Widerstand

Beiträge zum Thema Widerstand

Die Bäume des "Mandelsberger Park" sind wieder im Rampenlicht.

Mandelsbergerstraße
Neuerlicher Protest gegen Baumfällungen

INNSBRUCK. Vor knapp zwei Jahren hatten Bürgermeister Willi und Landesrat Tratter versprochen, die Bäume im Mandelsberger Park zu erhalten, nachdem es dort am 4.September 2018 Anrainerproteste zum Fortbestand desselben gegen hatte. Auch Gemeinderat Mesut Onay hatte sich damals für die Interessen der Nachbarschaft stark gemacht. Am 17.07. – also knapp 2 Jahre später – werden nun die ersten Bäume zur Errichtung von 100 Lehrerparkplätzen gefällt. Kritik„Hier werden die Anrainern der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Der Tschetschene musste sich am Landesgericht verantworten.
 1  1   4

Prozess am Landesgericht
Polizist bei Festnahme schwer verletzt

„So ein heftiges Fluchtverhalten habe ich in meiner Dienstzeit noch nicht erlebt“, erklärte ein Polizeibeamter am Landesgericht St. Pölten, wo sich ein amtsbekannter Tschetschene unter anderem wegen schwerer Körperverletzung zu verantworten hatte. ST. PÖLTEN (ip). „Ich habe so einen Widerstand auch noch nicht erlebt“, bestätigte Staatsanwältin Barbara Kirchner, für die der vorbestrafte 23-Jährige auch kein Unbekannter ist. Bei seiner Verurteilung im Dezember 2016 fasste der Bursche eine...

  • St. Pölten
  • Karin Zeiler
14. Juli, von 16.00 bis 19.00 Uhr, in der Innstraße 23 im Walde-Innenhof: Bürgerinformation zum Innstraßen-Projekt

Bürgerinformation
Aufklärung über Innstraßen-Projekt

INNSBRUCK. Wie im Innsbrucker Gemeinderat angekündigt, folgt eine Bürgerinformation über die Projektziele der Gehwehverbreiterung in der Innstraße. TerminIm Rahmen einer Informationsveranstaltung für Anrainer und örtliche Wirtschaftstreibende informieren Vizebürgermeisterin Uschi Schwarzl gemeinsam mit Vertretern des Stadtmagistrats über die geplanten Maßnahmen zur Attraktivierung der Innstraße und Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 14. Juli, von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Ein gegen 2 Uhr durchgeführter Alkovortest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Dem 21-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen.

Enns
Aggressiver Alkolenker wurde festgenommen

Weil ein 21-jähriger Australier bei einer Polizeikontrolle in Enns keinen Alkotest durchführen wollte, fing er zu randalieren an und musste von der Polizei festgenommen werden.  ENNS. Ein 21-jähriger australischer Staatsangehöriger aus Deutschland fuhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit seinem Pkw zu einer Restaurantfiliale in Enns. Bei einer Kontrolle wurde er aufgrund offensichtlicher Alkoholisierungsmerkmale zu einem Alkovortest aufgefordert. Dabei kam es aber zu mehreren...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Die Abbildung zeigt das Arbeitsdienstlager der RAD in St. Oswald im Freiland.

Am Hauptplatz
Wanderausstellung: Kampfgruppe Steiermark – Widerstand in 
Deutschlandsberg

Das Institut für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften hat mit Architekturstudierenden der TU Graz eine Wanderausstellung anlässlich des 75-Jahre-Jubiläums der Befreiung Österreichs durch die Alliierten entwickelt. Sie thematisiert exemplarisch anhand von vier Fallbeispielen – neben Graz, Leoben und Eisenerz eben auch Deutschlandsberg – den Widerstand gegen den Nationalsozialismus: Wie hat Widerstand von 1938 bis 1945 in der Steiermark ausgesehen? Wie in Deutschlandsberg? Und was...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl

Die Inn-Piratigen Massnahmen als Tiroler für Tiroler für die Nachcoronazeit. Massnahme Zwei
Totale Transparenz: Unsere Banken in die Pflicht

