Rauchverbot

Beiträge zum Thema Rauchverbot

Hier geht es zur rauchfreien Zone. Das Schild, will man es denn wahrnehmen, ist deutlich und sichtbar angebracht.
10

Mit Umfrage – Silbersee in Villach
Zu viel Rauch in der rauchfreien Zone

Seit Jahren gibt es eine rauchfreie Zone am Silbersee. Doch daran hält sich nicht jeder. Sehr zum Ärgernis anderer. Aber es gibt auch andere Unannehmlichkeiten. VILLACH. An und für sich ist es ein wunderbarer Fleck Erde. Der Silbersee in Villach. Gerade im Sommer ist das Areal beliebt, um sich abzukühlen. Der Zugang zum See ist kostenfrei, lediglich fürs Parken zahlt man etwas. Liegen lässt es sich bequem rund um den See.  Zigaretten bleiben Problem Und dennoch sei hier nicht alles eitle...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Endlich rauchfrei: Stadtrat Kurt Hohensinner und Kinderparlament-Projektleiterin Heidi Richter-Jursitzky freuen sich gemeinsam mit den Kindern.
2

Ausgedampft: Alle Grazer Spielplätze ab heute rauchfrei

Eine Forderung, die schon lange diskutiert wird, wird heute umgesetzt: Alle Kinderspielplätze in Graz sind ab sofort rauchfrei. "Seit Jahren wurde darüber diskutiert, vor allem zwischen den Juristen. Gleichzeitig haben sich unzählige Eltern und Kinder, sowie auch das Kinderbüro an mich gewandt. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass die Grazer Kinderspielplätze nun rauchfrei werden", sagt Kinder- und Jugendstadtrat Kurt Hohensinner und betont: „Seit ich Jugend- und Familienstadtrat sein...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Fünf Volksbegehren sind beendet, ein sechstes läuft noch.

Bezirke Güssing und Jennersdorf
Unterschiedliche Resonanz für fünf Volksbegehren

Die fünf österreichweiten Volksbegehren, für die die Möglichkeit zur Eintragung letzte Woche ausgelaufen ist, haben unterschiedlich hohes Echo ausgelöst. Hier die Ergebnisse in den Bezirken Güssing und Jennersdorf laut Innenministerium (Anm.: Unterstützungen und Eintragungen sind zusammengezählt): Für mehr Klimaschutz Güssing 770 Jennersdorf 635 Asyl europagerecht umsetzen Güssing 279 Jennersdorf 208 Für EURATOM-Ausstieg Österreichs Güssing 222 Jennersdorf 207 Für das Rauchen...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner fordert die Aufhebung des absoluten Rauchverbots und der Maskenpflicht in der Gastronomie.

Gastronomie
Haimbuchner fordert mehr Freiheit für Wirte und Gäste

Um die Gastronomie zu beleben, brauche es laut Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner mehr unternehmerische Freiheit. Dazu zählen für ihn die Aufhebung des absoluten Rauchverbots und der Maskenpflicht. OÖ. Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) kritisierte am Mittwoch, 20. Mai, in einer Pressekonferenz die Vorgehensweise der Bundesregierung bei Finanzhilfen für Gastronomen. So seien die Förderrichtlinien nicht immer eindeutig und der Verwaltungsaufwand hoch....

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Michael Sicha kann dem Rauchverbot in Gaststätten nichts abgewinnen, sein Umsatz ist stark zurückgegangen.

