Alles zum Thema Don't Smoke

Beiträge zum Thema Don't Smoke

Lokales
Spricht sich für ein generelles Rauchverbot ein: Med Uni Rektor Hellmut Samonigg

Med Uni Graz-Rektor Hellmut Samonigg appelliert: Nutzen wir die neue Chance für das Rauchverbot!

Med Uni-Rektor und Don't Smoke-Initiator Hellmut Samonigg setzt sich für das Rauchverbot ein. "Vor genau einem Jahr hätte das Rauchverbot eingeführt werden sollen", erzählt Hellmut Samonigg. Der Arzt, Rektor der Medizinischen Universität Graz und Mit-Initiator des "Don't Smoke"-Volksbegehrens ruft anlässlich des Weltnichtrauchertages am 31. Mai zur Einführung des Rauchverbots sowie zu mehr Präventions- und Entwöhnungsmaßnahmen auf. Gravierende Folgen "Österreich ist beim...

  • 29.05.19
Politik

„Don’t smoke“ wurde abgelehnt

BEZIRK GMÜND (red). Der Waldviertler Nationalrat Konrad Antoni zeigte sich am Mittwoch entsetzt: "Heute ist das Volksbegehren „Don’t smoke“, welches von 881.692 Menschen unterstützt wurde, von Türkis Blau zu Grabe getragen worden.  Die von der FPÖ in der Opposition oft verlangte direkte Demokratie ist jetzt nicht mehr erwünscht! Heute hat die Regierung einmal mehr bewiesen, dass ihnen die Menschen völlig egal sind", ärgerte er sich.

  • 29.03.19
  •  1
Politik
Wird es 2022 eine Volksabstimmung geben?

Nichtraucherschutz
Volksabstimmung gefordet

Nach dem erfolgreichen „Dont’t smoke“-Volksbegehren, das in Österreich über 880.000 Personen unterschrieben haben, bleibt die Volksabstimmung jedoch aus. Nun fordert SPÖ-Tourismussprecher Max Unterrainer eine Volksabstimmung für das Jahr 2022. „In vielen Lebens- und Tourismusbereichen wird seit Jahren auf Prävention gesetzt. Der Gesundheitstrend zieht sich durch beinahe alle Lebens- und Arbeitsbereiche, auch durch den Freizeit- und Tourismusbereich. Trotzdem werden die rund 900.000 Menschen,...

  • 19.10.18
Lokales
Gemütlichkeit pur im rauchfreien Heurigenlokal von Robert Alphart in Traiskirchen
2 Bilder

Don't smoke
Keiner will zurück zum Raucherlokal

BEZIRK BADEN. Das Rauchervolksbegehren "Don't smoke" ist Geschichte, 10.409 Personen haben im Bezirk dafür unterschrieben (siehe Zur Sache). Vorerst dürfte in unseren Lokalen grundsätzlich weiter gepafft werden. Dürfte. Denn viele Lokalbetreiber haben den blauen Dunst ganz aus ihren Räumlichkeiten verbannt. Und sie bleiben bei ihrer Entscheidung. In Traiskirchen haben sich heuer im Frühjahr mit einer Ausnahme alle Heurigenbetreiber zu "Don't smoke" bekannt. Robert Alphart, ihr Sprecher, über...

  • 18.10.18
Lokales
<f>Ernst Gruber vom Babenbergerhof in Ybbs</f> und Erich Mayrhofer vom Bärenwirt in Petzenkirchen sind seit 1.9. rauchfrei.

Don't smoke
"Wer rauchen will geht raus"

BEZIRK. Die Aschenbecher in Lokalen verschwinden immer öfter, und auch der Rauchgeruch verzieht sich mehr und mehr aus den Gastzimmern. Auch wenn die neue Bundesregierung den Nichtraucherschutz wieder lockern will, die Menschen und Wirte im Bezirk wollen rauchfreie Lokalitäten. Zumindest dort, wo gespeist wird. Mit Stolz Nichtraucherlokal "Wir sind ein Nichtraucher-Lokal geworden und sehr zufrieden damit", verrät etwa Nöllings Hirschenwirtin Hertha Falkensteiner. Auch Petzenkirchens...

