Radar

Beiträge zum Thema Radar

Lokales
Einige Radarkästen wurden schon umgebaut, sie messen die jetzt Geschwindigkeiten in beiden Fahrtrichtungen.

Umfrage der Woche
Radarkästen schießen in beide Richtungen scharf

BEZRIK IMST (ps). In den vergangenen Tagen machten sich Personen an den Radarkästen im Bezirk zu schaffen, diese wurden aber nicht mutwillig zerstört sondern deutlich verbessert. Zum Beispiel in Silz, Oetz, Tumpen, Längenfeld-Au und Runhof wird die Geschwindigkeit jetzt in beiden Fahrtrichtungen gemessen. Das technische Upgrade vom herkömmlichen Radarmessgerät zum Lasergerät macht diese zusätzliche Messung, die für viele Verkehrsteilnehmer teuer werden könnte, möglich. "Die technische...

  • 16.10.19
  •  1
Lokales
In Andorf wurde ein 56-Jähriger im Ortsgebiet mit 125 Stundenkilometer geblitzt. Kein Einzelfall – im Gegenteil. Geschwindigkeitsüberschreitungen nehmen im Bezirk Schärding  zu.

Immer mehr Raser
Mit 125 "Sachen" durchs Ortsgebiet, Lappen weg

Zahl der Raser im Bezirk nimmt zu. Disziplin mancher Lenker lasse immer mehr zu wünschen übrig. BEZIRK, ANDORF (ebd). Am 8. Oktober stoppten Beamte der Polizeiinspektion Andorf einen 56-Jährigen aus dem Bezirk Schärding, der mit 125 Stundenkilometer im Andorfer Ortsgebiet unterwegs war. Doch was blüht einem Raser nach einer derart hohen Geschwindigkeitsübertretung? Dazu Bezirkspolizeikommandant Matthias Osterkorn: "Bei Überschreiten des Tempos im Ortsgebiet um mehr als 40 oder 50 km/h auf...

  • 15.10.19
Lokales
Ein Mann wurde im Andorfer Ortsgebiet mit 125 Stundenkilometer geblitzt (Symbolbild).

Raser
Mit 125 Stundenkilometer durchs Andorfer Ortsgebiet

ANDORF. Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 8. Oktober gegen 11:20 Uhr im Ortsgebiet von Andorf auf der L1128, Brünninger Straße. Dabei wurde er von Beamten der Polizeiinspektion Andorf mit einer Geschwindigkeit von 125 Stundenkilometer gemessen. Die Anhaltung konnte am Messstandort durchgeführt werden, der Lenker wird angezeigt.

  • 08.10.19
  •  1
Lokales
Ein Raser wurde auf der S31 mit 190 km/h geblitzt.

Raser in Mattersburg
Mit 190 Sachen auf der S31 geblitzt

BEZIRK MATTERSBURG. In der Nacht von 5. auf 6. Oktober rückte die Polizei zum landesweiten Planquadrat aus. 271 Radaranzeigen wurden erstattet, die höchst gemessene Geschwindigkeitsüberschreitung wurde auf der S 31 gemessen. Ein Kraftfahrzeuglenker fuhr auf der S 31 in Richtung Eisenstadt mit einer Geschwindigkeit von 190 km/h anstatt der erlaubten 100 km/h.

  • 07.10.19
Lokales
Keine Attrappe und auch keine Papp-Kuh – auf jeden Fall aber ein Hingucker neben einem Ärgernis!
3 Bilder

Schnappschuss
Eine "Radarkuh" in Gries im Sellrain?

Der Urheber dieser Bilder schwört darauf, dass es sich um eine "Radarkuh" handelt. Zugegeben: Wir wissen es nicht, ob diese Dame ein besonderes Faible für Technik hat oder ob gar die Aussicht auf ein "Radar-Selfie" die Aufmerksamkeit erregt. Das Beste daran: Es hat keine Kuhattacke auf das  teure Gerät stattgefunden – und dass die Exekutive bei den Geschwindigkeitskontrollen auf Landstraßen vierbeinige Helfer zum Einsatz bringt, darf ebenfalls mit Fug und Recht ausgeschlossen werden. Wer als...

