Alles zum Thema Atommüll

Beiträge zum Thema Atommüll

Wirtschaft
Angelika Winzing und Georg Ecker kämpfen gegen das Abladen von Atommüll an der oberösterreichischen Grenze.

Atommüll-Endlager
Petition gegen das Abladen von atomaren Abfällen an der OÖ Grenze

BEZIRK ROHRBACH. EU-Wahl Spitzenkandidatin Angelika Winzig hat eine Online-Petition gegen ein Atommüll-Endlager an der oberösterreichischen Grenze ins Leben gerufen. „Es kann nicht sein, dass Tschechien seinen Atommüll an der oberösterreichischen Grenze abladen will. Dagegen werden wir mit aller Vehemenz kämpfen“, betont Winzig. Bis 2025 wolle die tschechische Regierung einen Standort für ein Endlager fixieren. Einer der potentiellen Standorte soll nur etwa 100 Kilometer von Oberösterreich...

  • 15.04.19
Politik

Leserbrief zu Artikel - Waldviertler wollen grenznahes Atommüll-Endlager abwehren
Ihr Politiker/Innen seid einfach nur mehr zum Kotzen..........

Mit ein paar Sätzen ist alles gesagt - wieder einmal schaffen es unser sogenannten Volksvertreter/Innen nicht eine GEMEINSAME Vorgehensweise bei dem so wichtigen Thema ATOMMÜLL-ENDLAGERUNG zu erzielen! Ich glaube ich spreche für viele Menschen wenn ich sage, uns, unseren Kindern und Enkelkindern ist es ziemlich wurscht, welche Gesichter von Politiker/Innen und auch von welcher politischen Partei, auf den Fotos in den Zeitungen abgebildet sind, betreffend Endlagerung von Atommüll!! Es gibt ja eh...

  • 06.04.19
  •  2
Politik
VP-Europa-Abgeordneter Lukas Mandl

Atomenergie
Bezirk Bruck: Protest gegen tschechischen Atommüll

BEZIRK. (ÖVP Bruck/L.) Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche nach möglichen Standorten für Atommüll-Endlager. Dass dabei auch Orte in Betracht gezogen werden, die nur wenige Kilometer von der heimischen Grenze entfernt sind, ruft auch beim niederösterreichischen Europa-Abgeordneten Lukas Mandl und beim Landtagsabgeordneten Gerhard Schödinger Widerstand hervor. Brucks Bewohner betroffen „Gerade bei einem Standort in unmittelbarer Grenznähe wären die potenzielle...

  • 03.04.19
Politik

EU-Abg. Mandl und LAbg. Maier: Gemeinsam gegen tschechischen Atommüll 8.349 Personen stimmten im Bezirk Horn gegen Atomkraft

Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche nach möglichen Standorten für Atommüll-Endlager. Dass dabei auch Orte in Betracht gezogen werden, die nur wenige Kilometer von der heimischen Grenze entfernt sind, ruft bei niederösterreichischen Europa-Abgeordneten Lukas Mandl und bei Landtagsabgeordneten Bgm. Jürgen Maier selbstverständlich Widerstand hervor. Standort in unmittelbarer Grenznähe „Gerade bei einem Standort in unmittelbarer Grenznähe wären die potenzielle...

  • 20.03.19
Politik
Europa-Abgeordneten Lukas Mandl und Landtagsabgeordneten Richard Hogl.

Endlager für Atommüll
Tschechien sucht Standort für Atommüll-Endlager

BEZIRK (ag). Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche nach möglichen Standorten für Atommüll-Endlager. Dass dabei auch Orte in Betracht gezogen werden, die nur wenige Kilometer von der heimischen Grenze entfernt sind, ruft auch beim niederösterreichischen Europa-Abgeordneten Lukas Mandl und beim Landtagsabgeordneten Richard Hogl Widerstand hervor. „Gerade bei einem Standort in unmittelbarer Grenznähe wären die potenzielle gesundheitliche Gefährdung der dortigen Bevölkerung...

  • 18.03.19
Politik

Mandl und Schödinger gegen tschechischen Atommüll

BEZIRK. Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche nach möglichen Standorten für Atommüll-Endlager. Dass dabei auch Orte in Betracht gezogen werden, die nur wenige Kilometer von der heimischen Grenze entfernt sind, ruft auch beim niederösterreichischen Europa-Abgeordneten Lukas Mandl und beim Landtagsabgeordneten Gerhard Schödinger Widerstand hervor. „Gerade bei einem Standort in unmittelbarer Grenznähe wären die potenzielle gesundheitliche Gefährdung der dortigen Bevölkerung...

