Alles zum Thema Rauchverbot

Beiträge zum Thema Rauchverbot

Politik
4 Bilder

Rauchverbot an Schulen
Rauchverbot an Schulen wirkungslos

BEZIRK MISTELBACH. Wenn drinnen nicht mehr geraucht werden darf, dann raucht man eben draußen. Was für den Gastronomiebereich ein so heißes Thema ist, wurde an den Schulen mit Beginn des Schuljahres Realität. Mit 1. Juli verbot der Staat das Rauchen am Schulgelände. Der erhoffte Effekt, dass Jugendliche in Scharen dem Laster abschwören, trat nicht in Kraft. Anstatt im geschützten Bereich der Pausenhöfe wird nun an der Straße gequalmt. Verlagerung Der umtriebige Berufsschuldirektor in...

  • 28.03.19
Wirtschaft
Mit einem Rauchverbot in der Gastronomie würde man nicht nur die Arbeitnehmer sonder auch die Gäste schützen, so Wohlgemuth.

Rauchverbot
ÖGB Tirol-Wohlgemuth pocht abermals auf Rauchverbot in Gastronomie

TIROL. Die heutige Behandlung des Volksbegehrens "Don't smoke" im Nationalrat, nimmt Tirols ÖGB-Vorsitzender Wohlgemuth zum Anlass, um erneut eine rauchfreie Gastronomie zu fordern. Durch die Folgen des Rauchens würden schließlich allein in Tirol 1.400 Menschen sterben.  "Es ist noch nicht zu spät"Das angestrebte Rauchverbot in der Gastronomie soll einerseits einen Schutz für die Beschäftigten darstellen, andererseits aber auch zum Vorteil für die Gäste werden. Allein die Zahl der...

  • 27.03.19
Politik
Das Schutzalter für den Konsum von Tabak soll auf 18 Jahre angehoben werden

Rauchverbot
Schutzalter soll auf 18 Jahre angehoben werden

Im Ausschuss für Frauen, Generationen und Integration wurde heute das Rauchverbot bis 18 Jahre auf Schiene gebracht. KLAGENFURT. Um die Kärntner Jugend künftig besser vor den Folgen des Rauchens zu schützen, wurde die Anhebung des Schutzalters auf 18 Jahre vorgesehen.  Rauchverbot bis 18 JahreIm Ausschuss für Frauen, Generationen und Integration wurde einstimmig die Anhebung der Altersgrenze für den Konsum für Tabakwaren beschlossen. Die Neuerung soll eine präventive Maßnahme darstellen...

  • 18.10.18
Lokales
Gemütlichkeit pur im rauchfreien Heurigenlokal von Robert Alphart in Traiskirchen
2 Bilder

Don't smoke
Keiner will zurück zum Raucherlokal

BEZIRK BADEN. Das Rauchervolksbegehren "Don't smoke" ist Geschichte, 10.409 Personen haben im Bezirk dafür unterschrieben (siehe Zur Sache). Vorerst dürfte in unseren Lokalen grundsätzlich weiter gepafft werden. Dürfte. Denn viele Lokalbetreiber haben den blauen Dunst ganz aus ihren Räumlichkeiten verbannt. Und sie bleiben bei ihrer Entscheidung. In Traiskirchen haben sich heuer im Frühjahr mit einer Ausnahme alle Heurigenbetreiber zu "Don't smoke" bekannt. Robert Alphart, ihr Sprecher, über...

  • 18.10.18
Lokales
Bier ohne die für Raucher obligatorische Zigarette?
2 Bilder

Rauchverbot in Lokalen
Wirtshauskultur ohne Rauch im Bezirk Scheibbs

BEZIRK SCHEIBBS. Die einen können nicht ohne und die anderen wollen ohne – die Rede ist vom Rauchen. Wenn es im Gasthaus wieder einmal qualmt, kann es schon vorkommen, dass sich militante Nichtraucher und Glimmstängeljünger in die Haare kriegen. Ein Problem, das Ingrid Jungwirt nicht kennt. Sie betreibt das Lokal Anna Café Lounge in Gaming, welches seit der Gründung vor genau vier Jahren immer als reines Nichtraucherlokal betrieben wird. "Ich habe mich damals dafür entschieden, weil ich selbst...

  • 17.10.18
Lokales
<f>Ernst Gruber vom Babenbergerhof in Ybbs</f> und Erich Mayrhofer vom Bärenwirt in Petzenkirchen sind seit 1.9. rauchfrei.

Don't smoke
"Wer rauchen will geht raus"

BEZIRK. Die Aschenbecher in Lokalen verschwinden immer öfter, und auch der Rauchgeruch verzieht sich mehr und mehr aus den Gastzimmern. Auch wenn die neue Bundesregierung den Nichtraucherschutz wieder lockern will, die Menschen und Wirte im Bezirk wollen rauchfreie Lokalitäten. Zumindest dort, wo gespeist wird. Mit Stolz Nichtraucherlokal "Wir sind ein Nichtraucher-Lokal geworden und sehr zufrieden damit", verrät etwa Nöllings Hirschenwirtin Hertha Falkensteiner. Auch Petzenkirchens...