  • 09.09.19
Lokales

Kommentar
Nur das Brieftaschl schmerzt (manche)

Rasen ist bei weitem kein Kavalliersdelikt. Während die einen auf Radarboxen setzen, versuchen andere Gemeinden, die Raser zu erziehen. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Neunkirchen setzt auf Radarboxen und bessert auf Kosten der Raser die Stadtkasse auf (die Bezirksblätter berichteten). mehr dazu hier Andere Gemeinden wie Grafenbach setzen auf Tempo-Messtafeln, die den Schnellfahrern den Spiegel vorhalten – und so erzieherisch wirken wollen. mehr dazu hier Beide Maßnahmen mögen gut gemeint...

  • 02.09.19
  •  1
Lokales
Eines der neuen Tempomessgeräte steht in der Schubertstraße.

Scharf gestellt
Neue Tempomessgeräte in den Grazer 30er-Zonen

An sechs neuen Standorten in den 30er-Zonen der Stadt Graz werden derzeit Geschwindigkeitsmessgeräte mit Laser scharf gestellt. Schwarze Säulen statt grauer Kästen stehen entlang der Grazer Straßen mit 30er-Beschränkung. Doch nicht nur äußerlich unterscheiden sie sich von den klassischen Radar-Geräten, so messen die neuen Tempomessgeräte mit Laser in beide Fahrtrichtungen. Ein Beschleunigen nach dem Vorbeifahren bleibt somit auch nicht ungestraft. Gab es in der Vergangenheit auch immer...

  • 28.08.19
  •  1
Lokales
Seit 21. August 2019 gibt es ein neues Front-Geschwindigkeitsmessgerät kurz vor der Ausfahrt Siezenheim.

Achtung, Autofahrer
Neue "Radarfalle" auf der A1

SALZBURG (tres). Bereits vor einigen Wochen wurde auf der Westautobahn A1 in Fahrtrichtung Salzburg/Linz das Radargerät kurz nach dem Knoten Salzburg bei der Abfahrt Wals abgebaut. Seit heute gibt es aber ein neues Radargerät kurz vor der Abfahrt Siezenheim, ebenfalls in Fahrtrichtung Salzburg/Linz.

  • 21.08.19
  •  3
  •  1
Lokales
Der Polizei gingen 123 Schnellfahrer bei den Kontrollen ins Netz.

Radarkontrollen
123 Raser an nur einem Tag im Lungau erwischt

LUNGAU (aho). 123 Lenker brachte die Polizei bei mobilen Radarmessungen im Lungau am 7. August mit überhöhter Geschwindigkeit zur Anzeige. Bei den Kontrollen zwischen 8:00 und 16:30 Uhr wurden in verschiedenen Ortsgebieten auf der Turracher Straße (B95) insgesamt 84 Übertretungen festgestellt – die höchste Geschwindigkeit dabei waren 86 km/h. Auf der Katschberg Straße (B99) erwischte man 39 Schnellfahrer: Ein österreichischer Sportwagenlenker wurde gleich zweimal (mit 150 und 123 km/h)...

  • 08.08.19
Lokales
Heute fand ein Lokalaugenschein der Bezirkshauptmannschaft Zell am See, der Landesstraßenverwaltung und der Polizei auf der Pinzgauer Straße B311 bei Weißbach statt.
3 Bilder

Mehr Sicherheit auf der Pinzgauer Straße bei Weißbach

Bezirkshauptmannschaft, Landesstraßenverwaltung und Exekutive prüfen weitere Maßnahmen. Das Land Salzburg informiert: WEIßBACH. Wie kann die Pinzgauer Straße B311 zwischen Lofer und Saalfelden sicherer werden? Nach dem tragischen Unfall mit elf zum Teil schwer Verletzten in der Nacht zum Sonntag gab es heute, Mittwoch, einen Lokalaugenschein. Umsetzung noch im August „Vertreter der Bezirksbehörde, der Landesstraßenverwaltung, der Exekutive sowie Sachverständige haben mögliche Maßnahmen...

