Unterschriftenaktion

Beiträge zum Thema Unterschriftenaktion

Das Team Wiener Straße freut sich über den sehr erfolgreichen Abschluss der Unterschriftenaktion und übergab diesen an Bürgermeister Steinbichler und Vizebürgermeister Kirnberger.

Purkersdorf
425 Unterschriften für “Team Wiener Straße”

So viele Purkersdorfer setzen sich für eine sicherere Gestaltung der B1 ein Bürgerinitiative hat Unterstützungserklärungen an Bürgermeister Stefan Steinbichler übergeben - Nun Verkehrsexperten am Wort. PURKERSDORF (pa). Gut 500 Menschen, darunter 425 Purkersdorfer haben die Bürgerinitiative “Team Wiener Straße” unterzeichnet. Die vier Initiatoren, Andreas Bintinger-Kropatschek, Thomas Happ, Roman Payer und Gottfried Hufnagel, die so wie viele Unterstützer im Stadtteil entlang der Wiener Straße...

  • Purkersdorf
  • Franziska Pfeiffer
ALI-Aktivist Robert Koch, Michael Mingler (Grüne), Evelyn Achhorner (FPÖ), Elisabeth Fleischanderl (SPÖ)
7

Bürgermitbestimmung
3.114 Stimmen für Park statt Parkplatz & Auftaktveranstaltung

INNSBRUCK. Die Petition mit 3.114 Stimmen für die Initiative "Park statt Parkplatz" wure im Rahmen eines kleinen Picknick vor Ort übergeben. Rund 150 Anrainerinnen und Anrainer waren bei der Auftaktveranstaltung der Nachbarschaftsinitiative Fürstenweg Fischerhäuslweg mit dabei. Park statt Parkplatz3114 Unterschriften konnte die Petition “Park statt Parkplatz” in kürzester Zeit sammeln. Dabei geht es um die Idee, den TIWAG-Parkplatz im dicht besiedelten Stadtteil Wilten zu einem Grün- und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Katharina Grissemann-Keckeis hat in kurzer Zeit hunderte Unterschriften gesammelt, um die Politik zum Handeln zu bewegen.
Aktion 2

Beinahe 1000 Signaturen bei Unterschriftenaktion für Nahversorger
Was bleibt von der Imster Innenstadt?

Neben vielen anderen Problemen ist es auch der fehlende Nahversorger, der im Imster Zentrum nach dem Abgang von M-Preis gähnende Leere verursacht. Eine Petition hat in kürzester Zeit beinahe 1000 UnterstützerInnen gefunden. IMST. Die Imster Innenstadtprobleme haben mittlerweile eine jahrzehntelange Tradition - eine Tradition, auf die man allerdings gerne verzichten möchte. Mit ein Grund für den Verfall des Zentrums sind neben dem ideenbefreiten Gemeinderat auch überforderte Hausbesitzer, bzw....

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Romana und Maria Drexler bei der Übergabe der Unterschriften vor dem St. Pöltner Rathaus
2

Bau der S34
Bereits 1.500 Unterschriften gegen Projekt gesammelt

Nach eineinhalb Tagen Unterschriftenaktion in der St. Pöltner Innenstadt, übergab Romana Drexler, Betreiberin der Facebook-Gruppe Stopp S 34, bereits heute eine sensationelle Zahl von 1.500 Unterschriften für einen Initiativantrag gegen die S 34. ST. PÖLTEN (pa). „Ich bin von der unglaublichen Unterstützung durch die Sankt Pöltner Bevölkerung überwältigt und auch sehr, sehr dankbar“, erklärt Romana Drexler. „Der Initiativantrag an den Gemeinderat ist ein weiterer wichtiger Schritt um das...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Heute und morgen werden Unterschriften gesammelt.

