11.05.2016, 12:19 Uhr

Der Dorfladen Wirth – Die Region unter einem Dach

Der Dorfladen Wirth in Steinbrunn vereint eine die Produkte der ganzen Region unter einem Dach. (Foto: Dorfladen Wirth)

Andreas Wirth gewann mit seinem Dorfladen den Regionalitätspreis 2015 in der Kategorie Handel

STEINBRUNN. Es gibt viele Unternehmen, die sich das Stichwort Regionalität an die Fahnen heften – nur wenige können dies aber auch stichhaltig argumentieren. Andreas Wirth aus Steinbrunn hat ein Argument, das alle anderen problemlos in den Schatten stellt – seinen Dorfladen Wirth.

Das kleine Einkaufszentrum

Schon ein kurzer Blick in seinen Laden genügt, um Gewissheit zu haben: Dieser Mann hat eine ganze Region unter ein einziges Dach gebracht. Und zwar unter jenes einer ehemaligen Billa-Filiale im Ortszentrum von Steinbrunn, das der Unternehmer 2011 erworben hatte. Wirth: „Ich hatte viele Ideen, was man daraus machen könnte, geworden ist es ein vielseitiges kleines Einkaufszentrum.“ Und wie es das geworden ist.

Alles aus der Region

Neben einem Elektrofachhandel, einem Elektroinstallationsunternehmen, einer Wäschereiübernahme sowie einer Postpartnerstelle beherbergt das Gebäude heute eine Musikschule, eine Tortenboutique, mehrere Wohnungen sowie den hoch geschätzten Dorfladen.
Dieser handelt mit hausgemachten Wildprodukten und Spezialitäten aus der Region, welche direkt von den umliegenden Bauern hergestellt und geliefert werden. Im Sortiment befinden sich u.a. Gebäck, Wurstund Käsewaren, Milchprodukte, Sauerwaren, Teigwaren, Gewürze, Liköre, Wein, Bier, Schnaps und diverse Geschenksartikel – kurz gesagt: alles, was das regionale Herz begehrt.

Anlaufstelle im Ortszentrum

"Unser Rezept ist der tagtägliche und direkte Kontakt mit allen unseren Kunden", erklärt Andreas Wirth. "Wir sind eine zentrale Anlaufstelle, wo sich Jung und Alt mitten im Ortszentrum für einen kleinen Einkauf, aber oftmals auch nur zum Plaudern treffen“, führt Wirth weiter aus.

1,2 Millionen investiert

Insgesamt sieben Monate dauerte die Umbauphase des Dorfladens Wirth, bevor dieser am 25.09.2013 seine Pforten öffnen konnte. Dabei ließ sich der dreifache Familienvater sein regionales Projekt einiges kosten – achtete gleichzeitig aber auch darauf, dass das investierte Geld in der Region bleibt. „Die Gesamtinvestitionssumme von 1,2. Mio. Euro wurde rein mit regionalen Firmen umgesetzt“, so Wirth, der seine Karriere 2008 mit einem Einzelunternehmen in der Garage seines Vaters startete.

"Mama kocht" ab dem 1. Juni

Der Dorfladen Wirth hat jedoch noch lange nicht die Grenzen seines regionalen Angebotes erreicht. Am 1. Juni 2016 eröffnet Andreas Wirth nämlich sein eigenes kleines Bistro direkt neben seinem Dorfladen. Unter dem Namen „Mama kocht“ wird dort in Zukunft bodenständige Hausmannskost, natürlich ausnahmslos mit regionalen Produkten zubereitet, angeboten. Neben Frühstück und Mittagsmenüs wird es dort auch diverse Brötchen geben – und das alles auch zum Mitnehmen. „Ich möchte damit das Zentrum von Steinbrunn wieder ein Stückchen mehr beleben“, erklärt der Unternehmer sein Vorhaben.





Wirtschaftskammer Burgenland I LA 21 - Dorferneuerung im Burgenland I Arbeiterkammer Burgenland I Energie Burgenland I Burgenländische Landwirtschaftskammer I Leier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.