Alles zum Thema Rauchverbot

Beiträge zum Thema Rauchverbot

Lokales
ÖVP, SPÖ und Grüne wollen generelles Rauchverbot in Lokalen.
2 Bilder

Fast alle Parteien wollen Rauchenverbot

FPÖ und der FPS profiliert sich als "Raucher-Partei". Alle veröangen von der Bundesregierung die Einführung eines generellen Stops für den Rauch in Lokalen SALZBURG (lin). Im Sozial- und Gesundheitsausschuss des Landtages wurde von der SPÖ ein Antrag zu einem generellen Rauchverbot eingebracht. Die Abgeordneten der ÖVP und der Grünen sowier LAbg. Otto Konrad haben diesen Antrag unterstützt. Lediglich die FPS von Karl Schnell - er ist übrigends Arzt von Beruf - und die FPÖ steimmten dagegen....

  • 18.01.18
Lokales
Rauchen schadet auch den Nichtrauchern.

Im Bezirk hat es bald ausgeraucht

Immer mehr Wirte stellen im Bezirk Leibnitz auf Nichtraucherlokal um. Dass das Aufheben des totalen Rauchverbots in der Gastronomie von der türkis-blauen Regierung gekippt wurde, schmeckt bekanntlich dem Großteil nicht. Laut der jüngsten aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK sprechen sich 70 Prozent der Österreicher für rauchfreie Lokale aus. Und auch der Aufschrei der Ärzte ist unüberhörbar. Unabhängig von der Entscheidung der neuen Bundesregierung gehen zahlreiche Gastwirte im...

  • 18.01.18
  •  1
  •  4
Lokales
Kein Problem für Gäste und Wirte, sagen Kellnerin Sabine Holzer und Inhaberin Ulli Ulz vom Café Tivoli in Vasoldsberg.
3 Bilder

Lokale im Bezirk setzen das Rauchverbot nun um

Ein klares Ja zum Rauchverbot sagen Wirte in unserer Region. Nicht nur Restaurants, auch einige Cafés und Bars im Bezirk Graz-Umgebung sind seit Beginn des Jahres rauchfrei und stehen voll und ganz zu ihrer Entscheidung.  "Die Gäste haben so viel über das mögliche Rauchverbot diskutiert. Dann habe ich mir gesagt, ich stelle auf Rauchverbot um", sagt Ulli Ulz, die seit acht Jahren das Café Tivoli in Vasoldsberg betreibt. Zuvor war die Gaststätte ein typisches Raucherlokal, aber auch die...

  • 17.01.18
  •  3
Lokales
Klaus Gasteiner und Josef Eckerstorfer aus Lacken , sowie die Kellnerin Carmen Kurzenkirchner schätzen das rauchfreie Ambiete in der  Martinsstube in St. Martin.
9 Bilder

Neue Rauchverbotsdiskussion verunsichert Wirte im Bezirk

Einige Gastronomen setzen nun unabhängig vom Regierungsbeschluss bewusst auf rauchfrei. BEZIRK (hed). Der neue Regierungsplan, das ab Mai beschlossene generelle Rauchverbot zu kippen, sorgt bei Wirten im Bezirk für Diskussionen. „Es gibt grundsätzlich zwei Strömungen: Einerseits Wirte, die das Rauchen als ,Stammtischkultur' in ihren Lokalen verteidigen. Andererseits viele Speiselokalbesitzer, für die ein Rauchverbot passen würde“, erläutert Wirte-Sprecherin Julia Falkner. Einige Gastronomen...

  • 17.01.18
  •  1
  •  2
Lokales

Rauchfrei auf österreichisch: schauma mal

Man ist versucht, zu denken, es handle sich bei dem gekippten Rauchverbot, dem sich die Salzburger Gastronomen in stöckl'scher Selbstdisziplinierung freiwillig unterwerfen sollen, um die vielbesungene "österreichische Lösung": irgendwie eh, eigentlich auch nicht, und überhaupt schau ma mal. Die Sache läge einfach. Wie ein Oberalmer Gastronom treffend analysiert, würde ein allgemeines Verbot auch das von ängstlichen Wirten gerne ins Treffen geführte Wirtshausuntergangsszenario von der...

  • 10.01.18
Politik
Geht es nach den Plänen der Bundesregierung, soll es kein generelles Rauchverbot in der Gastronomie geben.

Sind Sie für ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie?