Initiative "Stopp S34"
Bürger sammeln Unterschriften gegen Bau

In der Landeshauptstadt werden Unterschrift gesammelt, um den Bau der S34 zu stoppen. Stattdessen soll in den öffentlichen Verkehr investiert werden.  ST. PÖLTEN (pa). "Der geplante Bau der S 34 zerstört unsere Natur, nimmt der Tierwelt den Lebensraum und entzieht den Landwirten ihre Lebensgrundlage. Vor einigen Wochen habe ich daher eine Facebook-Gruppe gegründet um betroffene Landwirte, Anrainer sowie Leute mit Herz für unsere Umwelt an einem Ort zusammenzuführen", so die Initiatorin  Romana...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
Die Liste Fritz sieht die gesammelten Unterschriften durch das Tiroler Pflegepersonen als Auftrag an die neue Gesundheitslandesrätin.
2

"Tiroler Pflege, steht auf!"
Für bessere Bedingungen in der Pflege

TIROL. Fast 9.000 Unterschriften wurden von der Liste Fritz für die Aktion "Tiroler Pflege, steht auf!" gesammelt. Der neuen ÖVP-Gesundheitslandesrätin Leja wurde das "Unterschriften-Paket" überreicht – mit einem offensichtlichen Auftrag. Bessere Bezahlung, bessere RahmenbedingungenMit der Unterschriftenaktion "Tiroler Pflege, steht auf!" sammelte man Stimmen, um der Pflege in Tirol eine bessere Bezahlung und bessere Rahmenbedingungen in ihrem Beruf zu ermöglichen. Mit fast 9.000 Stimmen konnte...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
SPÖ-Ortsparteivorsitzende Heide-Maria Job, Stadtrat Manfred Zimmel und Bürgermeister Gerhard Kirchmaier.
2

Thaures/Kirchberg
Unterstützung der Petition "Stoppt die Holztransporte durch das Waldviertel!"

Bürgermeister Gerhard Kirchmaier, Stadtrat Manfred Zimmel und SPÖ Thaures-Ortsparteivorsitzende Heide-Maria Job werben mit Unterschriftenlisten für die Petition "Stoppt die Holztransporte durch das Waldviertel!" THAURES. 12.000 Holztransporter donnern wie eine Lawine Monat für Monat durch die kleinen Dörfer im Waldviertel – und es werden immer mehr. 2015 wurden aus Tschechien zirka 1,5 Millionen Festmeter importiert, 2020 waren es bereits 5,5 Millionen, also fast vier Mal so viel. Nur jeder...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
Viele bekannte Gesichter bei der Initiative "Kein Transit Linz".
5

Unterschriftensammlung
Linzer sollen über Ostumfahrung abstimmen

Die Bürgerinitiative "Kein Transit Linz" sammelt ab sofort Unterschriften für eine Volksbefragung zur umstrittenen Ostumfahrung. Ziel sei es, das "verantwortungslose" Projekt der Landesregierung zu stoppen und neu zu denken. LINZ. Weil die Linzer Stadtpolitik aus ihrer Sicht zu untätig ist, sammelt die Bürgerinitiative "Kein Transit Linz" Unterschriften für eine Volksbefragung zur Ostumfahrung. 6.100 Menschen müssten dafür unterschreiben, dann könnte es im Herbst eine solche Befragung geben....

  • Linz
  • Christian Diabl

Neuer Park in Jakomini
Bürger im Schönauviertel sind gefragt

Am Geländer der ehemaligen Kirchnerkaserne soll es grün und sportlich werden. Eine Grünraum-Bereicherung für die Bewohner des Schönauviertels sowie eine Entlastung für den derzeit überaus gut besuchten Augarten soll er werden: der neue Park auf den Gründen der ehemaligen Kirchnerkaserne. Ein Teilbereich davon wird spätestens im Sommer geöffnet. Ziel ist die Errichtung eines Freizeit-, Sport- und Erholungsareals: "Der neu geschaffene Park soll so gestaltet werden, dass er den Bedürfnissen der...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Leonding ist die viertgrößte Stadt in Oberösterreichs.
1