Täglich dürfen wir lesen & hören, wer wieviel Geld wem & aus welchem sinnvollen Grund zur Verfügung stellt zur Bewältigung der Krisen aller Krisen.  Die Worte hörn wir wohl, allein uns fehlt der Gaube, sagt man ganz klassisch unter den Schelmen der Lebenslust im Spiegel der Eule! Aus diesem Grunde werden wir nachhaltigst unser geisteswissenschaftliches #controlling in Methodenlehre & in der Anwendung der occidental-rationalen Denkgesetze der Allgemeinheit zur Verfügung...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • heinrich stemeseder
Die Widerstandsgruppe „Kampfgruppe Steiermark“, die 1944/45 im slowenisch-steirischen Grenzgebiet rund um Deutschlandsberg agierte, wurde von den Studierenden Alice Steiner, Anna Sachsenhofer und Thomas Tunariu untersucht.

Deutschlandsberg im Fokus der Forschung
Wanderausstellung zeigt Widerstand gegen Nationalsozialismus

Anlässlich des 75-Jahre-Jubiläums der Befreiung Österreichs durch die Alliierten thematisiert eine Wanderausstellung am Deutschlandsberger Hauptplatz vom 9. bis 21. Juni unter dem Titel "Kampfgruppe Steiermark – Widerstand in der Steiermark, Deutschlandsberg 1938–1945" den Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Wie hat Widerstand gegen den Nationalsozialismus in der Steiermark ausgesehen? Wie in Deutschlandsberg? Und was können angehende Architekten dazu beitragen? Am Institut für...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Französische Besatzungssoldaten in der Pontlatzkaserne in Landeck.
  11

75 Jahre Kriegsende
Die letzten Stunden des Zweiten Weltkriegs im Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK (otko). Amerikaner und Franzosen befreiten den Bezirk Landeck vom Nazi-Regime. Am 5. Mai 1945 wurde die Stadt Landeck kampflos an die amerikanischen Truppen übergeben. Letztes Aufgebot wurde mobilisiert Der Zweite Weltkrieg in Europa ende vor 75 Jahren mit der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht am 8. Mai. Anfang Mai marschierten auch die Alliierten – Amerikaner und Franzosen – im Bezirk Landeck ein und sorgten für die Befreiung vom Nazi-Regime. DDr. Roman...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
 Innsbrucks Bürgermeister Georg (links) und Günter Lieder (rechts) trugen Texte zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges am 3. Mai 1945 in Innsbruck vor.

Innsbruck
Gedenkminuten zum Ende des Zweiten Weltkrieges

INNSBRUCK. Vor 75 Jahren wurde die Stadt von den Widerstandskämpfern den Amerikanern kampflos übergeben. Damit war das Ende der NS-Herrschaft in Innsbruck besiegelt, der Krieg endgültig vorbei. In Europa endete der Zweite Weltkrieg schließlich am 8. Mai 1945. WiderstandsbewegungInnsbruck wurde während des Zweiten Weltkriegs von 22 Luftangriffen schwer getroffen worden. Etwa 500 Menschen starben dabei. Die von der NS-Propaganda beschworene „Alpenfestung“ war nur ein Mythos. Im Rahmen der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann

Höchstpersönliches zum Corona-Virus. Inn-Piraten zur Lage. Ex captivitate salus
We shut the system down. Epilog zum Italo-Poetischen Inn-Piraten Dekameron

Sündenböcke sind nützliche Tiere. Seit Abrahams Tagen beladen wir sie mit unseren Missgeschicken & schicken sie in die Wüste. Weh dem, der jetzt noch Wüsten birgt, würde der alte Nietzsche wohl zu unserer allgemeinen Corona-Katharsis sagen. Also haben wir die ganze Symbol-Schuld des Corona-Fatums schon im Prolog unseres Corona-Dekamerons in gesamt 13 Teilen, also der 10 Tage in einem authentischen Tagebuch-Stück, diesem Epilog zum angesprochenen Prolog als Beitrag vom 29. März 2020,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • heinrich stemeseder
 2

