28.04.2016, 17:07 Uhr

Revolution im Kindertraining

Bernhard Csar will Kindern auch eine richtige selbstbewusste Haltung vermitteln (Foto: Csar)

Das HOT-Training vermittelt sportliche und soziale Kompetenzen.

KLAGENFURT. Eltern wollen ihren Kindern alles mitgeben, was sie für ein erfolgreiches Leben brauchen. Sport gehört natürlich dazu.
Mit dem Heroes of Tomorrow (H.O.T.) Kindertraining trainieren die kleinen Helden die effektivsten Übungen aus fünf Sportarten und erlernen auch soziale Kompetenzen auf spielerische Art.

Fünf Sportarten

"Vor einem guten Jahr entstand die Idee ein optimales und modernes Freizeitprogramm für Kinder zu erstellen", erklärt Initiator und leidenschaftlicher Kindertrainer Bernhard Csar. Mit einfachen und effektiven Übungen aus den fünf Sportarten Fußball, Basketball, Kampfkunst, Leichtathletik und Fitness/Kraft/Kondition will man die Kinder zu Sport motivieren. Räumliches Denken und Koordination von Händen und Beinen werden gefördert. "Die Hauptzielgruppe des HOT-Trainings sind sieben- bis 13-jährige Kinder, da Studien gezeigt haben, dass ab dem Schuleintritt weniger Sport gemacht wird."
In Kärnten gibt es bereits in zahlreichen Bezirken speziell ausgebildete HOT-Trainer, die Kurse anbieten und das HOT-Center in der Klagenfurter Völkermarkterstraße. "Wir haben irrsinng gute Trainer an Bord und sind immer auf der Suche nach Personen, denen dieses Thema wichtig ist."

Soziale Kompetenz

HOT ist ganzheitlich und nachhaltig und greift auch so heiße Eisen wie Ordnung, Höflichkeit und Fairness von einer spielerischen neuen Seite an. Wertevermittlung und die Entwicklung von Selbstbewusstsein ist Teil jeder einzelnen Trainings-Einheit. Mit einer eigens erstellten App werden die sportlichen und charakterlichen Erfolge der Kinder in Form von Heldenpunkten und Orden sichtbar gemacht. "Die Kinder sollen dadurch motiviert werden sich auch außerhalb der Trainingszeit heldenhaft zu benehmen und sportlich aktiv zu sein."

Zur Sache

Über die Apps sind Trainer, Eltern und Kinder verbunden. Sie vermitteln eine motivierende positive Statistik, die die Erfolge der Kids darstellen. In monatlichen Challenges wird der Ehrgeiz der kleinen Helden zusätzlich angespornt.

Auch die Eltern erhalten eine App. So können sie ihre Kinder auch zuhause beim Heldenpunktesammeln unterstützen. Die App dient auch der Kommunikation mit dem Trainer. So erhalten sie unverzüglich Infos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.