Leonding
Anrainer laufen Sturm im Ortsteil Bergham

Für Wirbel in Leonding sorgt derzeit eine Grünlandumwidmung in Bauland im Ortsteil Bergham. LEONDING. Der Umwidmung des 6.000 Quadratmeter großen Grundstückes sei, laut Bürgermeisterin Sabine Naderer-Jelinek, eine Vereinbarung mit dem Grundeigentümer vorausgegangen. So hätte dieser der Errichtung des viergruppigen Kindergartens in Doppl – Grund ebenfalls in dessen Besitz – nur zugestimmt, wenn die Stadt ihrerseits die Herausnahme der Flächen in Bergham beim Land OÖ beantragt. „Das wurde...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Die Döblingerin Marlene Krebitz (am Foto mit FPÖ-Bezirksobmann Klemens Resch) sammelte 2.000 Unterschriften gegen den Radweg.
3

Petition
2.000 Unterschriften gegen geplanten Radweg in der Krottenbachstraße

Die FPÖ plant in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung einen Antrag auf Stopp des Projekts. WIEN/DÖBLING. Die Wogen gingen im 19ten hoch, als Neos, SPÖ und Grüne in der Bezirksvertretungssitzung im Dezember einen Antrag für einen Radweg in der Krottenbachstraße einbrachten. 275 Parkplätze würden bei Verwirklichung des Projekts in der Krottenbachstraße (200), Obkirchergasse (37) und Cottagegasse (38) verloren gehen (die bz berichtete). Seit Bekanntwerden der Pläne gibt es auch eine von der...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Die Galtürer BügerInnen stimmen bei der Volksbefragung am 25. April über die Zukunft des Sport- und Kulturzentrums ab.
Aktion Video 11

Volksbefragung
Galtürer stimmen am 25. April über JUFA-Projekt ab – mit VIDEO

GALTÜR (otko). Hallenbad Galtür: Die Bevölkerung soll am 25. April bei einer Volksbefragung über die umstrittene Kooperation mit der JUFA-Gruppe abstimmen. JUFA-Projekt sporgt für Kritik Das geplante Hotel-Projekt der JUFA-Gruppe in Kooperation mit der Gemeinde Galtür ist seit Jahren umstritten. Beim Sport- und Kulturzentrum soll auf 30 Jahre das Baurecht an JUFA vergeben werden. Der ganze Bereich der Tennishalle wird abgerissen und dort entsteht ein Hotel (JUFA Alpinresort Galtür). Neben einer...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Franz Novak, Obmann der Aktionsgemeinschaft Bischofshofen, mobilisiert wie viele Unternehmer im ganzen Land gegen den Europark-Ausbau.
Aktion 4

Unterschriftenaktion
Lokale Wirtschaft wehrt sich gegen Europark-Ausbau

Für die Unterschriftenaktion gegen den Europark-Ausbau erhält die SBS-Gemeinschaft Zuspruch im ganzen Land. PONGAU, SALZBURG. Nicht nur in der Landespolitik, sondern vor allem in der heimischen Wirtschaft gehen die Wogen hoch, wenn es um das Thema Europark-Erweiterung geht. Der Ausbau des Einkaufszentrums im Salzburger Stadtteil Taxham ruft auch Regionalwirtschaftsorganisationen auf den Plan. Die Werbegemeinschaft der Pongauer Einkaufsmeile St. Johann – Bischofshofen – Schwarzach (SBS) startete...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Werden weiter kämpfen: Karin Fröhlich, Anita Schlierenzauer und Conny Tanzer (v.r.)
Aktion 3

Neustift
Im Einsatz für die Maiferien

Lange gab es sie, dann wurden die speziell in Tourismusgemeinden beliebten Sonderferien abgeschafft. Der Aufschrei ist groß. NEUSTIFT. Früher konnten die Schulen wählen, ob sie Herbstferien oder Frühjahrsferien beantragen oder keine Sonderferien wollen. Die freien Tage mussten dadurch hereingebracht werden, dass an anderen Tagen, an denen sonst schulfrei wäre, unterrichtet wurde. In Neustift entschieden sich die Eltern in den vergangenen Jahren regelmäßig für Sonderferien im Mai. Jetzt gibt es...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Franu Marecek, Initiator Günther Hönickl und Franz Haider (v. li.).