Landesrat Darabos begrüßt Volksbegehren EISENSTADT. Burgenlands Gesundheitslandesrat Norbert Darabos begrüßt die Einleitung eines Volksbegehrens für die Beibehaltung des 2015 beschlossenen Nichtrauchergesetzes durch die Wiener Ärztekammer. Dieses Gesetz würde ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie beinhalten. Gastronomie: 3.500 Beschäftigte im Burgenland„Gerade für die rund 100.000 Beschäftigte im Bereich der Gastronomie in Österreich – davon 3.500 im Burgenland – von denen viele...

  • 05.01.18
  •  3
  •  3
Lokales
Christian Stöckl und Harald Kratzer. Der Sternbräu-Wirt  ist für das Rauchverbot in der Gastronomie.
2 Bilder

Salzburgs Gastronomie soll "freiwillig rauchfrei" werden

Christian Stöckl: "Aktion soll Trend zu Rauchverzicht in der Gastronomie verstärken". Jeder Fünfte nimmt sich vor, 2018 mit dem Rauchen aufzuhören. SPÖ unterstützt ÖVP-Initiative SALZBURG (lin). Geht es nach dem Willen von Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl, soll Salzburg freiwillig rauchfrei werden. "Die Schädlichkeit des Rauchens und vor allem auch des Passivrauchens ist bekannt und wissenschaftlich mit Zahlen belegt. Außerdem belastet das Rauchen...

  • 03.01.18
Lokales
Karl Wögerer ist der Wirtesprecher des Bezirks.

Wirtesprecher zu Rauchergesetz: "Warum das Aufjaulen?"

Das sagt der Urfahraner Wirtesprecher Karl Wögerer zum abgesagten Nichtraucherschutz. FELDKIRCHEN (fog). Österreich war beim generellen Rauchverbot in Gastronomiebetrieben schon vorher ein Nachzügler in Europa. Nun soll das Rauchverbot, das ab Mai 2018 hätte in Kraft treten sollen, mit einer Mehrheit von ÖVP und FPÖ im Nationalrat gekippt werden. Das meint der Urfahraner Wirtesprecher Karl Wögerer aus Feldkirchen zur geplanten neuen Regelung im BezirksRundschau-Interview. Was halten Sie vom...

  • 21.12.17
Lokales
Das Rauchverbot, das wieder aufgehoben werden soll, regt auch im Bezirk auf.

Branche so gespalten wie nie

Rauchverbot in Lokalen gekippt. Das Thema regt im Bezirk nicht nur bei Wirten gehörig auf. Es ist ein Thema, das auch im Bezirk Graz-Umgebung fast niemanden kalt lässt. Das bereits beschlossene Gesetz für ein allgemeines Rauchverbot in Lokalen soll von der neuen Regierung, die am Montag angelobt wurde, wieder aufgehoben werden. Bevölkerung und Entscheidungsträger regt das in unterschiedlicher Art und Weise auf. Die Online-Petition der Österreichischen Krebshilfe haben bis Montag knapp 390.000...

  • 20.12.17
Lokales
Kommentar von Chefredakteur Oswald Hicker

Meine Freiheit, die anderen und ich

Kommentar über Freiheit, Unterdrückung, Engstirnigkeit und das Wirtshaus als letzten Zufluchtsort. Die größte Freude in meinem Leben ist es, um Mitternacht im Garten Schlagzeug zu spielen. Meine Nachbarn? Faschistoide Spaßbremsen! Sie wollen meine Freiheit massiv einschränken. Ich erkläre ihnen immer, dass ich ein Recht auf meine Freiheit habe. Sie antworten dann, dass meine Freiheit dort aufhört, wo ich die Freiheit anderer massiv beeinträchtige. Sie hätten ein Recht auf Schlaf, das höher...

  • 19.12.17
  •  2
Politik
2 Bilder

Krebshilfe Burgenland-Präsident „fassungslos“

Aufruf zur Unterzeichnung der Petition für Inkrafttreten des Rauchverbots Die Österreichische Krebshilfe betreibt gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie die Initiative „Don’t smoke“. Deren Ziel war es schon bei der Gründung im Herbst 2014, in Österreich endlich ein generelles Rauchverbot gesetzlich zu verankern. Erst nach dem Tod des bekannten burgenländischen Journalisten Kurt Kuch und dank der damaligen Gesundheitsministerin Sabine...

  • 14.12.17
  •  3
Politik

Diese Entscheidung geht über Leichen

Diese Entscheidung ist ein Skandal, ein Rückschritt. Die Empörung im Land groß. Zu Recht. Gegen jede Vernunft und entgegen aller Warnungen renommierter Mediziner wollen ÖVP und FPÖ gemeinsam das bereits beschlossene Gesetz für ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie kippen. Ab Mai 2018 sollte es in Kraft treten. Dem zukünftigen Bundeskanzler Sebastian Kurz gebührt dafür wohl ein Titel für den „Fallrückzieher des Jahres“. Kurz war einer der Ersten, der die Initiative „Don't Smoke“ des...