Lokales
Schwechater Gastronom vermisst die Raucher

Gastwirt Michael Sicha aus Schwechat: "Das allgemeine Rauchverbot sorgt für gewaltige Umsatzeinbußen." SCHWECHAT (les). Blauer Dunst hängt in der Luft, es wird gelacht, es wird geplaudert und es wird vor allem konsumiert. So oder so ähnlich hat wohl jeder das typische Beisl samt Stammtisch in Erinnerung. Diese Zeiten sind vorbei und das hängt wohl nicht zuletzt mit dem absoluten Rauchverbot in Lokalen zusammen. Seit dem 1. November 2019 ist es nicht mehr erlaubt, in einer Gastwirtschaft der...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Ausgequalmt: Unzählige Shishalokale stehen vor der Schließung, der Umsatz ist rasant eingebrochen.
2

Das Sterben der Shishabars in Graz

Eine Umfrage unter den Grazer Shishalokalen zeigt: Die Branche stirbt aus, Schließungen stehen unmittelbar an. Am 1. November 2019 trat in Österreich das generelle Rauchverbot in der Gastronomie in Kraft. Was vielen Nachtschwärmern und Nichtrauchern Freude bereitet, bedeutet für Betreiber der immer beliebter gewordenen Shishabars eine Katastrophe. Heute, vier Monate nach dem Inkrafttreten des Rauchverbots, stehen die Grazer Betreiber der Wasserpfeifen-Tempel mit dem Rücken zur Wand. Die...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Schärdings Wirtesprecher Stefan Schneebauer.

Interview
"Im Barbereich ist der Umsatz um ein Drittel gesunken"

Der Bezirk Schärding hat kulinarisch viel zu bieten. Doch wo liegen die Trends? Und was gibt's sonst Neues? BEZIRK SCHÄRDING (ebd). Darüber spricht Wirtesprecher und Chef des Stiegenwirts in Schärding, Stefan Schneebauer, im Interview. Ebenso über erste Auswirkungen des Rauchverbots und neue Ideen. Alle Jahre wieder – wie schätzen Sie die gastronomische Situation im Bezirk ein? Schneebauer: Grundsätzlich glaube ich, darf ich einem sehr guten und aktiven Bezirk als Wirtesprecher...

  • Schärding
  • David Ebner
Das Tivoli Stadion wird rauchfrei.

Innsbruck
Tivoli wird rauchfreies Stadion

INNSBRUCK. Im Innsbrucker Tivoli Stadion gibt es in Zukunft internationalen Flair. Am 22.02. eröffnet die WSG Swarovski Tirol gegen Europacupstarter WAC Pellets Wolfsberg das rauchfreie Tivoli Stadion Tirol. RaucherzonenWas in der englischen Premier League und großen Stadien wie dem Nou Camp in Barcelona oder der Allianz Arena in München bereits selbstverständlich ist, wird nun auch im Tivoli Stadion Tirol umgesetzt: ein Rauchverbot! Konkret soll das Rauchen am gesamten Stadiongelände,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
"Ausgetschickt": In Sachen Gästerückgang zeigen sich doch deutliche Unterschiede zwischen Wirtshaus und Bar.

100 Tage Rauchverbot
Nicht jeder Wirt im Hausruck kann sich freuen

Bilanz nach hundert Tagen Rauchverbot. Die BezirksRundschau hat bei den Wirten in den Bezirken Grieskirchen und Eferding nachgefragt. BEZIRKE GRIESKIRCHEN, EFERDING (jmi). Spätestens seit 1. November ist der blaue Dunst beim Stammtisch endgültig verraucht. In Schranks Wirtshaus in Eschenau kein Problem: "Für unseren Betrieb hat sich nichts geändert: keinen Gast verloren. Die Gäste begrüßen eher das Rauchverbot. Selbst findet man es auch angenehmer – das ist erst seit dem Verbot bewusst...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Auch im Casino Innsbruck herrscht Rauchverbot.

Casino
"Rien ne va plus" für Raucher

INNSBRUCK. In den Casinos konnten Raucher bislang ihren Genuß in "Raucherboxen" ähnlich den Lösungen an den Flughäfen nachkommen. Die Casinos sahen sich als Spielbank und daher nicht an das gastronomische Rauchverbot gebunden. Ein Erlass des Sozialministeriums untersagt den Casinos jedoch diese Nutzung. "Die Errichtung von Raucherräumen im Casino und vergleichbaren Spielbetrieben ist gesetzlich verwehrt", wird im Erlass festgehalten. In Innsbruck bleibt den Rauchern zumindest noch der Gang auf...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Susanne Rittsteiger, vom Vorstadtheurigen zur "Schrankenwirtin" freut sich über Gäste, die früher nicht bei ihr einkehrten.

