Nichtraucher

Beiträge zum Thema Nichtraucher

Raucherentwöhnungscoach Katja Oppitz hilft Menschen dabei, ihre Nikotinsucht in Griff zu kriegen.
2

31. Mai – Weltnichtrauchertag
Katja Oppitz: „Einen festen Termin für die letzte Zigarette fixieren!"

Sie war selbst lange Raucherin, nun hilft sie anderen dabei, der Nikotinsucht zu entfliehen. Raucherentwöhnungscoach, Katja Oppitz gibt in ihren Seminaren Tipps und Tricks mit dem Rauchen aufzuhören. Der Großteil ihrer Kunden greift danach nie wieder zur Zigarette. Die Bezirksblätter haben Sie noch vor dem Weltnichtrauchertag am 31. Mai zum Interview geladen. Was ist das Besondere an Ihrem Rauchentwöhnungs-Programm? Die unendliche Motivation, die ich meinen Kunden gebe, und der feste Glaube an...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Weltnichtrauchertag
Aktion

Es qualmt überall
Wie Nicht-Raucher wirklich darunter leiden

Weltnichtrauchertag 2021: Man macht eine Bergwanderung, erfreut sich der schönen Natur und der guten Luft und am Berggipfel oder Berghütte angekommen, greifen Tabak-Nikotindrogensüchtige sofort zur Zigarette. Damit verpesten und vergiften sie nicht nur rücksichtslos die Atemluft anderer Naturfreunde, sondern schaden auch der Umwelt. (Ein Kommentar von Robert Rockenbauer) INNSBRUCK. Solche Fälle gibt es im Sommer wie im Winter: Man sitzt auf einer Parkbank und in nächster Nähe greift jemand zum...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Jetzt mit dem Rauchen aufhören? Der Weltnichtrauchertag am 31. Mai könnte eine gute Gelegenheit dazu sein.

Weltnichtrauchertag 31.5.
Statt "Raucher": "Nikotiniker"

TIROL. Zum Weltnichtrauchertag am 31. Mai fordert die Österreichische Schutzgemeinschaft für Nichtraucher abermals ein Rauchverbot vor Gastro- oder Klinikeingängen. Generell überall dort, wo Menschen zusammentreffen. Statt Raucher: "Nikotiniker"Das Wort "Raucher" würde angesichts der verheerenden Folgen für die Raucher selbst und für die Gesellschaft im Allgemeinen viel zu viel verharmlosen, stellt der Bundesgeschäftsführer der Österreichischen Schutzgemeinschaft für Nichtraucher, Robert...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Aschenbecher mit frischer Blume - Symbol für den Weltnichtrauchertag
3

Projekt Rauchstopp: Unterstützung von unerwarteter Seite

„Ziel der einjährigen WHO-Kampagne: 100 Millionen neue Nichtraucher*innen weltweit“. Die Schlagzeile anlässlich des Weltnichtrauchertags 2021 am 31. Mai lässt aufhorchen. Was ist das für eine Kampagne, mit der man ein derart hochgestecktes Ziel erreichen will? Von digitalen Lösungen ist da zu lesen. So bietet zum Beispiel „Florence“ ihre Dienste als Beraterin in Sachen Rauchstopp an. Florence ist eine auf künstlicher Intelligenz basierende Computer-Animation. Die Chance auf einen Preis bei...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Tamara Loretz
2

Endlich Nichtraucher

Rauchen Sie? Sehnen Sie sich nach einem Leben ohne Zigarette? Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt. PURKERSDORF. Das Wohlbefinden steigern, schönere und gesündere Haut, mehr Geld, besserer Geruchs- und Geschmackssinn, um den Frühling in vollen Zügen zu genießen, bessere Fitness, mehr Luft etc. – Gründe gibt es viele, warum aus einem Raucher ein Nichtraucher werden sollte. Ein Tag für Nichtraucher Der Weltnichtrauchertag, der am 31. Mai stattfindet, macht den Mai zusätzlich zu einem...

  • Purkersdorf
  • Birgit Schmatz
Interesse an christlicher Literatur steigt!