  • 15.10.18
Lokales
Maria Schönauer zeigt ihren Raucherbereich.
3 Bilder

Bezirk Gmünd
Bilanz der Rauchfrei-Wirte

Jene Lokale im Bezirk Gmünd, die freiwillig rauchfrei sind, bereuen ihre Entscheidung nicht. BEZIRK GMÜND. Es werde keine Volksabstimmung über ein Rauchverbot geben, kündigte die Regierung an, nachdem das vorgegebene Ziel von 900.000 Unterschriften beim Nichtraucherschutz-Volksbegehren "Don't smoke" knapp nicht erreicht worden ist. Die Bezirksblätter haben mit Wirten aus dem Bezirk gesprochen, die den Qualm dennoch vollständig aus ihren Lokalen verbannt haben. Verkraftbarer Verlust "Man...

  • 15.10.18
Lokales

Don't smoke
Leibnitzer Wirte sind bei Rauchverbot geteilter Meinung

881.569 Österreicher haben das Nichtraucherschutz-Volksbegehren "Don’t smoke" unterschrieben. Dabei kämpft eine Initiative für ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie. Laut Raucherschutzgesetz kann der Wirt selbst entscheiden, ob er das Lokal zur Gänze rauchfrei macht oder nicht. Rund 8.000 Stimmen Wie sieht es im Bezirk Leibnitz aus? Wo war die Zustimmung am größten, wo am niedrigsten? Die WOCHE Leibnitz hat einen Überblick. Insgesamt wurden im Bezirk Leibnitz 7.760 Stimmen abgegeben...

  • 15.10.18
Politik
Klubobmann Gebi Mair

Don't smoke
„Wie hältst du's mit der direkten Demokratie?“

Über 880.000 Menschen haben das Volksbegehren für den Nichtraucherschutz unterschrieben. Dass es keine Volksabstimmung geben wird verärgert den Grünen Gesundheitssprecher Gebi Mair. „Setzt sich die FPÖ nun im parlamentarischen Prozess für die Anliegen des Volksbegehrens ein oder zählen die BürgerInnen nur, wenn sie gleicher Meinung wie die Freiheitlichen sind?“ fragt sich der Grüne. Danke für den Einsatz „Der Schutz der Gesundheit und Gleichberechtigung ist den BürgerInnen ein großes...

  • 10.10.18
Lokales
Zeit der Volksbegehren: Die drei sind bis Montag offen.

Die Woche der Volksbegehren

Noch bis zum 8. Oktober findet aktuell eine Eintragungswoche für drei Volksbegehren statt. Die Volksbegehren „Don´t smoke" und „ORF ohne Zwangsgebühren" sowie das Frauenvolksbegehren können in den Servicestellen der Stadt Graz und im Amtshaus zu erweiterten Öffnungszeiten unterstützt werden. Diese sind Montag und Mittwoch von 7 bis 20 Uhr, Donnerstag und Freitag von 7 bis 16 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 8 bis 13 Uhr. Die Unterschrift kann auch jederzeit online – mit elektronisch...

  • 02.10.18
Lokales

Drei Volksbegehren noch bis 8. Oktober

ÖSTERREICH (sw). Bis 8. Oktober können noch folgende Volksbegehren unterschrieben werden: Frauenvolksbegehren,  Don't Smoke  und ORF ohne Zwangsgebühren. Um eine Stimme abzugeben, kann, unabhängig vom Wohnsitz, jedes Gemeindeamt oder Magistrat aufgesucht werden. Sollte schon eine Unterstützungserklärung vorliegen, gilt diese schon als gültige Eintragung. Die Geschäftszeiten des Magistrat Wels sind: Montag bis Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr und Montag, Dienstag, Donnerstag von 14.00 bis 16.00...

  • 01.10.18
Politik
Vor Jahren machte sich Pabneukirchen mit der Rauchfreien Zone einen Namen und erhielt Preise.
4 Bilder

Hier die Gemeinde-Statistik
5.000 unterschrieben im Bezirk Perg Raucher Volksbegehren

BEZIRK. 4.934 Unterstützungserklärungen für das das Volksbegehren „dont smoke“ kamen im Frühjahr 2018 aus  dem Bezirk Perg. Österreichweit konnten 591.146 Unterstützungserklärungen gesammelt werden. Bei den Unerschriften für die Einführung eines umfassenden Nichtraucherschutzes in der Gastronomie gibt es im Bezirk Perg  ein großes West-Ost-Gefälle. Während in St. Georgen an der Gusen 16 Prozent, 508 Wahlberechtigte, unterschrieben, brachte es die Schlusslichter Dimbach auf 4,8 Prozent, 39...