100 Tage Nichtrauchergesetz
"Uns geht es recht gut damit"

100 Tage Rauchverbot. Die BezirksRundschau hat sich bei den Wirten in der Region umgehört. STEYR, STEYR-LAND. "Unsere Gastronomen haben es akzeptiert und sind bemüht es einzuhalten", sagt Wirtesprecher Reinhard Guttner. Es gäbe auch noch keine Anzeigen in den Bezirken. Viele Wirte haben vor dem Lokal einen Platz eingerichtet, wo geraucht werden kann "Man ist bemüht, auch beim Schutz der Anrainer noch Verbesserungen zu erzielen." Dennoch gibt der Wirtesprecher zu bedenken, dass man trennen...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Alexander Rußegger aus Kitzbühel.
6

Umfrage der Woche
Wie beurteilen Sie das Rauchverbot in den Lokalen?

Umfrage von Nadja Schilling Alexander Rußegger, Kitzbühel: "Ich finde es gut, weil die Luft im Lokal sauber ist, die Speisen ganz anders schmecken und die Kleidung anschließend nicht nach Tabak riecht." Markus Mitterer, Kitzbühel: "Als Nichtraucher finde ich es sehr angenehm. Man geht in ein Restaurant, um die Zeit beim Essen zu genießen, da gehört auch die gute Luft dazu." Jürg Christandl, Telfs: "Früher war ich dagegen, weil ich ein starker Raucher bin. Heute bin ich dafür, weil...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Das Entzünden von Feuer und Rauchen im Wald ist derzeit ausnahmslos verboten.

BH Wolfsberg
Feuer- und Rauchverbot im Bezirk

Die Bezirkshauptmannschaft (BH) Wolfsberg reagiert auf die anhaltende Trockenheit im Bezirk. WOLFSBERG. Aufgrund der fehlenden Winterfeuchtigkeit und der daraus resultierenden Trockenheit besteht ab sofort ein Feuer- und Rauchverbot im Wald und dessen Gefährdungsbereich. Da die Witterungsverhältnisse die Entstehung und Ausbreitung von Waldbränden besonders begünstigen, entschloss sich die BH zu dieser Verordnung.  Bei Missachtung des Gesetzes drohen Strafen von bis zu 7.270 Euro oder eine...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Florian Grassler
Seit 1. November gilt das Rauchverbot in allen Gastronomiebetrieben. Allen? Zwei Cafes in Oberösterreich und diverse Shisabars in Wien widersetzen sich dem Gesetz.  Und das auf eine besonders affine Art.
1 1

Dem Gesetz zum Trotz
So entgehen Shishabars und Cafes dem Rauchverbot

Seit 1. November gilt das Rauchverbot in allen Gastronomiebetrieben. Allen? Zwei Cafes in Oberösterreich und diverse Shishabars in Wien widersetzen sich dem Gesetz. Und das auf eine besonders affine Art. ÖSTERREICH. "Ja, in der PlusCity aber auch in der LentiaCity gibt es je eine Raucherlaunge", bestätigt man der RMA auf Nachfrage. Und das trotz Rauchverbot? Wie geht das? Tatsächlich haben die beiden Cafes in Oberösterreich sich einen Trick zunutze gemacht. Auf der Gastüre prangert der...

