Jugendschutz

Beiträge zum Thema Jugendschutz

1

Neunkirchen
Müssen Kinder echt um 24 Uhr tanzen?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wie gut lassen sich Faschingsspaß und Verantwortung für die kleinen Darsteller unter einen Hut bringen? Teils gerade einmal neun Jahre junge Kinder hatten bei einer Sitzung der Neunkirchner Faschingsgilde ihren großen Auftritt. Ich habe großen Respekt davor, wenn junge Talente über Monate üben, damit sie den Zuschauern ein gutes Programm bieten können. Dass die lieben Kleinen aber um Mitternacht auf der Bühne tanzen sollen, kann ich nicht nachvollziehen. Das verlangt...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
4

Schüler und Internet
Safer Internet für Eltern und Schüler des Herta Reich Gymnasiums

Im Internet lauern viele Gefahren - Cyber-Mobbing, Grooming, Sexting und Datendiebstahl sind nur ein paar davon. Die Schüler der 1., 5. und 8. Klassen des Herta Reich BG/BRG Mürzzuschlag lernten nun etwas über den sicheren Umgang mit Handy und Internet. Die Vortragsreihe fand in Zusammenarbeit mit der Polizei Mürzzuschlag statt, Inspektor Ronald Kompöck arbeitete mit den Schülern in bereits bewährter Weise altersgerecht an den Themen. Neben der Aufklärung erfuhren die Kinder auch, welche...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Woche Mürztal
Die überführten Täter hatten es auf Bargeld und Zigaretten abgesehen.

Vier Täter in Haft
Überfall auf Tankstelle in Loipersdorf geklärt

Beamte des Landeskriminalamtes Burgenland überführten vier junge Männer, die bereits im April des heurigen Jahres eine Tankstelle im Bezirk ausgeraubt hatten. Überfall im AprilIn den Nachtstunden des 12. April stürmten vier mit Messern und Schlagstöcken bewaffnete Männer in den Kassenraum einer Tankstelle in Loipersdorf und raubten die Kassa sowie mehrere Packungen Zigaretten. Erfolgreiche ErmittlungenNach umfangreichen Ermittlungen wurden nun die vier mutmaßlichen Täter durch...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Eva Maria Kamper
12

Schüleraktion „Jugend OK" 2019
Schüler aus Absam und Hall besuchten die Polizei

Schüler der NMS Hall und Absam statteten im Rahmen der Aktion Jugend OK der Polizei in Hall einen Besuch ab. HALL. Im Rahmen der Aktion "Bleib sauber – Jugend OK" will die Tiroler Polizei wichtige Präventionsthemen altersgerecht vermitteln. Das Ziel dabei ist, Kinder einerseits auf die Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen und ihnen andererseits die Arbeit der Blaulichtorganisationen näherzubringen. In Hall fand die Aktion "Jugend OK" vergangenen Mittwoch statt: Zahlreiche Kinder aus der...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Glühwein um zwei Euro
3

Polizei und Müg
Glühweineinsatz - mit Umfrage

INNSBRUCK. Ein Innsbrucker Altstadt-Lokal bietet Glühwein an, früh im Jahr und noch dazu sehr billig. MÜG-Einsatz in der AltstadtDas zieht vor allem jüngere Gäste an, und davon so viele, dass die Polizei und MÜG am 8. Oktober ausrücken musste, denn es waren um einiges mehr als die zugelassenen 60 Personen im Hinterhof. Laut der Krone sorgen die Gäste, berauscht vom billigen und warmen Alkohol in der Nachbarschaft für Unmut. Weitere aktuelle Nachrichten aus Innsbruck

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser
Beim Dirndlkirtag 2019 in Hofstetten-Grünau heisst es "Wir. feiern. sicher!"

Dirndlkirtag 2019: Jugendschutz
Neues Gütesiegel macht Jugendschutz in Niederösterreich sichtbar

"Vorreiterprojekt als begleitende Maßnahme zur erfolgreichen Umsetzung des neuen Jugendschutzgesetzes 2019", so Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. PIELACHTAL. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in St. Pölten haben Jugend-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und der Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal Kurt Wittmann, das neue Gütesiegel ‚WIR.FEIERN.SICHER!‘ präsentiert. „Junge Menschen haben das Recht zu feiern, Spaß zu haben und dabei umfassend durch entsprechende...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr können so lange ausbleiben wie sie wollen, sofern sie die Zustimmung der Eltern haben.

