Photovoltaik

Beiträge zum Thema Photovoltaik

Auf Ackerflächen zwischen den Gemeinden Hornstein und Wimpassing wird eine 120 Hektar große Photovoltaikanlage geplant.
Aktion 5

Zwischen Wimpassing und Hornstein
120 Hektar Photovoltaikanlage geplant

Die Energiegewinnung durch Photovoltaik-Anlagen soll im Burgenland weiter ausgebaut werden. Auch zwischen Hornstein und Wimpassing ist auf 120 Hektar eine Photovoltaikanlage geplant. Die Gemeinde Hornstein steht dem Projekt skeptisch gegenüber. HORNSTEIN/WIMPASSING. Zwischen den Gemeinden Hornstein und Wimpassing soll auf einer Ackerfläche von 120 Hektar eine Photovoltaikanlage aufgestellt werden. Vor allem die Gemeinde Hornstein steht dem skeptisch gegenüber. "Diese Anlage soll auf wertvollem...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Die Installation von Photovoltaikanlagen wird sehr gut gefördert.

Sonderförderung
Zusätzliches Geld für die Naturparkregion Lechtal-Reutte

Auf Antrag von Landeshauptmann Günther Platter wurden über 140.000 Euro an Sonderförderung für die Naturparkregion Lechtal-Reutte für die Jahre 2021 und 2022 beschlossen. LECHTAL, REUTTE. Mit den Mitteln werden Projekte zur Stärkung von Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben ebenso gefördert wie energiebezogene Vorhaben und Projekte im Bereich der Umwelttechnik. Dabei handelt es sich beispielsweise um Um- und Ausbauten von Hotels oder die Errichtung von Photovoltaikanlagen. „Mit dem...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel

Geplante Groß-PV-Anlage in Hornstein/Wimpassing
Es gibt eine energiewirtschaftliche Lösung mit mehrfach höherem Ertrag

Die Einwände gegen dieses Mega-Projekt sind sachlich gerechtfertigt. Solarthermie-Anlagen haben einen mindestens dreieinhalbmal so hohen Wirkungsgrad wie Photovoltaik-Anlagen. Das so gewonnene Warmwasser kann in den meisten Fällen auch voll ausgenutzt werden; und zwar für die Raumheizung, die allgemeine Reinigung im Bad, Küche und im Außenbereich, das Kochen (Vorwärmung) u. a. m. Ein etwaiger Überertrag im Sommer kann mittels einfacher Drehkolbenmaschine (Auswahl der besten Lösung laut...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits
Die Volksschule Litzelsdorf erhält neben der neuen Erdwärmeheizung auch eine neue Photovoltaikanlage auf dem Dach.
5

Ortsreportage
Neue Heizung und Photovoltaikanlage für Volksschule Litzelsdorf

Die Marktgemeinde Litzelsdorf investiert in den Ausbau der Photovoltaik und in eine neue Heizung für die Volksschule.  LITZELSDORF. Die Volksschule erhält eine neue Heizungsanlage. "Die alte mit Gas betriebene Heizungsanlage hat ausgedient und soll noch heuer durch eine Erdwärmeheizung ausgetauscht werden", erklärt Bürgermeister Peter Fassl.  Außerdem wird auf dem Dach der Schule eine 50 KW/p-Photovoltaikanlage errichtet. Mit den neuen Stromzellen will die Gemeinde mehr eigenen Strom erzeugen,...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Elisabeth Kloiber
Als erster Gastronom im Bezirk stellt Alexander Lackner eine kostenlose E-Ladestation zur Verfügung.
2

Schmankerlschenke Fuchs
Kostenlose E-Ladestation direkt vor dem Gasthaus

Vor einer Woche wurde die E-Ladestation bei der Schmankerlschenke Fuchs in Söding-St. Johann installiert. SÖDING-ST. JOHANN. "Im Zuge der Montage einer Photovoltaikanlage auf dem Dach unseres Gasthauses haben wir auch eine E-Ladestation installiert. Unsere Gäste können jetzt ihre E-Bikes oder E-Autos kostenlos bei uns auftanken", so Inhaber Alexander Lackner. Die Ladestation befindet sich direkt vor dem Eingang des Gasthauses und kann kostenlos von den Gästen im Laufe der Geschäftszeiten...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Selina Wiedner
Eine Doppelnutzung von Photovoltaikanlagem, etwa durch die Überdachung von Parkplätzen soll laut Landesrätin Ursula Lackner in Zukunft stärker forciert werden.
2