  • 16.03.19
  •  1
Politik
Eduard Köck und Lukas Mandl fordern Mitspracherecht bei eventuellen tschechischen Atommüll-Endlagern sowie einen 100 Kilometer großen Mindestabstand zur Grenze.

Atommüll: Mandl und Köck fordern 100 Kilometer langen Korridor

6456 Personen stimmten im Bezirk Waidhofen gegen Atomkraft BEZIRK WAIDHOFEN. Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche nach möglichen Standorten für Atommüll-Endlager. Dass dabei auch Orte in Betracht gezogen werden, die nur wenige Kilometer von der heimischen Grenze entfernt sind, ruft auch beim Europa-Abgeordneten Lukas Mandl und Eduard Köck Widerstand hervor. Mandl: Waidhofner wären von Strahlung betroffen „Gerade bei einem Standort in unmittelbarer Grenznähe wären...

  • 14.03.19
  •  1
Lokales
Gegen Atomkraft: Karl Bader und Lukas Mandl.

2.335 Lilienfelder gegen nahes Atommüllager

BEZIRK LILIENFELD. Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche nach möglichen Standorten für Atommüll-Endlager. Dass dabei auch Orte in Betracht gezogen werden, die nur wenige Kilometer von der heimischen Grenze entfernt sind, ruft auch beim niederösterreichischen Europa-Abgeordneten Lukas Mandl und beim Bundesrat Karl Bader Widerstand hervor. „Auch wenn es in Österreich keine Atomkraftwerke gibt, sind sie dennoch allgegenwärtig. Wir sind weiterhin eine starke Stimme gegen die...

  • 14.03.19
Lokales

Radioaktivität in Brummelshausen?! Behörden ermitteln

Radioaktiv verseuchtes Gebiet nahe Brummelhausen: Müssen die Einwohner evakuiert werden? BRUMMELHAUSEN. Eine Radioaktivitätswarnung in der Nähe Brummelhausens lässt die Einwohner aufhorchen. Das ganze Gebiet ist in Angst und Schrecken versetzt. Die Behörden schweigen und weigern sich, Stellungnahme zu beziehen. Der Bürgermeister Brummelhausens, Hans Guggenborke, ist am Boden zerstört. „Was, wenn wir das Dorf evakuieren müssen?“ Doch der Dorfrat hält dagegen. „Das wird nicht geschehen“, so...

  • 20.02.19
  •  1
Politik
Tschechien sucht aktuell ein Lager für etwa 100 Tonnen radioaktiven Müll im Jahr.

Atommüll: Waldviertler fordern 100 Kilometer Abstand zum Endlager

Mögliche Endlagerstandorte: Einer von ihnen ist keine 30 Kilometer von der Grenze zum Waldviertel entfernt. WALDVIERTEL. Tschechien ist aktuell intensiv auf der Suche nach Standorten für ein Atommüll-Endlager. Umweltschutzorganisationen kritisieren die Pläne Tschechiens bis zu 100 Tonnen radioaktive Abfälle in 500 bis 700 Metern Tiefe zu lagern als unzureichend. Vor allem das Wald-, Wein- und Mühlviertel wären als unmittelbare Nachbarn betroffen. Jetzt fordern Politiker einen Mindestabstand...

  • 31.10.18
Lokales
Wolfgang Urban in einem Archiv-Foto. Er macht sich keine Sorgen hinsichtlich Atommülls.

Atommüll in Nationalparknähe bzw. im Mittersiller Ammertal?

Nationalparkdirektor Wolfgang Urban macht sich persönlich keine Sorgen MITTERSILL / ÖSTERREICH. Angesichts der aktuellen Schlagzeilen in Tageszeitungen sowie in Radio und Fernsehen haben sich viele Pinzgauer erschrocken: Wie es heißt, muss es nach dem Jahr 2045 - bis dahin ist das Zwischenlager in Seibersdorf gesichert - der nukleare Abfall aus Industrie, Forschung und Medizin (insgesamt 3.600 Kubikmeter) - einen neuen Platz für den Müll geben.  Ammertal bei Mittersill Als einer von...

  • 25.04.18
Wirtschaft
Peter Haftner, Regionalstellenleiter der Energie- und Umweltagentur NÖ im Weinviertel; Bgm. Erwin Cermak, Gemeinde Ottenthal.

Unterstützung gegen Atomkraft auch aus dem Bezirk Mistelbach

Insgesamt 110.000 Unterschriften wurden bereits gegen den Ausbau des AKW Dukovany sowie gegen tschechische Atommüll-Endlager an der niederösterreichischen Grenze gesammelt. LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf sagt danke für den starken Rückhalt auch aus dem Bezirk Mistelbach. Mitte Juni rief LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher auf, gegen die von Tschechien geplanten Atommüll-Endlager-Standorte nahe der niederösterreichischen Grenze zu...