  • 15.10.18
Politik
Aus für die Asche: Bernhard Zimmerl hat mit dem Rauchverbot im Lokal gute Erfahrungen gemacht.
2 Bilder

Don‘t Smoke
Rauchen im Gasthaus: Wirte im Bezirk sind weiter für Wahlfreiheit

2.413 Waidhofner unterschrieben das Don‘t Smoke-Volksbegehren. Die Wirte wollen weiter wählen dürfen, obwohl sie mit dem Nichtraucherschutz eigentlich gute Erfahrungen gemacht haben. BEZIRK WAIDHOFEN. Fast ein Viertel der Österreicher raucht täglich, etwa 11. bis 14.000 Raucher sterben jährlich an den Folgen des blauen Dunsts. In der Gastronomie ist die Frage nach rauchfreien Lokalen seit Jahren von österreichischen Lösungen geprägt: Kleine Lokale unter 50 Quadratmetern durften wählen, ob...

  • 11.10.18
Lokales
Im Burgenland haben 12,3 Prozent der Stimmberechtigten für das Rauchverbot in der Gastronomie unterschrieben.

Don’t Smoke-Volksbegehren
Burgenland: 28.502 Stimmen für Nichtraucherschutz-Volksbegehren

BURGENLAND. 881.569 Österreicher haben das Nichtraucherschutz-Volksbegehren „Don’t Smoke“ unterschrieben. Im Burgenland waren es 28.502 Unterschriften. Das bedeutet einen Anteil von 12,26 Prozent der Stimmberechtigten. Im Bundesländervergleich liegt das Burgenland damit im Mittelfeld. LR Darabos: „Raucher-Routen in der Gastronomie schließen“Gesundheitslandesrat Norbert Darabos sieht angesichts dieses Ergebnisses „umgehenden Handlungsbedarf“ beim Bundeskanzler. „Kurz muss sich dem Schutz der...

  • 09.10.18
Politik

Volksbegehren
881.569 Stimmen für den Nichtraucherschutz

Knapp 900.000 Menschen haben das Volksbegehren unterstützt. Ob es eine verbindliche Volksabstimmung geben wird, ist noch unklar. ÖSTERREICH. Wie das Innenministerium Montag Abend bekannt gab, haben 881.569 Österreicher das Nichtraucherschutz-Volksbegehren  „DON’T SMOKE“ unterzeichnet.  Die von Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) vorgegebenen 900.000 Unterschriften für eine verbindliche Volksabstimmung wurden damit nur knapp verfehlt. Wien bei den Unterschriften weit voranIm...

  • 08.10.18
  •  1
Politik
Rauchfreie Zone: Die Stadt St. Andrä sagt den Rauchern auf Spielplätzen mit dem neuen Gebot den Kampf an
2 Bilder

Neues Gebot
Spielplätze in St. Andrä sind bald rauchfrei

Ausgeraucht! Der Gemeinderat beschloss ein Gebot für alle zwölf gemeindeeigenen Spielplätze in St. Andrä. ST. ANDRÄ. Leere Zigarettenpackungen und weggeworfene Zigarettenstummel: Diese Bilder sollen auf den öffentlichen Spielplätzen in der Stadtgemeinde St. Andrä bald der Vergangenheit angehören. Einstimmiger Beschluss Denn der Gemeinderat stimmte in seiner jüngsten Sitzung einstimmig für die Anbringung von Hinweistafeln mit dem Appell, das Rauchen im Bereich von öffentlichen...

  • 08.10.18
Lokales
Das Rauchverbot sorgt für Diskussionsstoff

Rauchverbot
Wies'n-Wirte befürchten Umsatz-Einbußen!

Die WOCHE hat fünf Gastronomen am St. Veiter Wiesenmarkt zum neuen Nichtraucher-Gesetz befragt. ST. VEIT (stp). Erstmals darf heuer am St. Veiter Wiesenmarkt in Festzelten und -hallen nicht mehr geraucht werden. Das besagt das neu erlassene Bundesgesetz vom 1. Mai 2018. Ungewissheit im Vorfeld Während die Gäste im Vorfeld geteilter Meinung ob der Sinnhaftigkeit sind, herrscht unter den Gastronomen ein einheitlicher Tenor. "Wir wissen nicht wirklich, wie wir das kontrollieren sollen. Wenn...

  • 27.09.18
Freizeit
Oben vlnr: BGM Prinz, StR Schneider
Stehend vlnr: Conny Knapp, Kurt Reisinger, Esther Schneller-Scharau, StR Tretthann, GR Brokx
Sitzend: Florian Zach

Gesündere öffentliche Spielräume in Bad Vöslau

BAD VÖSLAU. Dem Anliegen vieler junger Familien folgend hat das Gesundheitsreferat der Stadtgemeinde Bad Vöslau gemeinsam mit der Jugendgruppe Audit familienfreundliche Gemeinde das Projekt „Rauchfreier Spielplatz“ gestartet. Hinweistafeln an den Eingängen der Spielplätze Schlosspark, am Felde und Veilchengasse appellieren an die Vorbildwirkung der Eltern, hier nicht zu rauchen und vor allem die Zigarettenstummel nicht in der Sandkiste und in der Wiese zu entsorgen. Mit gutem Beispiel voran...