30. Jubiläum
Christliche Buchhandlung und Beratungszentrum

Das Beratungszentrum und die christliche Buchhandlung in Mühlau werden 30 Jahre alt und haben sich daher was ganz Besonderes einfallen lassen: INNSBRUCK. Genau am 22. April 1991, wurde vor 30 Jahren das Beratungszentrum für Nichtraucher und Raucher in der Haller Straße 3 feierlich durch den damaligen Landesrat Fritz Greiderer eröffnet. In den selben Räumlichkeiten befindet sich auch die Christliche Buchhandlung. Geschäftsführer Robert Rockenbauer, der diese Tätigkeit ehrenamtlich ausübt,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg

Corona-Einlasstests
Coronainfektionsschutz causal zu Nichtraucherschutz

In öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen werden Nichtrauerinnen und Nichtraucher durch Maßnahmen zum Nichtraucherschutz vor unfreiwilliger Passivrauchexposition geschützt (Quelle:Webseite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz). Im Rahmen der pandemischen Entwicklung des Coronavirus ringen weltweit die politischen Akteure um nachhaltige, lebbare und wirtschaftlich tragbare Strategien, welche es dem Volk ermöglichen sollen möglichst frei und unbeschadet...

  • Stmk
  • Graz
  • Vera Kowatschitsch
Die Kinder der 4c der Volksschule Markt mit Klassenvorstand Elfriede Pinggera und Stadträtin Dr. Elisabeth Schindl (re.).
1 6

Projekt der Volksschule
Rauchfreie Spielplätze in Bischofshofen

„Bitte nicht rauchen“-Schilder der Volksschüler aus Bischofshofen erinnern auf Kinderspielplätzen an das Rücksichtnehmen. BISCHOFSHOFEN. Rauchen auf Spielplätzen ist für Kinder wie für Eltern ein Ärgernis. Zudem sind in der Natur entsorgte Zigarettenstummel eine Gefahr für die Kinder und für die Umwelt. Eine Bürgerin regte daher ein Rauchverbot auf Spielplätzen an. Da dieses jedoch nur auf Bundesebene geregelt werden kann, setzt die Stadt Bischofshofen auf Bewusstseinbildung. Kunstwerke als...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
In Österreich rauchen besonders viele Lehrlinge.
1

Weltnichtrauchertag
Lehrlinge rauchen besonders häufig

Zum Weltnichtrauchertag macht die Österreichische Gesundheitskasse auf die Verbreitung von Zigaretten unter Jugendlichen aufmerksam. Zur Entwöhnung gibt es verschiedenste Angebote. KÄRNTEN. Heute am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. Die Weltgesundheitsorganisation stellt an diesem Tag heuer die Jugend in den Mittelpunkt.  Dass das Rauchen zu schweren Schäden der Gesundheit führen kann, ist bekannt, aber für Jugendliche nicht der Hauptgrund für den Ausstieg. Mitarbeiter der Österreichischen...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Rund 14.000 Menschen in Österreich sterben jährlich an den Folgen des Rauchens.
3

Besonders in Corona-Zeiten
Weltnichtrauchertag: Aufhören lohnt sich

Rund 14.000 Menschen in Österreich sterben jährlich an den Folgen des Rauchens. 
Der Weltnichtrauchertag am 31. Mai macht auf die Gefahren des Tabakkonsums aufmerksam. OÖ. Rund ein Drittel aller Krebserkrankungen sind aufs Rauchen zurückzuführen. 
Bei Organen, die direkt mit dem Rauch in Kontakt kommen, wie Lunge, Mundhöhle oder Kehlkopf, sind es sogar bis zu 90 Prozent. Raucherinnen und Raucher haben außerdem ein stark erhöhtes Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Atemwegserkrankungen. Es...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Das neue Gesetz wurde von den Gastronomen in Wolfsberg überwiegend positiv aufgenommen.

Wolfsberg
Gäste halten sich an Spielregeln

Die Wolfsberger Gastronomie kann dem Gesetz mittlerweile viel Positives abgewinnen. WOLFSBERG. Seit 1. November des Vorjahres herrscht in allen Lokalitäten striktes Rauchverbot. Die WOCHE hat sich bei den Wolfsberger Gastronomen umgehört und nachgefragt, wie sich das Gesetz bis dato auf das Geschäft ausgewirkt hat.  Gesundheit Generell stehen die meisten Gastronomen dem neuen Gesetz mittlerweile positiv gestimmt gegenüber. Vor allem der gesundheitliche Nebeneffekt wurde von allen Gastronomen...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Florian Grassler
Facharzt Manfred Neuberger (li) und Robert Rockenbauer fordern Schutz vor Passivrauch im Freien.
1

„Metallene Drogendealer“ sollen weg

Ärzte-Initiative fordert weitere Nichtraucherschutz-Maßnahmen. ÖSTERREICH. Seit November 2019 gilt das generelle Rauchverbot in der Gastronomie. Die „Initiative Ärzte gegen Raucherschäden“ und die „Österreichische Schutzgemeinschaft für Nichtraucher“ sehen dies als großen Gewinn für die Gesundheit der Bevölkerung. Sie fordern jedoch noch mehr, nämlich einen Schutz vor Passivrauch im Freien. Rauchen solle deshalb auch in den Außenbereichen der Gastronomie, bei Haltestellen von öffentlichen...