Virtueller Regionaltag
Mit vereinten Kräften für den Klima- und Umweltschutz

Erstmals absolvierte Umweltlandesrätin Ursula Lackner ihren traditionellen Regionaltag in der Oststeiermark per Videokonferenz. Innovative Maßnahmen zum Schutz des Klimas und der Umwelt standen im Fokus. HARTBERG. Der Klima- und Umweltschutz stand im Zentrum des Regionaltages von SPÖ-Landesrätin Ursula Lackner, der heuer erstmals auf digitalem Weg stattfand. "Nachdem seit vergangenen März die Regionaltage vor Ort ins Wasser gefallen sind, kam es zur Überlegung, die Zeit aktiv zu nutzen können,...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
GfGR Manfred Denk (Obmann des Schulausschusses der NMS Etsdorf) und Energiegemeinderat Martin Hofbauer (e5-Gemeinde Mautern) ziehen in Sachen Klimaschutz an einem Strang

Umweltschutz
Mautern liefert Idee für Sonnenstrom mit Bürgerbeteiligung in Grafenegg

Spitzentreffen der Energievorreiter Grafenegg und Mautern. Für beide Gemeinden ist die Einbindung der Bürger in Energie- und Umweltfragen ein entscheidender Erfolgsfaktor. MAUTERN/ GRAFENEGG. Auf dem Dach der Mittelschule Etsdorf soll noch heuer eine neue Photovoltaikanlage entstehen. Geht es nach dem Obmann des Schulausschusses GfGR Manfred Denk, soll die Umsetzung mittels Bürgerbeteiligung erfolgen. Einen Erfahrungsbericht aus erster Hand erhielt er bei einem Lokalaugenschein in der...

  • Krems
  • Doris Necker
Der Energiepionier Willi Hopfner (65) gilt als Vorreiter in Sachen Alternativer Enerfieformen. Dafür wurden er und seine Frau Vroni 2013 mit dem EnergieSTAR des Landes O.Ö. ausgezeichnet.
5

Willi Hopfner
„Die Energie der Sonne nützen"

Energiepionier Willi Hopfner (65) aus Lembach appelliert, vom fossilem Energieverbrauch weg zu kommen und Strom soweit als möglich selbst zu erzeugen.  LEMBACH. „Andere Leute leisten sich teure Reisen, ich leiste mir die Photovoltaik“, sagt Willi Hopfner. Er zählt zu den Pionieren, wenn es um die Nutzung von erneuerbaren Energien und um Nachhaltigkeit geht. „Ich bin in einem kleinstrukturierten Landwirtschaftsbetrieb in der Bergbauernzone 3 in der Nähe von Lembach aufgewachsen. So habe ich von...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Am Dach von Schmidt's wird ab sofort der Strom für den Eigenbedarf selbst hergestellt.
2

Eine Million Euro für Sonnenstrom

Schmidt's investiert eine Million Euro in Sonnenstromanlage an Standorten Klagenfurt, Spittal und Ried. KLAGENFURT. Den eigenen Strom erzeugen – und noch dazu aus einer ressourcenschonenden Quelle herstellen: Immer mehr Betriebe gehen diesen Schritt – so nun auch ein heimischer Handwerks- und Industriebedarfanbieter. An den Standorten in Klagenfurt (Schmidt’s Handelsgesellschaft), Ried im Innkreis (Weyland Steiner) und Spittal an der Drau (Weyland Steiner) wurden PV-Aufdachanlagen mit einer...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Mag. Stephan Fugger
EU-Förderzusagen gab es unter anderem für ein gemeindeeigenes E-Auto und eine Ladestation.
4

Fördertopf EFRE
Strem finanziert Öko-Investitionen mit EU-Hilfe

Um neue Ökostromnutzungen zu finanzieren, ist es der Gemeinde Strem gelungen, Fördertöpfe des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) anzuzapfen. Insgesamt vier Investitionen werden jeweils zu 50 % aus diesem EU-Topf gefördert. Vor dem Gemeindeamt in Strem wird eine Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge errichtet. Sie verfügt über 22 KW Ladeleistung und besteht aus einer Wallbox mit Standsäule.Ein Elektroauto hat die Gemeinde selber angeschafft. Es soll vor allem für Dienstfahrten...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
2 2