Jugendschutz
Die eigenen Grenzen beim Ausgehen kennen

Die Hauptsaison der Feste ist zwar vorbei, aber daheim bleiben muss man deswegen noch lange nicht. Um unbeschwert ausgehen zu können, ist es von Vorteil, die eigenen gesetzlichen Grenzen zu kennen. GRIESKIRCHEN, EFERDING. Das Jugendschutzgesetz sieht vor, dass Jugendliche unter 14 Jahren bis 22 Uhr ohne Aufsichtsperson ausbleiben dürfen, 14- und 15-jährige bereits bis 24 Uhr. Für Jugendliche, die älter als 16 Jahre sind, gibt es keine zeitliche Begrenzung mehr. Dieses Gesetz gilt für alle...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Sarah Pramendorfer
Gaby Schwarz übt Kritik am burgenländischen Pflegeplan.

Gaby Schwarz (ÖVP)
„Die medizinische Versorgung muss überall gewährleistet sein“

Interview mit Gaby Schwarz, Nationalratswahl-Spitzenkandidatin der ÖVP Burgenland. Sie sind im Jahr 2017 als politische Quereinsteigerin in den Nationalrat eingezogen. Sind Ihre Erwartungen erfüllt worden? Sie sind übererfüllt worden. Ich habe mich schnell im Klub eingefunden, wurde dann auch schnell Klubobmann-Stellvertreterin und im Jänner 2018 Gesundheitssprecherin der ÖVP. Die nächste große Herausforderung war dann der Fraktionsvorsitz im BVT-Untersuchungsausschuss. Was mich sehr...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
"Beim Ausgehen trinkt man einfach Alkohol": dieser Meinung ist jeder zweite Grazer Jugendliche laut einer WOCHE-Umfrage.

Jugendschutz in Graz
"Alkohol gehört zum Ausgehen"

Zu jung und zu früh trinken Jugendliche in Graz Alkohol. Laut Umfrage ist das Gesetz aber bekannt. Obwohl laut einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut m(Research exklusiv für die WOCHE durchgeführt hat, rund 90 Prozent der befragten Jugendlichen und Eltern aus Graz und Umgebung die Jugendschutz-Bestimmungen bei Alkohol kennen, gibt es eine schockierende Zahl: "Rund 200 Jugendliche werden jährlich mit durchschnittlich 2,4 Promille in der Grazer Kinderklinik eingeliefert", weiß...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
1

Kommentar: Es liegt in unserer Verantwortung

Seit Inkrafttreten des neuen Jugendgesetzes hat dieses für viel Diskussionsstoff gesorgt. Auch die WOCHE hat sich in den vergangenen Wochen dieser Thematik angenommen und in einer großen Umfrage ermittelt, wie gut Eltern und Jugendliche über die Gesetzesänderungen Bescheid wissen und wie sie dazu stehen. Im Fokus standen die angepassten Ausgehzeiten, das angehobene Alter für den legalen Kauf von Zigaretten und der Konsum von Alkohol. Fazit: Auch wenn das neue Gesetz in vielen Bereichen gut...

  • Stmk
  • Leoben
  • Verena Riegler
Bier und Wein dürfen bereits ab 16 Jahren konsumiert werden. Spirituosen gibts legal erst ab 18.

WOCHE Umfrage zum Jugendschutz
Den Schnaps gibts erst ab 18 Jahren

Wir haben gefragt, wie die Jugend in der Region mit den gesetzlichen Regeln für Alkoholkonsum umgeht. Seit Anfang des Jahres ist das österreichweite Jugendgesetz in Kraft. Generell gilt: Bis zum vollendeten 16. Lebensjahr sind der Erwerb, Besitz und Konsum von alkoholischen Getränken verboten. Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind der Erwerb, Besitz und Konsum von Getränken mit gebranntem Alkohol (Wodka, Whiskey, Liköre, Schnaps, etc.), spirituosenhältigen Mischgetränken (z. B....

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Markus Hackl
Bier und Wein dürfen bereits ab 16 Jahren konsumiert werden. Spirituosen gibts legal erst ab 18.

Jugendschutz
Den Schnaps gibts auch im Mürztal erst ab 18

Wir haben gefragt, wie die Jugend in der Region mit den gesetzlichen Regeln für Alkoholkonsum umgeht.   Seit Anfang des Jahres ist das österreichweite Jugendgesetz in Kraft. Generell gilt: Bis zum vollendeten 16. Lebensjahr sind der Erwerb, Besitz und Konsum von alkoholischen Getränken verboten. Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind der Erwerb, Besitz und Konsum von Getränken mit gebranntem Alkohol (Wodka, Whiskey, Liköre, Schnaps, etc.), spirituosenhältigen Mischgetränken (z.B....

  • Stmk
  • Mürztal
  • Markus Hackl
Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf: "Die Jugendinfo des Landes berät in allen Fragen zu jugendrelevanten Themen, von Nachhilfemöglichkeiten bis Jugendschutz oder dem sicheren Umgang mit dem Internet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben immer ein offenes Ohr."

