13.07.2016, 14:22 Uhr

FPÖ: Ein Buskonzept wird für Pucking angepackt

Für Puckings FPÖ-Chef Thomas Altof steht der Bereich Mobilität im Vordergrund. (Foto: FPÖ)

PUCKING (red). Die Gemeinde Pucking erarbeitet auf Antrag der Freiheitlichen ein Buskonzept zur Stärkung der Mobilität.

Dieses wird für die nächste Linienbündelvergabe maßgeblich. Eine solche Vergabe ist für eine Periode von zehn Jahren vorgesehen und verdeutlicht dies ganz klar, eine solche Entscheidung muss gut überlegt sein.

Zukunftsorientiert handeln

Der Ausbau der Straßenbahn bis nach Traun und der Zuzug der letzten Jahre erfordert es für die FPÖ Pucking zukunftsorientiert zu handeln.

Mobilität stärken

Welche Bushaltestellen müssen besser platziert werden, welche neuen sind denkbar, welche kann man gar auflassen, wie gestalten wir diese Haltestellen in Zukunft - Fahrradständer, Witterungsschutz? Wann brauchen wir mehr, wann weniger Kapazität in den Busen. „Diese brennenden Fragen werden durch die positive Annahme der FPÖ Initiative nun beantwortet“, betont Thomas Altof, FPÖ-Chef in Pucking.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.