Voller Sonnenenergie aus dem Lockdown
Das Stromdach am Silbersee

In Zusammenarbeit mit dem jungen Unternehmen Collective Energy startete das Kritzendorfer Gasthaus am Silbersee ein gemeinschaftliches Projekt zur Energiewende. Genussmenschen und Klimaschützer:innen ermöglichen mit dem Kauf von exklusiven Paketen den Bau einer Photovoltaikanlage am Dach des Gasthauses. Zum Dank für ihren Einsatz erhalten sie verschiedene Vergünstigungen im beliebten Ausflugslokal. Leopold, "Poldi", Offmüller ist Inhaber des seit 120 Jahren in Familienbesitz befindlichen...

  • Klosterneuburg
  • Michael Hinterreiter
Landesrat Achleitner unterstützt die Umsetzung von "Erneuerbaren Energiegemeinschaften" durch ein eigenes Förderprogramm.

Fotovoltaik
Seine Energie mit dem Nachbarn teilen

Das Land OÖ fördert künftig Energiegemeinschaften. Wurde bisher der überschüssige Strom einer Fotovoltaik-Anlage in das Stromnetz eingespeist, so macht es ein neues Gesetz jetzt möglich, erneuerbaren Strom gemeinsam zu erzeugen, zu speichern und zu nutzen – und damit etwa auch an die Nachbarn oder an die Gemeinde zu verkaufen. OÖ. Die Fotovoltaik-Strategie 2030 des Landes legt mit Förderungen ein 200.000-Dächer-Programm fest. Eine wichtige Rahmenbedingung dafür ist nun auch die Unterstützung...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Einen Fenster oder Tür Schiebe Laden aus Bauhaus Teilen selber bauen
2

Photovoltaik ist ansteckend und sollte daher sichtbarer werden

Zuletzt sind zwei Studien veröffentlicht worden, wie sehr auch positive Ideen sich verbreiten können. Nachbarn beeinflussen sich auf auch die positive Weise. „Es ist im Prinzip so: Wenn man ein Solarpanel vom eigenen Fenster aus sieht, dann beschließt man mit größerer Wahrscheinlichkeit, auch eines auf das eigene Dach zu stellen“, sagt Leonie Wenz vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Autorin der Studie. Der Radius der Beeinflussung nimmt zwar ab aber er besteht. Während in den...

  • Baden
  • Thomas Reis
Anlagenübergabe auf den Dächern des Bundesschulzentrums mit den drei Direktoren in der Mitte:  Gottfried Purkarthofer (HTL Weiz), Wolfgang Schweighofer (BHAK Weiz) und Alfred Tieber (HLW Weiz). (v.l.)
2

Energieprojekt des Bundesschulzentrums Weiz
„Mit voller Sonnenkraft in die Zukunft!“

„Mit voller Sonnenkraft in die Zukunft!“, so lautet seit der Inbetriebnahme der neuen Photovoltaikanlage das Motto im Bundesschulzentrum Weiz. Eine neue Photovoltaikanlage am Dach des Bundesschulzentrums macht die Schulen fit für die Zukunft. Genau 363 Module wurden am Dach angebracht, diese erzeugen mit einer Gesamtleistung von 120 kWp etwa 120.000 kWh Strom pro Jahr. Damit können jährlich rund 16 Prozent des Jahresstromverbrauchs des Bundesschulzentrums abgedeckt werden. Im Sommer wird sogar...

  • Stmk
  • Weiz
  • Nadine de Carli
Geschäftsführer des MARKET-Instituts Werner Beutelmeyer, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung Kurt Weinberger (v. l.).