  • 13.12.17
  •  1
Politik
Wird die neue Regierung unter Sebastian Kurz schon am Montag angelobt werden?

Neue Regierung: Angelobung schon am Montag möglich

Anfang nächster Woche könnte Österreich eine neue Regierung haben. In Sachfragen habe man sich schon weitgehend geeinigt, so Partei-Insider zu meinbezirk.at. Jetzt gelte es noch die Ministerliste endgültig zu fixieren. Und natürlich müssen auch die Parteigremien informiert werden. ÖSTERREICH. Am Wochenende sollen die Koalitionsverhandlungen abgeschlossen werden. Denn wirkliche Stolpersteine, so Insider aus der ÖVP und FPÖ, gäbe es keine mehr. Daher sei von einer Einigung auszugehen, wie...

  • 13.12.17
  •  1
Lokales
In den heimischen Gastzimmern darf aufgrund eines Entscheids der künftigen schwarz-blauen Koalition weiter blauer Dunst aufsteigen.
2 Bilder

Das Thema entzweit: Weiterhin blauer Dunst in Lokalen erlaubt

Dem von Rot-Schwarz beschlossenen Gastronomie-Rauchverbot erteilten ÖVP und FPÖ eine Absage. Für eine Überraschung sorgten die Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und FPÖ. Das noch von der ÖVP-SPÖ-Koalition beschlossene allgemeine gänzliche Rauchverbot in der Gastronomie, das mit 1. Mai 2018 in Kraft treten hätte sollen, kommt so nun doch nicht. Das von der FPÖ gegebene Wahlversprechen, das Gastronomie-Rauchverbot bei einer Regierungsbeteiligung noch zu Fall zu bringen, will die schwarz-blaue...

  • 13.12.17
  •  1
Politik
2018 war eigentlich ein absolutes Rauchverbot in den österreichischen Gaststätten geplant.

160.000 Unterschriften gegen Aufhebung des Rauchverbots

Die Online-Petition "Das Nichtrauchergesetz muss bleiben!" hat in wenig mehr als 24 Stunden 160.000 Unterstützer. Und diese Zahl steigt minütlich an. Wiens Stadträtin Ulli Sima erwägt rechtliche Schritte gegen die Absichtserklärung. VP-Bezirkschefin erklärt: "Josefstadt bleibt rauchfrei!" WIEN. Die Absichtserklärung der zukünftigen Koalitionspartner ÖVP und FPÖ, das für 2018 geplante absolute Rauchverbot in Gaststätten zu kippen, sorgt für Wirbel – sowohl in Politik, als auch in der...

  • 13.12.17
  •  9
  •  1
Politik
„Das Rauchverbot auszuhebeln, ist sicher kein Leuchtturmprojekt“, meint ÖVP-Chef Thomas Steiner

Burgenlands ÖVP-Chef kritisiert das Aus für das Rauchverbot

Thomas Steiner schlägt Förderung für freiwillig rauchfreie Lokale vor EISENSTADT. Alles andere als glücklich ist ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner mit dem türkis-blauen Kippen des Rauchverbots in der Gastronomie. „Ein Leuchttumprojekt ist das wahrlich nicht“, so Steiner in einer Aussendung. Burgenlands ÖVP-Chef schlägt nun vor, jenen Lokalbetreibern, die freiwillig ein Rauchverbot umsetzten, finanziell zu fördern. „Dies könnte über Direktförderungen oder über steuerliche Anreize...

  • 13.12.17
Lokales

Immer auf die Raucher

Die ewige Debatte geht weiter, rauchen oder nicht rauchen in den Lokalen. Politiker reden uns laufend ein mündige Bürger zu sein, aber bevormundet werden wir wegen unserer Gesundheit am Klimmstängel enorm. Ich als Nichtraucher finde diese Diskussionen so traurig und erheiternd, denn wenn man die ARGUMENTE hört bekomme ich immer einen Lach Anfall. Kann nicht jeder Entscheiden was er möchte, vor allem als mündiger Bürger? Wenn wir schon über das Nikotin reden, dann möchte ich das Thema...

  • 12.12.17
  •  2
Politik
Das geplante absolute Rauchverbot in der Gastronomie wurde von der kommenden Regierung gekippt.