  • 19.01.18
  •  1
Lokales
LAbg Anton Kasser, LH Stv Stephan Pernkopf, Bgm Josef Forster, Umweltgemeinderat Manfred Kalkgruber und Energiegemeinderat Christoph Steinbichler.

850 Ertler sind gegen Atommüll

ERTL. Die Aktion der Unterschriften gegen das Atomendmülllager an der tschechischen Grenze unterzeichneten in Ertl 850 Einwohner. Ertl ist somit die Gemeinde mit den meistern Unterschriften in Niederösterreich. "Unser Umweltgemeinderat hat diese Initiative ganz großartig mitgetragen und so konnte eine Vertretung der Gemeinde Ertl LH Stv Stephan Pernkopf 850 Unterschriften überreichen", freut sich Ortschef Josef Forster.

  • 12.10.17
Lokales
Atommüll Nein danke: Peter Haftner (eNu), Bgm. LA Alfred Riedl

Grafenwörth ergreift die Initiative gegen Atommüll

GRAFENWÖRTH (pa). Mit einer eigenen Unterschriftenaktion machen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf bereits seit Mitte Juni gegen die geplanten Atommüll-Endlager an der niederösterreichischen Grenze mobil. Aus Grafenwörth kommen jetzt über 100 Unterschriften! Klares Bekenntnis Ein klares und flächendeckendes Bekenntnis Niederösterreichs gegen die Atomkraft und für 100 Prozent Erneuerbare Energie bringt die landesweite Unterschriftenaktion gegen das...

  • 12.09.17
Lokales
Bgm. Schödinger und Gerald Stradner, Regionsleiter Industrieviertel der Energie- und Umweltagentur NÖ, rufen zur Unterschrift auf.
2 Bilder

Ein deutliches 'Nein' zur Atomkraft an der Grenze

WOLFSTHAL. Nächstes Jahr untersucht Tschechien einige Standorte hin auf ihre Eignung als Atommüll-Endlager. Auch Orte in der Nähe von Niederösterreich sind im Gespräch. Auf Initiative von LH Johanna Mikl-Leitner und LH-StV. Stephan Pernkopf läuft eine landesweite Unterschriftenaktion gegen die geplanten Atommüll-Endlager an den Grenzen zu Niederösterreich. Auch in Wolfsthal regt sich der Widerstand. "Starker Rückhalt" "Ab sofort ist jeder und jede gefragt, seine Stimme gegen die Atomkraft...

  • 04.09.17
Lokales
Bürgermeister Hans Stefan Hintner mit DI Gerald Stradner (Regionsleiter Industrieviertel der Energie- und Umweltagentur NÖ)

Unterschriftenaktion gegen Atommüll

BEZIRK MÖDLING. Ein klares und flächendeckendes Bekenntnis Niederösterreichs gegen die Atomkraft und für 100 Prozent Erneuerbare Energie bringt die landesweite Unterschriftenaktion gegen das geplante Atommüllendlager in Tschechien. „Mitte Juni haben wir die Unterschriftenaktion gestartet. Seither erreichen uns Unterschriftenlisten aus allen Landesteilen. Dabei können wir insbesondere auf die Unterstützung unserer Gemeinden zählen. Für den Einsatz von Mödling und aller anderen...

  • 04.09.17
Politik
Gegen Atommüll an der Grenze: René Lobner und Herbert Greisberger.

100 Unterschriften gegen Atommüll im Bezirk Gänserndorf

BEZIRK. Mit einer eigenen Unterschriftenaktion machen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf bereits seit Mitte Juni gegen die geplanten Atommüll-Endlager an der niederösterreichischen Grenze mobil. Aus Gänserndorf kommen jetzt über 100 Unterschriften! Tschechien ist seit 2016 auf der Suche nach einem Endlager-Standort, mehrere potentielle Standorte sind derzeit bekannt und werden geprüft. Darunter etwa Čihadlo, nur rund 21 km von der Staatsgrenze entfernt....

  • 28.08.17
Politik
Bgm. LAbg. Jürgen Maier und Elisabeth Wagner (Regionsleiterin für das Waldviertel der Energie- und Umweltagentur)

Horn ergreift die Initiative gegen Atommüll

HORN. Mit einer eigenen Unterschriftenaktion machen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf bereits seit Mitte Juni gegen die geplanten Atommüll-Endlager an der niederösterreichischen Grenze mobil. Aus Horn kommen jetzt über 75 Unterschriften! Ein klares und flächendeckendes Bekenntnis Niederösterreichs gegen die Atomkraft und für 100 Prozent Erneuerbare Energie bringt die landesweite Unterschriftenaktion gegen das geplante Atommüllendlager in...

