannes, nicht eindeutig klar. Der 23-jährige Deutsche gab an, dass er um 16:00 Uhr vom Bahnhof Buchs (Schweiz) mit dem Zug nach Innsbruck gefahren sei und dort umsteigen hätte müssen, da er nach...

  • 27.02.20
Lokales
Vor dem Bahnübergang soll ebenso ein Radweg errichtet werden, wie nach den Gleisen.
2 Bilder

Mobil im Bezirk Tulln
Radweg soll ausgebaut werden

Pixendorf: Südlich der Bahn fehlt (noch) der Weg für die Drahtesel MICHELHAUSEN. Wo vor vielen Jahren einfach nur Peripherie war, ist – bedingt durch die Errichtung des Bahnhofes Tullnerfeld – viel entstanden. Dementsprechend muss auch die Infrastruktur nachgezogen werden, etwa erkennbar an den umliegenden Parkplätzen und auch Straßen. Und Radfahrwegen. So einen gibt es auch am Bahnhofsring nördlich des Bahnüberganges – inklusive breiter, asphaltierter Straße. Nicht so ist das Bild jedoch...

  • 26.02.20
  •  1
Wirtschaft
LAbg. Bgm. Maria Skazel gratuliert Jacqueline Dam zur Übernahme des Frisörsalons in St. Peter im Sulmtal.

Betriebsübernahme
Neue Frisörin beim Bahnhof in St. Peter

Jacqueline Dam hat einen neuen Frisörsalon beim Bahnhof in St. Peter im Sulmtal eröffnet. ST. PETER IM SULMTAL. Jacqueline Dam ist als ehemalige Mitarbeiterin beim Frisörgeschäft "Er & Sie" beim Bahnhof in St. Peter im Sulmtal keine Unbekannte. Nachdem die bisherige Inhaberin Marianne Schweiger-Stelzl in den Ruhestand getreten ist, hat Jacqueline Dam mit Anfang des Monats den Friseursalon übernommen. Jacqueline Dam hat den Beruf der Friseurin bereits im Salon von Marianne...

  • 25.02.20
Lokales
Das "Auge" ist das Symbol dafür, dass der Bahnhof Baden videoüberwacht wird.

Big Brother
30 Überwachungskameras am Badener Bahnhof sorgen für Sicherheit

Wieviel Big Brother ist an Bahnhöfen oder in Zügen im Einsatz? Die Frage nach der Videoüberwachung wird nach einem Raub, der sich im Dezember ereignete und in dem die Badener Polizei aktuell ermittelt, wieder aktuell. BEZIRK BADEN. Der Badener Bahnhof ist fast lückenlos mit Videoüberwachung ausgestattet, 30 Kameras halten rund um die Uhr alles fest, was hier passiert. Allerdings: Laut Datenschutzgesetz muss das gesamte Material nach 72 Stunden gelöscht werden, in Ausnamefällen (etwa...

  • 23.02.20
Lokales
Bürgermeister Ernst Wendl und Vizebürgermeister Richard Payer unterstützen einen raschen Bahnhofsumbau.

Himberg
Der Bahnhofsumbau befindet sich in der Intensivplanung

HIMBERG. Nachdem am 9. September 2019 im Gemeinderat auf Antrag des Bürgermeisters Ernst Wendl der Grundbedingung der ÖBB, die Eisenbahnkreuzung der Bahnstraße für den motorisierten Individualverkehr aufgrund der langen Schrankenschließzeiten aufzulassen, zugestimmt wurde, folgt nun die Planung des neuen Bahnhofes. Natürlich bleibt der Bahnhof in der Bauphase benützbar, es ist aber mit provisorischen Zugängen zu rechnen. Alles neu am BahnhofZu den geplanten Maßnahmen zählen die Adaptierung...

  • 20.02.20
Lokales
Nur dieser Streifen zur Bahntrasse hin im Norden des Bahnhofgebäudes ist als P+R-Zone ausgewiesen.
5 Bilder

Park&Ride-Anlage am neuen Bahnhof Seefeld
Begrenzter Platz für Pendler

SEEFELD (lage). Der millionenschwere Umbau des Bahnhofes in Seefeld anlässlich der Nordischen WM 2019 sorgt nun für Ärger speziell bei einer Pendlerin bzw. Nutzerin der dortigen Park&Ride-Anlage. Martina N. aus Mösern ist auf das Auto angewiesen und somit auch auf einen Parkplatz am Bahnhof, um von dort aus mit der Bahn nach Innsbruck zu fahren. Erwartungen waren hochDurch den Umbau waren die Erwartungen hoch, doch: "Die P&R Anlage war nun VIEL kleiner als auf dem Architektenplan...

  • 19.02.20
Lokales
Reinhard Wallner, Christian Heschtera, Rudolf Skorjanz, Gerald Zwittnig, Herbert Hofer, Martin Hofer und Stefan Gram
7 Bilder

Ruden
Der Bahnhof Eis ist bald Geschichte

Bei einer Infoveranstaltung der ÖBB gestern Abend, sollten Fragen zur Schließung des Bahnhofes in Eis bei Ruden geklärt werden. Anrainer und Bürgermeister zeigen sich unzufrieden mit dem präsentierten Mobilitätskonzept.  EIS. Am 7. Mai dieses Jahres wird der Zugverkehr in Eis bei Ruden trotz aller Mühen der Gemeinde und der Bürger eingestellt und der Bahnhof endgültig geschlossen. Die Anrainer haben kein Verständnis dafür, da durch die Schließung zum Beispiel Schüler, statt bisher 55...

  • 18.02.20
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.