.

Strafen

Beiträge zum Thema Strafen

Wilhelm Haberbichler, Erwin Löffelmann, Helmut Fiedler und Erwin Enzinger beim Lokalaugenschein in der Dorfstraße.
1 1 3

Raser-Problem
UPDATE zum Ruf nach Tempo 30 für Peisching

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Mit 80 Sachen und schneller wird durch die Dorfstraße in Peisching gebrettert. Sehr zum Leidwesen von Anrainern, die vor allem um das Wohl der Volksschulkinder fürchten. Jetzt findet das Problem ein offenes Ohr in der Politik. Möchtegern-Schuhmacher treiben in der Neunkirchner Katastralgemeinde Peisching ihr Unwesen. Je nach Jahreszeit ist es schlimmer. Vor allem im Sommer soll es auf der Dorfstraße wild zugehen, wie die Peischinger Anrainer Erwin Enzinger und Erwin...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Neue Regelungen für mehr Verkehrssicherheit geplant.

KFV: gesetzliche Neuerungen
Neue Regeln für mehr Sicherheit

KFV-Ausblick 2021: Gesetzliche Neuerungen im Überblick. WIEN, TIROL.  2021 bringt sowohl im österreichischen Straßenverkehr als auch in der Luft einige gesetzliche Neuerungen mit sich. Digitalisierung, höhere Strafen für Raser und neue Regelungen für Taxler, Uber-Fahrer & Co – im neuen Jahr sind neue gesetzliche Vorgaben rund um die Sicherheit geplant. So wird es künftig auch neue Vorschriften für die Drohnennutzung geben (u. a. Registrierungspflicht, Online-Test/Einschulung). "2021 werden...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Größere Feuerwerke müssen genehmigt werden.
1

Murau/Murtal
Es wird ein ruhiger Jahreswechsel

Feuerwerke sind heuer größtenteils verboten - die Strafen sind hoch. MURAU/MURTAL. Weihnachten und Silvester gehören für die regionalen Einsatzkräfte üblicherweise zu den intensivsten Tagen im gesamten Jahr. Ob das auch heuer so bleibt, wird sich erst zeigen. Durch die Corona-Maßnahmen ist es alles andere als ein üblicher Jahreswechsel. Der mit 26. Dezember in Kraft getretene dritte Lockdown samt Ausgangsbeschränkungen macht übliche Silvesterfeiern de facto unmöglich. Pyrotechnik Die...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
1

Skurriles Gesetz in Kärnten
Sechs Tage Gefängnis für jeden Corona infizierten ,,,

Sechs Tage Gefängnis oder Geldstrafe für jeden Corona infizierten Kärntner, der mit seinem Lebenspartner unter einem Dach wohnt.Wer in Kärnten die unerfreuliche Nachricht erhält, dass er auf das Coronavirus positiv getestet wurde,  muss er seinen Lebenspartner aus der gemeinsamen Wohnung verbannen. Sonst darf er sich eine heftige Strafe aussuchen: 300 EUR oder sechs Tage Gefängnis. Mehrere Kärntner erhielten eine Strafverfügung. Begründung: sie liessen ihre nicht infizierten Lebensgefährten im...

  • Wien
  • Döbling
  • Anna Karolina Heinrich

Videos: Tag der offenen Tür

2

Corona-Massentests im Januar
Dritter Lockdown in Österreich: Ohne Test in die Pflicht-Quarantäne

Der dritte Lockdown soll in Österreich bis zu 18. Januar gelten, doch in Wirklichkeit gilt er nicht für alle! Nur die „Freitester“ dürfen anschließend aktiv am öffentlichen Leben wieder teilnehmen. Am 15., 16., und 17. Januar finden nämlich Massentests für die Bevölkerung statt. Wer sich freiwillig einem kostenlosen Corona-Test unterzieht – erspart sich eine zusätzliche Woche Isolation. Wer dagegen keinen negativen Covid-Befund vorweisen kann, muss weiterhin in Quarantäne bleiben. Jeder...

