17.03.2016, 13:59 Uhr

Papst-Koch stand auf der Nassfeld-Kofelalm am Herd

Die Kofelalm am Nassfeld war passende Location für ein kulinarisches Alpen-Adria-Projekt

Den Dialog unter den Völkern feiert man am Esstisch.

NASSFELD (jost). „Kern des Projektes Cultgenuss ist der Dialog, den wir heute in Europa, angesichts der aufkommenden politischen und kulturellen Herausforderungen, mehr denn je benötigen“ erklärte der italienisch-deutsche Projekt- und Evententwickler Fausto Castellini kürzlich anlässich eines besonderen kulinarischen Abends auf der Kofelalm am Nassfeld.
Auf kärntnerisch würde man sagen: „Beim Red’n kommen die Leut‘ z’omm...“

Kulinarische Premiere

Das deutsch-italienisch-österreichische Projekt „Cultgenuss“ verfolgt das Ziel, durch die Hervorhebung und Präsentation ausgewählter Themen und Regionen aller drei Länder den gegenseitigen Dialog weiter auszubauen und für Kontinuität in der Kommunikation zu sorgen, frei nach dem Grundsatz des Papst-Koches Sergio Dussin „Den Dialog unter den Völkern feiert man am Esstisch.“
So entstand innerhalb kurzer Zeit über ein geschicktes, grenzüberschreitendes Netzwerk das entschlossene Zusammenfinden namhafter Köche und Konditoren der Alpen-Adria-Region, mit der Zielsetzung, am 27.April die kulinarisch umgesetzte „Cultgenuss-Idee“ im Rahmen einer Charity-Veranstaltung zugunsten der österreichischen Kinderhilfsorganisation „Mirnmore“ zu präsentieren.
Als Veranstaltungs-Location für diese Premiere haben die Organisatoren die Wiener Kanzlei KSW im Boot.

Küchen-Prominenz

Zu einem genüsslichen „Probekochen“ für diese grenzüberschreitende Kulinarik-Premiere lud das NLW-Tourismus Marketing Team in Zusammenarbeit mit Projekt-Gründer Fausto Castellini und Konditormeister Erich Semmelrock vor wenigen Tagen zu einem genüsslichen Kulinarik-Abend auf die Kofelalm am Nassfeld.
Namentlich zauberten dort auf beinahe 2000 m Seehöhe die Weissensee-Gourmets Hannes und Martin Müller, Papst-Koch Sergio Dussin aus Bassano del Grappa, der deutsche Zuckerkünstler Georg Maushagen sowie Hermagor’s Konditormeister Erich Semmelrock für etwa 30 geladene Gäste und Medienvertreter regionale Spezialitäten aus Kärnten, aus dem Veneto und aus dem Rheinland. Mit im Boot ist auch der Hermagorer „Bärenwirt“ Manuel Ressi, der jedoch an diesem Abend leider terminlich verhindert war.
Serviert wurden Köstlichkeiten wie Gailtaler Speck, Weissensee-Fisch, Käse-Feinheiten aus der Region Bassano del Grappa sowie dazupassende süße Versuchungen aus dem Rheinland und aus der Wulfeniastadt, alles geschmacklich optimiert und mit Wein-Besonderheiten aus dem Lavanttal sowie aus dem Veneto abgerundet.

Kulinarisch verwöhnen ließen sich u.a. Peter Kunz, Christina Ball, Kurt Genser, Markus Brandstätter, Johann Gartner, Franz Janschitz, Albert Jank, Bernd Resch, Hannes und Gerda Pichler, Gerhard und Karolin Zimmermann, Christian und Karoline Warmuth, Günther Fian, Karl Tillian, Ignaz und Melitta Assinger, Edi Rainer usw.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.