  • Anna Richter-Trummer
Ärztekammer-Präsident Michael Lang begrüßt die Maßnahmen des Landes, die zur Attraktivierung des Standortes Burgenland für junge Ärzte beitragen.
1

Ärztekammer-Präsident Lang
„Auch in Burgenlands Spitälern steigt die Gewalt“

Ärztekammer-Präsident Michael Lang über den Ärztemangel, Masern-Impfpflicht, Rauchverbot in der Gastronomie und Gewalt in den Spitälern. Welche Bereiche sind vom Ärztemangel betroffen? Im wesentlichen alle. In den nächsten Jahren geht etwa ein Drittel der Ärzteschaft in Pension. Bei den Allgemein-Medizinern sind es sogar mehr als 50 Prozent. Im Burgenland sind bereits Maßnahmen ergriffen worden, um dem Ärztemangel entgegenzuwirken – wie etwa die Förderung von Arztpraxen. Was halten Sie...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
"Rauchen verboten" heißt es seit 1. November des Vorjahres in den heimischen Gastronomiebetrieben.
1 2

Erste Bilanz der Wirte
Rauchverbot: Auch Geselligkeit leidet

Wenig Freude mit der neuen Regelung. Finanzielle Einbußen halten sich laut Wirten aber in Grenzen. BEZIRK VÖCKLABRUCK (ju). Mit 1. November 2019 ist das generelle Rauchverbot in den Gastronomiebetrieben in Kraft getreten. Nach zwei Monaten ziehen die heimischen Wirte eine erste Bilanz – die zwiespältig ausfällt. "In den Restaurants ist es keine so große Tragik, Lokale im Nachtbetrieb haben hingegen teilweise schwer damit zu kämpfen", sagt Andreas Hammerle, Wirtesprecher für den Bezirk...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth

Gastronomen wollen Klarheit und keine "Schlupflöcher"

BEZIRK BADEN. Walter Schmalwieser ist Fachgruppen-Bundessekretär für den Bereich Gastronomie innerhalb der Wirtschaftskammer. Seit das neue Rauchverbot in Kraft getreten ist, laufen bei ihm die Telefone heiß. Das Rauchverbot ist nämlich bei weitem nicht so eindeutig zu verstehen, wie man es vermuten könnte. Das Beispiel der eigenen Raucherkabinen im Casino zeigt das. Schmalwieser: "Ob die Lösung, die die Casinos praktizieren, rechtlich wirklich hält, wird derzeit geprüft. Bis Mitte Dezember...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Ende nach 31 Jahren: Günther Schrei sperrt das Café M2 mit Jahresende zu

Innenstadt
Café M2 feiert großen Abschied in das neue Jahr hinein

Das Ende des Jahres 2019 ist auch das Ende vom Café M2 in der St. Veiter Bräuhausgasse. In der Silvesternacht sperrt Günther "Schnapsi" Schrei ein letztes Mal auf.  ST. VEIT. Viele Reaktionen hat Günther Schrei auf seine Entscheidung, das Café M2 zu schließen, in den letzten Wochen bekommen. Über die Feiertage hat das St. Veiter Traditionslokal zum Abschluss noch durchgehend ohne Ruhetag geöffnet. Am 31. Dezember wird mit dem Ende des Jahres 2019 auch das Ende das M2 eingeleitet. "Wir werden...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
Das Rauchverbot ist für Wirte ein größerer Einschnitt als die Registrierkassenpflicht oder die Allergenverordnung. �

Rauchverbot in der Gastro
Wirte im Bezirk: Weniger Umsatz seit Rauchverbot

Seit 1. November gilt das absolute Rauchverbot in der Gastronomie. Das sagen die Wirte dazu. LINZ-LAND (wom). So unterschiedlich die Betriebe in der Gastrobranche, so unterschiedlich fallen auch die ersten Reaktionen auf das neue Gesetz aus. „Für Restaurantbetreiber oder etwa die Systemgastronomie stellt das absolute Rauchverbot eher kein allzu großes Problem dar“, erklärt Thomas Stockinger, Wirtesprecher in Oberösterreich. Cafés und Co betroffen Ganz anders sieht die Situation aber bei...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Tullns Tennisstüberl ist insolvent.
1