  • Wien
  • Emanuel Munkhambwa
Alexander Rußegger aus Kitzbühel.
6

Umfrage der Woche
Wie beurteilen Sie das Rauchverbot in den Lokalen?

Umfrage von Nadja Schilling Alexander Rußegger, Kitzbühel: "Ich finde es gut, weil die Luft im Lokal sauber ist, die Speisen ganz anders schmecken und die Kleidung anschließend nicht nach Tabak riecht." Markus Mitterer, Kitzbühel: "Als Nichtraucher finde ich es sehr angenehm. Man geht in ein Restaurant, um die Zeit beim Essen zu genießen, da gehört auch die gute Luft dazu." Jürg Christandl, Telfs: "Früher war ich dagegen, weil ich ein starker Raucher bin. Heute bin ich dafür, weil ich dadurch...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Seit einem Monat wird nur mehr draußen geraucht: Was in Speiselokalen längst üblich ist, sorgt in manchen Cafés für Umsatzeinbußen.
5

Rauchverbot
Der "Tschick" regt in Deutschlandsberg nur vereinzelt auf

Wie kommt das neue Rauchverbot in den Lokalen und bei den Gästen an? Die WOCHE macht den Check: Wir haben uns bei 30 Gastronomen im Bezirk Deutschlandsberg umgehört. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Seit gut einem Monat gilt das absolute Rauchverbot. Laut einer Umfrage sind 60 Prozent der Österreicher mit der Regelung zufrieden. Auch im Bezirk scheint sich die Aufregung in Grenzen zu halten: Bei der Wirtschaftskammer Deutschlandsberg habe man seit 1. November noch keine Beschwerden von Gastronomen...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Wer zu Kaffee und Bier in gemütlicher Runde gerne eine gequalmt hat, muss das nun draußen tun.

Umfrage
Über 30 Tage rauchfrei – Was haltet ihr davon?

Mit 1. November haben Raucher in Restaurants, Cafés, Lokalen und Diskotheken ausgedampft. Wer zu Kaffee und Bier in gemütlicher Runde gerne eine gequalmt hat, muss das nun draußen tun. Bis gestern gab es bei den Shisha-Bar-Betreibern noch Hoffnung, für ihre Lokalitäten eine Sonderregelung zu erwirken. Wie der Verfassungsgerichtshof aber bekannt gab, wurden die Anträge abgelehnt. Was haltet ihr, rund einen Monat später, vom neuen Rauchergesetz? 

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.
4 1

Kommentar
Nichtraucher stehen jetzt auch draußen

Durch das Rauchverbot in den Lokalen komme ich als Nichtraucher jetzt auch immer öfters an die frische Luft. Denn, wenn die Qualmer jetzt alle das Wirtshaus oder Kaffeehaus verlassen, um sich draußen eine anzuzünden, werde ich sicherlich nicht alleine am Tisch sitzen bleiben, sondern mich der munteren Gesellschaft anschließen. Ob dies jedoch im Sinne des Erfinders gewesen ist, dass sich jetzt das gesellige Treiben vor dem Lokal abspielt und früher oder später polizeiliches Einschreiten wegen...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Mehrere Personen nahmen die Einladung zum "Friday for Smoking" wahr – eine wiederkehrende Veranstaltung wird es nicht.
1 2

Gesetz ist Gesetz
Rund um den letzten "Rauchertag"

Am 31. November wurde nicht nur Halloween gefeiert, sondern auch die letzten Zigaretten, die man in mittlerweile ehemaligen Raucherlokalen genießen konnte. Der Sandwirt in St. Nikolaus etwa veranstaltete eine Nikotin-Party, um allen Rauchern die Möglichkeit zu geben, Abschied vom Indoor-Rauchen zu nehmen. Für Allerheiligen hatten sich ein paar Pradler Wirte und Gerechtes Innsbruck etwas Besonderes fürs Parklett überlegt: ein geselliges Zusammenkommen bei Musik, Getränken, Kastanien und –...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nilüfer Dag
Ab dem 1. November gilt das Rauchverbot in der Österreichischen Gastronomie. Besonders die Schutzgemeinschaft für Nichtraucher und der ÖGB Tirol freuen sich darüber.
2

