20.06.2016, 09:24 Uhr

4. Erlebnislauf in Ansfelden bei tollen Bedingungen

Nur bei den ersten Kinderläufen regnete es noch. Dann aber herrschten nach und nach sehr gute Bedingungen für die Läufer, ehe es beim Hauptlauf beste Voraussetzungen gab. Durch diesen Umstand und aufgrund eines gleichermaßen starken Spitzentrios kam es zu einer neuerlichen Verbesserung des Streckenrekords durch den Seriensieger Alexander Weiß (LG Kirchdorf) in einer Zeit von 20:21,94. Kurz vor dem Ziel hatte Weiß noch Kraftreserven und siegte 4,48 Sekunden vor Chris Lyke von den Naturfreunden Pucking. Der drittplatzierte Martin Karl war da bereits etwas zurückgefallen, erreichte aber mit 20.55,16 ebenfalls eine sehr gute Zeit.
Eine 6 km lange Strecke durch den Kremspark in Ritzlhof. Immer leicht bergauf durch die Natur- und Wassergärten bis zum Klangvulkan und zurück zum Ziel am Festplatz.
Bei den Damen gewann Irma Kubicka (LG Pregarten) in einer Zeit von 24:20,74 vor Renate Keplinger (SU IGLA long life) in 26.34,82 und Daniela Egger (LC Neufurth), die in 26.46,35 finischte.
Die Stadtmeistertitel sicherten sich bei den Herren Lepschy Mario (Pewag Racing Team) in einer Zeit von 22.11,21 sowie Sarah Sonleithner bei den Damen. Sonleithner vom Veranstalter ASK Nettingsdorf Laufsport siegte in 27:20,64.
Die Veranstaltung stand auch heuer wieder unter dem Motto ‚laufend helfen‘. Dabei spendete die Firma EREMA aus Ansfelden für jeden gelaufenen Kilometer einen Euro. Der erzielte Betrag von gerundeten € 800,--wird in den nächsten Tagen alleinerziehenden Müttern aus Ansfelden übergeben.
Letztlich waren sich die Läufer wieder einig. Der Name Erlebnislauf trifft voll und ganz für die Laufstrecke auf dem Gelände der ehemaligen Gartenschau zu.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.