  • 22.09.18
Gesundheit
Geht es nach den Vertretern der Ärztekammer für Wien, werden (E-)Zigaretten bald aus der Gastronomie verbannt.

Ärzte machen mobil für Rauchverbot in Lokalen

Dass Tabakrauch der Gesundheit alles andere als zuträglich ist, sollte hinlänglich bekannt sein. Besonders ungesund ist das Rauchen – ob aktiv oder passiv – jedoch für junge Menschen. Es liegt was in der Luft Kinder haben eine höhere Atemfrequenz und nehmen dadurch mehr Schadstoffe aus der Luft auf als Erwachsene. Zudem beeinträchtig Tabakkonsum die körperliche Leistungsfähigkeit und erhöht langfristig das Risiko für Lungen- und Herz-Kreislauf- sowie Krebserkrankungen. Nicht zuletzt deshalb...

  • 13.09.18
Lokales
Zwei Regional-Giganten sind ab September rauchfrei.

Rauchfrei: Melks Wirte verbannen Tschick aus den Lokalen

Zwei Wirte aus dem Bezirk stellen sich gegen die Regierung, ihre Betriebe werden rauchfrei. Andere ziehen mit. BEZIRK MELK. Die Debatte um das Rauchverbot in Lokalen erhitzt weiterhin die Gemüter. Einige Wirte sind mit dem Regierungsbeschluss, das Rauchen in Lokalen weiterhin zu erlauben, nicht einverstanden und stellen sich dagegen. Regionale Querdenker Auch regionale Spitzen-Gastronomen stellen sich gegen Raucher. Erich „Jimmy“ Gruber vom Babenbergerhof in Ybbs und sein Kollege,...

  • 28.08.18
Lokales
Simon Weiser, Schulsprecher des BG/BRG Wolkersdorfs.
2 Bilder

Ausgedämpft am Schulhof

Was SchülerInnen und LehrerInnen vom absoluten Rauchverbot an Schulen halten. BEZIRK MISTELBACH. Das neue Schuljahr beginnt, und für so manche(n) SchülerIn (und auch LehrerInnen) ist es jetzt schon ätzend. Seit 1. Juli – also mit Beginn der Ferien – gilt an Österreichs Schulen ein absolutes Rauchverbot. Das heißt, dass am gesamten Schulgelände – Höfe und Freigelände miteingeschlossen – nicht geraucht werden darf. Eine Maßnahme, die SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern und BesucherInnen...

  • 27.08.18
Lokales
29 Bilder

Rauchen im Wald ist jetzt verboten!

"Spiel" mit Feuer gefährdet Wald. BH Hermagor erlässt Verordnung zum Schutz vor Waldbrand. Kontrolleffekt durch Öffentlichkeit soll gegen Brandgefahr durch Lagerfeuer und Raucher helfen. ARNOLDSTEIN/BEZIRK HERMAGOR (lexe). "Ich hatte ein ,super` Erlebnis, trotz hoher Waldbrandgefahr entdeckte ich, welch eine Überraschung, ein Feuer und frische Lagerfeuerstellen", meldet sich ein besorgter Anrainer bei der WOCHE GAILTAL. Der Schütter ist aber auch grantig: "Diese Risikobereitschaft können Sie...

  • 16.08.18
Wirtschaft
Das Rauchen ist eine Sucht. Die Initiative Rauchfrei hilft bei der Entwöhnung.
2 Bilder

Schmeiß die Kippen weg

Unternehmen unterstützen durch die Initiative Rauchfrei ihre Mitarbeiter mit dem Rauchen aufzuhören SALZBURG (sm). Die Betriebe Spar, Salzburger FH, Palfinger und das Magistrat starten anlässlich des Weltnichtrauchertages die Initiative "Rauchfrei". Damit geben die Unternehmen ihren Mitarbeitern viele Tricks und Tipps zum Aufhören und Durchhalten mit auf den Weg sowie Entspannungstechniken und ein breites Angebot zur mentalen Stärkung. Rund 5.000 Mitarbeiter werden somit auf den Weg in ein...

  • 27.05.18
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Alle Lokale in Obdach hätten rauchfrei werden sollen. Foto: Mandl
2 Bilder

Obdach: Wenige wollen rauchfrei sein

Der Erfolg der Rauchfrei-Initiative der Gemeinde Obdach ist überschaubar. OBDACH. Die Euphorie war groß, das Ergebnis ist ernüchternd. Wie berichtet hat die Marktgemeinde Obdach eine Initiative gestartet, um alle Gasthäuser und Lokale des Ortes freiwillig rauchfrei zu machen. Das sollte mit 1. Mai umgesetzt werden. Im großen Stil ist daraus vorerst nichts geworden - nur zwei von 17 Lokalen haben den Qualm verbannt, das Café Reiter im Zentrum und das Gasthaus Kappler im Ortsteil St. Georgen....

  • 09.05.18