  • 01.10.18
Gesundheit
Geht es nach den Vertretern der Ärztekammer für Wien, werden (E-)Zigaretten bald aus der Gastronomie verbannt.

Ärzte machen mobil für Rauchverbot in Lokalen

Dass Tabakrauch der Gesundheit alles andere als zuträglich ist, sollte hinlänglich bekannt sein. Besonders ungesund ist das Rauchen – ob aktiv oder passiv – jedoch für junge Menschen. Es liegt was in der Luft Kinder haben eine höhere Atemfrequenz und nehmen dadurch mehr Schadstoffe aus der Luft auf als Erwachsene. Zudem beeinträchtig Tabakkonsum die körperliche Leistungsfähigkeit und erhöht langfristig das Risiko für Lungen- und Herz-Kreislauf- sowie Krebserkrankungen. Nicht zuletzt deshalb...

  • 13.09.18
Lokales
Lesen Sie mehr über die Unterstützung für die Nichtraucher-Petition in unserem Bezirk.

Unsere Region lässt lieber den Rauch aufgehen

Das Volksbegehren für den Nichtraucherschutz lief bis 4. April, in Summe wurden bereits unglaubliche 591.146 Unterschriften gesammelt. REGION. Die Initiatoren des Volksbegehrens "Don't smoke" fordern aus "Gründen eines optimalen Gesundheitsschutzes für alle ÖsterreicherInnen eine bundesverfassungsgesetzliche Regelung für die Beibehaltung der 2015 beschlossenen Novelle zum Nichtraucherschutzgesetz (Tabakgesetz)". Diese beinhaltet die Einführung eines umfassenden Nichtraucherschutzes in der...

  • 04.04.18
Lokales
Das Gasthaus Gruber in Judenburg plant ein Rauchverbot ab 1. Mai. Foto: Verderber
2 Bilder

Traditions-Gasthäuser werden rauchfrei

Immer mehr Wirte in der Region setzen auf Eigeninitiative und ein Rauchverbot. MURTAL/MURAU. Die regionalen Wirte machen der Regierung einen Strich durch die Rechnung. Während Türkis-Blau das bereits geplante Rauchverbot ab 1. Mai wieder gestrichen hat, setzen Gasthäuser auf Eigeninitiative. Seit Anfang April hat etwa das Gasthaus "Oberer Bräuer" in Oberwölz den Dunst verbannt. Sonnenplatzerl Das Gasthaus im Zentrum wird seit fast 30 Jahren von Sepp Wohleser geführt. Seine Gäste müssen ab...

  • 04.04.18
  •  1
Lokales
Für eine Essenskultur ohne Rauch stehen LAbg. Anton Gangl, Manfred Seidl und Jugendmanagerin Katharina Kortschak ein (v.l.).

Aus Überzeugung ganz ohne Rauch

Gesetz hin oder her – für viele regionale Gastronomen hat Rauchfreiheit Vorrang. Die Koalition kippte das geplante absolute Rauchverbot in der Gastronomie. Gegen die Maßnahme sind u.a. die Ärztekammer Wien und die Krebshilfe. Für die Einleitung vom "Don't smoke Volksbegehren" (www.dontsmoke.at) gab's bei Redaktionsschluss über 567.000 Unterstützer. Die Frist für die Abgabe der Unterstützungserklärungen wurde mit 4. April, 10 Uhr festgelegt. Die nötige Stimmenanzahl (ab 100.000), damit das...

  • 30.03.18
  •  2
Lokales
Man holding business card on blurred background

Nix als Rauchfrei – Miesenbach sagt „Genuss geht auch ohne Rauch“

Der Frühling zieht ins Kraftspendeland Oststeiermark und die Gasthöfe, Pensionen und Cafés in Miesenbach lassen ab 1. Mai die herrliche klare Luft so richtig frisch bleiben. Das Nichtraucher-Volksbegehren weist seit kurzem bereits über eine halbe Million Stimmen auf, da schickt die kleine Joglland-Gemeinde Miesenbach auch eine erfreuliche Nachricht in die frische oststeirische Frühlingsluft: Ab 1. Mai 2018 sind alle Miesenbacher Gasthöfe, Pensionen und Bewirtungsbetriebe rauchfrei – und das...