  • 28.08.17
Politik
Herbert Greisberger (Geschäftsführer eNu), Martin Steininger (Vorstand der Windkraft Simonsfeld AG), LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Bgm. Erich Hofer (Auersthal), Peter Haftner (Regionsleiter der neu im Bezirk Hollabrunn)

Atommüll – Nein danke! – Auch die Gemeinde Auersthal unterstützt

AUERSTHAL. Seit 15. Juni läuft eine landesweite Unterschriftenaktion gegen die geplanten Atommüll-Endlager an der niederösterreichischen Grenze. Auch die Gemeinde Auersthal unterstützt diese. Tschechien ist seit 2016 auf der Suche nach einem Endlager-Standort, mehrere potenzielle Standorte sind derzeit bekannt und werden geprüft. Darunter etwa Čihadlo, nur rund 21 km von der Staatsgrenze entfernt. „Österreich hat sich bereits 1978 gegen die Atomkraft entschieden. Nicht zuletzt, weil Atomkraft...

  • 03.07.17
Lokales

Atommüll – Nein danke! – Auch der Bezirk Korneuburg unterstützt

Auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf läuft seit 15. Juni eine landesweite Unterschriftenaktion gegen die geplanten Atommüll-Endlager an der niederösterreichischen Grenze. Auch der Bezirk Korneuburg unterstützt tatkräftig! Am 15. Juni rief LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zur Unterstützung gegen die geplanten Atommüll-Endlager in Tschechien auf. Die landesweite...

  • 30.06.17
Lokales
Dir. Josef Bruckner Initiator BIOEM, NR Konrad Antoni,  Bgm. Andreas Kozar, Markus Wandl, LA Margit Göll, Stefan Grusch, BH GD, Bgm. Peter Höbarth, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Vizebgm. Margit Weikartschläger, Bgm. Martin Bruckner, Bgm. Otmar Kowar, Bgm. Helga Rosenmayer, Bgm. Harald Vogler, Bgm. Raimund Fuchs, NR Martina Diesner-Wais.

Atommüll – Nein danke! – Auch der Bezirk Gmünd unterstützt!

BEZIRK. Auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf läuft seit letzter Woche eine landesweite Unterschriftenaktion gegen die geplanten Atommüll-Endlager an der niederösterreichischen Grenze. Auch der Bezirk Gmünd unterstützt tatkräftig! Am 15. Juni rief LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zur Unterstützung gegen die geplanten Atommüll-Endlager in Tschechien auf. Die landesweite...

  • 27.06.17
Politik

Gemeinde Jaidhof unterstützt Protest gegen Atommüll

Auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf läuft seit letzter Woche eine landesweite Unterschriftenaktion gegen die geplanten Atommüll-Endlager an der niederösterreichischen Grenze. Auch die Gemeinde Jaidhof unterstützt tatkräftig! Am 15. Juni rief LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zur Unterstützung gegen die geplanten Atommüll-Endlager in Tschechien auf. Die landesweite...

  • 23.06.17
  •  1
Lokales

Atommüll? Nein Danke! – Unterschriftenaktion gegen Endlager.

Die Stadtgemeinde Fischamend unterstützt die Unterschriftenaktion gegen ein tschechisches Atommüll-Endlager nahe der österreichischen Grenze. Atomkraft produziert Mist, den niemand haben will! Auch Tschechien ist schon länger auf der Suche nach einem Standort für ein Atommüll-Endlager. Im Augenblick sind sieben Orte im Gespräch, vier davon sollen demnächst bzgl. ihrer Eignung überprüft werden. Im Gespräch sind unter anderem Čihadlo (21 km von NÖ entfernt) und Standorte nahe Temelin (48 km...

  • 22.06.17
Politik
"Gegen Atommüll, für die Zukunft": Angeführt von Johanna Mikl-Leitner und Stephan Pernkopf, setzt Niederösterreich, nach der erfolgreichen Unterschriftenaktion gegen den Ausbau des AKW Dukovany im vergangenen Herbst, nun ein nächstes Ausrufezeichen in Richtung Tschechien.

"Für unsere Zukunft" – Niederösterreich startet Unterschriftenaktion gegen Atom-Endlager

Klare Worte der niederösterreichischen Landesregierung: "Setzen wir uns gemeinsam für unsere Kinder und für unsere Zukunft, gegen drohende Endlager an unserer Grenze und für die Sicherheit der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ein", so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner Niederösterreich sagt "Nein" zu drohenden Atommüllendlagern in Tschechien: Auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf startet am 15. Juni eine landesweite...

  • 15.06.17
  •  2
  •  6