  • 07.08.19
Lokales
Zu oft regiert im heutigen Straßenverkehr das Mantra: Wer zu "langsam" fährt ist ein Weichei, wer aufs Gas drückt, hat's eben eilig und sein Gefährt ja trotzdem noch locker im Griff.

Kommentar KW 32
Wenn sich alles um den Radar dreht

Zwei Radarsäulen innerhalb von 700 Metern Abstand. Dieser Umstand war für einige Bürger in Kirchbichl Anlass zu Unmut und Kopfschütteln. Die Gemeinde geht seit dem vergangenen Sommer massiv gegen Raser vor und "überwacht" diese mit teilweise mobilen Radarsäulen – dies an 14 Standorten. "Zu viel", urteilen einige Kirchbichler. An der "falschen" Stelle, meinen andere. Eine Notwendigkeit, sagt indes die Gemeinde und damit hat sie auch recht. Schließlich geht es nicht darum, den Autofahrern das...

  • 07.08.19
Lokales
Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der Pinzgauer Straße bei Weißbach werden nun Maßnahmen ergriffen, die zu einer höheren Sicherheit im Verkehr beitragen sollen.
4 Bilder

Nach Unfall
Mehr Kontrollen und höhere Strafen

Nach dem schweren Verkehrsunfall mit elf Verletzten am Wochenende auf der B311 bei Weißbach werden nun in Weißbach und in ganz Salzburg Maßnahmen getroffen.  WEIßBACH. Das Land Salzburg setzt nach dem Kauf eines zusätzlichen Laser-Geräts für den Pinzgau auf verstärkte Kontrollen bei gefährlichen Stellen. Neues Radar Als Sofortmaßnahme wird ein zusätzliches Radargerät eingesetzt, das in beide Richtungen "blitzen" wird. Das neue vom Land finanzierte Radar st für den Bezirk Zell am See...

  • 06.08.19
Lokales
Gertraud Kapfinger wohnt nahe der Lofererstraße im Ortsteil Luech und ortet eine erhöhte Lärmbelastung.
6 Bilder

Verkehr
Kirchbichler haben Radar und Radwege im Visier

Anrainer der Lofererstraße nahe dem Gasthof Luech fordern Lärmschutz- und Geschwindigkeitsreduktionsmaßnahmen – und zwar an der "richtigen Stelle". Auch hinsichtlich des Radweges entlang der Brixentaler Ache gebe es im Ortsteil Bruckhäusl Handlungsbedarf. KIRCHBICHL (bfl). Für Unmut sorgen die in Kirchbichl aufgestellten Radarsäulen bei einigen Bürgern. Nicht weil sie grundsätzlich gegen die Radaranlagen sind, sondern weil diese ihrer Meinung nach nicht immer am rechten Platz aufgestellt...

  • 02.08.19
  •  1
Lokales
In St. Veit im Pongau steht ein neuer Radarkasten.

Vorsicht Autofahrer
Neuer Blitzer in St. Veit im Pongau

ST. VEIT. Vielen ist es wahrscheinlich schon aufgefallen: An der Pinzgauer Straße (B 311) im Gemeindegebiet von St. Veit befindet sich eine neue Radarfalle. Der Blitzer befindet sich auf der rechten Seite in Fahrtrichtung Schwarzach beim Bergab-Stück nach der Abzweigung nach Gastein, gegenüber des Parkplatzes. Neu ist auch das Schild "Einbiegen nach links verboten", das das Einbiegen auf den Parkplatz untersagt.

  • 18.07.19
Lokales
Die drei Raser sind von der Polizei gestellt worden.