  • 20.03.18
  •  1
  •  3
Lokales
Die Beteiligung am Volksbegehren liegt im Gebiet zwischen 13 und 3 Prozent der Wahlberechtigten.

"Don't smoke": Die Zahlen aus unserem Gebiet

Seit einiger Zeit läuft das "Don't Smoke"-Volksbegehren in Österreich. Die Initiatoren des Volksbegehrens fordern aus Gründen eines optimalen Gesundheitsschutzes für alle Österreicherinnen und Österreicher eine bundesverfassungsgesetzliche Regelung für die Beibehaltung der 2015 beschlossenen Novelle zum Nichtraucherschutzgesetz (Tabakgesetz). Bisher haben 534.198 Menschen dieses Volksbegehren mit ihrer Unterschrift unterstützt (Stand: 18.3.2018). Doch wie schaut es im westlichen Mittelgebirge...

  • 18.03.18
Lokales

Nichtraucher Volksbegehren lässt Wogen hoch gehen-auch in unserem Bezirk?

BEZIRK IMST (ps). Die hitzigen Debatten und Diskussionen rund um das Don't smoke Volksbegehren für den Nichtraucherschutz ließen bald nach der Nationalratswahl sogar die frisch angelobte Regierung ins Schwitzen geraten. Die FPÖ drängte, wie im Wahlkampf angekündigt, die Umsetzung des für 1. Mai 2018 geplanten generellen Rauchverbots in der Gastronomie zu verhindern. Ungeachtet des mittlerweile von 531.748 unterschriebenen Volksbegehrens (Stand 16.03.18), hat es die Regierung eilig, den zu...

  • 16.03.18
Lokales
Die Nichtraucher sollen besser vor dem Passivrauchen geschützt werden.

"Don't Smoke" Volksbegehren: Sistrans als Hochburg der Rauchgegner

Wie viele Menschen in der Region Hall und im südöstlichen Mittelgebirge unterstützen das Volksbegehren für den Nichtraucherschutz? HALL. Seit einiger Zeit läuft das "Don't Smoke"-Volksbegehren in Österreich, das zum Ziel hat, "aus Gründen eines optimalen Gesundheitsschutzes für alle Österreicherinnen und Österreicher eine bundesverfassungsgesetzliche Regelung für die Beibehaltung der 2015 beschlossenen Novelle zum Nichtraucherschutzgesetz (Tabakgesetz)" durchzusetzen. Bisher haben 531.748...

  • 16.03.18
Lokales

Don't smoke - sind wir eine Region der Raucher?

Das Volksbegehren für den Nichtraucherschutz läuft noch bis 4. April, in Summe wurden bereits 528.529 Unterschriften gesammelt. REGION. Die Initiatoren des Volksbegehrens "Don't smoke" fordern aus "Gründen eines optimalen Gesundheitsschutzes für alle ÖsterreicherInnen eine bundesverfassungsgesetzliche Regelung für die Beibehaltung der 2015 beschlossenen Novelle zum Nichtraucherschutzgesetz (Tabakgesetz)". Diese beinhaltet die Einführung eines umfassenden Nichtraucherschutzes in der...

  • 16.03.18
Lokales

"Don't Smoke" Volksbegehren: Große Unterschiede zwischen den Unterstützerzahlen in den Gemeinden

Wie viele Menschen im Stubai und Wipptal unterstützen das "Don't Smoke"-Volksbegehren? STUBAI/WIPPTAL (kr). Seit einiger Zeit läuft das "Don't Smoke"-Volksbegehren in Österreich, das zum Ziel hat, "aus Gründen eines optimalen Gesundheitsschutzes für alle Österreicherinnen und Österreicher eine bundesverfassungsgesetzliche Regelung für die Beibehaltung der 2015 beschlossenen Novelle zum Nichtraucherschutzgesetz (Tabakgesetz)" durchzusetzen. Bisher haben 528.529 Menschen dieses Volksbegehren mit...

  • 15.03.18
  •  2