Photovoltaik

Beiträge zum Thema Photovoltaik

2 2

Voller Sonnenenergie aus dem Lockdown
Das Stromdach am Silbersee

In Zusammenarbeit mit dem jungen Unternehmen Collective Energy startete das Kritzendorfer Gasthaus am Silbersee ein gemeinschaftliches Projekt zur Energiewende. Genussmenschen und Klimaschützer:innen ermöglichen mit dem Kauf von exklusiven Paketen den Bau einer Photovoltaikanlage am Dach des Gasthauses. Zum Dank für ihren Einsatz erhalten sie verschiedene Vergünstigungen im beliebten Ausflugslokal. Leopold, "Poldi", Offmüller ist Inhaber des seit 120 Jahren in Familienbesitz befindlichen...

  • Klosterneuburg
  • Michael Hinterreiter
Photovoltaik-Anlage für die Raiffeisenbank Klosterneuburg.

Raiffeisenbank Klosterneuburg startet Energiesparmaßnahmen

KLOSTERNEUBURG. Die Raiffeisenbank Klosterneuburg hat sich entschlossen, ökologisch wertvolle Akzente zu setzen, um einen Beitrag für eine positive Umweltbilanz zu leisten. Deshalb wurde mit der Firma Göttinger eine regionale Firma mit der Umsetzung und Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Raiffeisengebäude am Rathausplatz beauftragt. 34 Photovoltaikpanelen der neuesten Generation werden derzeit auf dem Dach angebracht und zukünftig Strom aus Sonnenenergie liefern. Damit leistet die...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
DAS  Dach des Katastrophenlagers von Klosterneuburg trägt die neue, mittlerweile 18. PV-Anlage der Stadt.  Krzysztof Pyrek (Referatsleiter Abwasserentsorgung), Leonhard Schmuckenschlager, Gemeinderätin Eva Feistauer, Thomas Gutenthaler, Leiter der ausführenden Firma, und seine Mitarbeiter, Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart, und e5-Teamleiter Vizebürgermeister Roland Honeder.�

Stadtpolitik
18. Photovoltaikanlage der Stadt

Seit elf aktiven Jahren verfolgt die Stadt mittlerweile mit dem e5 Programm konstant den Weg zu einem energieunabhängigen Klosterneuburg. Jetzt konnte auf dem Dach des Katastrophenlagers die 18. Photovoltaikanlage in Betrieb genommen werden. KLOSTERNEUBURG. Auf den Dächern des KAT-Lagers gleich bei der Donau wurde die 18. Photovoltaikanlage der Stadt errichtet. Der produzierte Strom der neuen Photovoltaikanlage wird direkt in das Netz der Kläranlage eingespeist und ist damit ein weiterer...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Die Biomasseheizwerke in Ternitz (Bild) und Zwettl wurden bereits mit Photovoltaikmodulen ausgestattet.
3

Sonnenstrom und Naturwärme
Klosterneuburgs Biomasseheizwerk erhält Photovoltaik-Anlage

EVN rüstet elf Biomasseheizwerke mit Photovoltaikanlagen aus, darunter jenes in Klosterneuburg – fünf weitere stehen kurz vor der Umsetzung KLOSTERNEUBURG/NÖ. Schon jetzt leisten die rund 80 Biomasseheizwerke der EVN einen wichtigen Beitrag für die Energiewende: Sie verwandeln Biomasse aus der Region in nachhaltige Naturwärme für die Region. Von nun an kommt bei einigen Biomasseheizwerken ein weiterer Nutzen dazu: Auf dem Dach von elf Anlagen und den jeweils angrenzenden Biomasselagern wurden...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Bild: Untergehender Mond mit Strommast

UMWELT
KANN MONDLICHT STROM ERZEUGEN?

KLOSTERNEUBURG/NÖ: Vor einigen Tagen war Vollmond und viele Menschen können deshalb nur schwer ein- oder durchschlafen. Erzeugt eigentlich das Mondlicht Strom, wenn es auf eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) trifft? "Ja, aber viel zu wenig", hört man in Expertenkreisen. Die Leistung der Sonnenstrahlung, die eine Photovoltaikanlage erreicht, ist bei wolkenlosem Himmel bei etwa 1000 Watt pro Quadratmeter. Das Mondlicht hat etwa 0,003 Watt / Quadratmeter.