Führerschein weg
Briten rasten mit mehr als 100 km/h durch Abtenau

Am Vormittag des 11. Juli 2019 wurden in der Gemeinde Abtenau mobile Radarkontrollen durchgeführt. ABTENAU. Im Ortsgebiet ist eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern zugelassen. Während der Radarkontrolle wurden laut Angaben der Polizei drei Fahrzeuge, welche eine britische Zulassung besitzen, mit weit überhöhter Geschwindigkeit (94, 98 und 112 Kilometer pro Stunde) gemessen. Die drei Fahrzeuge wurden in St. Martin angehalten und eine Verkehrskontrolle wurde durchgeführt. Bei...

  • 12.07.19
Lokales
Die "Angst" vieler Autofahrer: Ein Geschwindigkeitsmessgerät
2 Bilder

Grazer Blitzer
Potz Blitz – so schnell fährt Graz ab

In Graz wird „geblitzt“ – die Geschwindigkeitskontrollen der Polizei können hohe Strafen nach sich ziehen.  Jeder Autofahrer hat vermutlich schon einmal das vorgegebene Tempolimit überschritten. Aber Vorsicht, neben der dadurch entstehenden Gefahr kann das auch sehr schnell sehr teuer werden, denn in Graz werden Autofahrer genauestens kontrolliert. Die Grafik unten zeigt aktuell im Grazer Stadtgebiet bekannte, stationäre Geschwindigkeitsmessgeräte – auch Radar oder Blitzer genannt. ...

  • 10.07.19
Lokales
Erneut wurden stark überhöhte Geschwindigkeiten im Pongau gemessen. Den Fahrern droht Führerscheinentzug.

Polizeimeldung
Schlechter Tag für Raser

Bei Lasermessungen auf der Umfahrung Bischofshofen wurden drei schwere Geschwindigkeitsübertretungen festgehalten. Den Fahrern droht Führerscheinentzug.  BISCHOFSHOFEN. Heute Morgen, 10. Mai 2019, kontrollierten Polizisten den Frühverkehr auf der Umfahrung Bischofshofen (B311). Im Bereich der dort erlaubten 100 Stundenkilometer ergaben die Geschwindigkeitsmessungen dreier Pongauer Fahrzeuge eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung. Führerschein weg Deren Messwerte betrugen 157,...

  • 10.05.19
  •  1
Lokales
Das Radargerät beim Schloss Traun wird wohl wieder öfter ausgelöst werden.

Traun informiert
Toleranzen bei Geschwindigkeit werden gesenkt

"Ich ersuche alle, sich im eigenen Interesse an die Geschwindigkeitsbeschränkungen zu halten", betont Bürgermeister Rudolf Scharinger. TRAUN (red). Trauns Stadtchef spielt dabei auch auf ein Schreiben aus dem Büro von Verkehrslandesrat Günther Steinkeller an, wonach die Toleranzen bei der  Geschwindigkeitsüberwachungen gesenkt werden. Verschoben wird die Toleranzgrenze von bisher 10 km/h auf nun nur noch fünf km/h. Das ergäbe eine strafbare Geschwindigkeit für das Ortsgebiet ab 56 km/h...

  • 23.04.19
  •  1
Lokales

Leserbrief
Graben wird tiefer

Zur Senkung der Toleranzgrenzen in Vöcklabruck. Unsere wunderschöne Stadt Vöcklabruck war im Mittelalter von einem Graben umgeben, um sie vor Eindringlingen zu schützen. Heute gibt es scheinbar andere Methoden, um Ähnliches zu erzielen. Als Raser mit 37 km/h in der 30er Zone werden Eindringlinge zur Kasse gebeten. Um den Graben tiefer und breiter zu machen, hat man die Radarfallen vermehrt und die Toleranzgrenzen gesenkt. Ich habe nichts gegen vernünftige Kontrollen an gefährlichen Stellen,...

  • 28.03.19
  •  2
Lokales
Wegen Radarstrafen steigt der Unmut der Autofahrer.