Vor 75 Jahren vom NS-Regime ermordet
Glaubenskirche: Gedenken an Dietrich Bonhoeffer

Am 9. April, heuer genau Gründonnerstag, jährt sich zum 75. Mal der Jahrestag der Ermordung des evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer. Er wurde von den Nazis noch knapp vor Ende des Zweiten Weltkriegs im KZ Flossenbürg ermordet. Der 1906 in Breslau geborene Bonhoeffer war bereits früh auf Konfrontationskurs mit dem NS-Regime gegangen. Bereits 1933 hatte er sich in deutlichen Worten in einer – seitens des Rundfunks vorzeitig abgebrochenen – Radioansprache deutlich gegen den Führerkult...

  • Wien
  • Simmering
  • Christian Buchar

POLIZEI-NEWS
Verletzter wehrte sich gegen Rettungseinsatz

LASBERG. Am Montag, 6. April, 18 Uhr, verständigte ein Autolenker das Rote Kreuz, weil er einen Mann mit einer Kopfverletzung am Boden liegen vorfand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte flüchtete der stark alkoholisierte Mann jedoch in ein angrenzendes Waldstück, wo er eine Viertelstunde später entdeckt wurde. Trotz seiner offensichtlichen Kopfverletzung verweigerte der Mann jegliche Hilfe und widersetzte sich anfänglich sogar einer Einlieferung ins Klinikum Freistadt. Im Zuge der...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Die Polizei musste einschreiten.

Corona: Polizeimeldung Kitzbühel
Zahlreiche Anzeigen für aggressive Jugendliche

KITZBÜHEL (niko). In Kitzbühel wurde am 4. April (16.11 Uhr) eine angebliche Rauferei angezeigt. Ein Pkw mit mehreren Insassen sei geflüchtet. Es setzte eine Polizeifahndung ein. Das Auto wurde festgestellt, die Insassen (zw. 14 u. 20 J.) flüchteten zu Fuß. Drei davon konnten gefasst werden. Sie waren unkooperativ und aggressiv. Die Polizisten stellten eine geringe Menge Cannabis-Krautreste sowie eine weiße polverartige Substanz sicher. Die Autokennzeichen waren gestohlen. Eine weitere...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
"Der letzte Weg" ist eine Geschichte von Thomas Fatzinek über den Widerstand im Ghetto von Białystok.
  7

Menschen im Gespräch
Widerständige Comics von Thomas Fatzinek

Comiczeichner Thomas Fatzinek über seine Jugend in Linz, das Thema Widerstand in seinen Geschichten und ein überraschend frühes Karriereende. LINZ. Der Linzer Thomas Fatzinek ist Wachmann in Wien. Bis vor Kurzem war er Comiczeichner. Ab 13. März sind seine Bilder beim Next Comic-Festival im StifterHaus zu sehen. Seit 2016 veröffentlichte er fünf Comicbände. Sie sind in Linz aufgewachsen. An was erinnern Sie sich besonders gerne? In meiner Jugend bin ich viel mit "übel beleumundeten...

  • Linz
  • Christian Diabl
Brucknerhaus-Intendant Dietmar Kerschbaum, Bürgermeister Klaus Luger, Musikschul-Direktor Christian Denkmaier und Kulturdirektor Julius Stieber betonten die Bedeutung künstlerischer Beiträge zur Erinnerung an die Befreiung des KZ Mauthausen.

Musikalische Gedenkveranstaltung
Mauthausen-Kantate erstmals in Linz

Im Mai ist die weltberühmte Mauthausen-Kantate zum ersten Mal in Linz zu hören. Maria Farantouri wird in Begleitung der Berliner Instrumentalisten im Brucknerhaus singen. LINZ. Am 5. Mai 1945 befreiten amerikanische Militärverbände die Konzentrationslager Mauthausen und Gusen. Auf den Tag genau 75 Jahre später erinnert die musikalische Gedenkveranstaltung "Mauthausen Kantate & other songs of humanity" an die Opfer des barbarischen NS-Regimes sowie an das Leid der KZ-Insassen. Die...