ÖGB-Tirol: Rauchen schädigt die Gastronomiebeschäftigten

Die kommende Regierung kippte nun das absolute Rauchverbot in der Gastronomie - gerade in einem Bereich, in dem Beschäftigte besonderen Belastungen ausgesetzt sind. TIROL. Die kommende Schwarz/Türkis-Blaue-Regierung hat sich nun geeinigt: Das absolute Rauchverbot in der Gastronomie kommt nicht. Absolutes Rauchverbot wäre Schutz der Beschäftigten Die kommende Regierung von türkis/schwarz-blau hat sich nun darauf geeinigt, dass das absolute Rauchverbot - das für 1. Mai 2018 geplant gewesen...

  • 12.12.17
Politik
Das generelle Rauchverbot in der Gastronomie wird nun doch nicht kommen.

Kein Rauchverbot: Für Burgenlands Gesundheitslandesrat ein „gesundheitspolitisches Nonsens“

LR Darabos warnt vor Aufweichung des generellen Rauchverbots in der Gastronomie EISENSTADT. Die schwarz-blauen Regierungsverhandler wollen das für Mai 2018 geplante absolute Rauchverbot kippen. Scharfe Kritik kommt dazu von Burgenlands Gesundheitslandesrat Norbert Darabos, der ÖVP-Chef Sebastian Kurz daran erinnert, dass dieser im Jahr 2015 die Einführung des generellen Rauchverbots in der Gastronomie mitbeschlossen hat. „Akute Gesundheitsgefährdung“„Nun wird diese Regelung torpediert –...

  • 12.12.17
Lokales
Am Griesplatz fordern Leser Neuerungen.

Rauchverbot, Annenpassage, Altstadtbim: Das bewegt die WOCHE-Leser

Ein Auszug der Leserbriefe, die zu den aktuellen Themen in der WOCHE-Redaktion eingegangen sind. Die Artikel in den vergangenen WOCHE-Ausgaben haben großes Interesse unserer Leser hervorgerufen. Hier ein Auszug der Leserbriefe zu den Themen Altstadtbim, Rauchverbot und Lärmerzeugung, Erneuerung des Griesplatzes und die Situation der Annenpassage, die in der Redaktion eingegangen sind: Wertkarte als bessere LösungEine Wertkartenlösung der folgenden Art statt der Ausweitung der Altstadtbim...

  • 06.12.17
Politik

Auf Kosten unserer Gesundheit?

Dass Glyphosat offensichtlich nicht ganz ungefährlich zu sein scheint, zeigt eine aktuelle Diskussion in Argentinien, wo das Mittel massiv Anwendung findet. Dass dem Unkrautvernichter Glyphosat von der EU nun für weitere fünf Jahre ein Persilschein ausgestellt worden ist, sorgt europaweit für massive Proteste. Vor allem die Umweltorganisationen Greenpeace und Global 2000 warnen. Dieses seit Jahrzehnten weltweit am häufigsten verwendete Unkrautvernichtungsmittel ist in die Schlagzeilen geraten,...

  • 06.12.17
  •  1
Lokales
2018 war eigentlich ein absolutes Rauchverbot in den österreichischen Gaststätten geplant.

Rauchverbot für Qualitätstourismus

Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) sieht sich in der neuen Umfrage bezüglich des Rauchverbots in der Gastronomie bestätigt. Zwei Drittel der Österreichischer möchte einen generelles Rauchverbot in Gaststätten. TIROL. Für Tirols ÖGB-Vorsitzenden Philip Wohlgemut ist dies auch ein klares Zeichen der 45.000 Menschen in Tirol, die im Hotel- und Gastronomiegewerbe tätig sind. Die körperliche Arbeit und die Belastung durch Zeitdruck und Stress, wird durch wortwörtlich "schlechte Luft" noch...

  • 01.12.17
Lokales
Beim Mieterschutz aktiv: Barbara Walzl-Sirk

Barbara Walzl-Sirk vom Mieterschutz meint: "Rauchverbot würde auch Anrainer betreffen!"

Ein Rauchverbot wird Auswirkungen auf die Nachtruhe haben. Der Mieterschutz fordert daher klare Strukturen. Rauchverbot – ja? Rauchverbot – nein? Noch immer steht in der Schwebe, wie es um die geplante Regelung einer Gesetzesnovelle im Frühjahr 2018 nun steht. Vergangene Woche forderte an dieser Stelle Waltraud Posch von VIVID, der Fachstelle für Suchtprävention Steiermark, dass es endlich ein einheitliches Verbot brauche. Regeln bei Lärm "Wenn das Gesetz kommt, sind gewisse Dinge neu zu...

  • 22.11.17