  • Klosterneuburg
  • Peter Havel
Stadtrat Leopold Spitzbart, Vizebürgermeister Roland Honeder vor der Photovoltaik-Anlage am Kollersteig.
3

Klima-Pioniere im Bezirk

Kleine Schritte für ein besseres Klima: Unsere Gemeinden steuern mit LEDs, E-Autos und Solaranlagen dem Klimawandel entgegen. KLOSTERNEUBURG. Klimakrise: Die Welt redet über Elektroautos, CO₂-Abgabe und Steuern auf unser Schnitzel. Alles, um Energie zu sparen und unser Klima zu retten. Unsere Gemeinden im Bezirk Tulln sind da oft schon einen Schritt weiter. Sie reden nicht, sie handeln. Immer mehr Straßenlaternen leuchten mittels LED, immer mehr Gemeindefahrzeuge sind E-Autos und immer mehr...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Das Dach des Laborgebäudes der Kläranlage trägt die neue, mittlerweile 17. PV-Anlage der Stadt und (v.l.) Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart, Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, Krzysztof Pyrek (Referatsleiter Abwasserentsorgung), e5-Teamleiter Vizebürgermeister Roland Honeder, Stadtrat Dr. Stefan Mann, Günter Huber (Abwasserentsorgung), Thomas Gutenthaler (r., Leiter der ausführenden Firma Elektro Gutenthaler)

Photovoltaik
Die 17. Photovoltaik-Anlage hat den Betrieb aufgenommen

KLOSTERNEUBURG. Die bereits die 17. kommunale Photovoltaik-Anlage ist in Betrieb genommen. Damit verfolgt die Stadt das in der eigenen Energiestrategie gesetzte Ziel auch nach 10 aktiven Jahren konsequent weiter. Im Zuge des e5-Programms geht Klosterneuburg konstant seinen Weg in Richtung Energieunabhängigkeit. Die neue PV-Anlage ergänzt die Stromproduktion auf der Kläranlage und hat eine Spitzenleistung von 35,34 kWp (Kilowattpeak). Damit kann der Jahresstrom von rund zehn Familien erzeugt...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Bezirksrätin Beate Hemmelmayr (Grüne) wünscht sich Maßnahmen gegen den Lärm von Autobahn und Brigittenauer Lände.

Lärmbelastung
Es ist zu laut im Kornhäuselviertel

Die Bewohner des Kornhäuselviertels leiden unter starkem Straßenlärm. Das soll sich nun ändern. BRIGITTENAU. Über den Lärm ärgert man sich im Kornhäuselviertel schon länger. Doch seit die Plakattafeln am ASKÖ-Platz in der Hopsagasse renoviert wurden, sind Autos der stark befahrenen Brigittenauer Lände und der Autobahn-Auffahrt noch lauter hörbar. Bezirksrätin Beate Hemmelmayr (Grüne) hat das Problem in Angriff genommen. Ihrem Antrag im Bezirksparlament auf eine Lärmmessung haben sich alle...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
Anzeige
Saubere Energie durch die Sonnenstrahlung hilft auch noch Geld sparen. Siblik informiert, wie das geht.
1 3

Photovoltaik Förderung 2018: Siblik Elektrik fördert Ihren Umstieg auf smarte Sonnenenergie mit bis zu 500 Euro

Seit Ende März wird nachhaltige Energienutzung nicht mehr von der Regierung gefördert, obwohl es genug Interessenten gibt, die auf saubere Energie umsteigen wollen. Die gute Nachricht: Siblik SmartHome fördert Photovoltaikanlagen bis zu 500 Euro. Die staatliche Förderung von Sonnenenergie-Anlagen wurde heuer nicht verlängert, weiß Norbert Ahammer, Geschäftsführer von Siblik. Für Interessenten für erneuerbare Energie hat Siblik jedoch eine gute Nachricht parat: Siblik, seit 80 Jahren...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
Roman Pernitz, VzBgm. Energieeffizienzstadtrat Roland Honeder und UGR Leopold Spitzbart
3