Rauchverbot
Freude zum Beginn des Rauchverbots

TIROL. Ab dem 1. November gilt es: Rauchverbot in allen Österreichischen Lokalen. Kritik darüber gab es von vielen Seiten doch auch viel Freude macht sich breit. Besonders erfreut ist natürlich die Österreichische Schutzgemeinschaft für Nichtraucher. Eine jahrzehntelange Forderung ihrerseits wurde nun endlich umgesetzt. Auch der ÖGB Tirol jubelt und sieht das Gesetzt als klaren Sieg für die ArbeitnehmerInnen in der Gastronomie.  Jahrelanges Hin und HerSeit Jahrzehnte forderte die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Abends genüsslich auf ein Bier. Wird sich die Anzahl der Afterwork-Treffen reduzieren?
2

Raucherdebatte
Ab morgen werden auch rauchende Gäste bestraft

Das Rauchverbot tritt am Donnerstag, 31. Oktober, um Punkt Mitternacht in Kraft. Jetzt ist es fix: Auch rauchende Gäste werden zukünftig bestraft. WIEN. Die Debatte um das Rauchverbot ist trotz Gesetzesbeschluss noch lange nicht versiegt. Denn die Angst zahlreicher Lokalbesitzer sitzt tief. Sie sind der Meinung, wenn sie das Rauchverbot, das ab Halloween zum Einsatz kommt, durchsetzen, werden sie bald das Zeitliche segnen. Auch Peter Dobcak, Obmann der Sparte Gastronomie bei der...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Der Nebel beim DJ soll nur mehr aus der Nebelmaschine kommen.
4

Halloween
Saures für die Gastronomie

Mit "Süsses oder Saures" wird so mancher Bewohner am 31. Oktober abends nach dem Klingeln an seiner Haustür von Hexen, Sensenmännern, Clowns oder Prinzessinnen im Miniaturformat begrüßt werden. Der amerikanische Verkleidungsbrauch hat schon längst Einzug in der Landeshauptstadt gehalten. INNSBRUCK (hege). Aber nicht nur für den Nachwuchs ist Halloween ein bedeutender Zeitpunkt. Auch die heimische Gastronomie erwartet diesen Tag mit einiger Spannung. Einerseits haben zahlreiche Lokale zur...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Der entscheidende Punkt ist der Wunsch endlich die Vorteile des Nichtrauchens genießen zu dürfen, um damit aufzuhören.
3

Windhund-Kolumne
Die Arbeit verrichten ohne ans Rauchen zu denken

Rund ein Viertel aller Österreicher sind Raucher. Viele haben bereits den einen oder anderen Nichtraucher-Versuch hinter sich. Besonders im Arbeitsleben kann der Qualm zum Problem werden, wenn sich Kunden oder Arbeitskollegen belästigt fühlen, Raucher ausstempeln müssen oder das „geduldete“ Rauchen im Betriebsgelände oder in Raucherräumen abgeschafft wird. SALZBURG. Es ist gar nicht so lange her, da war es gang und gebe im Büro bzw. direkt am Arbeitsplatz zu rauchen. Die gesetzlichen und...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Nachtgastronomen erwarten durch das "Nichtraucher"-Gesetz Beschwerden der Anrainer.

Gastrozukunft
"Nachtgastronomie" mit ersten Teilerfolg

Die Initiative "Nachtgastronomie für Anrainerschutz" hat mit der Zulassung ihres Individualantrages eine erste juristische Hürde genommen. Rund 50 Gastronomen aus Tirol unterstützen die österreichweite Initiative. INNSBRUCK (hege). Die Bundesregierung wurde vom VfGH zu einer Stellungnahme zum Gastro-Rauchverbot innerhalb von vier Wochen aufgefordert. Das Gastro-Rauchverbot führt zu Rauch- und Lärmbelästigung einer Anzeigenflut der Anrainer enden meinen die Betreiber von Clubs, Bars und Discos,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann

Nichtraucher in Gefahr
Care if I die?

Kennen Sie ein Produkt, bei dem 50 % der Käufer/innen an den Folgen des Konsums sterben? Wissen Sie, dass damit auch jährlich volkswirtschaftliche Kosten von € 2,4 Milliarden verbunden sind? (Quelle: Dr. Daniela Jahn-Kuch, eine der Initiatorinnen des Volksbegehrens Don't smoke). Schockierte Schüler/innen der 2bk der MEDIEN HAK GRAZ entwarfen für den Schutz der Nichtraucher eine "junge" Werbekampagne. 5 selbst gestaltete Plakate und ein als Podcast verfügbares Interview mit Viktoria Hrastnig...

  • Stmk
  • Graz
  • MEDIEN HAK GRAZ

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.