  • Linz
  • Katharina Wurzer

Ein piratiges Rechtsgutachten zum Transit. Auftrag von Gerecht. Eine Problemskizze
Sind wir das Volk? Frage zur Transitlage

MIT DEM EINTRITT ÖSTERREICHS IN DIE EU ist der Transitvertrag sowieso obsolet. Da waren sie alle fassungslos, als Professor für Völkerrecht & Recht der internationalen Beziehungen DDDr. Waldemar Hummer diesen Satz bei einer öffentlichen Veranstaltung an unserer Alma Mater zu Innsbruck in den propangandabewegten Zeiten kurz vor dem Beitritt ganz trocken servierte, als ginge es um das Eh-Schon-Wissen unter Gleich-Informierten & vor allem Gleich-Gesinnten. Wir, also ich, Heinrich...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • heinrich stemeseder
Die Interessengemeinschaft Bürgerbeteiligung mit den Protagonistinnen Christine Weissenberg, Elisabeth Wappelshammer, Iris Lindner (sitzend von rechts) sowie Moderatorin Martina Proksch-Weilguni (Mitte, rote Bluse) und den meisten Mitwirkenden des Arbeitstreffens.

„Interessengemeinschaft Bürgerbeteiligung“
Schwarzenau: Bürger wollen an Planung des Gemeindezentrums beteiligt werden

Der in Printmedien veröffentlichte Plan zum Bauwerk im Ortszentrum von Schwarzenau löst in Teilen der Bevölkerung Reaktionen aus. Der Bürgermeister bietet Dialog an. SCHWARZENAU. Im Ort an der Thaya formiert sich eine „Interessengemeinschaft Bürgerbeteiligung“. Anlass sind die Planungen zum neuen Gemeindezentrum, die bei interessierten Bürgern viele Fragen aufwarfen. Am 10. Februar trafen sich 25 Gemeindebürger, um konkrete Alternativen aufzuzeigen und jene dann gemäß ihrer Wichtigkeit zu...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
In Fisching wurde gegen die geplante Deponie demonstriert.

Geplante Deponie
Viel Unterstützung für die Bürgerinitiative

Bürgerinitiative setzte bei Demonstration klares Zeichen gegen Deponie in Weißkirchen. WEISSKIRCHEN. Rund 300 Unterstützer sind laut Eigenangabe zur Demonstration der Bürgerinitiative gegen die geplante Baurestmassen- und Asbestdeponie im Weißkirchner Ortsteil Fisching gekommen. Sprecherin Elli Wilding und ihre Mitstreiter freuten sich über den Zuspruch, auch über die Gemeindegrenzen hinweg. Unterschriften Neben mehr als 100 Stellungnahmen an die Umweltabteilung des Landes Steiermark...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Die Bürgerinitiative setzt Zeichen gegen die Deponie.

Weisskirchen
Bürgerinitiative demonstriert gegen geplante Deponie

Bürger wollen informieren und ihren Zusammenhalt gegen das Projekt zeigen. WEISSKIRCHEN. Die Bürgerinitiative gegen die geplante Baurestmassen- und Asbestdeponie im Weißkirchner Ortsteil Fisching ruft am Samstag, dem 30. November, um 10 Uhr zur gemeinsamen Demonstration auf der Wiese vor Silberrain auf. Das Grundstück befindet sich direkt gegenüber der geplanten Deponie der Rohrdorfer Umwelttechnik GmbH. Zusammenhalt zeigen Die Demonstration ist bei der Bezirkshauptmannschaft angemeldet....

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Schon 2012 wurde über eine Schließung des Bezirksgerichts in Rattenberg diskutiert, nun steht es wieder auf der Agenda des Justizministeriums.