Landwirtschaft
Nein zu Photovoltaik-Anlagen auf Agrarflächen

Auch wenn es wirtschaftliche Vorteile für Bauern und viel grünen Strom bringen würde, werden die Felder des Landes weiterhin für die Lebensmittelproduktion verwendent. Ö/OÖ. Landwirtschaftliche Betriebe könnten mit der Verpachtung für Sonnenstrom höhere Erträge erwirtschaften als durch die landwirtschaftliche Nutzung. Das Problem: Die Gewinnung von Sonnenstrom träte damit in direkte Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion. Um dies zu Verhindern ist in der neuen Photovoltaik (PV)-Strategie des...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Die Photovoltaikalnlage am Dach des Val Blu ist nur eines von über 6000 PV- und Kleinwasserkraftwerken, dass Vorarlberger Ökostrom liefert.
2

Rathaus, Val Blu und Co. werden künftig mit nachhaltigem Strom aus dem Ländle versorgt
Bludenz setzt auf Ökostrom

Stadt Bludenz setzt künftig auf Vorarlberger Ökostrom der VKW Allein die städtischen Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten, das Val Blu oder auch die Remise verbrauchen im Jahr rund 2600 kWh Strom. Da Bludenz zu den e5-Gemeinden gehört, steigt die Stadt nun auf Vorarlberger Ökostrom um welcher 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammt. Die  Stadt spart damit künftig rund 470 Tonnen an CO2 ein. CO2-Ausstoß CO2-Ausstoß von rund 470 Tonnen (Vergleich: etwa 1,7 Millionen Flugkilometern)...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Photovoltaik-Elemente auf freiem Feld statt auf Dächern ermöglichen den Gewinn von großen Mengen Ökostrom.  Die Energie Burgenland hegt Pläne für Güssing, Tobaj, Eltendorf und Stegersbach.

Güssing, Tobaj, Stegersbach, Eltendorf
Energie Burgenland plant große Freiflächen-Photovoltaikanlagen

Die größte Freiflächen-Photovoltaikanlage im Bezirk Güssing könnte bis zu 110 Hektar groß werden. In die Vorbereitung zum Bau von großen Freiflächen-Photovoltaikanlagen ist wieder Bewegung gekommen. Nachdem das neue Raumordungsgesetz, dessen Erstentwurf den Spielraum der Energie Burgenland massiv eingeschränkt hätte, in veränderter Form vom Landtag beschlossen wurde, hat das Unternehmen die ins Stocken geratenen Vorarbeiten wieder aufgenommen. Bis zu 110 HektarDie mit Abstand größte Anlage...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Wagner Stahl-Geschäftsführerin Christine Wagner und Linz AG-Vorstand Josef Siligan mit einem Photovoltaikmodul.
2

ZukunftsRundschau
Linz AG baut Solarstrom stark aus

Die Linz AG plant 2021 einen starken Ausbau der Photovoltaikanlagen in ihrem Versorgungsgebiet. Das soll ein Sonnenstromplus von mehr als 150 Prozent bringen. LINZ. Die Linz AG weitet die Zahl ihrer Photovoltaikanlagen stark aus. Die Zahl der Anlagen soll noch heuer von 42 auf 92 erhöht werden. Gleichzeitig erhöht das Unternehmen die Fläche der bestehenden PV-Anlagen um 60.000 auf 93.000 Quadratmeter. Die erzielte Stromleistung per Jahresende steige damit um 150 Prozent an. Beitrag zur...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Beim Spatenstich in Oberndorf (von links nach rechts): Bauleiter Hannes Krug (Fa. Ebster), „die salzburg“ Markus Sturm, Bgm. Georg Djundja, Architekt  Karl Thalmeier, Bauamtsleiter Dieter Müller.
3

Wohnbauvorhaben "die salzburg"
Im Zentrum von Oberndorf wird gebaut

Die gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft „die salzburg“ baut in Oberndorf am Park in zentralster Lage neun Eigentumswohnungen und drei Geschäftslokale. OBERNDORF. Der Spatenstich für die neuen Ein-, Zwei-, Drei- sowie Vierzimmerwohnungen erfolgte kürzlich – die Übergabe ist für September 2022 geplant. Alle Wohnungen sind barrierefrei und mit Lift erreichbar, Tiefgaragen-  und Stellplätze im Außenbereich stehen zur Verfügung. Die Wohnungen im Ober- und Dachgeschoss punkten mit Loggien und...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Nationalratsabgeordneter Lukas Brandweiner, Bürgermeister Josef Schaden und Landtagsabgeordneter Franz Mold (v.l.) bei der Photovoltaikanlage am Dach des Gemeindeamtes Schweiggers.