  • Wien
  • Döbling
  • Anna Karolina Heinrich
Die Vignette für 2021 ist ab sofort digital und in der apfelgrünen Klebevariante erhältlich.
1

Vignette 2021
Neue Tarife für Personenkraftwagen und Motorräder

Die Vignette für 2021 ist ab sofort digital und in der "apfelgrünen" Klebevariante erhältlich. Sie gilt von 1. Dezember 2020 bis 31. Jänner 2022. Im Vergleich zu jener für das Jahr 2020 – sie gilt noch bis 31. Jänner 2021 – ist sie etwas teurer geworden. OÖ/Ö. So stieg der Preis für die Jahresvignette für Personenkraftwagen, kurz Pkw, um etwa 1,5 Prozent. Sie kostet nun 92,50 statt 91,10 Euro. Für die 2-Monats- und 10-Tages-Varianten sind 27,80 beziehungsweise 9,50 Euro zu bezahlen. Für...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Neue Verordnung: In Ischgl gilt in der Wintersaison 2020/21 rund um die Uhr ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen und Straßen.
3

Auf öffentlichen Plätzen
Gemeinderat beschloss Alkoholverbot in Ischgl

ISCHGL (otko). Der Ischgler Gemeinderat hat das geplante Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen und Straßen einstimmig beschlossen. Auf den Seilbahnparkplätzen ist auch der Ausschank und das Grillen verboten. Alkoholverbot einstimmig beschlossen In Ischgl werden die Auswüchse des Partytourismus weiter eingeschränkt. Bereits vor vier Jahren hat die Paznauner Tourismusmetropole ein Nacht-Skischuhverbot verordnet, das sich bestens bewährt hat. Bereits am 22. September hatte der Gemeinderat eine...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
100 Euro kostet künftig das Falschparken!

Stadt Krems
Buslenker jammern, weil Parkplätze fehlen

Pkw statt Bus am Parkplatz Schifffahrtszentrum: Strafzettel für Falschparker folgt KREMS. Weil Pkw-Lenker beim Parkplatz Schifffahrtszentrum immer wieder in der Zeit von 7-17 Uhr einen der elf Stellplätze für Busse wählten, greift die Kremser Immobiliengesellschaft GmbH als Parkplatzbetreiberin zu abschreckenden Parkstrafen. Falschparker zahlt In Zukunft zahlt ein Pkw-Lenker, der sein Fahrzeug auf den Bus-Parkplatz abstellt 100 Euro Strafe. Im Falle der nicht fristgerechten Bezahlung wird dies...

  • Krems
  • Doris Necker
In Innsbruck ist die Polizei auch mit Fahrrädern unterwegs.

Kontrolle
Die Radler im Visier

INNSBRUCK. Das Stadtpolizeikommando Innsbruck und die Landesverkehrsabteilung der LPD Tirol haben einen Verkehrsüberwachungsschwerpunkt in Bezug auf Radfahrer im Stadtgebiet von Innsbruck durchgeführt: 133 Beanstandungen, 80 Abmahnungen. FehlverhaltenEtwa die Hälfte der Fahrradunfälle in Innsbruck ist auf Selbstverschulden der beteiligten Radfahrer zurückzuführen, wobei insbesondere das falsche Fahrverhalten (z.B. Vorrangverletzungen, Gehsteigfahren, Missachtung von Stopptafeln, Durchfahren von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
MNS tragen und Mindestabstand beachten!

