13.10.2016, 08:00 Uhr

Tanzperformance "Ingeborg brichts"

Wann? 20.10.2016 18:30 Uhr

Wo? Honditschkreuz, Gailtal Str., 9620 Obervellach AT
(Foto: www.evaundeva.com)
Obervellach : Honditschkreuz | Unscheinbar, vergessen und fast ein bisschen gespenstisch. Ein Unort? Das Honditschkreuz. Angeblicher Fluchtpunkt in Ingeborg Bachmanns Jugendjahren. Schönes Tal, schönes Fernweh - zum Aufbrechen bereit.

Die installativer Tanzperformance „Ingeborg bricht’s“ beschäftigt sich mit dem Thema Grenzen und Schweigen im Kontext Ingeborg Bachmanns und ihren Texten. Grenzen als Thema, das die Autorin in ihren Texten immer wieder zu erwähnen vermochte, ein Thema - aktueller kann es gar nicht liegen. Zwei Tänzerinnen und zwei Musiker begeben sich dabei auf eine Expedition um Grenzbereiche im Sinne der Bachmann zu verstehen. Sie selbst führte den Wunsch nach einer Überschreitung der sprachlichen Grenze auf ihre geographische Herkunft aus einem Grenzland zurück. Die Grenze umgibt den Handlungsspielraum - den Spielraum der eigenen Identität.

Mitwirkende

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit 12 Schülern des BORG Hermagor entwickelt und präsentiert.
Tanz & Performance: Leonie Humitsch und Stefanie Sternig
Musik & Sounddesign: Peter Plos und Markus Rainer
Performance: Schüler des BORG Hermagor
Technik & Lichtdesign: Silvia Auer


Die zeitgenössische Tanzperformance findet am Donnerstag, dem 20. Oktober, um 18.30 Uhr beim Honditschkreuz bei Obervellach im Gailtal statt.
ACHTUNG: Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung in der Aula des Borg/HLW in Hermagor statt.

Eintritt: freiwillige Spenden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.