Sonnenenergie vom Dach des Kindergartens

Auf dem Dach des im Jänner eröffneten Kindergartens Kritzendorf ging die jüngste Photovoltaikanlage der Stadt in Betrieb. 78 Paneele erzeugen hier rund 20 Kilowattpeak Ökostrom, der zum überwiegenden Teil gleich im Kindergarten selbst verwendet wird. KLOSTERNEUBURG (pa). Der Neubau des Kindergartens in Kritzendorf ist nicht nur auf die Bedürfnisse der fast 100 Kinder, die ihn seit Jahresbeginn besuchen, zugeschnitten. Er setzt auch in Sachen Nachhaltigkeit und Energiesparen neue Maßstäbe. So...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Anzeige
2 7

Siblik Smart Home auf der Bauen & Energie Wien 2018 war ein voller Erfolg!

Siblik Smart Home präsentierte sich heuer auf der Bauen & Energie Messe Wien mit Ihrem Partner smart:ex! Am Freitag und Samstag konnten Besucher der Messe dem Experten Alfred Pichsenmeister beim seinem Vortrag zum Thema "Leistbares Wohnen" im Einfamilienhaus durch SmartHome folgen. Ob Photovoltaik-Anlagen oder energieeffizientes Heizen - die Besucher erhielten Informationen zu den neuesten Technologien aus erster Hand. Auf besonders großes Interesse stieß bei den Messegästen das Thema...

  • Wien
  • Favoriten
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
WB Nina Ollinger, Thomas Gutenthaler, Tochter Caroline Gutenthaler und FiW Martina Polndorfer
1 2

Zufriedene Kunden und motivierte Mitarbeiter

Auch diese Woche besuchte der Wirtschaftsbund im Rahmen der Unternehmerportraits ein traditionsreiches Klosterneuburger Unternehmen: Elektro Gutenthaler. KLOSTERNEUBUR (pa). Der Traditionsbetrieb wurde 1937 von Leopold Sperka, dem Großvater des derzeitigen Eigentümers Thomas Gutenthaler, gegründet. Thomas Gutenthaler übernahm 2012 das Unternehmen von seiner Mutter Irma und seinen beiden Brüdern Harald und Dieter. Seit 2015 ist auch seine Tochter Caroline – als nunmehr vierte Generation – im...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Energieeffizienzstadtrat Roland Honeder, Stadtrat Stefan Mann, Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart, Referatsleiter Alexander Weber und Thomas Gutenthaler gaben gemeinsam den Startschuss für umweltfreundliche Energiegewinnung auf dem Dach der Volksschule Kierling.

Glückszahl für die Umwelt: Die 13. Photovoltaikanlage ist in Betrieb

Während der Sommerferien wurde in der Volksschule Kierling eine neue Photovoltaikanlage errichtet. Rechtzeitig mit Schulbeginn kann die nunmehr 13. Anlage in Betrieb genommen werden. Insgesamt erzeugt die Stadtgemeinde damit Ökostrom für rund 350 Haushalte. KLOSTERNEUBURG (pa). Die neue PV-Anlage am Schulgebäude in Kierling liefert mit 54 Paneelen auf einer Fläche von ca. 88 m2 eine Leistung von 14,58 kWp. An sonnigen Tagen wird damit leicht die ganze Schule mit Energie versorgt, zusätzlich...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Das riesige Dach des Recyclinghofs liefert dank 176 Quadratmetern Photovoltaikpaneelen Sonnenstrom für die Kläranlage dahinter.
2