InfoEck
Gut beraten in das neue Schuljahr

TIROL. Bei den Themen wie Nachhilfe, Jugendschutz oder dem sicheren Umgang mit dem Internet steht das InfoEck, die Jugendinfo des Landes, sowohl den jungen Menschen, als auch deren Erziehungsberechtigten zur Seite. Bei persönlichen Gesprächen oder online stehen die Beraterinnen und Berater für Informationen zur Verfügung.  „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des InfoEcks nehmen sich gerne die Zeit für ein persönliches Gespräch. An den drei Standorten in Innsbruck, Imst und Wörgl erwarten...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
"Lasst uns noch ein bisschen tanzen": Das Jugendgesetz schützt den Nachwuchs und lässt dennoch Freiraum.
1

Jugendschutz in Graz
"Teenies, Zeit zum Heimgehen"

Die Ausgehzeiten sind ein großes Thema bei Grazer Jugendlichen und Eltern – das zeigt eine WOCHE-Umfrage. Seit Anfang des Jahres gilt das neue Jugendgesetz, das einige Änderungen mit sich brachte. Das Meinungsforschungsinstitut "m(Research" führte deshalb exklusiv für die WOCHE eine steiermarkweite Studie durch, in der unter anderem das Thema der Ausgehzeiten behandelt wurde. Seit 1. Jänner 2019 dürfen Jugendliche vor dem 14. Geburtstag ohne Begleitung bis 23 Uhr unterwegs sein (vorher bis...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Wenn die Jugend feiert, wie zum Beispiel beim Krottendorfer Waldfest, weiß sie gut über die Ausgehzeiten Bescheid.
1

Unsere Jugend hat die Zeit im Blick

Umfrage: Jugendliche wissen über die Ausgehzeiten besser Bescheid als Eltern. Die WOCHE und das Jugendressort Steiermark führten in Zusammenarbeit mit dem renommierten Meinungsforschungsinstitut "m(Research" eine Umfrage zum neuen Jugendgesetz, jenes ist seit Jahresbeginn in Kraft, durch. In der letzten Ausgabe beschäftigten wir uns mit dem Thema Rauchen. Eine wesentliche Erkenntnis war dabei, dass im Raum Oststeiermark sowohl Jugendliche als auch Eltern bestens darüber informiert sind, dass...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
Susanne Veronik, Redaktionsleiterin WOCHE Deutschlandsberg
2 1

Kommentar
Jugendschutz und mehr im Netz

Jugendschutz, Datenschutz und der Umgang mit sozialen Netzwerken liegen letztlich immer in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten - ob sie es wollen oder nicht. Für unsere Jugendlichen scheint alles gut geregelt: Das Alter für den ersten Alkoholkonsum, die legalen Tschik und natürlich auch das Fortgehen. Demnach können 14-Jährige schon bis 23 Uhr ausbleiben, so es die Eltern erlauben und ein gültiger Ausweis das Alter bestätigt. Keinen Ausweis braucht man aber für den Umgang mit...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Seit dem Inkrafttreten des neuen Jugendschutzgesetzes gelten auch angepasste, sprich längere Ausgehzeiten für Jugendliche.

WOCHE-Umfrage
Mama und Papa, ich geh heute aus!

Seit 1. Jänner gilt das neue Jugendgesetz: So denken Jugendliche über die angepassten Ausgehzeiten. Um in Erfahrung zu bringen, wie weit die neuen Regelungen im Jugendgesetz im Bewusstsein der Jugendlichen und der Eltern angekommen sind, starteten das Jugendressort Steiermark und das Meinungsforschungsinstitut "M Research" gemeinsam mit der WOCHE eine große Umfrage. Befragt wurden rund 1.200 Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren und Eltern von Jugendlichen. Für die Obersteiermark wurden...

  • Stmk
  • Leoben
  • Verena Riegler
<f>Party bis zum Abwinken?</f> Die Ausgehzeiten für Jugendliche sind im neuen Jugendgesetz strikt geregelt.

Jugendgesetz Steiermark
Die Party-Zeiten haben ein Limit

Die "Ausgehzeiten" sind zentrales Thema des neuen Jugendgesetzes - sowohl für Jugendliche als auch Eltern. Mit 1. Jänner 2019 wurde das Jugendschutzgesetz in der Steiermark geändert. Um sich den Wissensstand von Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren und ihren Eltern genauer anzusehen, führte die WOCHE gemeinsam mit dem Land Steiermark und "m(Research" eine steiermarkweite Befragung durch, deren Ergebnisse nun der große "WOCHE-Jugendreport" abbildet.   Einige Unsicherheiten Eines der...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Ausgelassen feiern: Die Ausgehzeiten sind verlängert.