Photovoltaik
1.670 Anlagen nutzen die Kraft der Sonne

Vor rund fünf Jahren hat das Land Niederösterreich einen Meilenstein in der Energiewende erreicht: Seit 2015 werden 100 Prozent des Strombedarfs in Niederösterreich mit Erneuerbarer Energie aus Niederösterreich gedeckt. Die Kraft der Sonne ist ein wesentlicher Teil in der niederösterreichischen Energiestrategie. BEZIRK ZWETTL. „Im Bezirk Zwettl produzieren bereits rund 1.670 Photovoltaik-Anlagen sauberen Strom, was eine Verzehnfachung der Anlagen betrifft. Niederösterreich zählt seit Jahren,...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Wolfgang Spitzmüller und Regina Petrik fordern einen Photovoltaik-Offensive, die im Einklang mit dem Landschaftsbild, der Natur und der Landwirtschaft steht.

Gespräche über Anlage bei Wallern
Grüne Kritik an „überdimensionierten“ PV-Anlagen auf Freiflächen

Die Grünen sehen die Ausbaupläne der Energie Burgenland im Bereich der Photovoltaik-Freiflächenanlagen kritisch. Sie befürchten unter anderem einen massiven Eingriff in das Landschaftsbild. BURGENLAND. „Die neue Führung der Energie Burgenland versteht ihren Slogan ,Weiterdenken‘ offensichtlich als Auftrag an überdimensioniertes Wachstum des Konzerns statt zu ökologischem Handeln", kritisiert Klubobfrau Regina Petrik die Strategie des neuen Vorstandsduos der Energie Burgenland. Sie weist auf auf...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Bürgermeister Jürgen Lachinger und die Gemeinde Gampern setzen verstärkt auf umwelt- und klimafreundliche Energieformen.
2

Daheim in Gampern
Investieren mit Weitsicht

Die Gemeinde Gampern setzt auf erneuerbare Energie und baut die Kinderbetreuung weiter aus. GAMPERN. Der Umweltgedanke steht bei Projekten in Gampern ganz oben. Das hat die Gemeinde bereits vor Jahren bei der Mustersanierung des Gemeindeamtes und der Volksschule unter Beweis gestellt. Den Einsatz von erneuerbarer Energie sieht Bürgermeister Jürgen Lachinger aber nicht nur als Gebot der Stunde, sondern auch als Auftrag für die Zukunft. "Deshalb gehört auf jedes öffentliche Gebäude eine...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Softwaregutachten-Gründer Horst Kandutsch mit seiner Frau am Dach, wo der grüne Strom für die IT hergestellt werden soll.
2

Nachhaltigkeit
Grüne IT-Technik

IT-Firma Softwaregutachten.at setzt mit Photovoltaik ersten Schritt Richtung "Green IT". Auf Hausdach soll sicherer und "grüner" Strom für Kunden entstehen. KLAGENFURT. Der IT-Profi und Unternehmer Horst Kandutsch hat seit rund zwei Jahren seine Firma softwaregutachten.at in der Völkermarkter Straße 62 in Klagenfurt positioniert. Kandutsch hat die Immobilie, die mehrere Jahre leer gestanden ist, gekauft und adaptiert. Dort will er Impulse setzen und mit seiner Firma für eine Belebung des...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Mag. Stephan Fugger
Auf dem Dach der Volksschule Maria Bild ist seit Anfang des Jahres die neue Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung in Betrieb.
6

Investition
Neue Photovoltaikanlage für Gemeindeamt und Volksschule Maria Bild

Gemeindeamt und Volksschule Maria Bild erzeugen ihren Strom mittels Stromzellen selbst.  MARIA BILD. Seit Anfang des Jahres ist die neue Photovoltaikanlage auf den Dächern des Gemeindeamtes und der Volksschule in Betrieb genommen worden. Auf dem Gemeindehaus Maria Bild, wo das Gemeindeamt der Gemeinde Weichselbaum seinen Sitz hat, wurde eine 7,4 kWp-Anlage errichtet. Bei der angrenzenden Volksschule wurde eine Anlage für 12,95 Kilowatt installiert. „Wir können nun damit selbst Strom erzeugen“,...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Elisabeth Kloiber

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.