12.04.2016, 12:26 Uhr

Land NÖ unterstützt die Theateraufführungen auf der Rosenburg mit 320.000 Euro

(Foto: www.sommernachtskomoedie-rosenburg.at)

LH Pröll: Theaterklassiker sorgen für grenzenloses Vergnügen

Die Theateraufführungen auf der Rosenburg werden bis 2018 vom Land Niederösterreich unterstützt. Die Landesregierung hat in ihrer heutigen Sitzung auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll einem Finanzierungsbeitrag in der Höhe von insgesamt 320.000 Euro zugestimmt. „Das Festival auf der Rosenburg holt Theaterklassiker, Kultfilme und große Geschichten auf ihre Bühne und sorgt damit für grenzenloses Vergnügen“, so Landeshauptmann Pröll.

Ziel des Festivals unter der künstlerischen Leitung von Nina Blum lautet qualitativ hochwertige, aber auch witzige Komödien der Weltliteratur zur Aufführung zu bringen. Eine Besonderheit des Spielortes ist die Rundbühne, die einerseits gute Sichtbarkeit aus allen Reihen gewährt, anderseits besondere Anforderungen an Stückwahl und Inszenierung stellt. Ein großer Vorteil der Rundbühne ist ihre Überdachung, somit kann auch bei Regen gespielt werden.

Für die heurige Saison wurde das Stück „Kalender Girls“ von Tim Firth gewählt. Diese Geschichte war im Jahr 2003 in der Verfilmung mit Helen Mirren und Julie Walters ein großer Publikumserfolg. Erzählt wird eine Geschichte über Freundschaft, Schönheit, Liebe und Tod. Fix im Ensemble sind Schauspielgrößen wie Ernie Mangold, Babett Arens oder Doina Weber.

Für die Saison 2017 wurde das Stück ebenfalls bereits ausgewählt: Geplant ist die Aufführung der Komödie „Mein Freund Harvey“ von Mary Chase. Dieses am New Yorker Broadway 1944 uraufgeführte Stück entpuppte sich binnen weniger Jahre zu einem wahren Dauerbrenner, nicht nur im anglikanischen Sprachraum.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.