Auch Rattenberg betroffen
Widerstand gegen Schließungspläne bei Bezirksgerichten

Bereits Mitte Oktober wurde bekannt, dass das Bundesministerium für Justiz beabsichtige, Bezirksgerichte zu schließen. In Tirol wurden bereits in der Vergangenheit die Standorte Hopfgarten im Brixental, Matrei in Osttirol, Ried in Tirol und Steinach am Brenner zugesperrt, nun sind fünf weitere von einer möglichen Schließung betroffen: Telfs, Zell am Ziller, Landeck, Rattenberg und Silz. Schon 2012 wurde darüber debattiert und von Radfeld aus sogar eine Petition zum Erhalt des Standorts...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Die sozialdemokratischen FreiheitskämpferInnen Tirol gedenken jedes Jahr, am 09. November, dieser grausamen Nacht und ihrer Opfer. 200 Personen fanden sich Samstagabend am jüdischen Friedhof ein um dem Pogromgedenken beizuwohnen.

Novemberpogrom
Alles Erfahren und Niemals Vergessen

TIROL. Die sozialdemokratischen FreiheitskämpferInnen Tirol gedenken jedes Jahr, am 09. November, dem Novemberprogrom vom 9. bis 10. November 1938. 200 Menschen gedenken den NovemberpogromAm Innsbrucker, jüdischen Friedhof gedachten am 9. November die sozialdemokratischen FreiheitskämpferInnen Tirol den Novemberpogromen. Rund 200 Menschen nahmen daran teil. Gedacht wurde an die Nacht vom 9. auf 10. November 1938. Damals schauten Tausende zu, als jüdische Familien überfallen, misshandelt und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
v.l.: Maximilian Probst, Enkel von Christoph Probst, Dekan Dirk Rupnow, Hildegard Kronawitter, Vorsitzende der Weiße Rose Stiftung e.V., Vizerektorin Ulrike Tanzer, Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe und Uwe Steger, Pressesprecher der Universität Innsbruck bei der Eröffnung der Ausstellung „Weiße Rose. Der Widerstand von Studenten gegen Hitler, München 1942/43” vergangenen Montag.
 1

Ausstellungseröffnung
"Der Widerstand von Studenten gegen Hitler, München 1942/43”

TIROL. In einer Ausstellung der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck können Interessierte einen Einblick in die Widerstandsgruppe "Weiße Rose" erhalten. Noch bis zum 2. Dezember wird der Widerstand von Studenten gegen Hitler beleuchtet und seine Mitglieder vorgestellt.  „Weiße Rose. Der Widerstand von Studenten gegen Hitler, München 1942/43”In Kooperation mit der Weiße Rose Stiftung e.V. zeigt die Universität Innsbruck eine Ausstellung, die die Widerstandsgruppe von Studenten...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Gudrun Moitzi und Gottfried Sperl starteten eine Unterschriftenaktion.
 1

Murau
Schließung des Bezirksgerichts soll verhindert werden

Freiheitliche starten Unterschriftenaktion. Im Landtag sprachen sich alle Parteien für den Erhalt der Bezirksgerichte aus. MURAU. Eine Expertengruppe hat für Aufregung in Murau gesorgt. Aus dem Abschlussbericht der Arbeitsgruppe "Gerichts-Strukturreform" im Justizministerium geht die Empfehlung zur Auflösung von drei Bezirksgerichten einher. Unter anderem soll das Bezirksgericht Murau aufgelöst und dem Standort Judenburg einverleibt werden. "Ein Eklat" Die FPÖ sieht in dieser Empfehlung...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Die Betreiberfirma Rohrdorfer verschob die Verhandlung über die Deponie.

Murtal
Verhandlung über Deponie wurde verschoben

Überraschung im Weißkirchner Gemeinderat, Verhandlung über geplante Deponie wurde vom Betreiber verschoben. WEISSKIRCHEN. Gut eine Woche nach der letzten Gemeinderatssitzung wurde in Weißkirchen erneut getagt. Und es ging wieder um die geplante Asbestdeponie. Diesmal war Rechtsanwalt Georg Eisenberger von der gleichnamigen Grazer Kanzlei anwesend und präsentierte die von ihm ausgearbeiteten Einwendungen. Verhandlung verschoben Die erste überraschende Meldung war aber, dass die für den...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.