Tulln
Tennisstüberl insolvent, sieben Dienstnehmer betroffen

Über das Vermögen der PP&AR Gastronomie OG wurde gestern ein Insolvenzverfahren eröffnet. TULLN (pa). Die Schuldnerin betreibt das Gasthaus "Zum Tennisstüberl" im Tennis Club Tulln, berichtet Stephan Mazal vom Österreichischen Verband Creditreform. Von der Insolvenz sind sieben Dienstnehmer betroffen. Die Verbindlichkeiten betragen rund EUR 220.000,00. Das gut eingeführte Gasthaus wurde erst vor einem Jahr übernommen. Ursachen der Insolvenz sind hohe Übernahmekosten und...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Ist für die Betreiber der Shisha-Bars doch eine Lösung in Sicht?
1

Rauchverbot
Vereinslokale als Lösung für Shisha-Bars?

Das Hick-Hack um die Shisha-Bars in Wien geht weiter. Vereinslokale werden nun als Ausweg aus der Problematik gehandelt. WIEN. Seit dem Inkrafttreten des allgemeinen Rauchverbots in Wien mit 1. November leiden die Betreiber der Shisha-Bars darunter. Eine Ausnahmeregelung konnten sie nicht erreichen, eine Demonstration mit namhaften Musikern wie Rapper Nazar ist bereits geplant. Einen Ausweg sollen nun Vereinslokale bieten. Denn: Werden die Lokale zur Gänze in Vereinslokale umgewandelt,...

  • Wien
  • Penzing
  • Yvonne Brandstetter
Auch die Shisha-Bars in Wien bleiben auf Grund des Rauchverbotes zum großen Teil leer.
1

Raucher-Demo in Wien
Diesmal gehen die Shisha-Bar Besitzer auf die Barrikaden

Seit 1. November gilt in ganz Österreich das generelle Rauchverbot. Auch Shisha Bars erhielten keine Ausnahmeregelung. Daher rufen nun die Betreiber dieser Bars zu einer gesonderten Demo am Freitag, 13. Dezember. WIEN. Da unter dem generellen Rauchverbot, das seit 1. November für alle gastronomischen Betriebe in Österreich gilt, besonders die Shisha-Bars leiden, rufen die Betreiber nun am Freitag, 13. Dezember um 16.30 Uhr zur Demonstration in die Löwelstraße. Gefordert wird mit diesem...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Das Rauchverbot ist seit 1. November gültig, die Meinung der Bürger ist nach wie vor gespalten.
3

40 Tage Rauchverbot
Salzkammergut-Wirte ziehen Bilanz

Früher gehörte das Rauchen zur Wirtshauskultur. Seit 1. November ist damit aber endgültig Schluss. SALZKAMMERGUT. Auch die Salzmühle in Bad Ischl – eine wahre Institution, in der seit jeher das Rauchen dazu gehörte – ist nun rauchfrei. Umsatzeinbußen gab es zum Glück aber kaum: „An der Bar ist weniger los, weil dort früher eben auch viel geraucht wurde“, erklärt Edgar Fessl. „Aber dafür ist das Mittagsgeschäft viel besser geworden.“ Die Raucher würden sich mit der Situation gut arrangieren...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Das absolute Rauchverbot seit 1. November ist besonders für kleine Bars und Nachtlokale existenzbedrohend.
6

40 Tage rauchfrei
Rauchverbot stößt vielen Wirten sauer auf

Ein Monat rauchfrei: Erste Bilanz liefert Umsatzeinbußen, ausbleibende Gäste und geteilte Meinungen. REGION. Mit dem absoluten Rauchverbot ab 1. November qualmten viele Raucher in Restaurants und öffentlichen Lokalen ihre letzte „Tschick“. Während Nichtraucher über das neue Gesetz jubeln, lassen einige Wirte und Lokalbetreiber in der Region die Köpfe hängen. Das Verbot hat sie stark getroffen, manche klagen über Umsatzeinbußen. „Ich habe seit 1. November 20 Prozent weniger Umsatz. Vor allem...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.