11. Photovoltaik-Anlage ist unter Strom

KLOSTERNEUBURG (red.) Im Jahr 2012 wurde das Energiekonzept der Stadtgemeinde verabschiedet. Viele Stunden an Energie und Ingenieurskunst brachte die Stadtgemeinde auf, um nun vier Jahre und 11 Photovoltaikanlagen später mit mehr als 200 Kilowatt Peak Anlagenleistung umweltfreundlichen Strom auf Dächern von gemeindeeigenen Gebäuden zu erzeugen. Bisher produzierte die neue, 11. Anlage 9,4 MWh Strom. Ein Privathaushalt mit zwei Personen verbraucht ca. 3,1 MWh im Jahr, also konnte in drei...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)
Stolz: Stefan Mann, Roland Honeder, Leopold Spitzbart und Dietmar Schuster.
1

10. Photovoltaik-Anlage für Klosterneuburg

KLOSTERNEUBURG (red.) Vor wenigen Tagen wurde die neue Photovoltaikanlage auf dem Dach des Hackschnitzellagers am Haschhof fertiggestellt und offiziell übergeben. Aus diesem Grund trafen sich, zu einer Besichtigung vor Ort, Energieeffizienzstadtrat Roland Honeder, Stadtrat Stefan Mann, Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart und der Leiter des Leiter des Wirtschaftshofes Dietmar Schuster. Energieeffizienzstadtrat Roland Honeder berichtet: „Um einen energieautarke Stromversorgung der Kompostanlage...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)

Über den Dächern: Photovoltaik auf Recyclingplatz

KLOSTERNEUBURG (red.) Als weiterer Schritt zur energieautarken Kläranlage wird eine 28,08 KWpeak Photovoltaikanlage auf dem Flugdach des Recyclingplatzes errichtet. Die Anlage soll den gewonnenen Ökostrom direkt in den Strom‐ kreis der Kläranlage einspeisen und so den Energiebedarf senken.

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)
Gemeinsam mit Irene Jakobi nahmen Roland Honeder und Leopold Spitzbart die Telefonzelle in Betrieb.

Neu: Telefonzelle mit Strom

KLOSTERNEUBURG (red.) Telefonieren, Internetsurfen und gleichzeitig sogar das E‐Fahrzeug aufladen – das bieten ab sofort eine Telefonzelle in Klosterneuburg. In verkehrsgünstiger Lage bei der Kreuzung Wiener Straße und Weidlinger Straße errichtet, ermöglicht sie ab sofort allen, die mit Elektrofahrzeugen in Klosterneuburg unterwegs sind, ein bequemes „auftanken“. Und das geht ganz einfach: Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugt den Strom, der zum Betrieb von Telefon und Touchscreen...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)

Die Sonne drinnen genießen

KLOSTERNEUBURG. Wärend im Nahen Osten Kämpfe ums Erdöl toben, schlägt unser Land einen anderen Weg ein. Bis Ende des Monats sollte der gesamte Strom in Niederösterreich aus erneuerbarer Energie kommen (siehe Interview). Die Bezirksblätter haben den Sonnenkönig der Region besucht. An der richtigen Adresse in Sachen Photovoltaik-Anlagen (PV) ist man bei Thomas Gutenthaler, der sowohl auf dem Dach seiner Firma als auch am Privathaus Anlagen montiert hat. Die Nachfrage an Paneelen habe stark...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)
SPÖ Klosterneuburg beim Sommerfest in Rot des GVV NÖ. vlnr: StR Karl Schmid, BV und StR Dr. Stefan Mann, SPÖ-Landesvors. Bgm. Mag. Matthias Stadler, GR Elfriede Auer, GVV BV GR Harald Prenner, Präsident des GVV NÖ LTAbg. Bgm. Rupert Dworak

Mitglieder des Gemeindevertreterverbandes treffen einander

Bei herrlichem Sommerwetter und entspannter Atmosphäre tauschte man sich aus KLOSTERNEUBURG (red). Beim gestrigen Sommerabend in Rot des Gemeindevertreterverbands (GVV) NÖ war die Stimmung nicht nur aufgrund des herrlichen Sommerwetters hervorragend. VertreterInnen der SPÖ-Klosterneuburg besprachen in entspannter Atmosphäre die kommenden Themen für den Sommer und Herbst 2015 mit dem GVV Präsidenten LTAbg. Rupert Dworak, sowie dem Landesparteivorsitzenden Bgm. Mag. Matthias Stadler. An...

