12.08.2016, 14:50 Uhr

Kuhnle verpasst die Medaille nur knapp

Geschafft: Corinna Kuhnle erreicht mit drei Fehlern und einer Zeit von 1 Stune und 44 Minuten das Ziel. (Foto: privat)
HÖFLEIN / RIO. Nur zwei Sekunden hätten Wildwasser-Kanuntin Corinna Kuhnle auf die Bronze-Medaille gefehlt. Mit insgesamt drei Fehlern erlangte Kuhnle mit einer Zeit von einer Stunde und 44 Minuten schlussendlich den fünften Platz im Finale. Doch die 29-jährige bewahrt die Fassung und erzählt: "Sicher ist die Enttäuschung da, aber ich bin im Endeffekt zufrieden mit mir selbst. Der Tag hat extrem viel Spaß gemacht. Aber es ist nicht der Lauf, den ich mir im Finale erhofft hatte. Auf der anderen Seite war es kein kompletter Verhau." Zu den Fehlern erwähnt die Höfleinerin: "Der erste Fehler war schwierig zu vermeiden, weil der Wind das Tor verweht hat. Das war vielleicht nicht 100 Prozent ein Fehler von mir. Die zweite Berührung war definitiv mein Fehler. Ich bin dann auch von der Linie nicht ganz sauber gefahren."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.