Corona - Strafen
Organstrafverfügungen

03.10.2020 09:54 Uhr Organstrafverfügungen Bei Fehlen einer den Mund- und Nasenbereich abdeckenden mechanischen Schutzvorrichtung werden 25 Euro eingehoben. Bei Nichteinhaltung des Mindestabstandes 50 Euro. Quelle: Land Kärnten

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Für Pkw und Klein-Lkw bis 3,5 Tonnen sowie Mopedautos besteht von 1. November bis 15. April die witterungsabhängige Winterausrüstungspflicht. Heißt: bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen – also bei Schnee, Schneematsch oder Eis auf der Fahrbahn – müssen Winterreifen auf allen Rädern montiert sein.
3

ÖAMTC-Winterreifentest
Nur zwei nicht empfehlenswerte Gummis

Winterreifen der Größe 205/55 R16 91H für VW Golf, Skoda Octavia & Co. sowie der Größe 235/55 R17 103V für die beliebten SUV á la Ford Kuga, VW Tiguan & Co. hat der ÖAMTC getestet – großteils mit guten Ergebnissen. Auffällig: Schwächen auf trockener Fahrbahn verhindern bei vielen Reifen beider Dimensionen ein besseres Ergebnis.  "Für Pkw und Klein-Lkw bis 3,5 Tonnen sowie Mopedautos besteht von 1. November bis 15. April die witterungsabhängige Winterausrüstungspflicht. Das bedeutet, dass bei...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
22 Verkehrstote gibt es in Kärnten heuer in den ersten drei Quartalen. Das ist um eine Person mehr als im Vergleichszeitraum 2019.

Unfallbilanz
Trotz "Corona": Mehr Verkehrstote in Kärnten als 2019

22 Verkehrstote gibt es in Kärnten heuer in den ersten drei Quartalen. Das ist um eine Person mehr als im Vergleichszeitraum 2019. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) fordert höhere Strafen für Raser und die Aufnahme von "Handy am Steuer" ins Vormerksystem. KÄRNTEN. Seit 1. Jänner 2020 bis 30. September 2020 kamen auf Kärntens Straßen 22 Personen ums Leben. Das ist ein Todesopfer mehr als in den ersten drei Quartalen 2019 – und das trotz weniger Verkehr über Wochen aufgrund von "Corona". Raser...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Nehammer mahnte die Stadt Wien, diese solle besser mit dem Innenministerium und dem Krisenstab kooperieren
1 2

Scharfe Corona-Kontrollen der Polizei
3.102 Lokale und Veranstaltungsstätten in einer Nacht kontrolliert

Die Polizei kontrollierte in der Nacht von Samstag auf Sonntag 3.102 Lokale und Veranstaltungsstätten.Dabei gab es 90 Anzeigen, davon 62 in Wien. Laut Innenminister werden die Kontrollen in den nächsten Tagen intensiv fortgesetzt.  Österreich. Sonntag, der 27. September, brachte wieder einen traurigen Rekord, mit 662 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Noch nie gab es an einem Sonntag so viele Neuinfektionen. Die Polizei geht nun scharf gegen Corona-Sünder vor.  „Die Polizei ist in...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Anna Richter-Trummer
Landesrat Sebastian Schuschnig hat die Beweise der Raserei sichern lassen.
1 2

GTI-Chaos
Landesrat Schuschnig zeigt einen GTI-Raser an

Verkehrs-Landesrat Sebastian Schuschnig will ein Exempel statuieren und bringt eine Anzeige gegen einen deutschen Verkehrsteilnehmer ein, der im Rahmen des illegalen GTI-Treffens besonders rücksichtslos gerast ist. KÄRNTEN. Die illegalen GTI-Treffen sind seit Jahren vielen ein Dorn im Auge. Lärmbelästigung, gefährliche Verkehrssituationen, Fehlzündungen nerven Anrainer und Behörden. Verkehrs-Landesrat Sebastian Schuschnig sieht das nicht mehr ein: "Nun kommt es durch Raserei auch in Kärnten...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Die Bundesregelung zur MNS-Pflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln kann nur von der Exekutive durchgesetzt werden. Wer ohne Maske in den Bus oder die Tram einsteigt, gegen den hat das Buspersonal keine handhabe.
2