Jugendgesetz/Ausgehzeiten
"Teenies, es ist Zeit zum Heimgehen"

Mit dem neuen Jugendgesetz haben es Eltern nicht mehr so einfach, mit dem Nachwuchs über Ausgehzeiten zu debattieren. Denn seit 1. Jänner darf Steiermarks Jugend unter 14 Jahren bis 23 Uhr, zwischen 14 und 16 bis 1 Uhr und ab 16 unbegrenzt unterwegs sein. Darüber, und in welchen Lokalen er überhaupt Zutritt hat, hat sich der Großteil noch nicht genau informiert, wie eine Umfrage der WOCHE in Zusammenarbeit mit dem Jugendressort Steiermark und dem Meinungsforschungsinstitut "m(Research" (s....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Zwar finden viele junge Raucher aus Graz-Umgebung und Graz das Jugendgesetz gut, trotzdem wird geraucht.

Jugendgesetz/Rauchen
Jugend hält am Glimmstängel fest

Bei der aktuellen Debatte rund um das Rauchverbot in Gaststätten zeigt sich: Der Tschick wird wie ein österreichisches Kulturgut behandelt. Rauchen, das ist eine Frage der Eigenverantwortung. Kinder und Jugendliche sollten jedoch vom Tabakrauch ferngehalten werden. Nicht umsonst sieht das steirische Jugendgesetz sowohl bei Konsum als auch Erwerb von Tabakwaren bis zum 18. Lebensjahr klare und strikte Regeln vor. Zusammen mit dem Jugendressort Steiermark und dem Meinungsforschungsinstitut...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl

Befragung: Bürger zweifeln an der Wirkung des Jugendgesetzes beim Rauchen

Das neue Jugendgesetz, das mit 1. Jänner in Kraft getreten ist, hat einige Veränderungen mit sich gebracht. Doch wie gut wissen die Bürger über die Neuerungen Bescheid? Die WOCHE und das Jugendressort Steiermark wollten es genau wissen. Gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut "m(Research" startete man eine Umfrage. Befragt wurden circa 1.200 Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren bzw. Eltern von Jugendlichen in jenem Alter. Dass sich in puncto Jugendgesetz etwas getan hat, scheint...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
Wertvolle Aufklärung: Nicole Hartinger und Bernd Laschet vom Streetwork Hartberg wissen über das Jugendgesetz bestens Bescheid und informieren Jugendliche über die Neuerungen.
2

Umfrage zum neuen Jugendgesetz
"Rauchen wird jetzt stärker diskutiert"

WOCHE und Jugendressort haben in einer von "mRessearch" durchgeführten Studie zum Jugendgesetz u.a. gefragt, ob "Raucher-Regeln" bekannt sind. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Das neue Jugendgesetz, das mit 1. Jänner 2019 in Kraft getreten ist, hat einiges an Änderungen mit sich gebracht. Doch wie gut weiß die Bevölkerung über die Neuerungen eigentlich mittlerweile Bescheid? Die WOCHE und das Jugendressort Steiermark wollten es genau wissen. Gemeinsam mit dem renommierten Meinungsforschungsinstitut...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
71 Prozent der Jugendlichen fangen aus Gruppenzwang an zu rauchen.
1 2

Jugendschutzgesetz Neu
So ticket die Mürztaler Jugend: Wer rauchen will, wird rauchen

Wir haben gefragt, wie die heimischen Jugendlichen übers Rauchen denken. Im neuen Jugendgesetz, das seit 1. Jänner in Kraft getreten ist, sind jede Menge Neuerungen enthalten. Um in Erfahrung zu bringen, wie weit diese neuen Regelungen im Bewusstsein der Jugendlichen und der Eltern angekommen sind, startete die WOCHE gemeinsam mit dem Jugendressort Steiermark und dem renommierten Meinungsforschungsinstitut "mResearch" eine große Umfrage. Befragt wurden rund 1.200 Jugendliche im Alter von 14...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Rauchverbot für Jugendliche: Erst ab 18 Jahren sind Zigaretten erlaubt.

Kommentar
Dem Jugendschutz ein Gewicht geben

Es darf als echter Durchbruch gelten, wenn sich neun Bundesländer in Österreich – zumindest in den wichtigsten Punkten – bei einem Gesetz einig sind. Beim Jugendgesetz (ehemals Jugendschutzgesetz) ist dies gelungen, die großen Brocken Rauchen, Alkohol und Ausgehzeiten konnten harmonisiert werden. Damit macht man nicht nur den ehemaligen "Grenzgängern" das Leben schwer, man setzte vor allem ein Zeichen: Der Schutz der jungen Menschen hat in diesem Land eine besondere, parteien- und...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.