04.05.2016, 12:20 Uhr

AMS Horn: Abwärtstrend bei Arbeitslosigkeit hält an

(Foto: AMS)
BEZIRK. Entgegen dem NÖ-Trend hält der Abwärtstrend bei den Arbeitslosen im Bezirk Horn an. "Um jedoch langfristig Arbeitslosigkeit abbauen zu können, würde ein (viel) stärkeres Wirtschaftswachstum nötig sein als es derzeit vorliegt und weiterhin prognostiziert wird“, analysiert AMS Horn-Chef Ferdinand Schopp die aktuelle Entwicklung am Arbeitsmarkt. "Wir sind natürlich von der Entwicklung des nö. Arbeitsmarktes abhängig und hier stieg die Arbeitslosigkeit um knapp 2 Prozentpunkte."

Erfreulicherweise stehen am regionalen Arbeitsmarkt in Horn mit Ende April 797 Arbeitslose beim AMS in Vormerkung, das sind um 22 (od. 2,7%) weniger als im Vorjahr.
In Summe ergeben sich damit Ende April 957 Jobsuchende, die entweder arbeitslos vorgemerkt oder in Schulungsmaßnahmen des AMS sind.
Aufgrund der günstigen Witterungslage ist die Arbeitslosigkeit in den Bauberufen auch Ende April deutlich (-20,7%) unter der des Vorjahres.
Ein Rückgang der Arbeitslosigkeit ist erfreulicherweise auch bei den Jugendlichen (bis unter 25 Jahre) festzustellen. Hier waren mit 131 um 3,7% weniger vorgemerkt als im Vorjahr.
Auch bei den 25- bis unter 50-jährigen arbeitslosen Personen konnte ein Rückgang um 31 oder 7,1 % verzeichnet werden.
Schwierig bleibt die Arbeitsmarktlage für 262 ältere Personen (über 50 Jahren), die ihre Arbeitsstelle verloren haben sowie für 94 Personen mit nicht-österreichischer Staatsbürgerschaft. Bei diesen beiden Personengruppen ist leider ein Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres zu verzeichnen.

Bei den gemeldeten offenen Stellen zeigen sich schon seit Anfang des Jahres positive Anzeichen für eine moderate Belebung der Konjunktur.
Mit insgesamt 91 offenen Stellen und 31 Lehrstellen (inklusive nicht sofort verfügbare) liegt das AMS Horn deutlich über den Vergleichswerten des Vorjahres.

Die Arbeitslosenquote in Horn mit 7,2 % (- 0,3 % Pkt.) liegt deutlich unter dem NÖ-Schnitt von 9,6 % bzw. dem Ö-Schnitt von 9,1%.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.