  • Klosterneuburg
  • Marion Egerth
Anzeige
Solarkraftwerk Siemensstraße
2

SPAR baut neue Photovoltaik-Anlagen in Niederösterreich

In die klimafreundliche Energieversorgung der SPAR-Supermärkte investiert der österreichische Lebensmittelhändler noch heuer eine Million Euro. Die ersten drei der insgesamt 18 neuen Photovoltaik-Anlagen werden in Ebreichsdorf, Guntramsdorf und Brunn am Gebirge derzeit fertiggestellt. Für weitere Anlagen in Niederösterreich werden derzeit Standorte ausgewählt. Bis Jahresende will SPAR österreichweit mit insgesamt 30 Anlagen auf SPAR-Dächern rund 1.500 kWp* Leistung erreichen. Die produzierte...

  • Baden
  • Spar Niederösterreich
Energieeffizienzstadtrat Roland Honeder (ÖVP) und Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart (ÖVP) auf dem Dach des Bürogebäudes der Kläranlage.

Energiekonzept: Erste Welle der Photovoltaikanlagen ist am Netz

KLOSTERNEUBURG. Im Energiekonzept der Stadtgemeinde Klosterneuburg wurde unter anderem vorgeschlagen, den Ausbau der ökologischen Stromgewinnung durch Photovoltaik-Anlagen durch die Stadtgemeinde voranzutreiben. Nach erfolgreicher Einreichung bei der Förderstelle OeMAG wurde vom Gemeinderat beschlossen, in einer ersten Welle Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden der Stadt zu errichten. Sieben Anlagen errichtet Insgesamt wurden sieben Anlagen mit einer Leistung von 127,105 Kilowatt Peak auf den...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Klosterneuburg

LESERBRIEF

S.g. Damen und Herren der Redaktionen, gestern, am 2.1.2014 ab 10 Uhr begann wieder einmal der jährliche Run auf die Einspeisetarifförderung der ÖMAG für Photovoltaikanlagen. Zu begrüßen ist, das dieser Zeitpunkt diesmal nicht am 1. Jänner um 0.00 Uhr stattgefunden hat, und alle Antragsteller auch heuer Silvester feiern durften! Dies war aber auch nur möglich, weil die ÖMAG mit einem Trick – technische Wartungsarbeiten bis 2.1.2014 - die Website lahmlegte. Dies gehört im Ökostromgesetz...

  • Amstetten
  • Karina Seidl-Deubner
2

Strom auf Klosterneuburgs Dächern

Stadt nimmt erste Photovoltaikanlagen in Betrieb KLOSTERNEUBURG. Die Photovoltaikanlagen auf den Dächern des Büro- und der Betriebsgebäude der Kläranlage speisen den ersten Strom seit Ende Juli ins Stromnetz ein. Energieeffizienzstadtrat Roland Honeder: „Nach dem Ausbau des Blockheizkraftwerkes in der Kläranlage, wo wir mit Biogas jetzt fast den gesamten Wärmebedarfes der Kläranlage und etwa die Hälfte des Strombedarfes abdecken, ist es jetzt gelungen, auch eine Photovoltaikanlage zu...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Klosterneuburg
4

Energiebewußte Haushalten in Klosterneuburg

KLOSTERNEUBURG. Vergangenen Freitag hatte die Initiative Klimabündnis Klosterneuburg zu einem besonderen Termin geladen: zwei energiebewußte Haushalte in Klosterneuburg konnten besucht werden, eine Einladung der immerhin 20 Personen folgten. Lobenswert zu erwähnen, dass einige dem Thema entsprechend auch mit Elektroauto, E-Roller oder E-Fahrrad anreisten, wie zum Beispiel STR Roland Honeder und die GR Bernd Schweeger und Alexander Weber. Im ersten Haus erklärte Frau Ilse Wrbka-Fuchsig die vor...

  • Klosterneuburg
  • Sonja Amoser
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.