Autofahrer-Kritik an Tempolimits
Radar: Gemeinde muss neue Toleranzen umsetzen

Vöcklabruck hat sich landesweiter Regelung anzuschließen. Aber Verkehrssausschuss will bestehende Tempolimits überprüfen. VÖCKLABRUCK. Die Stadtgemeinde reagiert auf die zunehmende Kritik an den Radarstrafen und neuen Toleranzgrenzen. "Das Land Oberösterreich hat im vergangenen Herbst für das gesamte Bundesland die Toleranzgrenzen bei Geschwindigkeitskontrollen auf Straßen innerhalb des Ortsgebietes sowie in Zonenbeschränkungen von 10 km/h auf 5 km/h herabgesetzt. Aus diesem Grund ist...

  • 27.03.19
Lokales
Noch strenger wird ab Mitte März auch in der Kaiserstadt "geblitzt".

Ab Mitte März in Bad Ischl
Toleranzen bei Geschwindigkeitsmessungen in der Kaiserstadt halbiert

BAD ISCHL. Das Land Oberösterreich hat bereits im Herbst 2018 den Toleranzbereich bei Geschwindigkeitsüberschreitung halbiert. Nunmehr wurden die betroffenen Gemeinden darauf hingewiesen, dass auch sie diese Regelung zu vollziehen haben. Daher muss und wird die Stadt Bad Ischl diese Maßnahme auf Anordnung des Landes auch umsetzen und Mitte März damit beginnen. RechenbeispieleDas bedeutet: Bei der Geschwindigkeitsüberwachung im Ortsgebiet und in 30 km/h-Zonen halbiert sich die Toleranz bei...

  • 11.03.19
Lokales
2 Bilder

Pupping
Neue Radaranlage wird in Kürze aktiviert

Achtung Raser! In der Gemeinde Pupping ist eine neue Radaranlage an der B130 Nibelungen Straße geplant. PUPPING. Im Bereich des Schutzweges wird die Geschwindigkeit immer wieder überschritten, wie Erhebungen zeigen. In diesem nicht ausgebauten Teil der Nibelungenstraße passierten in den letzten Jahren mehrere, erhebliche Verkehrsunfälle. Landesrat Günther Steinkellner kritisiert die unzureichende Sicherung des Schutzweges und verkündet: "Zur Hebung der Verkehrssicherheit wurde daher der...

  • 25.02.19
Lokales
In der 30 km/h-Zone am Ignaz-Rieder-Kai wurde am Samstag bei einem Autofahrer eine Geschwindigkeit von über 100 km/h gemessen.  

Polizeimeldung
Mit über 100 km/h durch 30er-Zone

Ein 24-Jähriger fuhr mehr als drei Mal so schnell wie erlaubt, denn er "habe sein Auto testen wollen". SALZBURG. Am 16. Februar 2019 führte eine Verkehrsstreife eine Standkontrolle in der 30 km/h-Zone am Ignaz-Rieder-Kai durch. Gegen 17 Uhr wurde bei einem Autofahrer eine Geschwindigkeit von über 100 km/h gemessen.   Führerschein weg Der 24-jährige Lenker gab als Grund für sein Rasen an, dass er ein "PS-starkes Auto" besitzt und dieses "ausprobieren" wollte. Ihm wurde der Führerschein...

  • 18.02.19
Lokales
Mehr Kontrollen auf der B309.
2 Bilder

B309
Mehr Überwachung auf der B309 wegen zunehmender Delikte

REGION. „Die B309 gilt als eine der unfallintensivsten Landesstraßen in Oberösterreich. Um zunehmende Verkehrssicherheitsdelikte einzudämmen, wird eine weitere Geschwindigkeitsüberwachungsanlage installiert“, so Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner. Mehr als 50 UnfälleTrotz ständigen Verkehrssicherheitsmaßnahmen ereigneten sich in den Jahren 2013 bis inklusive 2017 in Summe 50 Unfälle. Dabei wurden 85 Personen verletzt und zwei Menschen ließen ihr Leben. Im vergangenen...

  • 18.01.19
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.