Attacke gegen Personal
Maskenärger in den Öffis

In den Öffis geht es immer wieder heiß her. Busfahrer haben keine Handhabe über "Maskenverweigerer". INNSBRUCK. In allen anderen Bundesländern ist es klar geregelt: Wer keine Maske in den Öffis trägt, der muss den Bus oder die Tram verlassen und zahlt obendrein bis zu 50 Euro Strafe. Nur in Tirol haben die Fahrerinnen der Busse keine Handhabe darüber Maskenverweigerer aus dem Fahrzeug zu befördern. Tätliche Attacken gegen Buspersonal Zum großen Ärger von IVB-Betriebsrat und Gemeinderat Helmut...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler mit einem Schützling.
2

Kastrationspflicht wird vielfach ignoriert
300 Katzen landen pro Jahr in der Pfotenhilfe

Die „Katzenschwemme“ bringt den Tierschutzhof in Lochen alljährlich an seine Belastungsgrenzen. BEZIRK BRAUNAU, LOCHEN AM SEE (ebba). Die gesetzliche Lage in Österreich ist unmissverständlich: Katzen, die regelmäßigen Zugang ins Freie haben, müssen von einem Tierarzt kastriert werden, sofern sie nicht zur Zucht verwendet werden. Selbiges gilt für Bauernhofkatzen. Auch diese müssen entweder kastriert oder der Bezirkshauptmannschaft als Zuchtkatzen gemeldet werden. Viele Tierbesitzer ignorieren...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Der Verfassungsgerichtshof stellte kürzlich fest, dass viele Maßnahmen während der Corona-Pandemie nicht rechtmäßig waren.  Aus diesem Grund fordern die SPÖ Tirol und die FPÖ Tirol eine sofortige Umsetzung der Erkenntnis des Höchstgerichts.
2

Coronavirus
Generalamnestie bei rechtswidrigen Corona-Strafen gefordert

TIROL. Der Verfassungsgerichtshof stellte kürzlich fest, dass viele Maßnahmen während der Corona-Pandemie nicht rechtmäßig waren.  Aus diesem Grund fordern die SPÖ Tirol und die FPÖ Tirol eine sofortige Umsetzung der Erkenntnis des Höchstgerichts. Rückerstattung zu Unrecht geforderter Strafen und Einstellung von Verfahren gefordertDie Tiroler FPÖ fordert nach der Entscheidung des Höchstgerichts eine Einstellung aller offenen Corona-Pandemie-Verfahren und Rückerstattung aller zu Unrecht...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Busspur auf der Haller Straße als Streitthema.

ÖPNV
Busspur auf Haller Straße unter Kritik

INNSBRUCK. Die Errichtung einer Busspur am Ende der Haller Straße auf Höhe des Gatshofes Dollinger findet sich bereits 2008 im Endbericht des Maßnahmenkonzeptes zur Optimierung des ÖPNV. Auch im Gemeinderat war die Busspur 2008 Thema einer Anfrage. Jetzt steht die Busspur unter Kritik von Gerald Depaoli. Vizebürgermeisterin Uschi Schwarzl betont die Rechtmäßigkeit und erinnert an Strafen beim Befahren durch PKWs. Kritik„Die neue Busspur auf der Hallerstraße Richtung Innsbruck vor der Mühlauer...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Wer das Grillverbot in St. Margarethen ignoriert, könnte schon bald gestraft werden.

St. Margarethen
"Grillsünder" sollen nun bestraft werden

Nachdem das bestehende Grillverbot am Donaustrand in St. Margarethen immer wieder ignoriert wird, sollen jetzt Sanktionsmöglichkeiten geschaffen werden. LINZ. Bis zu 150 Menschen hätten laut Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FPÖ) zuletzt trotz Verbot ihre Griller am Donaustrand in St. Margarethen ausgepackt. Gemeinsam mit Stadträtin Regina Fechter (SPÖ) will Raml dem nun ein Ende bereiten und entsprechende Sanktionsmöglichkeiten schaffen. Dafür braucht es eine ortspolizeiliche Verordnung, die...