Ausbau Ennsradweg
2500 Unterschriften gesammelt

Ansuchen für den Ennsradwegausbau beim Land OÖ. eingereicht STEYR-LAND. Letztes Jahr startete Günther Hönickl vom Verein SIG Eisenwurzen eine Unterschriftenaktion für den Ausbau des Ennsradweges R7. Fast 35 Jahre sind seit der Gründung des 260 km langen Ennsradweges vergangen. "Während dieses Zeitraumes kam es immer wieder zu Verbesserungen anderorts, nur zwischen Altenmarkt und Kleinreifling ist baulich absolut nichts geschehen. Diese 13 km Bundesstraße verdienen die Bezeichnung 'Radweg'...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Die Bürgerinitiative "Lebensqualität 18" fordert einen Lokalaugenschein mit der zuständigen Stadträtin Ulli Sima am Gersthofer Platzl.
1 1

"Lebensqualität 18"
Unterschriften gegen Fahrspur-Wegnahme am Gersthofer Platzl

"Lebensqualität 18" sammelt Unterschriften, damit Umgestaltung des Gersthofer Platzls überdacht wird. WIEN/WÄHRING. Am 20. Jänner dieses Jahres wurden im Finanzausschuss von Grüne und Neos 347.000 Euro für den Umbau des Gersthofer Platzls beschlossen. Bis Sommer 2021 soll in einem ersten Bauabschnitt eine Fahrspur für eine Busspur weichen, ein Wartehaus für den 10A errichtet sowie mehr Platz für bessere Querungen geschaffen werden. Vor allem der Wegfall der Autospur zugunsten einer Busspur...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Setzen sich dafür ein, dass in Teichstätt wieder stündlich Züge halten: Bürgermeister Erich Rippl und die Schüler Sarah und Simon Konrad. Die beiden Jugendlichen sammelten im Zuge einer Onlinepetition 400 Unterschriften.

Aus dem Lengauer Gemeinderat
Zwei Petitionen einstimmig beschlossen

Gleich zwei Petitionen wurden in der Lengauer Gemeinderatssitzung am 25. Februar beschlossen. Es ging um die Bahn-Haltestelle in Teichstätt und um die Evaluierung der Normkostenregelung für Feuerwehren. LENGAU. In der Gemeinderatssitzung vom 25. Februar 2021 hat der Lengauer Gemeinderat zwei Petitionen einstimmig beschlossen. In der Gemeinde werden insgesamt fünf von zehn Eisenbahnkreuzungen aufgelassen. Aufgrund dessen soll die Haltestelle in Teichstätt durch regelmäßige Halte attraktiviert...

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Pommer-Parkplatz in Braunau
Kaufleute sammeln 930 Unterschriften für Erhalt der Stellflächen

Die Kaufleute in der Salzburger Vorstadt in Braunau haben trotz Lockdown 930 Unterschriften für den Erhalt der für die Geschäfte und Anwohner wichtigen Parkplätze gesammelt. BRAUNAU. Mit der Neugestaltung des Hitler-Hauses geht ein Großteil des dahinter befindlichen „Pommer-Parkplatzes“ beim Billa verloren. Die Kaufleute in der Braunauer Vorstadt fürchten deshalb um einen spürbaren Rückgang der Kundenzahlen. „Die Salzburger Vorstadt ist die einzig noch funktionierende Einkaufsstraße, in der es...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Die Bürgerinitiative "Erhalter des Waves" bei der Eva Dollinger, Tanja Naschberger, Melanie Schoner-Haid, und Gabi Hausberger (v.l.) mitwirken, kämpft für die Wörgler Wasserwelt.
3 4

Mögliche Schließung
Wörgler Wasserwelt steht kurz vor dem Aus

Die Wörgler Wasserwelt schlägt vielleicht bald keine hohen Wellen mehr. Momentan deutet alles auf eine Schließung des Erlebnisbades hin. Doch die Initiative "Erhalter des Waves" gibt nicht auf und will mit einer Volksbefragung das Ruder noch rumreißen. Bei der Gemeinderatssitzung am 18. Februar wird endgültig über das Schicksal der Wasserwelt entschieden.  WÖRGL (mag). Am 18. Februar  findet in Wörgl eine Sondergemeinderatssitzung statt, in welcher über die Schließung der Wörgler Wasserwelt,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Beim Lokalaugenschein auf der gesperrten Dachterrasse: Erich Pencik und bz-Immobilienexperte Peter Nemeth (r.).
2