  • Linz
  • Christian Diabl
Die blaue Markierung soll fallen. Stattdessen kommt die gelbe Zick-Zack-Bodenmarkierung.
2

Ternitz
Stadt bessert bei "Abkassier-Parkplatz" nach

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Bodenmarkierung in der Ternitzer Ruedlstraße weist eine Kurzparkzone aus. Eine Zusatztafel an der Hauswand schränkt die Park-Erlaubnis aber ein. Strafen sind vorprogrammiert. Wer sich blind auf die blaue Kurzparkzonen-Markierung vor der Ternitzer Post (Ruedlstraße 10) verlässt, und seinen Pkw abstellt, läuft Gefahr zur Kasse gebeten zu werden. Denn an der Hausmauer wurde eine Zusatztafel angebracht, welche ein Halten und Parken zwischen 8 und 10 und 15.45 und 16.45 Uhr...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Bezirkspolizeikomm. Matousovsky informiert.

Steig ein
Aufs Tempo achten oder zahlen (mit Umfrage!)

Serie Teil 6: Hand aufs Herz – halten Sie sich immer an Geschwindigkeitsbegrenzungen? Besser wär's aber. BEZIRK KREMS. „Ach, die messen eh nicht so genau“, hat sich schon so mancher Autofahrer gedacht – und dann hat es doch geblitzt. Radarboxen auf der Autobahn haben etwa nur eine Toleranzspanne von drei Prozent – das sind gerade mal 6,5 km/h. Außerdem lauern auf unseren Straßen noch Laserpistolen, Section Controls – und Polizisten dürfen Kraft ihres Amtes und ihrer Erfahrung Ge-schwindigkeiten...

  • Krems
  • Doris Necker
Bezirkspolizei-Kommandant Neumüller zieht Bilanz über das "Planquadrat".
1 1

Bezirk Neunkirchen
Polizei-Aktion: zahlreiche alkoholisierte Autofahrer unterwegs

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Von 5. auf 6. Juni machte die Polizei Jagd auf Alko-Lenker. Die Ausbeute war bedenklich ergiebig.  Bei einer Schwerpunktaktion Alkohol führte die Polizie 80 Alkotests durch. "Dabei wurden sechs Lenker angezeigt. Fünf hatten über 0,8 Promille", berichtet Bezirkspolizei-Kommandant Oberstleutnant Johann Neumüller. In drei Fällen wurden die Lenkerberechtigungen eingezogen. Zusätzlich wurden 27 Anzeigen wegen Alkohol am Steuer geschrieben. Neumüller: "Dazu kamen 30 Organmandate...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Bezirk Neunkirchen
Selbsteinschätzung zum Fahrverhalten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Fehler zuzugeben, ist schwer. Wer gibt schon gerne zu, (manchmal) zu schnell mit dem Auto oder Motorrad zu fahren. Schließlich macht man sich damit nicht nur strafbar, sondern gefährdet andere und sich selbst. Umso erfreulicher ist es, dass unsere Leser im Rahmen einer Online-Abstimmung auf www.meinbezirk.at ihre Selbsteinschätzung zum Fahrverhalten offenbart haben. 61% (Stand: 8. Juni) der teilnehmenden Personen gaben zu, dass sie sich beim Schnellfahren ertappen. Das ist...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
In der Martin-Knoller-Gasse sowie in der Guarinonistraße parkten Anrainer bereits seit vielen Jahren straffrei, nun wird von der Polizei abkassiert.
3

Strafzettel kassiert
Zwei Spuren müssen frei bleiben!

In Volders wurden kürzlich mehrere Anrainer fürs Falschparken bestraft. Anrainer parkten dort aber bereits seit vielen Jahren - und zwar straffrei. VOLDERS (mk). Im Ortsgebiet der Gemeinde Volders wurden in den letzten Wochen vermehrt Strafzettel an Falschparker verteilt. In der Martin-Knoller-Gasse sowie in der Guarinonistraße parkten Anrainer bereits seit vielen Jahren straffrei, nun wird von der Polizei abkassiert. In beiden Straßen gibt es keinen Parkstreifen, weil es sich um eine...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.