Heiligenstädter Straße
Keine Dachterrasse mehr für Gesiba-Mieter

Gesiba sperrte Bewohnern die Dachterrasse wegen Corona-Maßnahmen. bz-Experte Peter Nemeth will helfen. DÖBLING. Im Wohnbau in der Heiligenstädter Straße 131–135 wohnen derzeit 64 Parteien auf acht Stockwerken. Der Eigentümer ist die Gesiba (Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft). Ein besonders beliebter Platz ist die Dachterrasse, die die Bewohner laut Mietvertrag benützen dürfen – oder eher: durften. Denn seit 3. November 2020 gibt es einen Aushang, dass sämtliche...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Die gegründete Interessengemeinschaft sammelt unter anderem Unterschriften, um die Umwidmung in Erlau noch zu verhindern.
8

Umwidmung in Erlau
Jetzt steigen Anrainer auf die Barrikaden

Flächenwidmungsänderung in der Ortschaft Erlau erbost Anrainer, die sich zu wenig gehört fühlen. ANDORF. Rund 27.000 Quadratmeter sollen in Erlau in Bauland umgewidmet werden. Ein Großteil der geplanten Fläche wäre für das von der Firma Josko geplante "Josko Village" – Arbeiterwohnungen für Saisonarbeiter – vorgesehen. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung am 11. Dezember 2020 wurde nun die Umwidmung mit 18 zu 13 Stimmen beschlossen. Die Anrainer sind enttäuscht. "Wir sind keinesfalls gegen die...

  • Schärding
  • David Ebner
Vertreter der Bürgerinitiative beim Aufstellen der Transparente: Florian Auer, Christian Rahofer, Andreas Judendorfer (v. l.).

Bürgerinitiative protestiert
„Keine Deponie mitten in Sierning“

Die Bürgerinitiative „Keine Deponie mitten in Sierning“ kämpft weiterhin gegen die rund 50 Meter von Siedlungshäusern entfernte Baurestmassen- und Bodenaushubdeponie mit über 2 Millionen m³. SIERNING. Bei der Standortwahl für eine Deponie müsse gemäß der gesetzlichen Verordnung die Entfernung von der Deponiebegrenzung zu Wohn- und Erholungsgebieten berücksichtigt werden, so die Bügerinitiative. Die Beteiligten beklagen, dass die Behörden die Bedeutung des Wortes „Entfernung“ bei Seite geschoben...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
3

Urschendorf/St. Egyden
UPDATE zu Nachbarschaft von "Urschendorf 38" sauer – Kastanien abgeholzt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Die Kastanienbäume wurden seitens der BH begutachtet. Wir warten auf den Bescheid der Behörde", erklärte Friedrich Kovac, Miteigentümer von Urschendorf 38 noch im November 2020 auf Bezirksblätter-Anfrage. Nun blutet den Anrainern das Herz: die uralten Bäume wurden binnen kürzester Zeit abgeholzt.  Das alte Industrieareal Urschendorf 38 wurde von der Gemeinde St. Egyden an Investoren verkauft, die mit dem Bau von modernen Reihenhäusern samt Badeteich am Grundstück...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Rund 72 Hektar des Lachforstes sollen für das Industriegebiet verfügbar sein.

Aus dem Gemeinderat
Mehrheit für Frauenhaus-Standort

Vier Stunden lang diskutierte der Braunauer Gemeinderat am Donnerstag, dem 22. Oktober, über den Standort des Frauenhauses, die Aufnahme von Flüchtlingen und den Lachforst.  Rettet den LachforstWie schon bei der Gemeinderatssitzung im Juli, war auch dieses mal der Lachforst und die dort geplante Erweiterung des Industrieparks Braunau-Neukirchen großes Thema. Zahlreiche Vertreter der Initiative "Gesunde Zukunft Braunau" brachten ihre Bedenken rund um die Umwidmung vor. 72 Hektar Wald könnten in...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.